Edward W. Said

 4.2 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Orientalismus, Musik ohne Grenzen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Edward W. Said

Sortieren:
Buchformat:
Edward W. SaidOrientalismus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Orientalismus
Orientalismus
 (3)
Erschienen am 04.09.2009
Edward W. SaidMusik ohne Grenzen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Musik ohne Grenzen
Musik ohne Grenzen
 (1)
Erschienen am 12.03.2012
Edward W. SaidAm falschen Ort
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Am falschen Ort
Am falschen Ort
 (0)
Erschienen am 01.11.2003
Edward W. SaidAm falschen Ort
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Am falschen Ort
Edward W. SaidOrientalism
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Orientalism
Orientalism
 (1)
Erschienen am 28.08.2003
Edward W. SaidOn Late Style
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
On Late Style
On Late Style
 (0)
Erschienen am 10.04.2007
Edward W. SaidInterviews With Edward W. Said
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Interviews With Edward W. Said
Interviews With Edward W. Said
 (0)
Erschienen am 01.06.2004
Edward W. SaidHumanism and Democratic Criticism
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Humanism and Democratic Criticism
Humanism and Democratic Criticism
 (0)
Erschienen am 14.09.2004

Neue Rezensionen zu Edward W. Said

Neu
W

Rezension zu "Musik ohne Grenzen" von Edward W. Said

Rezension zu "Musik ohne Grenzen" von Edward W. Said
WinfriedStanzickvor 7 Jahren

Der 2003 verstorbene arabisch- amerikanische Intellektuelle Edward Said war Professor für Literatur an der Columbia University in New York. Seine Vorlesungen, seine Bücher und sein politisches Wirken machten ihn zu einem der bedeutendsten Intellektuellen des ausgehenden 20. Jahrhunderts.

Ein besonderes Anliegen waren ihm die Musik und die Verständigung und Aussöhnung im Nahen Osten. Deshalb lag es nahe, dass er zusammen mit Daniel Barenboim, der zu diesem Buch ein bewegendes Vorwort geschrieben hat, das West-Eastern Divan Orchestra gründete.

Neben seinen politischen Aufsätzen und Büchern, unter anderen sein großes Werk „Kultur und Imperialismus“, hat er über drei Jahrzehnte lang für die Zeitschrift „The Nation“ hervorragende, stilprägende und die Zeiten überdauernde Musikkritiken geschrieben, von denen Elke Heidenreich für ihre Edition bei Bertelsmann 36 ausgewählt und hier veröffentlicht hat.

Für Musikfreunde ist das Buch ein Genuss, aber auch Menschen, die nicht so viel von Musik verstehen, nehmen die Aufsätze mit in eine faszinierende Welt.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks