Edward Lee , John Pelan GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(7)
(7)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match“ von Edward Lee

Goon ist auf Wrestling-Tour – und Leichen liegen wie Müll am Wegesrand. Goon ist ein Gigant. Eine Kampfmaschine im Wrestling-Ring. Ein maskiertes Monster aus Muskeln und Samensträngen. Und offenbar ein Serienkiller, der seine weiblichen Fans vergewaltigt und verstümmelt. Davon ist zumindest Polizeiermittler Philip Straker überzeugt. Auch die Reporterin Melinda Pierce ist hinter Goon her. Indem sie sich den Wrestlern als willige Ringratte zur Verfügung stellt und Wünsche erfüllt, die sogar einen Porno-Star kotzen lassen würden, will sie der Bestie in Menschengestalt näherkommen ... Jack Ketchum: »GOON ist wirklich lustig, und wirklich fies … Fans von Sex und Gewalt, greift zu!« Cemetery Dance: »Edward Lee ist der brutalste Autor des Hardcore-Horror.« Horror World: »Was Lee auszeichnet, ist seine Kreativität und die fast als sein Warenzeichen geltende Schilderung von Gewalt und Grausamkeit.«

Blut, Sex und schwarzer Humor, eben ein Lee. Hat mich gut unterhalten.

— Virginy

Zum schreien komisch!

— Power86

Der etwas andere Lee! Dennoch mochte ich die Story, aber sie war einfach zu schnell vorbei. Ich wollte MEHR Goon!^^

— LeseBlick

Pornodrehbuch, mehr nicht

— KyraCade

Krank ! Bestialisch ! Pervers ! Genial ! Kurz gesagt ein waschechter Lee !! Eins der besten Bücher aus dem Festa-Extrem Abo !!

— JessiiZombiie
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mittelmass aber unterhaltsam

    GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match

    PeWa

    11. June 2016 um 13:57

    Leichen pflastern seinen Weg, dennoch ist Reporterin Melinda Pierce ganz erpicht darauf, ihm möglichst nahe zu kommen.Goon ist ein Gigant, aus dem Nichts aufgetaucht, steckt er im Wrestling-Ring alle Schläge weg und so steht Melinda Abend um Abend am Ring um von den anderen Wrestlern aufgerissen zu werden und auf diesem Wege mehr über das Objekt ihrer Begierde herauszufinden, das erzählt sie zumindest dem Polizisten Philip Straker, den sie in die Wrestlingszene einführen soll.Straker hat davon Null Peilung, aber schon als er Melinda das erste Mal sieht, ist es um ihn geschehen, in Fantasien versunken und vor sich hin sabbernd tapst er der blonden Sexbombe hinterher und versucht mit ähnlichem Körpereinsatz wie sie die Ermittlungen voranzutreiben.Schon bald scheinen die beiden eine heiße Spur zu haben, aber natürlich ist nichts, wie es scheint...Allzu viel Tiefgang sollte man von diesem Werk nicht erwarten, aber wer Wrestling mag und mit Lees schwarzem Humor klarkommt, der immer wieder durchschimmert, wird sich von diesem Büchlein bestens unterhalten fühlen.Ich jedenfalls hab mich köstlich über den dümmlichen, dauergeilen Straker amüssiert, allerdings mag ich nach wie vor Lees längere Werke lieber.

    Mehr
  • Brutal, Gewaltig und Unbesiegbar - das ist Goon!

    GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match

    BlutsBuecher

    19. July 2015 um 21:06

    Wieder mal ein genialer Festa Extrem Band, der nur so vor Brutalität, Sex, Gewalt und Blut trift. Die beiden Autoren wissen wie man die Leser zum zittern und mitfiebern bringt. Genialer Roman den ich allen Horrorfans ans Herz legen kann. Aber vorsicht: Nichts für Schwache Nerven.

    Mehr
  • Auf in den Ring...

    GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match

    Virginy

    26. April 2015 um 01:43

    Leichen pflastern seinen Weg, dennoch ist Reporterin Melinda Pierce ganz erpicht darauf, ihm möglichst nahe zu kommen. Goon ist ein Gigant, aus dem Nichts aufgetaucht, steckt er im Wrestling-Ring alle Schläge weg und so steht Melinda Abend um Abend am Ring um von den anderen Wrestlern aufgerissen zu werden und auf diesem Wege mehr über das Objekt ihrer Begierde herauszufinden, das erzählt sie zumindest dem Polizisten Philip Straker, den sie in die Wrestlingszene einführen soll. Straker hat davon Null Peilung, aber schon als er Melinda das erste Mal sieht, ist es um ihn geschehen, in Fantasien versunken und vor sich hin sabbernd tapst er der blonden Sexbombe hinterher und versucht mit ähnlichem Körpereinsatz wie sie die Ermittlungen voranzutreiben. Schon bald scheinen die beiden eine heiße Spur zu haben, aber natürlich ist nichts, wie es scheint... Allzu viel Tiefgang sollte man von diesem Werk nicht erwarten, aber wer Wrestling mag und mit Lees schwarzem Humor klarkommt, der immer wieder durchschimmert, wird sich von diesem Büchlein bestens unterhalten fühlen. Ich jedenfalls hab mich köstlich über den dümmlichen, dauergeilen Straker amüssiert, allerdings mag ich nach wie vor Lees längere Werke lieber.

    Mehr
  • Auf eine abartige Art komisch...

    GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match

    Creed

    Ein unnachahmlicher Vorteil der Romane und Erzählungen Edward Lees ist die unverhohlene Ironie, die darin meistens zutage tritt. Diese kommt auch in "Goon" wieder sehr gut zur Geltung und hebt die Extrem-Novelle durch witzige Dialoge (wenn Lee Hinterwäldler zu Wort kommen und über Schweinskram palavern läßt, ist das jedesmal brüllkomisch) und durchgeknallte Ideen und Charaktere von dem üblichen Gewalt/Sex/Abartigkeiten-Kram ab. Natürlich ist auch dieser Plot genauso strunzdoof wie erwartet, aber er ist verdammt unterhaltsam. Interessanterweise spielt hier erneut der Polizist Phil Straker mit, der geneigten Lesern aus Lees Roman "Creekers" als Hauptprotagonist bekannt sein dürfte. Etwas merkwürdig und nach einer Weile nervig mutet an, dass Straker in "Creekers" einen durchaus patenten Eindruck eines guten Cops macht, während er in "Goon" durchweg als dauergeile, sabbernde Flachzange dargestellt wird, die wirkt, als sei sie zu dumm, einen Eimer Wasser umzukippen. Wie so ein Mensch Captain bei der Polizei werden konnte, ist mir absolut schleierhaft... Mir hat das kurze Werk jedoch sehr gut gefallen, auch wenn der Plot im Wrestling-Milieu angesiedelt ist, zu dem ich keinen Bezug und von dem ich auch keine Ahnung habe. Wie schon mal erwähnt, erschwerten mir die ständigen Wrestling-Abkürzungen etwas den Lesefluß, aber nach einer Weile fiel dies nicht mehr ins Gewicht. Wrestling-Fans dürften aufgrund der zahlreichen Anspielungen (die an mir leider vorbeigegangen sind) zusätzliche Lesefreude haben, aber auch ohne Vorkenntnisse kann man sich sehr gut von der Story unterhalten lassen. Am Schluß findet sich (wie meistens bei Lee) wieder ein aufgesetzt wirkendes Finale mit skurriler Note. Fazit: Doof und schweinisch, aber sehr unterhaltsam, mehr darf und kann man von so einem Büchlein nicht erwarten. Wirklich witzig mit stellenweise umwerfenden Dialogen macht das Lee/Pelan-Werk ziemlichen Spaß, auch wenn es für mich nicht an meinen Extrem-Favoriten "Muschelknacker" heranreicht. Trotzdem gut! Ach ja, für Fans der unheimlichen Literatur...mit Horror hat das Buch natürlich soviel zu tun wie der Papst mit Beate Uhse. Man könnte "Goon" eher als Porno mit leichtem Thrillereinschlag bezeichnen.

    Mehr
    • 3
  • Goon, Goon und nochmal Goon!!!

    GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match

    LeseBlick

    16. January 2015 um 16:13

    InhaltsangabeGoon ist auf Wrestling-Tour – und Leichen liegen wie Müll am Wegesrand. Goon ist ein Gigant. Eine Kampfmaschine im Wrestling-Ring. Ein maskiertes Monster aus Muskeln und Samensträngen. Und offenbar ein Serienkiller, der seine weiblichen Fans vergewaltigt und verstümmelt. Davon ist zumindest Polizeiermittler Philip Straker überzeugt. Auch die Reporterin Melinda Pierce ist hinter Goon her. Indem sie sich den Wrestlern als willige Ringratte zur Verfügung stellt und Wünsche erfüllt, die sogar einen Porno-Star kotzen lassen würden, will sie der Bestie in Menschengestalt näherkommen ... Meine Bewertung !!!Vorab, entschuldigt meinen Ausdruck, aber bei diesem Buch muss ich mal nicht auf meine Wortwahl achten!!! Und denkt dran AB 18 Jahre!!!! Wie der Titel es schon verrät, geht es in diesem Festa-Extrem-Band um Wrestling. War bisher nicht meine Sportart, wird sie auch nicht werden, aber es war eine tolle Idee des Autoren-Duo’s das Thema Wrestling in diesem Buch als Grundlage zu nutzen. Die Story! Wir nehmen 7 Ringratten, geben dazu ein wenig Lust auf ein bestimmtes Muskelpaket und dabei herauskommt folgendes: 7 weibliche Leichen, denen beide Hände und Füße, sowie alle Zähne und beide Augen entfernt wurden. Hinzukommt, dass der Täter gerne Brustwarzen abbeißt und die Frauen post mortem vergewaltigt! Eine brisante Mischung oder? Die Autoren machen jedoch kein Geheimnis daraus, wer unser Mann ist! Der unverwundbare Wrestler Goon! Goon wird von seinen Gegnern gefürchtet, die Ringratten zieht er jedoch magisch an. Alle wollen ihn, nur ihn und dass so hart wie möglich! Um das Wort Ringratten aufzuklären, hierbei handelt es sich um „partikulares transitives erotomanisches Verhalten“ (S.48). Ihr wisst immer noch nicht was es ist? Na gut, dann in der Sprache von Edward Lee und John Pelan: Ringratten, sind die weiblichen Groupies von Wrestlern (im Buch^^), die alles dafür tun, um nach einem Match mit einem schwitzenden, gehirnverbrannten, auf Steroiden eingestellten Muskelprotz in einem Motel verschwinden zu können! Und dann? Dann wollen sie am liebsten die ganze Nacht hart gevögelt und mit jeder Menge Sahne glücklich gemacht werden! Genau DAS sind Ringratten. Die Kreativität lässt also auch in diesem Band wieder nicht zu wünschen übrig. Grandios!! Neben dem Wrestler Goon hätten wir noch einen Polizisten, der in Sachen Sex seit Jahren auf dem Schlauch steht und eine Sportkolumnistin, die sich in die Liga der Ringratten einschleusen will und alles dafür tun würde, um endlich an Goon heranzukommen, um die Morde aufzuklären! Das Zusammenspiel der beiden im Buch hat mich amüsiert. Eine Frau, die weiß was sie will und was zu tun ist und ein Mann, der spätestens seit er die Frau gesehen hat, auch weiß, was sein höchstens Ziel ist! Seit langem ein Lee, bei dem mich sogar das Ende vollkommen überzeugt hat. Es kam plötzlich, überraschend und ich beendete das Buch mit einem verschmitzten Lächeln. Der einzige Kritikpunkt ist die Kürze des Buches. Die 160 Seiten flogen dahin, ein wenig mehr hätte man aus dieser Story machen können! Und dennoch habe ich größten Respekt, wie Autoren es schaffen auf 160 Seiten solch eine Story zu erschaffen. Ich wollte einfach mehr Goon!!! P.S. diese Aussage ist Ringratten-verdächtig :D Fazit Goon unterhält auf eine humorvolle, abartige und sexistische Weise! Nach einigen nicht begeisterten Leserstimmen war ich ein wenig voreingenommen, doch wieder schafft es das Duo Lee und Pelan, wie schon in "Der Muschelknacker" mich zu überzeugen. Ich hoffe auch weitere Bücher der beiden in Zusammenarbeit!

    Mehr
  • Wo bleibt die Story

    GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match

    KyraCade

    08. January 2015 um 15:25

    Goon ist eine Kampfmaschine im Ring, die ordentlich einstecken kann und sich danach in sekundenschnelle regeneriert. Für die Ringratten, die Wrestling-Groupies, ist er jedoch scheinbar unerreichbar. Und dann sind da auch noch die verstümmelten Leichen, deren Mörder der Polizist Philip Parker gemeinsam mit der Reporterin Melinda Pierce finden soll… Es darf gerne eklig sein, natürlich teilweise extrem pervers und obszön, aber es sind doch Bücher mit einer Story, die Edward Lee normalerweise verfasst. Bei “Goon” ist das ein bisschen anders. Hier geht es nur um sinnlose Sexszenen und man kann die Geschichte auch gerne als mieses Drehbuch zu einem unterirdischen Porno ansehen. Natürlich kann man hinterher als Leser immer sagen, dass man aus der Story mehr machen könnte – hier stimmt es aber. Wer Lee und seine Art kennt, stört sich weniger an Sexszenen, die immer wieder vorkommen und auch gerne mal sehr eklig sind – man denke an “Monstersperma” -, aber man erwartet doch einen Plot und nicht eine hingerotzte Handlung, die ähnlich wie die eines Pornos bedeutungslos ist. Zwar gibt es eine vielleicht überraschende Wendung und auch einen unerwarteten Ausgang, aber das reißt auch nichts mehr. “Goon” ist leider eine Enttäuschung.

    Mehr
  • Porno in Buchform

    GOON - Festa Extrem: Das perfekte Wrestling- Match

    PMthinks

    12. December 2014 um 14:22

    Inhalt: Im Umkreis einer Wrestling-Liga werden verschiedene Frauen tot aufgefunden. Der Ermittler Straker geht davon aus, dass der gesuchte Mörder unter den Wrestlern zu finden ist. Ebenso wie die Reporterin Melinda Pierce, die sich undercover in das Milieu begibt, um dem legendären Wrestler Goon näher zu kommen, den sie für den Täter hält - dabei ist sie bereit, jeden Preis mit ihrem Körper zu bezahlen ...  Taschenbuch Seitenanzahl: 160 Verlag: Festa Erscheinungsjahr: 2014 Sprache: deutsch   Meine Meinung: Der Klappentext verrät schon, dass man sich auf einiges an abartigem Sex einstellen sollte - nur leider nicht, dass es sich fast nur um Sex dreht.  Goon ist eine Mischung aus Wrestling und Porno - entweder es geht im Ring zur Sache oder im Bett. Und meiner Meinung nach erkennt man gut, wer welchen Teil geschrieben hat.  Geschrieben ist es (wie immer) gut, aber ich fand einfach keinen Zugang zu dem Buch.  Die Charaktere waren platt (eine Sexbombe und ein teeniehafter Polizist, der sich alle paar Minuten wegen ebenjener Sexbombe einen runterholen muss) und vorhersehbar, ebenso wie das Ende, das wirklich typisch Lee ist. In dieser Hinsicht enttäuscht er mich immer mehr. Wobei das Zwischendrin oftmals noch unterhaltsam ist - nur leider nicht bei Goon.   Die Einstufung in die Festa-Extrem-Reihe verwundert mich ein bisschen, denn extrem ist in diesem Buch nichts, außer die hohe Rate an Sex, die mit der Zeit wirklich zu langweilen begann und bis auf ein paar ekelhafte Figuren auch nicht extrem war - und eine Szene (die noch nicht mal was mit der Story zu tun hat) rechtfertigt das Logo noch lange nicht. Interessant fand ich die Einblicke in Wrestling, die jedoch auch zu oft wiederholt wurden (wie auch einige Sätze).  Alles in allem ein Buch, das zwar sehr schnell durchgelesen ist, aber man sich fragt, was man da jetzt gelesen hat. Es ist schlicht und ergreifend nichtssagend, unterhält auch nicht wie sonst. Von Lee ist man definitiv Besseres gewohnt. Info: Dieses Buch gibt es gedruckt NUR beim Festa-Verlag als Privatdruck ohne ISBN. Teil der Festa Extrem – Reihe – von Fans für Fans. Fazit: Porno in Buchform

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks