Eduardo Mendoza Eine leichte Komödie

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine leichte Komödie“ von Eduardo Mendoza

Carlos Prullàs nimmt an den Proben seines neusten Stückes teil. Regie führt wie immer sein ältester Freund Gaudet, in der Starrolle Mariquita Pons, mit der noch jedes seiner Stücke zum Renner wurde. In diesem schwül-heißen August aber scheinen sich die Dinge zu verschieben: Erst entdeckt er seinen Freund dabei, wie er heimlich Sartres "Der Ekel" liest, dann deutet auch Mariquita Pons an, daß Prullàs mit seinen Stücken aus der Mode zu geraten droht. Ihr eigener Stern freilich scheint auch zu sinken, jedenfalls taucht plötzlich Lilí Villalba im Ensemble auf, ein hübsches junges Ding, das von einem reichen Geschäftsmann protegiert wird. Und ausgerechnet in sie verliebt sich Prullàs geradezu blindlings. Als der Geschäftsmann ermordet aufgefunden wird, steht Prullàs unversehens als Hauptverdächtiger da. Alles scheint er nun falsch zu machen, und er muß erleben, wie sich selbst seine Freunde gequält von ihm abwenden. Als sich die Schlinge1 um seinen Hals enger zieht, unternimmt er einen Abstieg in eine Unterwelt, von der er nicht die geringste Ahnung hatte.

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Eine ruhige, außergewöhnliche Geschichte über die Liebe zur Musik :-)

Lrvtcb

Dann schlaf auch du

bedrohlich, distanziert, packend!

Kerstin_Westerbeck

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Ein Buch in typischer Stamm-Manier. Das war ein bisschen wie Nachhausekommen <3

PaulaAbigail

Highway to heaven

Ein kleines Buch für kuschelige Abende, liebevoll erzählt, gespickt mit der großen Liebe zu Schweden, Menschen und Gemütlichkeit.

skaramel

Acht Berge

WOW!!! ❤

Naibenak

Pussy

Keine literarische Offenbarung, eher ein aufgebauschtes Strohfeuer an Allgemeinplätzen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine leichte Komödie" von Eduardo Mendoza

    Eine leichte Komödie

    Duffy

    21. June 2010 um 07:46

    Ein Komödienschreiber am Ende der vierziger Jahre in Barcelona erlebt den Wandel des Theaters. Seine leichtlebigen Stücke werden vom Bedürfnis nach Substanz abgelöst. Seine Freunde - der Regisseur und eine Hauptdarstellerin - sind ihm nicht mehr bedingungslos gewogen und er wird zum Hauptverdächtigen in einem ominösen Mordfall, der ihn in die Abgründe der Unterwelt führt. Sein Leben wird auch durch einige sehr fragwürdige Liebschaften erschwert. Mendozas Erzählkunst gilt es in jedem Buch neu zu entdecken. Mit nie nachlassener Spannung führt er doch fast leicht durch die Aufs und Abs im Leben seiner Hauptperson, baut geschickt immer auch wieder Kritik an der nachlassenden Moral der Gesellschaft ein und zeichnet so ein Sittengemälde eines Spaniens in einer Zeit, das sich nur schwer einer Erneuerung unterzieht. Das bei einer solchen Fülle von verschiedenen Elementen auch dieses Buch nicht überfrachtet wirkt, rechtfertigt den guten Ruf, den Mendoza in der Literaturwelt hat und macht ihn zu Recht zu einem der großen Schreiber unserer Zeit.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks