Edwin Haberfellner

 4,4 Sterne bei 55 Bewertungen
Autor von Tod im Salzkammergut, Kitzbühel Ice und weiteren Büchern.

Lebenslauf

1957 in Oberösterreich geboren. Nach seinem Auslandspraktikum bei der Bank Of England in London arbeitete er unter anderem als Gruppendynamiker und neun Jahre lang im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Linz, bevor er Rechtswissenschaften an der Unversität Linz studierte und in der Folge im Linzer Bau- und Gewerberechtsamt tätig war. Ab den Neunzigerjahren leitete er einen IT-Entwicklungsbereich bei der Stadt Linz, war Leiter in der Seniorenzentrums Linz GmbH. und schreibt nun bei Stadtkommunikation und Marketing der Stadt Linz. Das Schreiben ist seine Leidenschaft. 2015 zum zweiten Mal in der Jury zum Friedrich-Glauser-Preis des Syndikats für Kriminalromane in der Sparte Roman.

Alle Bücher von Edwin Haberfellner

Cover des Buches Tod im Salzkammergut (ISBN: 9783954518180)

Tod im Salzkammergut

 (17)
Erschienen am 23.06.2016
Cover des Buches Kitzbühel Ice (ISBN: 9783954515523)

Kitzbühel Ice

 (16)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Tod in Kitzbühel (ISBN: 9783954512638)

Tod in Kitzbühel

 (9)
Erschienen am 26.03.2014
Cover des Buches Grazer Verschwörung (ISBN: 9783954510757)

Grazer Verschwörung

 (6)
Erschienen am 16.04.2013
Cover des Buches Projekt Iduna (ISBN: 9783950256055)

Projekt Iduna

 (4)
Erschienen am 26.03.2009
Cover des Buches Projekt Äskulap (ISBN: 9783950275131)

Projekt Äskulap

 (3)
Erschienen am 01.03.2010

Neue Rezensionen zu Edwin Haberfellner

Cover des Buches Projekt Äskulap (ISBN: 9783950275131)
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Projekt Äskulap" von Edwin Haberfellner

Der zweite Fall für KHK Michael schröck
Bellis-Perennisvor 8 Jahren

Dies ist der zweite Fall für KHK Michael Schröck, der ihn in die Pharmabranche führt.


Diesmal kommt er einem groß angelegten Skandal auf die Spur, der nicht zugelassene Medikamente als homöopathische Mittel deklariert und an todkranken Menschen ausprobiert.
Schröck ermittelt in einem Dickicht von Neid und Korruption, von Geschäftemachern und „Gott-in-weiß-Phantasien“.


Das ist zwar nicht der spannendste aller Schröck-Krimis, doch erfahren wir hier wie er zu Freundin Silvia kommt.


Es ist zu hoffen, dass diese Nano-Viren noch nicht Wirklichkeit sind.

Cover des Buches Projekt Iduna (ISBN: 9783950256055)
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Projekt Iduna" von Edwin Haberfellner

Der erste Fall für Michael Schröck
Bellis-Perennisvor 8 Jahren

Edwin Haberfellner ist mit diesem Thriller ein intensives Werk gelungen.

Seit Anbeginn der Zeit streben die Menschen danach, das Leben zu verlängern, Schönheit und Gesundheit zu konservieren und so Gott ins Handwerk zu pfuschen. 

Diese Gegensätze verarbeitet der Autor zu einem Thriller, der seine Leser von Bayern über Wien nach Südafrika hetzt.

Wer sind die Bösen, wer sind die Guten? Sind die Wissenschafter böse oder doch die erzkonservativen Kräfte? Fortschritt versus Reaktionismus? Die Grenzen sind hier fließend.

Es wird erpresst, gemordet und Kommissar Schröck hat alle Hände voll zu tun.

Cover des Buches Tod im Salzkammergut (ISBN: 9783954518180)
Vampir989s avatar

Rezension zu "Tod im Salzkammergut" von Edwin Haberfellner

Ein Kriminalroman mit viel Spannung
Vampir989vor 8 Jahren

Der deutsche Honarerkonsul bricht vor den Augen seiner Partnerin zusammen.Er stirbt und die Obduktion ergibt,das er vergiftet worden ist.BND-Agent Michael Schröck wird nach Hallstadt geschickt um den Mord aufzuklären.Plötzlich geschehen noch weitere Morde.Schröck muß feststellen das es nicht so einfach ist die Morde aufzuklären.
Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und die Spannung wurde bis zum Ende richtig hoch gehalten.
Durch den flüssigen und leichten Schreibstil kommt man mit dem Lesen gut voran.Auch kann man sich die Charaktere durch die gute Schreibweise bildlich gut vorstellen.Die Umgebung wird detailiert bes chrieben,was mir sehr gut gefallen hat.
Da es einige Verdächtige gibt,bleibt der Mörder bis zum Ende hin unerkannt,deshalb bleibt die Spannung auch bis zum Ende erhalten.
Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt und passt einfach zu einem Schröck Kriminalroman.

Mein Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen.Ein absolut gelungener Kriminalroman,welcher sehr zu empfehlen ist.ein großes Lob an den Autor.Für mich eindeutig  5 Sterne wert.

Gespräche aus der Community

Liebe Leseratten,
als kleines Dankeschön für meine Leserinnen und Leser gibt es hier noch einmal eine Buchverlosung von "Tod in Kitzbühel". Das Buch, das im März bei Emons erschienen ist, ist das vierte mit dem Münchner KHK Michael Schröck, der im Dienst des BND in Österreich ermittelt.
Ein Dankeschön deshalb, weil sich "Tod in Kitzbühel" seit zwei Wochen in den österreichischen und schweizer Bestsellerlisten herumtreibt.
Also, viel Spaß beim Mitmachen.
Herzlichst, euer Edwin Haberfellner
129 BeiträgeVerlosung beendet
Meine lieben Krimifans,
die Würfel sind gefallen, Es gibt fünf Gewinner. Jede Gewinnerin, jeder Gewinner erhält ein Exemplar von "Grazer Verschwörung" wenn sie/er mir Namen und Zustelladresse zusendet. Einfach Mail in LovelyBooks an damori (der Name leitet sich von einer Bar in Venedig ab - besuchenswert).


Es würde mich natürlich freuen, wenn jene, die nicht das Glück hatten, das Buch zu gewinnen, einfach in den Laden gehen oder vielleicht auch das eBook lesen. Auf Rezensionen freue ich mich natürlich auch.

So, nun zum Faktischen:
Die richtigen Antworten wurden gezählt, es waren so um die 75 :-) und mittels http://www.zufallsgenerator.net/ , ausgelost.

Folgende LeserInnen haben gewonnen:
Lara_Zauber
Catwoman82
Stefanie82
Chatty68
LimitLess

Ich gratuliere ganz herzlich und wünsche viel knisterndes Vergnügen beim Lesen.

Euer Edwin Haberfellner









Hallo, liebe Krimi-Leserinnen und Leser,
bis 19. Juni 2013 habt ihr Gelegenheit, durch Beantwortung einer kleinen Frage, ein Exemplar des funkelnagelneuen Romans mit dem Münchner Kriminalhauptkommissar Michael Schröck zu gewinnen.

Im dritten Roman aus der Serie mit dem sympathischen Polizeibeamten, ermittelt Schröck in Österreich, in der steirischen Landeshauptstadt Graz. Schröck wird ausgerechnet an jenem Abend, an dem er fieberhaft versucht, seine Freundin in einem Seminarhotel im Schwarzwald zu erreichen, von einem alten Ausbildungskollegen zum Bundesnachrichtendienst rekrutiert und nach Österreich bestellt. Dort soll er einem österreichischen Wissenschaftler auf den Zahn fühlen, der angeblich mit der georgischen Mafia zusammenarbeiten soll.

Wer also eines der drei zur Verlosung anstehenden Bücher gewinnen will, sollte die nachstehende Frage beantworten können:
"Wonach forschen die beiden Professoren in "Grazer Verschwörung"?"

Solltet Ihr, liebe Krimigemeinde, Fragen zur Person oder den weiteren Abenteuern von Michael Schröck haben, stehe ich euch hier gerne zur Verfügung.

Im Radiobeitrag des ORF gibt's Hilfe ->
117 BeiträgeVerlosung beendet
damoris avatar
Letzter Beitrag von  damorivor 11 Jahren
Freut mich sehr. Viel Spass beim Lesen. :-)

Zusätzliche Informationen

Edwin Haberfellner wurde am 07. August 1957 in Steyr (Österreich) geboren.

Edwin Haberfellner im Netz:

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

auf 9 Merkzettel

von 3 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks