Edward Rutherfurd Paris - Roman einer Stadt

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paris - Roman einer Stadt“ von Edward Rutherfurd

Von der Gründung in der Antike bis zum 20. Jahrhundert zeichnet dieser Roman die Entwicklung von Paris anhand des Schicksals vierer Familien nach – farbenprächtig, detailgenau und reich an historisch bedeutenden Episoden. Die Niederschlagung der Pariser Kommune spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Errichtung des Eiffelturms, der Leser bekommt Einblicke in das Napoleonische Zeitalter wie in die Zeit der deutschen Besatzung 1940.

Spannende Fakten, aber leider oft langatmig und zu viele Personen, die man zu leicht verwechseln konnte.

— Grossstadtheldin
Grossstadtheldin

Die Geschichte von sechs Familien in Paris ist über Jahrhunderte miteinander verwoben. Im 19. und 20. Jahrhundert wachsen die beiden ...

— Splashbooks
Splashbooks

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

Heimkehren

Unbedingt lesen!

bookfox2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Paris: Roman einer Stadt, rezensiert von Götz Piesbergen

    Paris - Roman einer Stadt
    Splashbooks

    Splashbooks

    30. July 2015 um 09:47

    Edward Rutherford, geboren in England, Salisbury, studierte in Cambridge bevor er in den Buchhandel einstieg. Anfang der 90er veröffentlichte er sein erstes Buch "Sarum", ein Epos, der die über 10000jährige Geschichte von Salisbury und Stonehedge erzählt. Weitere Bücher von Rutherford erzählen die Geschichte von New York, London, Russland und über einen Teil der englischen Geschichte (Der Wald der Könige). Alle Bücher zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr ausführliche, historische Epen sind. Die Geschichte Paris ist äußerst faszinierend und fast immer mit dem aktuellen Weltgeschehen eng verknüpft. Die Zerschlagung des Templerordens, die Französische Revolution, der Antisemitismus und die Résistance im zweiten Weltkrieg. Rutherford schreibt über viele historische Ereignisse und wie die Folgen die Stadt beeinflusst haben. Sie kann grausam sein, fördert aber auch die Kunst und das gute Leben. Nach dem Lesen dieses Buches möchte der Leser am liebsten seine Koffer packen, nach Paris fahren und die schönen Gebäude, die Brücken und den Flair von Paris erleben. Der Autor versucht in seinem Buch viele Zeitstränge miteinander zu verflechten. Leider gelingt ihm dies nur mäßig. Zum einen ist die Geschichte nicht chronologisch erzählt und bis auf die Jahreszahlen findet man auch weder in der Wortwahl, noch der Beschreibung Paris eine große Hilfestellung in der Einordnung der einzelnen Kapitel in den Zusammenhang. Eine kleine Hilfe liefert der Stammbaum der sechs Familien auf den ersten Seiten.Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/22219/paris_roman_einer_stadt

    Mehr