Edwin Haberfellner

 4.4 Sterne bei 54 Bewertungen
Autor von Tod im Salzkammergut, Kitzbühel Ice und weiteren Büchern.
Edwin Haberfellner

Lebenslauf von Edwin Haberfellner

1957 in Oberösterreich geboren. Nach seinem Auslandspraktikum bei der Bank Of England in London arbeitete er unter anderem als Gruppendynamiker und neun Jahre lang im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Linz, bevor er Rechtswissenschaften an der Unversität Linz studierte und in der Folge im Linzer Bau- und Gewerberechtsamt tätig war. Ab den Neunzigerjahren leitete er einen IT-Entwicklungsbereich bei der Stadt Linz, war Leiter in der Seniorenzentrums Linz GmbH. und schreibt nun bei Stadtkommunikation und Marketing der Stadt Linz. Das Schreiben ist seine Leidenschaft. 2015 zum zweiten Mal in der Jury zum Friedrich-Glauser-Preis des Syndikats für Kriminalromane in der Sparte Roman.

Alle Bücher von Edwin Haberfellner

Edwin HaberfellnerTod im Salzkammergut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tod im Salzkammergut
Tod im Salzkammergut
 (17)
Erschienen am 23.06.2016
Edwin HaberfellnerKitzbühel Ice
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kitzbühel Ice
Kitzbühel Ice
 (15)
Erschienen am 15.05.2015
Edwin HaberfellnerTod in Kitzbühel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tod in Kitzbühel
Tod in Kitzbühel
 (9)
Erschienen am 26.03.2014
Edwin HaberfellnerGrazer Verschwörung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Grazer Verschwörung
Grazer Verschwörung
 (6)
Erschienen am 16.04.2013
Edwin HaberfellnerProjekt Iduna
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Projekt Iduna
Projekt Iduna
 (4)
Erschienen am 26.03.2009
Edwin HaberfellnerProjekt Äskulap
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Projekt Äskulap
Projekt Äskulap
 (3)
Erschienen am 01.03.2010

Neue Rezensionen zu Edwin Haberfellner

Neu
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Projekt Äskulap" von Edwin Haberfellner

Der zweite Fall für KHK Michael schröck
Bellis-Perennisvor 2 Jahren

Dies ist der zweite Fall für KHK Michael Schröck, der ihn in die Pharmabranche führt.


Diesmal kommt er einem groß angelegten Skandal auf die Spur, der nicht zugelassene Medikamente als homöopathische Mittel deklariert und an todkranken Menschen ausprobiert.
Schröck ermittelt in einem Dickicht von Neid und Korruption, von Geschäftemachern und „Gott-in-weiß-Phantasien“.


Das ist zwar nicht der spannendste aller Schröck-Krimis, doch erfahren wir hier wie er zu Freundin Silvia kommt.


Es ist zu hoffen, dass diese Nano-Viren noch nicht Wirklichkeit sind.

Kommentieren0
14
Teilen
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Projekt Iduna" von Edwin Haberfellner

Der erste Fall für Michael Schröck
Bellis-Perennisvor 2 Jahren

Edwin Haberfellner ist mit diesem Thriller ein intensives Werk gelungen.

Seit Anbeginn der Zeit streben die Menschen danach, das Leben zu verlängern, Schönheit und Gesundheit zu konservieren und so Gott ins Handwerk zu pfuschen. 

Diese Gegensätze verarbeitet der Autor zu einem Thriller, der seine Leser von Bayern über Wien nach Südafrika hetzt.

Wer sind die Bösen, wer sind die Guten? Sind die Wissenschafter böse oder doch die erzkonservativen Kräfte? Fortschritt versus Reaktionismus? Die Grenzen sind hier fließend.

Es wird erpresst, gemordet und Kommissar Schröck hat alle Hände voll zu tun.

Kommentieren0
15
Teilen
Vampir989s avatar

Rezension zu "Tod im Salzkammergut" von Edwin Haberfellner

Ein Kriminalroman mit viel Spannung
Vampir989vor 2 Jahren

Der deutsche Honarerkonsul bricht vor den Augen seiner Partnerin zusammen.Er stirbt und die Obduktion ergibt,das er vergiftet worden ist.BND-Agent Michael Schröck wird nach Hallstadt geschickt um den Mord aufzuklären.Plötzlich geschehen noch weitere Morde.Schröck muß feststellen das es nicht so einfach ist die Morde aufzuklären.
Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und die Spannung wurde bis zum Ende richtig hoch gehalten.
Durch den flüssigen und leichten Schreibstil kommt man mit dem Lesen gut voran.Auch kann man sich die Charaktere durch die gute Schreibweise bildlich gut vorstellen.Die Umgebung wird detailiert bes chrieben,was mir sehr gut gefallen hat.
Da es einige Verdächtige gibt,bleibt der Mörder bis zum Ende hin unerkannt,deshalb bleibt die Spannung auch bis zum Ende erhalten.
Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt und passt einfach zu einem Schröck Kriminalroman.

Mein Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen.Ein absolut gelungener Kriminalroman,welcher sehr zu empfehlen ist.ein großes Lob an den Autor.Für mich eindeutig  5 Sterne wert.

Kommentare: 1
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
damoris avatar

Der neue "Schröck" ist da! 

Und hier ist auch schon meine (nun schon gewohnte) Einladung zur Lese- und Beurteilungsrunde. Ich freue mich schon darauf.

Fall 6:

"Tod im Salzkammergut"

Mit 23.6.16 kam der neue Roman mit dem BND-Agenten Michael Schröck in die Läden. Im seinem sechsten Fall ermittelt der sympatische Münchner Kommissar im malerischen Salzkammergut, 
wo der deutsche Honorarkonsul in China direkt am Hallstätter Beinhaus vor den Augen seiner Lebensgefährtin und seines hilflosen Leibwächters tot zusammenbricht.
BND-Agent Michael Schröck ermittelt und stößt auf unschöne Machenschaften des Konsuls aus dessen Zeit im Nahen Osten. Als weitere Morde geschehen, muss Schröck es nicht nur mit den Eigenheiten der Bewohner des Salzkammerguts aufnehmen - sondern auch erkennen, dass nichts so ist, wie es scheint. Internationale Verwicklungen, hintergründiger Humor und ein hoch spannender Fall in der besonderen Atmosphäre des Salzkammerguts.

Ablauf:
- Nach Ende der Bewerbungsfrist, erfolgt die Verlosung unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
-  Versand der Bücher durch den Verlag Emons, Köln.
-  Coverbeurteilung.
- Aufteilung des Lese- und Besprechungsablaufs (Kapitelaufteilung)
- Diskussion über den Inhalt nach gelesenen Artikeln (Beurteilung der Personen (etc.)
- Endbeurteilung und Rezensionen.

Viel Spaß beim Mitmachen,
wünscht Edwin Haberfellner




Zur Leserunde
damoris avatar
Liebe Leselustige!
Alle Jahre wieder läuft ein Krimi mit BND Mitarbeiter Michael Schröck vom Band und alle Jahre wieder erlaube ich mir, ein paar dieser Büchlein hier bei LovelyBooks zu verlosen. So auch heuer wieder. Seit 15.5.2015 ist "Kitzbühel Ice" im Buchhandel. Ich hoffe, dass es auch diesmal wieder eine rege Teilname an dieser Buchverlosung gibt und auch die eine oder andere schöne Rezenzion.

In der Serie bereits erschienen: "Projekt Iduna", "Projekt Äsculap", "Grazer Verschwörung", "Tod in Kitzbühel".

"Kitzbühel Ice"

Im fünften Roman um den sympathischen Kriminalhauptkommissar, ermittelt Michael Schröck im Tiroler Nobelort Kitzbühel. Bei einer spektakulären Explosion kommt ein junger Mann ums Leben, dessen Vater Staatssekretär im bundesdeutschen Innenministerium ist.
KHK und BND-Mitarbeiter Michael Schröck wird mit der heiklen Aufgabe betraut, mit Feingefühl im Biotop der Münchner Schickeria zu ermitteln.  Als sich herausstellt, dass in der Wohnung des jungen Toten Crystal Meth hergestellt wurde, vermutet er das Motiv im Drogenmilieu. Damit liegt er aber nur fast richtig.
In diesem Krimi hat Schröck im amerikanischen Bergsteiger und Polizisten Bruce Caleb Coleman einen kongenialen Partner. Die beiden stoßen auf ein Netz von Geschäftemachern in der Sportszene und gewinnsüchtigen Scheinmoralisten.

Ich freue mich über jeden Kontakt mit meinen Leserinnen und Lesern.
Etwa über Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Edwin-Haberfellner-Autor/127491966796

oder Twitter: @EdwinKrimi .

Dort werden auch Lesetermine bekanntgegeben.

Viel Spaß beim Mitmachen,
herzliche Grüße
Edwin Haberfellner

Zur Leserunde
VeroGs avatar
Krimis & Thriller, geschrieben von österreichischen Autoren/innen, erobern zunehmend auch den deutschen Markt. Einige schrieben die derzeit so beliebten und erfolgreichen Regionalkrimis, aber es gibt auch grenzüberschreitende und internationale Thriller. Das Angebot ist groß. Was sagt ihr dazu? Gefallen euch die Geschichten aus Österreich? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Sind sie anders als die deutschen Kriminalgeschichten? Stört es, wenn Ausdrücke im Dialekt vorkommen oder wird das als liebenswerte Eigenheit der Region angenommen? Über regen Gedankenaustausch zu diesem Thema freue ich mich sicher nicht alleine. Liebe Grüße aus Niederösterreich Vero
bauerhepeters avatar
Letzter Beitrag von  bauerhepetervor 4 Jahren
Romane von EVA ROSSMANN sind gut lg PETER
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Edwin Haberfellner wurde am 07. August 1957 in Steyr (Österreich) geboren.

Edwin Haberfellner im Netz:

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks