Edna Schuchardt Friesenfeuer

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Friesenfeuer“ von Edna Schuchardt

Tödliche Gefahr: Seit ihrer Kindheit wird Paulina von schrecklichen Träumen und Visionen heimgesucht. Als man bei Deich-Sanierungsarbeiten ein Skelett findet, scheinen diese Albträume Wahrheit zu werden. Und dann verschwindet auch noch Paulinas jüngere Schwester Ellen, die sich einer geheimnisvollen Sekte angeschlossen hat, welche, wie sich bald herausstellt, auch vor Mord nicht zurückschreckt. Zum Glück findet Paulina Hilfe in Jeanette, einer Autorin, die nach Ostfriesland gekommen ist, um ihr neues Buch vorzustellen, und bei Daniel, für den sie mehr als nur freundschaftliche Gefühle hegt. Die Frage ist nur, ob sie es schaffen werden, Ellens Leben zu retten, zumal sie sich selbst auf einmal in tödlicher Gefahr befinden. Der Fluch "So viele Muscheln es am Strand gibt, so viele Schmerzen sollst du erleiden", ist bereits einmal zur grausamen Realität geworden...

Ein guter Krimi für zwischendurch.

— ginnykatze

Stöbern in Krimi & Thriller

Sleeping Beauties

So richtig überzeugt hat mich dieses Buch leider nicht. Spannung kam nur stellenweise auf, mir war es definitv zu langatmig zwischendurch.

AnjaSc

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Spannender Wirtschaftskrimi

Odenwaldwurm

Schwesterherz

An manchen Stellen etwas zu klischeehaft und zu unrealistisch. Insgesamt aber spannend und undurchsichtig bis zum Schluss!

Lucciola

Die Brut - Die Zeit läuft

Spannende Fortsetzung, die mich ungeduldig auf das große Finale warten lässt

Ani

Dunkel Land

Unterhaltsamer Krimi, der mir gut gefallen hat, obwohl Beschreibung und Titel einen härteren Krimi suggerierten.

Bibliomarie

Giftflut

Rasanter Thriller, hohes Tempo, verknappter Stil, aktuelle Themen, überzeugend!

Gulan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Freu mich schon auf den zweiten Teil!

    Friesenfeuer

    numinala

    03. October 2015 um 19:29

    Als Kind wurde Paulina oft von ihren Träumen geängstigt, die sich als Vorboten von allerlei Unheil herausstellten. Nachdem sie nun so viele Jahre Ruhe vor ihnen hatte, kehren ihre Träume zurück - just als ihre jüngere Schwester Ellen mit ihrem unheimlichen Freund Gabriel verschwindet. Hilfe bei der Suche nach Ellen bekommt Paulina von Jeanette, einer jungen Autorin, die grade ihr Erstlingswerk veröffentlicht hat und nun einige Tage in Ostfriesland die Seele baumeln lassen und Entspannen möchte. Aber mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als die beiden Frauen herausfinden, das Ellen sich einer Sekte angeschlossen hat, die nicht den besten Ruf haben. Spätestens als im Ort die zweite Leiche gefunden wird, beginnt für Paulina und Jeanette ein Wettlauf gegen die Zeit... Fazit Vorab - ein toller Schreibstil, der sich ganz flüssig und leicht lesen lässt, dazu ein Spannungsbogen, der sich von Anfang an durch das Buch zieht und stetig ansteigt - also ein Buch, das sich nur schwer aus der Hand legen lässt. Die Protagonisten sind gut gezeichnet und es fehlt auch nicht die Begeisterung für das schöne Für mich persönlich hätte es nicht unbedingt die Vorahnung von Paulina gebraucht und auch auf die Romanze zwischen... nee, das sag ich nicht ... hätte nicht sein müssen, aber das ist definitiv mein persönlicher Geschmack und hat keinerlei Gültigkeit für die Allgemeinheit. Was aber gerne zusätzlich hätte dabei sein könnte? Mehr Seiten! Viel zu schnell war das Buch beendet - und ich denke 100 – 150 ausgefeilte Seiten mehr hätten absolut nicht schaden können. Von daher bin ich nun schon gespannt auf Friesentod, den zweiten Teil, den ich zufällig auch schon hier habe :0) Viele Grüße von der Numi

    Mehr
  • „So viele Muscheln es am Strand gibt, so viele Schmerzen sollst du erleiden…..“

    Friesenfeuer

    ginnykatze

    29. August 2015 um 21:12

    „So viele Muscheln es am Strand gibt, so viele Schmerzen sollst du erleiden…..“ Zum Inhalt: Die junge Autorin Jeanette gönnt sich nach ihrer erfolgreichen Buchvorstellung eine kleine Auszeit. Sie fährt nach Ostfriesland, genau dorthin, worüber ihr Reiseführer die Urlauber informieren soll. Sie will einfach nur ausspannen, Fahrrad fahren und die gute Seeluft genießen. In ihrer Pension wird sie mütterlich versorgt und kann die Seele baumeln lassen. Bei einer Radtour wird sie von Polizeiwagen überholt. Was ist hier passiert, denn es sind viele Einsatzwagen vorbeigefahren? Sie hält am Deich an und trifft dort auf Pauline. Sie ist noch nicht lange im Ort und bei ihrem Gespräch lädt diese sie ein, mit ihr einen Tee zu trinken. Jeanette ist ja Journalistin und verspricht sich, hier Material für ein neues Buch zu bekommen. Sie fährt mit Pauline mit, die ihr dann vom Verschwinden ihrer Schwester und ihren Visionen erzählt. Ellen, Paulines Schwester, ist einfach sang- und klanglos mit ihrem neuen Freund Gabriel verschwunden. Ist sie in Gefahr? Dann wird ein Tante Emmaladen abgefackelt und eine Leiche in der Asche gefunden. Was ist hier in diesem kleinen Ort los und was hat es mit der Sekte auf sich, die hinterm Deich in einem alten Gehöft wohnt? Pauline und Jeanette ermitteln auf eigene Faust. Warum hören sie nicht auf den Kommissar, der ihnen doch nur helfen will. Daniel kann nicht über die laufenden Ermittlungen reden. Und dann begeben sich Pauline und Jeanette in tödliche Gefahr. Mehr werde ich jetzt nicht verraten. Lest selbst. Fazit: Die Autorin Edna Schuchardt nimmt uns in ihrem Krimi mit nach Ostfriesland. Sehr schön beschreibt sie die Umgebung, das Meer und die Einheimischen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig lesbar. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannung, die im Prolog greifbar ist, geht dann allerdings verloren, erst zur Hälfte des Buches keimt sie wieder auf und bleibt bis zum Schluss. Leider kommt mir der Leichenfund am Deich ein wenig zu kurz hier. Er wird am Schluss noch ganz schnell abgearbeitet. Das fand ich ein wenig schade. Den Charakteren verleiht Edna Schuchardt ein eigenes Gesicht. Jeder wird sehr gut beschrieben und ich kann sie mir alle bildlich vorstellen. Meine Lieblingsprotagonistin ist hier Paulina. Mir ihr kann ich fühlen und ihre Handlungen gut nachvollziehen. Auch die anderen Personen mag ich. Hier kommen von mir 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Krimi mit Lokalkolorit

    Friesenfeuer

    Maritahenriette

    24. August 2015 um 17:22

    Bei Deicharbeiten wird das Skelett eines Mannes gefunden.   Paulina sorgt sich um ihre jüngere Schwester Ellen.  Deren neuer Freund ist ihr sehr suspekt und als sich Ellen gar nicht mehr meldet begibt sie sich auf ihre Suche.  Dabei lernt sie Jeanette Maros kennen.  Die Journalistin und Autorin hilft Paulina ihre Schwester zu finden.  Kommissar Daniel Beekmann und sein Team aus Wilhelmshaven nehmen die Ermittlung auf.  MEINE MEINUNG : Der neue Krimi von Edna Schuchardt ist in 30 unterschiedliche langen Kapiteln unterteilt. Er beginnt sofort recht spannend und hält dieses bist zum Schluss aufrecht.  Obwohl ich das Ende schon vorab erahnen kann, bleibt der Inhalt  interessant. Der Schreibstil ist fesselnd und bildlich.  Besonders die anschaulichen Vergleiche wie zum Beispiel   "ein haferschleimgraue Himmel (Zitat Kapitel 21 Zeile 2)"   haben mir besonders gut gefallen.  Dadurch ist es der Autorin gelungen nicht nur ihre Protagonisten authentisch herüber zu bringen sonder auch Ihre Schaup.lätze  bildlich darzustellt und Stimmungen aufzuzeigen.  Paulina 's Angst um ihre Schwester Ellen konnte ich teilweise richtig gut spüren.  Die Auflösung ging für mich etwas zu schnell von statten. Aber das ist wohl Geschmackssache und beeinflußt meine Bewertung hier nicht.  FAZIT : "Friesenfeuer " von Edna Schuchardt aus dem Klarant - Verlag gibt es als E-Book.  Die Autorin schafft es ihren neuen Krimi spannend und bildlich aufzubauen. Dadurch hat mir das Lesen richtig Freude bereitet.  Für Krimifans ein tolles, anschauliches Buch mit eine Menge Lokalkolorit. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks