Der Nazi und der Kunstfälscher

von Edward Dolnick 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Der Nazi und der Kunstfälscher
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Spannendes Sachbuch, welches sich teilweise in zu viele Details verliert.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Nazi und der Kunstfälscher"

Edward Dolnick beleuchtet die Geschichte des holländischen Kunstfälschers Han van Meegeren, der in den 1930er-Jahren mehrere Bilder schuf, die er als Werke Vermeers ausgab und teuer verkaufte. Zu den Kunden zählten auch das renommierte Museum Bojimans van Beuningen und der kunstversessene nationalsozialistische Reichsmarschall Hermann Göring. Geschickt verwebt der Autor die Betrugshandlungmit Exkursen zur Zeitgeschichte, detaillierten Schilderungen des Fälscherhandwerks und erhellenden Passagen über die Funktionsweisen des Kunstmarktes. Die Frage, die ihn dabei umtreibt und die er schlüssig beantwortet, lautet: Wie war es technisch und psychologisch möglich, dass ein mittelprächtiger Maler einige der bekanntesten Kunstkenner gleich mehrfach narren konnte. Der Fall van Meegeren zeichnet sich durch filmreife Dramatik aus, denn der Fälscher muss, nachdem ein Verkauf an Göring nach Kriegsende bekannt wird, die Falschheit des vermeintlichen Vermeers beweisen, um der Todesstrafe zu entgehen: Unter Aufsicht malt er als Beweis seiner Unschuld einen weiteren 'Vermeer'.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783869640822
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:360 Seiten
Verlag:Parthas Verlag Berlin
Erscheinungsdatum:01.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes Sachbuch, welches sich teilweise in zu viele Details verliert.
    Der Nazi und der Kunstfälscher

    Dies ist die Geschichte des Han van Meegeren, dem wohl bekannteste Kunstfälscher der Niederlande. Seine Werke, die er unter seinem eigenen Namen gemalt hat, sind von den Kunstexperten geschmächt worden und so schmiedet er den Plan, Gemälde zu malen und diese als unbekannte Vermeere auszugeben. Dadurch gelingt es ihm, haufenweise Geld aus den Taschen von Geldmagnaten, Kunstexperten, dem niederländischen Staat und schlußendlich Hermann Göring zu ziehen.

    Und dieser Betrug ist wirklich an Wahnwitz kaum zu überbieten. Wie Van Meegeren es geschafft hat, mit pottenhässlichen Gemälden alle an der Nase herumzuführen und eine neue Vermeer-Renaissance herbeizuführen, ist mir nach Lesen des Buches immer noch ein riesengroßes Rätsel. Hier wird sehr schön aufgezeichnet, welchen Einfluß Kunstexperten auf die Meinungsbildung haben und genau hier liegt der Hauptaugenmerk des Buches.

    Wodurch ich zu meinem Hauptkritikpunkt komme. Das Buch heißt im Deutschen "Der Nazi und der Kunstfälscher", ich habe somit erwartet, dass der Fokus auf van Meegeren und Göring liegt. Dies nimmt aber nur einen verschwindend geringen Teil des Buches ein, vielmehr erforscht Edward Dolnick die psychologischen Mechanismen, die diesen Betrug erst möglich gemacht haben. Wie konnte van Meegeren alle davon überzeugen, das seine Gemälde Vermeers und somit Millionen wert sind? Der englische Titel "The Forger´s Spell" passt in diesem Fall sehr viel besser zum Buch.

    Sachbücher sind nicht mein bevorzugtes Genre, dieses Buch hat mir von der Thematik aber sehr gut gefallen und es war spannend zu lesen. Wer sich für eine etwas andere Art der Kunstgeschichte interessiert, dem kann ich dieses Buch empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks