Eduard Freundlinger

 4,2 Sterne bei 79 Bewertungen
Autor von Die schwarze Finca, Dunkelschön und weiteren Büchern.
Autorenbild von Eduard Freundlinger (©Eduard Freundlinger)

Lebenslauf

Geboren wurde Eduardo Freundlinger in Plainfeld, einem hübschen Dorf in der Nähe von Salzburg, das er mit Anfang zwanzig verlassen hat, um die weite Welt zu erkunden und seine jugendlichen Reiseträume zu verwirklichen. Aus einem Trip, der drei Monate dauern sollte, wurden einige abenteuerliche Low-Budget-Reisen in über achtzig Länder und eine jahrelange Segelreise in Südamerika und der Karibik. Inzwischen ist er im Süden Spaniens sesshaft, wo er zunächst Unternehmen in verschiedenen Branchen gründete, ehe er seine wahre Berufung fand und mit dem Schreiben begann. 


Botschaft an meine Leser

Du kannst uns dein Einverständnis für YouTube geben. 👀

Liebe LovelyBooks-Community,

als Autor strebe ich danach, meine Romane so bewegend, packend, tiefgehend und unterhaltsam wie nur möglich zu gestalten.

Mein neuestes Buch, DUNKELSCHÖN, ist ein echter Geheimtipp für alle, die abseits des Mainstreams nach literarischen Schätzen suchen.

DUNKELSCHÖN entführt euch in eine Welt voller Träume, Ängste und Hoffnungen und beleuchtet die Liebe in einer Weise, die selten so emotional und mitreißend zu Papier gebracht wurde.

Ich danke dir von Herzen für dein Interesse an meinen Werken und heiße dich herzlich Willkommen in meiner Autorenwelt .

Herzlichst, Eduardo


Alle Bücher von Eduard Freundlinger

Cover des Buches Die schwarze Finca (ISBN: 9783492300957)

Die schwarze Finca

 (27)
Erschienen am 14.05.2013
Cover des Buches Dunkelschön (ISBN: 9783962334376)

Dunkelschön

 (18)
Erschienen am 12.12.2023
Cover des Buches Pata Negra (ISBN: 9783492301114)

Pata Negra

 (17)
Erschienen am 12.11.2012
Cover des Buches Im Schatten der Alhambra (ISBN: 9783492304962)

Im Schatten der Alhambra

 (9)
Erschienen am 13.04.2015

Neue Rezensionen zu Eduard Freundlinger

Cover des Buches Dunkelschön (ISBN: 9783962334376)
M

Rezension zu "Dunkelschön" von Eduard Freundlinger

sehr tiefgreifend und emotional
MrsHetfieldvor 3 Tagen

Auch, wenn man vorher denkt, es handelt sich bei diesem Roman um einen amüsanten Roadtrip, hat es das Buch doch richtig in sich. Die zwei Hauptpersonen unternehmen gemeinsam eine Reise und finden dabei zu sich selbst und zum Leben zurück, entwickeln Verständnis für sich gegenseitig und für die Menschen im Allgemeinen. Es gibt sehr viele psychologische Aspekte, die in diesem Buch angesprochen werden und damit machen sie die Geschichte von einer vermutlich oberflächlichen Handlung zu einem tiefgreifenden Roman. Dennoch ist der Roman nicht "trocken" geschrieben, sondern sehr unterhaltsam und das Lesen geht gut von der Hand. Das Ende fand ich etwas traurig und ich hätte mit diesem Ende auch nicht gerechnet. Ich freue mich sehr, daß ich teil dieser psychologischen Reise sein durfte! 

Cover des Buches Dunkelschön (ISBN: 9783962334376)
J

Rezension zu "Dunkelschön" von Eduard Freundlinger

Eine schräge Reise nach Spanien
JoMax_0503vor 22 Tagen

So eine Geschichte habe ich bisher noch nicht gelesen. Irrwitzig und tiefgründig zugleich. Ben und Clara sind sehr unterschiedlich und ergänzen sich dadurch gut. Die verschiedenen Perspektiven haben mir gefallen. Es ist ein abenteuerlicher Roadtrip, der mich gut unterhalten hat… Und Lust gemacht hat, Don Quijote zu lesen. Man lernt durch dieses Buch Einiges über Miguel de Cervantes und bereist Schauplätze aus Don Quijote. Es gab viele Überraschungen im Buch und unerwartete Wendungen, sodass es nicht möglich war, viel vorauszusehen. Das machte das Lesen interessanter…

Cover des Buches Dunkelschön (ISBN: 9783962334376)
S

Rezension zu "Dunkelschön" von Eduard Freundlinger

Ein einzigartiger Road-Trip!
Sunshine24vor 22 Tagen

Bei Dunkelschön von Eduard Freundlinger und Natali van Otterlo gefiel mir gleich der Titel sehr gut. Ich wurde dadurch schnell neugierig und die Buchgestaltung ist auch sehr schön. Letztendlich ist der Titel auch wirklich passend und schön gewählt - einzigartig, wie das Buch selbst. Es ist ein vielschichtiges Buch, was einen zum Nachdenken bringen kann. Andererseites musste ich auch oft schmunzeln, denn unterhaltsam ist das Buch genauso. Eine gute Mischung aus humorvollen und ernsten Themen. Es ist wirklich verrückt, was die beiden alles auf ihrem Roadtrip erleben. Mit manchen Themen wurde ich nicht ganz so warm, aber dadurch hat die Geschichte mich dazu gebracht, genau über diese Themen nachzudenken und eigene Grenzen zu hinterfragen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es ließ sich flüssig lesen. Zudem hat es mir Spaß gemacht mit Clara und Ben auf den Spuren von Cervantes zu wandeln. Also wer ein Fan von Don Quijote ist, dem könnte dieses Buch gut gefallen. Mir haben die Zitate stets gut gefallen. Die Landschafts- und Städtebeschreibungen haben mir besonders gefallen, denn dadurch kam es mir vor, als hätte ich Spanien miterkundet.

Gespräche aus der Community

Bist du bereit für den schrägsten Roadtrip seit Don Quijote und Sancho Panza? Clara und Ben sind einer literarischen Sensation auf der Spur: In einer andalusischen Grabkammer sollen sich zwei unbekannte Manuskripte von Miguel Cervantes befinden. Begleite Clara und Ben auf ihrer irren Reise und freue dich auf Gänsehautmomente!

Emotional, spannend, tiefgehend, humorvoll und einzigartig: DUNKELSCHÖN

184 BeiträgeVerlosung beendet
welikajas avatar
Letzter Beitrag von  welikajavor 20 Tagen

Natürlich habe ich die Rezi auch auf Amazon, Thalia und Hugendubel veröffentlicht. Manchmal braucht es ein paar Tage, bis sie frei geschaltet wird. Ich weiß nicht wie die Seite der Leserunde für den Autor / Moderator aussieht, aber bei mir ist ganz oben meine Rezension verlinkt und die Portale, wo ich sie noch gepostet habe...

https://www.lovelybooks.de/autor/Eduard-Freundlinger/Dunkelsch%C3%B6n-11391024681-w/rezension/13252309096/

Liebe Lovelybooks-Community,

ich möchte hier gerne meinen kürzlich im Piper Verlag erschienen Krimi "die schwarze Finca" vorstellen und euch zu einer Leserunde einladen. Mein Verlag stellt dafür 20 Exemplare zur Verfügung. "Die schwarze Finca" ist ein in Andalusien handelnder Krimi und der zweite Teil einer Trilogie. Vielleicht haben einige unter euch schon meinen Debütroman "Pata Negra" gelesen.  Es war mein erster Roman und wies zugegebenermaßen einige Schwächen auf - hat aber trotzdem siebzig 5*-Bewertungen auf Amazon erhalten.

"Die schwarze Finca" baut nun mit teils denselben Charakteren auf "Pata Negra" auf und das bisherige euphorische Feedback zielt in die Richtung, dass es mir gelungen ist, mich in Bezug auf den Spannungsbogen und der Erzählsprache gegenüber meinem Erstling deutlich zu steigern.

Klappentext:

Jahre ist es mittlerweile her, dass Joanas Schwester spurlos verschwand. Ihre spanische Heimat hat Joana mittlerweile verlassen und sich in Deutschland ein neues Leben aufgebaut. Da erhält sie eine Nachricht, die vermuten lässt, dass Carmen doch noch am Leben sein könnte, und Joana macht sich auf nach Andalusien. Die Gewissheit über Carmens Schicksal scheint zum Greifen nah, doch unter der brennenden Sonne Spaniens lauern düstere Wahrheiten ...

Anmerkung des Autors:

"Die schwarze Finca" ist kein nach Spanien verlegter Regionalkrimi, in dem viel Raum für die Beschreibungen regionaler kulinarischer Genüsse, den privaten Problemchen der Ermittler oder anderem Geplänkel gewidmet wird. Die wichtigste Prämisse beim Schreiben der schwarzen Finca lautete für mich ballastfreie Spannung zu generieren, meine Leser/innen zu überraschen und einen Krimi zu erschaffen, der ordentlich aus der Reihe tanzt. Er konzentriert sich nicht auf die Ermittlungsarbeit der spanischen Polizei, sondern auf die dramatische Interaktion der Protagonisten. Um den Leser/innen einen besseren Einblick in die Charaktere zu gewähren, lasse ich jede Szene aus Sicht eines anderen Protagonisten erzählen - darunter auch den Antagonisten, was für zusätzliche Spannung sorgt. Eine Leserin meinte, mein Schreibstil sei zwar etwas gewöhnungsbedürftig, weil er die ganze Bandbreite von ernst, traurig, ironisch, humorvoll, sarkastisch bedient, aber die Erzählweise habe bei ihr auch eine breite Palette an Emotionen hervorgerufen.

Ich lade alle Mitglieder herzlich ein, sich für meine Leserunde zu bewerben. Bevor ihr das tut, würde ich euch bitten, als kleinen "Eignungstest" die XXL-Leseprobe auf meiner Webseite zu lesen. Darin enthalten sind der Prolog und die ersten drei Kapitel:

http://www.freundlinger.com/de/die-schwarze-finca/xxl-leseproben.html

Grund dafür ist, dass der Beginn der "langweiligste" Part des Krimis ist. Sollte euch also der Einstieg gefallen, könnt ihr davon ausgehen, dass ihr den Rest lieben werdet ;-)

Muchas gracias für eure Aufmerksamkeit und ich freue mich auf den regen Austausch mit euch. Liebe Grüße aus Andalusien,

Eduard Freundlinger

Autor von "Pata Negra" und "die schwarze Finca".

 

265 BeiträgeVerlosung beendet
britta70s avatar
Letzter Beitrag von  britta70vor 11 Jahren

Zusätzliche Informationen

Eduard Freundlinger wurde am 11. August 1970 in Salzburg (Österreich) geboren.

Eduard Freundlinger im Netz:

Community-Statistik

in 117 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks