Edward Rutherfurd Die Prinzen von Irland

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 77 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(19)
(13)
(2)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Prinzen von Irland“ von Edward Rutherfurd

In seinem farbenprächtigen historischen Roman erzählt Rutherford von Blutfehden, Königen und Eroberern, Schlachten und Aufständen, Mönchen und Schmugglern, alten irischen Riten und der dramatischen Liebesgeschichte zwischen Deirdre und dem keltischen Krieger Conall, der die Macht der Druiden herausforderte.

Schlachtfeld Irland

— sommerlese
sommerlese

Stöbern in Historische Romane

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Geschichte über Dublin und seine Bewohner

    Die Prinzen von Irland
    sommerlese

    sommerlese

    09. August 2015 um 20:08

    "*Edward Rutherfurd*" schrieb die grosse Dublin-Saga "*Die Prinzen von Irland*". Der historische Roman erschien im Jahr 2007 als Taschenbuch im "*Heyne Verlag*". Der historische Roman "Die Prinzen von Irland" zeigt die Geschichte Irlands von den Kelten bis ins 16. Jahrhundert. Dies schildert Rutherfurd anschaulich anhand verschiedener Figuren und Familien und ihrem jeweiligen Werdegang. Es beginnt mit der Liebesgeschichte zwischen Deirdre und dem keltischen Krieger Conall um 430 n. Chr. Die Nachfahren dieser Verbindung begleitet man im folgenden Roman und erfährt so einiges über die religiöse Entwicklung Irlands und die Entstehung Dublins. Die keltische Mythologie wurde bestimmt durch Opferkult, Weissagungen und Totengedenken. Dabei waren die Druiden die kultische und geistige Elite und für die Durchführung der kultischen Bräuche zuständig. Die Christianisierung durch den Missionar St. Patrick brachte den katholischen Glauben nach Irland. Die Besiedelung durch Wikinger und Engländer wurde von den Iren in zahlreichen Kämpfen zu verhindern versucht. In diesem Roman gelingt es dem Autor durch Einbindung historischer Fakten einen interessanten Abriss dieser Zeitspanne darzustellen. Dazu ist laut Nachwort des Autors eine umfangreiche Recherche von über hundert Büchern nötig gewesen. Sein umfassendes Werk wird dem Leser unterhaltsam und fesselnd mit einem gut lesbaren Schreibstil näher gebracht. An die keltischen Namen muss man sich erst einmal gewöhnen, ein Familienstammbaum erleichtert die Namensorientierung und die verwandtschaftlichen Beziehungen. Die Protagonisten sind zum Teil frei erfunden, teilweise aber auch historische Persönlichkeiten, die wirklich gelebt haben. So reist man durch den Roman und erlebt die jeweiligen Epochen hautnah mit. Die geschilderten Schlachten und Blutfehden sind spannend, die jeweiligen Lebensumstände der Fischer, Bauern, Mönche und Adeligen werden anschaulich erklärt, sodass man direkt in die damalige Zeit mit eintaucht und die bittere Armut und auf der anderen Seite das prunkvolle Leben gut miterleben kann. Wenn Geschichte so vielschichtig und anschaulich dargestellt wird, kann man auch üppige 854 Seiten gefesselt weglesen. Dieser historische Roman ist eine mitreißende Verarbeitung von Geschichte und Fiktion, die sehr gelungen ist und die geschichtliche Entwicklung Irlands näher bringt.

    Mehr
  • "Die Prinzen von Irland" von Edward Rutherford

    Die Prinzen von Irland
    Lumi

    Lumi

    30. August 2013 um 19:17

    In seinem historischen Roman "Die Prinzen von Irland"bringt Edward Rutherford dem Leser die irische Geschichte von der Zeit der Kelten bis ins 16. Jahrhundert näher. Dies macht er auf überaus lebendige Art und Weise, nämlich durch die Beschreibung der Schicksale von Familien und Einzelpersonen. Die Erzählung beginnt mit der tragischen Liebensgeschichte des jungen keltischen Adeligen Conall und seiner Geliebten Deirdre, und im weiteren Verlauf der Handlung begegnet der Leser immer wieder Nachfahren dieser beiden Personen. So wird esmöglich hautnah die Christianisierung Irlands durch den heiligen Patrick, die Besiedelung durch Nordmänner und Engländer zu verfolgen. Rutherford verwebt hier geschickt historische Fakten mit den ganz persönlichen Geschichten von erfundenen und real existierenden Personen aus den verschiedenen Zeiten und schafft es so, ein Bild von Irland durch die Jahrhunderte zu erschaffen. Ein überaus lesenswerter historischer Roman, meiner Meinung nach sogar noch vielseitiger und besser als die Fortsetzung "Die Rebellen von Irland" .

    Mehr
  • Rezension zu "Die Prinzen von Irland" von Edward Rutherfurd

    Die Prinzen von Irland
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. October 2011 um 10:13

    Ein schöner historischer Roman über Irland und vor allem Dublin. Das Einzige, was mich gestört hat, sind die Jahrhundert-Sprünge. Man hat sich gerade an die Protagonisten gewöhnt, schon geht es ein paar Generationen später weiter.

  • Rezension zu "Die Prinzen von Irland" von Edward Rutherfurd

    Die Prinzen von Irland
    Sara_1801

    Sara_1801

    23. September 2011 um 16:20

    Ich habe von Rutherford vor einigen Jahren "London" gelesen. Ein toller, historischer Roman der die Sehnsucht an meine liebste Stadt auf Erden nur noch gesteigert hat. Dann griff ich nach "Die Prinzen von Irland", in der Hoffnung, ein ähnlich gutes Buch zu bekommen und wurde bitter enttäuscht. Soooo langweilig und unübersichtlich, die Personen waren mir alle egal.. Wenn einer starb?! Egal! Ich habe nicht eine Minute mitgefiebert und war mehrmals drauf und dran, das Buch bei Seite zu legen.... Ich habe mich dann doch bis zum Ende durchgeqäult und muss sagen: In der Zeit hätte ich echt Bessres lesen können!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Prinzen von Irland" von Edward Rutherfurd

    Die Prinzen von Irland
    fladdy

    fladdy

    19. March 2010 um 19:05

    ich fand es richtig gut. Kann ich nur weiter empfehlen

  • Rezension zu "Die Prinzen von Irland" von Edward Rutherfurd

    Die Prinzen von Irland
    Raubrittertorsti

    Raubrittertorsti

    10. November 2008 um 21:13

    Bis zur Hälfte des Buches wirklich spannende Geschichten über Dublin's Entstehung. Danach wird es ein wenig unübersichtlich.

  • Rezension zu "Die Prinzen von Irland" von Edward Rutherfurd

    Die Prinzen von Irland
    Fenna

    Fenna

    19. August 2008 um 12:11

    So toll Hintergrundwissen sein mag und wie wichtig für einen guten Historischen Roman, hier wars zuviel des guten. Fakt an Fakt und mehrere 100 Jahre in einem Buch, auf dauer sehr ermüdend und langweilig.