Edward Canfor-Dumas Der Buddha, Geoff und ich

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Buddha, Geoff und ich“ von Edward Canfor-Dumas

Ed hängt total durch - im Job, in der Liebe, tja, eben total. Dann trifft er diesen merkwürdigen Buddhisten – einen, der trinkt, raucht und seine Sprache spricht. Allmählich beginnen die Dinge sich zu verändern … Nicht immer befolgt Ed Geoffs Rat. Und wenn doch, knickt er oft im entscheidenden Moment ein. Sein Weg zur Erkenntnis ist kein gerader, vor allem weil ihm das Leben ständig neue Fallstricke legt. Oft stolpert er darüber - so wie die meisten von uns. Aber manchmal kriegt er auch die Kurve. Was zu überraschenden neuen Wendungen führt … Zu den TV-Produktionen des preisgekrönte Drehbuchautors Edward Canfor-Dumas zählen unter anderem Not The Nine O’Clock News, The Bill, Kavanagh QC, Tough Love, Pompeij: Der letzte Tag und Supervulkan. In Der Buddha, Geoff und ich beweist er sein Talent als Romanautor. Seine Geschichte mit Sogwirkung vom Alltag im Großstadtdschungel fesselt durch markante Figuren mit Stärken und Schwächen. Am Ende gibt es für Ed - und vielleicht uns alle? - einen Hoffnungsschimmer, mit dem niemand ernsthaft gerechnet hat. Der Buddha, Geoff und ich - für alle, die wissen wollen, wozu der ganze Mist im Leben eigentlich gut ist …

Dieses Buch ist ein kleiner Schatz, nein eigentlich ist es eine Perle.

— SwimminInABook
SwimminInABook
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lachen, weinen, leben, fühlen und lernen

    Der Buddha, Geoff und ich
    SwimminInABook

    SwimminInABook

    18. March 2016 um 13:24

    Dieses Buch wurde mir von einer sehr guten Freundin, als es mir nicht ganz so gut ging, wärmstens empfohlen und auch gleich ausgeliehen. Danke für die Leihgabe.In diesem Buch geht es um einen Mann, der total aus dem Gleichgewicht gerät, ABER durch die Begegnung mit einem Menschen, schafft er es wieder auf die Füße zu kommen. Dieser Weg des Aufstehens  wird gut aufgezeichnet und ein zusätzlicher Vorteil dieses Buches ist, dass es einen zum Weinen, lachen, nachdenken und ja einfach zum leben inspiriert und die Lust weckt seine religiöse/spirituelle Seite kennen zu lernen. Natürlich begreift niemand den Buddhismus nach einem Roman, aber der Autor hat es geschafft unterhaltsam und dennoch angemessen eine recht gute und fundierte Informationsbasis für Interssierte zu schaffen, teilweise sogar mit sehr sehr guten Beispielen, was Buddhismus im Alltag gelebt sein kann.Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

    Mehr