Edward Lee Monstersperma - Extrem

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(11)
(11)
(10)
(3)
(6)

Inhaltsangabe zu „Monstersperma - Extrem“ von Edward Lee

Ann White steht eine abartige Woche bevor. Nur wenn sie die täglichen Bewährungsproben besteht, wird sie Mitglied der legendären Studentenverbindung Alpha-Haus. Aber dazu muss sie die bizarrsten Sexualpraktiken über sich ergehen lassen und die Späße des perversen Hausdieners überleben ... Erst danach offenbart man ihr das okkulte Geheimnis, das sich hinter der Fassade des Colleges verbirgt – und für Ann geht der Schrecken erst los. Ein drakonischer Roman voller Gore-Porno und schwarzem Humor. Edward Lee, der einzigartige Meister des Extreme Horror, wirft die Leser in eine Jauchegrube, in der die Seele entwürdigt wird. Jack Ketchum: »Edward Lees Schreibstil ist schnell und gemein, wie eine Kettensäge auf Höchststufe.« Cemetery Dance: »Edward Lee ist der brutalste Autor des Hardcore-Horror.« Horror World: »Was Lee auszeichnet, ist seine Kreativität und die fast als sein Warenzeichen geltende Schilderung von Gewalt und Grausamkeit.«

völlig überflüssig... absolut sinnlos... und unglaublich pervers...

— PeWa
PeWa

Eine in Gore Porn verpackte Hommage an Lovecraft.

— Emiliia
Emiliia

naja die kurzen lees sind nicht mein ding. ständige wiederholungen von erniedrigungen und perversionen. ich brauche einfach mehr story

— weasley14
weasley14

Mit viel versautem Humor! Habe mich zum Teil wegeschmissen vor Lachen!

— Power86
Power86

Das Buch fand ich gar nicht gut. Einfach nur absurd und pervers.

— BeautifulFairy
BeautifulFairy

Abgesehen vom Ende eine eher schwache Leistung und ich mag Bücher von Lee eigentlich.

— Schmerzbaer
Schmerzbaer

Kein Meisterwerk des Ekelkönigs, beschränkt sich auf die Schilderung immer wiederkehrender Perversionen ohne große Story.

— DirtyCrow
DirtyCrow

Für mich bis jetzt der schwächste Lee, aber immer noch unterhaltsam ;)

— Virginy
Virginy

Es ist ein Lee, was erwarten die Leute. Wer sich nicht richtig informiert, selbst Schuld.

— Gizmo_DO
Gizmo_DO

Ein kleines Sahnebonbon der Extrem-Literatur

— Buchmacherin
Buchmacherin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • völlig überflüssig... absolut sinnlos... und unglaublich pervers...

    Monstersperma - Extrem
    PeWa

    PeWa

    08. September 2017 um 16:26

    Der 8. Extrem Band vom Festa Verlag überrascht mit wenig Brutalität, dafür umso mehr mit bizarren, perversen Sexualpraktiken. Also wer mit dem Thema Sex, Erniedrigung und Ekel nicht umgehen kann, sollte die Finger von diesem Buch lassen bzw. die Extreme Reihe nicht für sich in Betracht ziehen.Schon auf den ersten Seiten wird der Leser damit konfrontiert, was dieses Buch ausmachen wird! Eine Woche lang müssen die 3 Mädchen jeden Tag zwei Bewährungsproben überstehen, um nicht rausgeschmissen zu werden. Meiner Meinung nach steigern sich diese Bewährungsproben tagtäglich ins unermesslich Ekelige. Wer beim Lesen gerne isst, sollte dies bei dem Buch unbedingt lassen!!Nachdem in der Extrem Reihe schon sämtliche Themen behandelt wurden, gibt Edward Lee auch diesmal wieder ein anderes vor. Jedoch erfährt der Leser erst ziemlich zum Ende, dass es um etwas Okkultes geht. Vorher geht es hauptsächlich, um die Bewährungsproben und wie die Mädchen mit diesen umgehen bzw. dran zerbrechen.Wie alle Extrem Bücher lesen sie sich sehr schnell, und wenn man das Thema „schlucken“ kann, P.S. ein sehr bedeutungsvolles Wort im Buch, liest man es an einem Tag. Ich bin jedes Mal gespannt auf den neuen Band, freue mich dann aber auch, wenn es gelesen im Schrank steht und ich mich nicht 2 Tage mit diesen prekären Themen auseinandersetzen muss!Das Ende, gerade bei den Edward Lee Büchern greift immer in das Sci-Fi-Genre über, was vielleicht für reine Horrorfans, wie mich nicht immer das gelungenste ist, aber nach 1-2 Büchern gewöhnt man sich dran.  FazitAlle mit erdenklichen sexuellen Perversionen wurden auf 202 Seiten dargestellt. Edward Lee hat wieder alles gegeben. Der Hintergrund dieser Geschichte, das Okkulte fand ich spannend, jedoch war es diesmal eindeutig zu viel Sex und Erniedrigung und zu wenig Brutalität in der Story enthalten.Weiterhin bleibe ich ein riesen Fan dieser Bücher und freue mich auf den 9. Band.

    Mehr
    • 3
  • Dies ist mein erstes Buch von Lee, aber auf keinen Fall mein letztes.

    Monstersperma - Extrem
    Emiliia

    Emiliia

    30. September 2016 um 19:18

    Ann muss in eine Studentenverbindung aufgenommen werden, sonst wird sie enterbt. Das ist allerdings gar nicht so leicht. Sie ist stark übergewichtig und hat Noten weit unter dem Durchschnitt. Jede Verbindung lehnte sie ab, bis auf eine. Die Absolventinnen des Alpha-Hauses sehen alle aus wie Models und haben einen glatten 1,0 Abschluss. Um dort Mitglied zu werden, muss sie täglich erniedrigende Prüfungen bestehen und das eine Woche lang. Dies ist mein erstes Buch von Lee, aber auf keinen Fall mein letztes. Es ist plump und vulgär geschrieben. Man kann es in einem Zug lesen, sollte aber nicht nebenbei essen.  Jede Prüfung steigert den Ekelfaktor und ich war gespannt wie er einige Dinge überbieten wollte, aber es klappte. Ich war froh, dass die Gore Porn Parts nicht zu detailliert beschrieben waren. Durch einige Prüfungen musste ich mich ebenfalls, wie die Protagonistin, durchquälen. Aber es hat sich gelohnt, denn das Ende war eine Hommage an Lovecraft! Die Auflösung des Ganzen hätte ruhig länger und tiefgehender sein können. Würde es eine Fortsetzung geben, würde ich sie lesen. 

    Mehr
  • Klasse Buch, bei dem mir das gewisse etwas leider fehlte...

    Monstersperma - Extrem
    BlutsBuecher

    BlutsBuecher

    19. July 2015 um 21:09

    Das Buch ist richtig gut geschrieben. Der Schreibstil von Edward Lee ist echt klasse, nur die Sprache von der Protagonisten haben mich etwas gestört. Und es hat mir an dem Buch irgendwtwas gefehlt, damit ich ihm 5 Sterne geben könnte, was das ist weiß ich nicht. Ich fand es jetzt nicht wirklich so extrem Horror, eher extreme eklig, aber horror wars dann doch nicht ganz. Aber trotzdem ein geniales Buch und auf jeden Fall nichts für welche die sich sehr schnell ekeln. Empfehle es auf jeden Fall allen die dieses Genre oder den Autor lesen.

    Mehr
  • Mit viel versautem Humor! Habe mich zum Teil wegeschmissen vor Lachen!

    Monstersperma - Extrem
    Power86

    Power86

    Habe noch Tränen in den Augen vom vielen Lachen! Ja die Geschichte ist absolut flach und besitzt kein Niveau. Aber sowas braucht man ja nicht immer. Ich wurde extrem gut unterhalten und das tollste ist, meine Lachnerven wurden extrem beansprucht. Die Handlung ist leicht zu erzählen. Sehr dickes hässliches Mädchen will in der besten Collegeverbindung eintreten. Mit zwei weiteren hässlichen Mädchen muss sie 5 Tage der schlimmsten Bewährungsproben überstehen. Wer Edward Lee kennt, weiß auf was für eine Sauerei wir da uns einlassen. Ja das Buch ist versaut und extrem Oral-Verkehr-lastig! Muhaha! Die Protagonistin Ann spricht einem im ganzen Buch persönlich an und erzählt euch ihre Geschichte. Das Buch strotzt nur so von perversem und versautem Humor. Ich behaupte sogar das es das lustigste Buch von Lee ist, was ich bisher gelesen habe. Einige Zeilen musste ich nochmal laut vorlesen um erneut laut los lachen zu können. Vergebe sehr gute 4,5 Sterne! Halben Stern Abzug weil es doch zum Teil sehr ähnliche Bewährungsproben waren. Das Buch ist wirklich nur für ältere Personen ab 18 Jahren geeignet. Und dann auch nur wenn sie auf harten, versauten und makaberen Horror stehen. Wer auf den schwarzen und schweinischen Humor von Richard Laymon steht, könnte mal einen Blick riskieren. Man bedenke das Edward Lee aber noch 10 mal heftiger als Laymon ist. Wenn man es versuchen will, würde ich auch empfehlen mit einem weniger harten und niveauvolleren Buch von Lee ("Haus der bösen Lust" oder "Golem") zu beginnen. Denn dieses gehört wirklich zu seinen heftigsten und flachesten Büchern. PS: Essen sollte man vor und während einem Lee sowieso nicht. Außer man hat Lust rückwärtszuessen! 

    Mehr
    • 4
  • Ohne Worte

    Monstersperma - Extrem
    78sunny

    78sunny

    Ich traue es mich fast gar das hier zu posten/listen, aber ich habe mich jetzt 3 Monate durch dieses grässliche Buch gequält, um eine Wettschuld einzulösen und daher werde ich das hier auch auflisten. Das Buch war grauenhaft. Es war primitiv, ekelhaft, sexistisch, sehr ekelhaft, langweilig und sagte ich schon ekelhaft? Ich verstehe gar nicht wie man so etwas gern lesen kann und das man dafür allen ernstes einen Verlag findet. Sorry. Inhaltlich geht es um ein extrem übergewichtiges, unsympathisches Mädchen, dass in eine Studentenverbindung aufgenommen werden will mit der offensichtlich etwas nicht stimmt. Sie und ihre zwei Mitstreiterinnen müssen eine Woche lang abartig, ekelhafte Prüfungen bestehen. Da werden die Mädchen extrem gedemütigt, vergewaltigt und anderweitig sexuell belästigt. Es ist einfach nur ekelhaft, auch wenn ich es nun schon zum gefühlt hundertsten Mal sage. Ich möchte gar nicht im Detail darauf eingehen, was genau da alles passiert. Ein richtige Hintergrundhandlung gibt es kaum. Zum Ende hin wird es mal ein bisschen interessant weil das da große Geheimnis um den angeblichen Sinn und Zweck des ganzen herauskommt, aber das hat es nicht gerissen. Den Schreibstil finde ich auch sehr primitiv. Da habe ich schon Fanfiction gelesen, die tausendmal besser geschrieben wurden. Also ich konnte gar nichts damit anfangen und bin froh es nun endlich abhaken zu können. Wettschuld bezahlt, Dietmar!

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Monstersperma - Edward Lee

    Monstersperma - Extrem
    garfieldbuecher

    garfieldbuecher

    INHALTSANGABE: Ann White steht eine abartige Woche bevor. Nur wenn sie die täglichen Bewährungsproben besteht, wird sie Mitglied der legendären Studentenverbindung Alpha-Haus. Aber dazu muss sie die bizarrsten Sexualpraktiken über sich ergehen lassen und die Späße des perversen Hausdieners überleben ... Erst danach offenbart man ihr das okkulte Geheimnis, das sich hinter der Fassade des Colleges verbirgt – und für Ann geht der Schrecken erst los. MEINE MEINUNG: Wie schon gesagt ist dieses Buch mein erstes von Edward Lee. Ich habe lange überlegt ob ich es überhaupt lesen soll und ob ich euch etwas darüber erzählen soll. Also bitte erst weiterlesen wenn ihr über 18 Jahre alt seid und starke Nerven habt! Edward Lee hat ein Buch produziert, dass von Abartigkeit und Perversion nur so strotzt. Mit diversen Körperflüssigkeiten und Körperteilen wird hier nicht gerade sparsam umgegangen. Jede Seite hält eine neue Perversion bereit die einem den Appetit vergehen lässt. Oft dachte ich mir "Du meine Güte! Soll ich noch weiterlesen?". Ja, ich habe weiter gelesen. Die Neugierde hat mich nicht davon abgehalten. Darum geht es ganz kurz: Ann White möchte in diese Studentinnenverbindung, dem Alpha-Haus, aufgenommen werden. Doch um die Aufnahme zu bestehen, müssenAnn und die anderen Anwärterinnen eine Woche lang Prüfungen über sich ergehen lassen. Und diese haben es in sich. Wer glaubt der Anfang wäre schon ekelig der weiß nicht, was beim Lesen noch alles auf einem zu kommt. Der Schreibstil von Edward Lee war für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Wer lustige bzw. intelligente Dialoge mit Tiefgang sucht, sucht hier vergebens. Denn für Edward Lee zählen nur knappe und extrem perverse Szenen die viele meiner Ekelgrenzen überschritten haben. Die Protagonisten sind schnell gezeichnet und man muss nicht viel über sie wissen, denn die Charakter sind nebensächlich. Wer also einen Edward Lee lesen will, sollte sich gleich am Anfang im klaren darüber sein, dass er nichts für schwache Nerven ist! FAZIT: Für mich war dieses Buch etwas Neues und Interessantes. Ob es noch ein weiteres Buch von Edward Lee für mich geben wird steht in den Sternen. Im Moment habe ich noch an diesem zu "schlucken".

    Mehr
    • 2
  • Lee-Standartkost ohne Höhepunkte

    Monstersperma - Extrem
    DirtyCrow

    DirtyCrow

    20. November 2014 um 20:01

    Genrekollege Jack Ketchum bezeichnete Lees Werke als lustig, böse und pervers bis an die Grenzen der Menschlichkeit. Stimmt! Wer seine Werke kennt, fragt sich immer wieder woher der Mann diese Ideen nimmt und ist insgeheim froh, dass er seine Fantasien nur in literarischer Form auslebt. Wenngleich Werke wie Bighead, Haus der bösen Lust, Flesh Gothic oder Creekers Fans des Horror- und Splattergenres immer wieder ein böses Grinsen ins Gesicht zaubert, muss sich der Autor immer wieder Vorwürfe über ständig wiederkehrende Schemata gefallen lassen. Mit diesem Buch hat er aber in der Hinsicht den Vogel abgeschossen. Die Story ist schnell umrissen: Ann White ist fett, hässlich, faul, vulgär und hat mieserable Zensuren. Aber sie hat einen stinkreichen Vater, der droht sie aus dem Testament zu streichen wenn sie nicht anfängt sich "gesellschaftlich zu etablieren". Daher versucht sie Mitglied in der elitären Mädchen-Studentenverbindung "Alphahaus" zu werden, dafür gibt es eigentlich nur zwei Bedingungen. Die Bewerberinnen müssen jungfräulich sein und eine Testwoche überstehen. Wer Lee kennt (und eigentlich auch wer nicht) kann sich denken, dass selbige voll gestopft mit allen möglichen und unmöglichen Perversionen ist. Was man nicht erwartet ist die unfassbare Eintönigkeit des ganzen. Blowjobs für Greise, Blowjobs für Hillbillys, Blowjobs für Penner, Blowjobs für Affen usw. Ein paar Dickenwitze und Fäkalgeschichten dürfen nicht fehlen und auch der Adonis, welcher im Dienstmädchenoutfit im Alphahaus arbeitet, erfüllt genau die Funktion, die man als Leser im Sinn hat. Die für Lee so typischen detallierten Beschreibungen von Gore und Splatter fehlen völlig und auch die unvermeidbare übernatürliche Macht spielt eine mickrige Rolle. Festa gibt an, dass das Buch in der extrem-Reihe erscheint weil es zu brutal für den normalen Buchhandel ist, ich glaube aber in diesem Fall eher, dass es zu schlecht ist. Es ist zwar nicht so furchtbar, dass man es nicht zu ende lesen würde, was auch an dem relativ überschaubaren Umfang von gut 250 Seiten liegt, aber es ist definitiv der langweiligse Lee den ich je in Händen gehalten habe.

    Mehr
  • Schwabbel goes Porno

    Monstersperma - Extrem
    Virginy

    Virginy

    Was tut man als College-Neuling, wenn man nicht schön, aber dafür reich ist? Man bewirbt sich bei der einzigen Studentenverbindung, die einen tatsächlich aufnehmen würde, dem Alpha-Haus, wo jede Absolventin aussieht wie ein Model und den Abschluß mit 1,0 macht. Natürlich ist auch das Verbindungshaus ein Traum, ganz im Gegensatz zuden Prüfungen, denen sich Ann und ihre 2 Mitbewerberinnen stellen müssen. Für Ann ist die Aufnahme in die Verbindung ihre letzte Chance um nicht von ihrem Vater, der sie für die totale Versagerin hält, enterbt zu werden. Ganz unrecht hat er damit nicht, sie ist fett und hat den Schulabschluß nur geschafft, indem sie sich einigen Lehrern erkenntlich zeigte. Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen muß sie nun 1 Woche lang die Aufgaben erfüllen, die Mentorin Kezzy ihnen stellt, da ist die Sahne im Kaffee von "Hausmädchen" Zenas noch das geringste Übel, denn es folgen Veteranen, Hunde, Obdachlose... Für mich ist "Monstersperma" ein Buch, das man mit einen gewissen Augenzwinkern lesen sollte, gerade die Kodderschnauze von Ann fand ich sehr unterhaltsam. Nicht ganz so toll hingegen fand ich die Prüfungen, sie laufen immer wieder auf dasselbe hinaus, nur mit wechselnden "Teilnehmern", ein bißchen mehr Abwechslung wäre da nicht schlecht gewesen. Alles in allem für mich das schwächste Buch, was ich bis jetzt von Edward Lee gelesen habe, was nicht heißen soll, das es schlecht ist, es hat mich trotzdem gut unterhalten. Bewerten würde ich es mit 3,5 Sternen, da ich die nicht vergeben kann, runde ich auf auf 4, weil Edward Lee so ein netter Zeitgenosse ist... ;)

    Mehr
    • 3
  • Edward Lee - Monstersperma

    Monstersperma - Extrem
    Buchmacherin

    Buchmacherin

    09. September 2014 um 12:29

    Darum geht’s: Ann White ist fett. Ann White ist ein Problemfall. Ann White ist einfach zu nichts zu gebrauchen. Mit Ach und Krach hat sie den Highschoolabschluss geschafft; ihr wollt gar nicht wissen, was dazu nötig war. Um nicht vom Erbe ihres Vaters ausgeschlossen zu werden, sucht sie verzweifelt an ihrem College nach einer passenden Studentenverbindung. Von allen anderen abgelehnt, bleibt schließlich nur noch das Alpha-Haus, dessen Ruf exzellent ist. Alle Abgänger hatten einen Studienabschluss von 1,0 und hervorragende Jobchancen, zudem sahen sie einfach fabelhaft aus. Das hochtrabende Verhalten der perfekten Alpha-Alpha-Haus-Mieze Miss Kezzy trägt nicht gerade zum Selbstvertrauen der Anwärterinnen bei. Das Alpha-Haus verkörperte also all das, was Ann nicht ist. Dem exklusiven Habitus von Studentenverbindungen folgend, steht den Anwärterinnen eine harte Bewährungswoche bevor. Doch niemand ahnt, wie hart und unmenschlich sie sein wird. Und wenn du denkst, du hast alles erlebt, offenbart sich dir ein düsteres Geheimnis. Wer ist Ann White? Nun, dass kann sie wirklich am besten selbst beschreiben: ” >Ann<, das bin ich, Ann White. Ich bin fett, uninteressant und meistens mies drauf. Ungelogen, ist eine Tatsache. Ich kiffe und saufe zu viel und bin mit 19 so unmotiviert wie eine alte Glucke auf dem Sterbebett. Wenn ich sitze, wirft mein Bauch sechs unterarmdicke Fleischwülste – echt, ich habe nachgezählt. Auf der Straße meinte ein Typ mal zu mir, den ich nie zuvor gesehen hatte: ‘Hey, Baby, ich wusste gar nicht, dass es auch Jeans für Elefanten gibt.” Anns Charakter besticht durch eine große Portion Obszönität, angereichert mit einer Prise Sarkasmus und viel schwarzem Humor. Mit ihrer Leibesfülle geht sie ganz offen um – sieht ja eh jeder – doch sollte man es nicht zu bunt treiben. Zwischen Selbstzweifel und Selbstbehauptung liegt bei ihr ein schmaler Grat. Erniedrigungen durch Mundpropaganda? Kein Problem! Zehn Beleidigungen á la “Fette Planschkuh”? Massenschlägerei. Auch ihre offensichtliche Unzulänglichkeit im intellektuellen Sektor wird durch Miss Kezzy, die Alpha-Haus-Schnecke, auf die Probe gestellt und siehe da: Auf einmal blüht die Gute richtig auf und mutiert zur nervigen Besserwisserin, die ständig über die (zugegebenermaßen schmerzhafte) Dummheit ihrer Mitanwärterinnen seufzt. Ann ist nun wirklich kein Charakter mit dem man sich identifiziert, man folgt ihr einfach durch die Geschichte, weil sie es so platt erzählt und dadurch eine Distanz zum doch eher entwürdigenden Geschehen hergestellt wird. Das hat seine ganz eigene Wirkung, ein bisschen zu vergleichen mit Splatterszenen in Filmen zu heiterer Musik. Diese Diskrepanz zwischen Ton und Gegenstand kann urkomisch und surreal wirken. Edward Lee folgt hier allgemein einem sehr lockeren und direkten Schreibstil. Zwischen den Protagonisten gibt es diesmal keinen großen sprachlichen Unterschied, alle sind irgendwie auf einer Ebene. Das liegt vor allem daran, dass hier aus der Ich-Perspektive erzählt wird und daher alles an Ann angeglichen wird. Einzig das männliche Hausmädchen hat einen leicht hinterwäldlerischen Dialekt, den man durch Anns Erzählung allerdings nur dann bemerkt, wenn sie abwertend darauf hinweist. Im Großen und Ganzen führt Ann ein sehr loses und obszönes Mundwerk mit vielen Beleidigungen und fäkalen Metaphern – eben passend zur Handlung. Sicherlich kann man in diesem Werk viel Tiefgang finden, allerdings nicht in poetischer oder personenbezogener Hinsicht. Sämtliche Charaktere sind sehr grob gezogen und mit wenigen Attributen ausgestattet. Das Beispiel “Mercy”: Sie ist spindeldürr, gläubige Christin und eine Memme. Das war’s. Mehr braucht man hier auch sicherlich nicht, denn einen großen Handlungsstrang gibt es schlichtweg nicht. Es geht hier seitenlang nur darum, die Protagonisten von einer sexuellen Grenzsituation in die nächste zu bringen und nebenbei darauf hinzuweisen, wie fett Ann doch ist. Jedwede Perversität, die mit oraler Befriedigung zu tun hat, wird hier aufgegriffen und man fragt sich schon bald: Kommt da noch was? Und ja, da kommt noch was! Neben all der Belanglosigkeit entfaltet sich, vor allem gen Ende, eine für Edward Lee passend kreierte Referenz an den Großmeister des (nicht-perversen) Horrors H. P. Lovecraft. Wer Edward Lee kennt, der weiß, dass hinter all den Obszönitäten meist etwas Diabolisches, Außerirdisches, manchmal Transzendentales steckt. Unter der Oberfläche brodelt etwas. In diesem Fall ist das Alpha-Haus im Besitz einer Übersetzung des mythologisch aufgeladenen und garantiert realen (Kitab) Al Azif von Abdul Alhazred. Natürlich wird dieser symbolträchtige Handlungsstrang ergänzt durch Lee-typische Inszenierungen, doch macht er Lust auf mehr. Vor allem Lust auf den Großmeister höchstselbst. Durch diese Ergänzung des eher laschen Erzählstrangs, der 70% des Buches ausmacht, gewinnt das Buch auf der Zielgeraden doch noch an interessantem Material. Für Fans des Extreme-Horrors ist diese Novelle sicherlich ein kleines Sahnebonbon. Für Fans von Edward Lee bietet sie eine gute Ergänzung zum Gesamtwerk und macht die narrativen Einflüsse deutlich, die sein Schreiben motivieren und inspirieren. Einsteigern würde ich ein anderes Werk mit mehr Handlung empfehlen (Bighead beispielsweise), da hier doch ein starkes Übergewicht von Porn-Elementen vorhanden ist. Fans mögen das. Nicht-Fans schreckt das wohl eher ab. Also wer auf der Suche nach viel sexueller Obszönität ist und einen Mangel an Story gern in Kauf nimmt, der wird hier, vor allem am Schluss, ordentlich belohnt. Von mir gibt es ein “Daumen hoch!”.

    Mehr
  • Nichts für schwache Nerven!!! Ab 18 Jahre!!!

    Monstersperma - Extrem
    LeseBlick

    LeseBlick

    24. August 2014 um 11:13

    Ein drakonischer Roman voller Gore-Porno und schwarzem Humor. Edward Lee, der einzigartige Meister des Extreme Horror, wirft die Leser in eine Jauchegrube, in der die Seele entwürdigt wird. Ann White steht eine abartige Woche bevor. Nur wenn sie die täglichen Bewährungsproben besteht, wird sie Mitglied der legendären Studentenverbindung Alpha-Haus. Aber dazu muss sie die bizarren Sexualpraktiken über sich ergehen lassen die Späße des perversen Hausdieners überleben… Erst danach offenbart man ihr das okkulte Geheimnis, dass sich hinter der Fassade des Colleges verbirgt – und für Ann geht der Schrecken erst los. Ann, ein dickes Mädchen, was bisher nicht viel geleistet hat, außer die Highschool zu überstehen, und das nur, weil sie einigen Lehrern sexuell ein wenig näher gekommen ist, wird von ihren reichen Eltern unter Druck gesetzt, einer Studentenverbindung beinzutreten, ansonsten würde sie enterbt werden. Das lässt sich Ann nicht zwei Mal sagen und wird mit zwei anderen Mädchen Anwärterin des Alpha-Hauses. Was die 3 ab dem ersten Tag erwartet, ist unvorstellbar. Meine Bewertung Bitte nur lesen, wenn über 18 Jahre und offen für Extreme Horror! Der 8. Extrem Band vom Festa Verlag überrascht mit wenig Brutalität, dafür umso mehr mit bizarren, perversen Sexualpraktiken. Also wer mit dem Thema Sex, Erniedrigung und Ekel nicht umgehen kann, sollte die Finger von diesem Buch lassen bzw. die Extreme Reihe nicht für sich in Betracht ziehen. Schon auf den ersten Seiten wird der Leser damit konfrontiert, was dieses Buch ausmachen wird! Eine Woche lang müssen die 3 Mädchen jeden Tag zwei Bewährungsproben überstehen, um nicht rausgeschmissen zu werden. Meiner Meinung nach steigern sich diese Bewährungsproben tagtäglich ins unermesslich Ekelige. Wer beim Lesen gerne isst, sollte dies bei dem Buch unbedingt lassen!! Nachdem in der Extrem Reihe schon sämtliche Themen behandelt wurden, gibt Edward Lee auch diesmal wieder ein anderes vor. Jedoch erfährt der Leser erst ziemlich zum Ende, dass es um etwas Okkultes geht. Vorher geht es hauptsächlich, um die Bewährungsproben und wie die Mädchen mit diesen umgehen bzw. dran zerbrechen. Wie alle Extrem Bücher lesen sie sich sehr schnell, und wenn man das Thema „schlucken“ kann, P.S. ein sehr bedeutungsvolles Wort im Buch, liest man es an einem Tag. Ich bin jedes Mal gespannt auf den neuen Band, freue mich dann aber auch, wenn es gelesen im Schrank steht und ich mich nicht 2 Tage mit diesen prekären Themen auseinandersetzen muss! Das Ende, gerade bei den Edward Lee Büchern greift immer in das Sci-Fi-Genre über, was vielleicht für reine Horrorfans, wie mich nicht immer das gelungenste ist, aber nach 1-2 Büchern gewöhnt man sich dran. Fazit Alle mit erdenklichen sexuellen Perversionen wurden auf 202 Seiten dargestellt. Edward Lee hat wieder alles gegeben. Der Hintergrund dieser Geschichte, das Okkulte fand ich spannend, jedoch war es diesmal eindeutig zu viel Sex und Erniedrigung und zu wenig Brutalität in der Story enthalten. Weiterhin bleibe ich ein Fan dieser Bücher und freue mich auf den 9. Band.

    Mehr