Eduard Engel

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Sprich Deutsch!, Deutsche Stilkunst und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Eduard Engel

Deutsche Stilkunst

Deutsche Stilkunst

 (0)
Erschienen am 18.07.2016
Kaiser Friedrichs Tagebuch

Kaiser Friedrichs Tagebuch

 (0)
Erschienen am 28.05.2014
Psychologie der Französischen Literatur

Psychologie der Französischen Literatur

 (0)
Erschienen am 24.04.2014
Sprich Deutsch!

Sprich Deutsch!

 (1)
Erschienen am 20.02.2013
Paraskewúla und andere Novellen

Paraskewúla und andere Novellen

 (0)
Erschienen am 22.11.2013

Neue Rezensionen zu Eduard Engel

Neu

Rezension zu "Sprich Deutsch!" von Eduard Engel

Melius malum Latinum quam bonum Teutinicum
Terzelvor 5 Jahren

Die deutsche Sprache unentwegt mit fremdsprachlichen Wörtern zu spicken, (insbesondere Latein), um bei den Zuhörern den Eindruck hinterlassen zu wollen, besonders geistreich zu sein, sagt nur eines aus:                                               ,,Er steckt voller Minderwertigkeitskomplexe.“

Melius malum Latinum quam bonum Teutonicum

Wenn sich Germanisten, Germanisten nennen, dann fängt der Irrsinn schon an. Germanisten sind doch die Tempelhüter der deutschen Sprache, wieso betiteln sie sich dann mit einem lateinischen Begriff? Ist denn die Bezeichnung, ,,Deutschkundler" sowas schreckliches, bis auf, daß es ein deutsches Wort ist?

Sportberichterstatter, die in ihren Kommentaren bei einem Bußballspiel tatsächlich sagen:,, ...und sie fighteten mit Kraft und Power." Das sind sprachliche Bericht-Bestatter. (Und das Volk quatscht sowas noch nach)

Radiosprecher von denen man weiß, daß das ,,Jornalisten" sind, einen Welschmüll von sich geben wie: ,,Es entspannt und relaxt", (und das Volk quatscht es auch nach)

Von den Werbefachleuten ganz zu schweigen. Als ich das Superwort von der Firma Henkel hörte: ,,Megaperls" hat es mir gereicht.

Nur kann man sich schon gar nicht mehr davor schützen, wenn die Nachbarin mir erzählt: ,,Ich muß die Kids noch aus dem Hort holen", (obwohl die Engländer ,,Kindergarten" sagen).

Zu fast jeder Geburtstagsfeier hören wir: ,,Happy börsday to you". Englische Musik ist gut, ja, nur: ,, Zum Geburtstag viel Glück" kann man auch singen, dann hört man auch nicht dieses dämliche ,,Börsde".

Eduard Engel hat in seinem Buch geschrieben, wie unsere Sprache läppisch verkommt, er hat recht. Meine Meinung dazu ist, ob er das Buch geschrieben hat oder nicht, es ändert sich nichts aber auch gar nichts, nein, es wird sogar noch immer schlimmer.


Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks