Edmund Jacoby

 4,4 Sterne bei 31 Bewertungen

Lebenslauf von Edmund Jacoby

Edmund Jacoby studierte Philosophie und Geschichte in Tübingen und Paris und promovierte in Frankfurt am Main. Er war Lehrbeauftragter an der Frankfurter Universität, bevor er Lektor und später Verleger wurde. Er hat zahlreiche Kinder- und Sachbücher geschrieben.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Edmund Jacoby

Cover des Buches Dunkel war's, der Mond schien helle (ISBN: 9783836957731)

Dunkel war's, der Mond schien helle

 (12)
Erschienen am 24.06.2013
Cover des Buches Die irrste Katze der Welt (ISBN: 9783836954105)

Die irrste Katze der Welt

 (8)
Erschienen am 27.06.2011
Cover des Buches 50 Klassiker - Mythen und Sagen des Nordens (ISBN: 9783836925716)

50 Klassiker - Mythen und Sagen des Nordens

 (7)
Erschienen am 01.02.2007
Cover des Buches Herr Seepferdchen (ISBN: 9783806750690)

Herr Seepferdchen

 (3)
Erschienen am 01.08.2005
Cover des Buches Herr Seepferdchen - Pop-up Buch (ISBN: 9783836958349)

Herr Seepferdchen - Pop-up Buch

 (2)
Erschienen am 09.02.2015
Cover des Buches 10 kleine Gummienten (ISBN: 9783806750812)

10 kleine Gummienten

 (2)
Erschienen am 01.01.2005
Cover des Buches Hallo, roter Fuchs (ISBN: 9783836954754)

Hallo, roter Fuchs

 (2)
Erschienen am 25.06.2012

Neue Rezensionen zu Edmund Jacoby

Cover des Buches Herr Seepferdchen (ISBN: 9783806750690)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Herr Seepferdchen" von Eric Carle

Ein regenbogenfarbener Seepferdmann trifft andere Fischmänner und deren Nachwuchs
Buchfresserchen1vor 3 Monaten

Herr Seepferdchen ist für das Großziehen der Babys zuständig. Er macht sich mit den Babys im Bauch auf den Weg durchs Meer und trifft auf andere männliche Meeresbewohner die sich auch in der ein oder anderen Art um den Nachwuchs kümmern müssen. Da ist zum Beispiel Herr Stichling, der das Nest um den Bauch herum hat, oder Herr Buntbarsch der die Eier im Maul trägt.

Viele Männer kümmern sich hier um den Nachwuchs.

Das Cover besteht ausschließlich aus Herrn Seepferdchen, der ja beim Kinder großziehn auch ziemlich alleine da steht. Er ist ein herrlich regenbogenfarbenes Seepferdchen das mich dank seiner Farben sofort angesprochen hat.

Die Bilder von Eric Carle in dessen ganz bekanntem Collagenstil faszinieren mich auch in diesem Buch wieder.
Die Geschichte ist schön und zeigt das es vielen Meeresbewohnern geht wie Herrn Seepferdchen. Die Frauen legen die Eier und die Männer kümmern sich um die Brut.
Interessant fand ich mit den Kindern zu erfahren wie viele es dieser Art unter Wasser so gibt und auf welch vielfältige Art es die Natur eingerichtet hat das sie sich um den Nachwuchs kümmern.
Eine tolle Geschichte, die den Kindern auch mal aufzeigen konnte, das nicht immer nur die Mamas sich um die Kleinen kümmern.
Ich habe das Buch mit den 4 jährigen gelesen und die fanden es sehr interessant zu erfahren was da unter dem Meeresspiegel in den Kinderstuben so abgeht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches 10 kleine Gummienten (ISBN: 9783806750812)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "10 kleine Gummienten" von Eric Carle

Ein schönes Bilderbuch über eine wahre Begebenheit, die fantastisch endet
Buchfresserchen1vor 4 Monaten

Ein Containerschiff hat Kartons mit Gummienten geladen. Bei einem Sturm geht ein Karton mit 10 Enten über Bord.Die treibt es nun einzeln in alle vier Himmelsrichtungen, nach links,rechts,oben und unten sowie hierhin und dorthin.
Eine Ente gelangt auch zu einer echten Entenfamilie und wird in deren Kreis aufgenommen. Beim abendlichen Gutenachtquaken kann sie sogar dank einer Kinderhand, die auf das Buch drückt, mitquaken.



Nachdem Eric Carle im Juli 2003 einen Bericht über ein Schifsunglück las, bei dem Gummitierchen über Bord gingen und dann später an vielen Stellen der Ozeane aufgetaucht sind, wurde er zu diesem Bilderbuch inspiriert.
In seiner bekannten Collagenart hat er wieder ein tolles Kinderbuch gestaltet. Man sieht wie die Enten in der Fabrik vom Band rollen,verpackt und verschifft werden. Dann gehen sie bei einem Sturm über Bord und jede Ente trifft auf ihrem Weg jemanden, so dass sie nicht alleine ist. Was sehr tröstlich für Kinder ist. Die zehnte Ente wird sogar in den Kreis einer Entenfamilie aufgenommen und das tolle daran ist, das dank eines Buttons auf die kleine Ente gedrückt werden kann und sie dann auch ein bekanntes Quietscheentenquaken hervor bringt.

Ich finde es ist ein tolles Buch zum Zählen, für die Himmelsrichtungen und andere Präpositionen, die den Weg weisen, zu erlernen. Herrlich illustriert und schon für die Kleinsten Leser und Zuhörer geignet.

Ich kann dieses Buch für Kinder ab 3 Jahren empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Dunkel war's, der Mond schien helle (ISBN: 9783836957731)Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Dunkel war's, der Mond schien helle" von Edmund Jacoby

Gedichtsammlung für Jung und Alt
Fernweh_nach_Zamonienvor 2 Jahren

Inhalt: 

Knapp 200 Gedichte u.a. von Goethe, Michael Ende, Ringelnatz, Gebrüder Grimm, Heinrich Heine, Heinz Erhardt:

Bekannte und unbekannte, lustige und nachdenkliche, alte und neue Reime laden zu einer Reise in die Welt der Poesie ein.


llustrationen:

Zu jedem Reim/Gedicht findet sich eine passende Illustration. Der Zeichenstil ist modern und farbenfroh.


Altersempfehlung: 

ab 4 Jahre (zum Vorlesen)


Mein Eindruck:

Einen groben Überblick erhält man zu Beginn durch das Vorwort und das Inhaltsverzeichnis (Gliederung der Texte in z. B. Sprachmusik, Verwirr-Reime, Tiere usw.) sowie aufgrund des Autoren-/Quellenverzeichnisses und einer Übersicht aller Titel der Gedichte.

Man kann querbeet lesen oder sich bestimmte Lieblingsgedichte rauspicken. Es gibt so viel zu Entdecken:


Klassiker: Erlkönig, Knecht Ruprecht,Schneewittchen, Lirum-Larum-Löffelstiel

Wiegenlieder: Schlaf, Kindlein, schlaf!

Schüttelreime und Wortspiele

Favorit: Heinz Erhardt "Die Made"


Ein Gesamtkunstwerk für Liebhaber von Sprache und Poesie (ganz gleich welchen Alters) zum Lernen, Entdecken, Staunen und Spielen.


Fazit:

Eine herrliche Sammlung an Gedichten, Versen und Zungenbrechern, Schüttelreimen.

Zauberhafte, farbenfrohe Illustrationen mit viel Liebe zum Detail ergänzen diese Sammlung sehr gut.


So ein Poesie-Schatz sollte in keinem Bücherregal fehlen.


... 

Rezensiertes Buch "Dunkel war's, der Mond schien helle - Verse, Reime und Gedichten" aus dem Jahr 2013

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks