Edwin Haberfellner Kitzbühel Ice

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(8)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kitzbühel Ice“ von Edwin Haberfellner

Nach einer spektakulären Explosion, bei der ein junger Mann ums Leben kommt, ermittelt Kommissar Schröck im Tiroler Nobelort Kitzbühel. Als sich herausstellt, dass in der Wohnung des Toten Crystal Meth hergestellt wurde, und die scheinbar integren Beteiligten ihre Mitwisser zum Schweigen bringen wollen, beginnt für den Münchner BND-Agenten ein Wettlauf gegen die Zeit.

Ein gut strukturierter Krimi aus dem Nobelschiort Kitzbühel, in dem einiges nicht so ist wie es scheint - spannend erzählt.

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Krimi zum Nachdenken über gesellschaftliche Tendenzen

— Leserin71
Leserin71

Toller Krimi

— milchkaffee
milchkaffee

Irgendwie bin ich mit dem Buch nicht so richtig warm geworden.

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Absolut spannende Ermittlungen im schönen Kitzbühel - top!

— Wildpony
Wildpony

Solider und rasanter Krimi um BND-Agent Schröck im Nobelort Kitzbühel

— Julitraum
Julitraum

spannender Regionalkrimi mit einer guten Prise Humor gewürzt

— fredhel
fredhel

Gute Krimiunterhaltung und Figuren, die Lust auf mehr machen

— roterrabe
roterrabe

spannend, packend, fesselnd, so muss ein Krimi sein

— Engel1974
Engel1974

Ein packender Lokalkrimi mit Geheimdiensten und Intrigen, der durch eine klare, schnörkellose Sprache besticht.

— LinaLiestHalt
LinaLiestHalt

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Es schneit nicht nur gefrorenes Wasser im Schiort Kitzbühel ...

    Kitzbühel Ice
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

     Inhalt:  Schauplatz des Verbrechens ist wieder das mondäne Kitzbühel. Gustav „Justin“ Schulte stirbt bei einer Explosion seiner Wohnung. Die örtliche Polizei geht von einem Unfall aus, zumal der Tote eine Drogenküche betrieb. Autor Edwin Haberfellner lässt seinen wegen Burn outs beurlaubten deutschen Kriminalisten Michael Schröck wieder für den BND ermitteln. Diesmal stellt er ihm den New Yorker Detective Bruce zur Seite. Der überaus sportliche Ami wollte eigentlich nur ein paar Tage in den Bergen Urlaub machen, doch die Explosion beschert ihm einen Splitter in den Hintern und einige Tage Spitalsaufenthalt. Gemeinsam ermitteln die beiden.  Anfänglich scheint das Motiv klar: Streit im Drogenmilieu. Doch dann wird Schröck massiv bedroht, eine attraktive Frau, Eva Zehmann, macht sich an ihn heran und scheint nicht so recht in die Handlung zu passen.  Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Bruce übernimmt gekonnt Teile davon.  Es werden Fährten gelegt und wieder verworfen. Einem Puzzle ähnlich sammeln Michael und Bruce Steinchen für Steinchen und setzen ein Mosaik zusammen, bei dem nicht alles so ist wie es scheint.  Das Ende kommt überraschend, jedoch glaubwürdig.  Schreibstil/Spannung  Durch den lockeren Schreibstil und die kurz gehaltenen Kapitel kann man der rasanten Handlung gut folgen. Den Lesern bleibt Raum für eigene Spekulationen. Mit einigen humorvollen Passagen und viel Wortwitz lässt der Autor die Leser an der teilweise unkonventionellen Ermittlungsarbeit teilhaben. Spannend bleibt dieser Krimi bis zu dem doch ein wenig überraschenden Schluss, der jedoch schlüssig und stimmig ist. Charaktere/Umfeld:  Michael Schröck ist eher besonnener Ermittler. Er bekommt vom Autor Ecken und Kanten. Der Leser erhält einen Einblick in sein Privatleben. Sein amerikanischer Kurzzeit-Partner bringt durch seine Körpergröße und seine unkonventionellen Methoden ein wenig Pep in die Ermittlungsarbeit. Witzig finde ich den Glassplitter des Laborglases in Bruces Hintern, der ihn sofort an eine Crystal Meth-Produktion denken lässt.    Zur mondänen Kulisse von Kitzbühel braucht nicht mehr allzu viel gesagt werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass die alteingessenen Bürger keine zusätzlich Neureichen in ihren Reihen mehr wollen. Dass dabei möglicherweise zu manch unlauterem Mittel gegriffen wird, ist durchaus denkbar. Der Drogenkonsum von „Schön und Reich“ egal welchen Alters ist eine der Schattenseiten der High Societey.  Fazit:  Mir hat der Krimi sehr gut gefallen. Natürlich – wie häufig in letzter Zeit – habe ich einen aktuell letzten Krimi in einer ganzen Reihe erwischt. Dieser Autor macht Lust auf mehr. Das Cover aus dem Emons-Verlag lässt den Gedanken an Schneekristalle oder an die Kristalle des tödlichen Crystal Meth aufkommen - sehr ansprechend.  

    Mehr
    • 3
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    20. December 2015 um 21:58
  • "Kitzbühel Ice" von Edwin Haberfellner

    Kitzbühel Ice
    kriminudel

    kriminudel

    Das Buch: Nach einer spektakulären Explosion, bei der ein junger Mann ums Leben kommt, ermittelt Kommissar Schröck im Tiroler Nobelort Kitzbühel. Als sich herausstellt, dass in der Wohnung des Toten Crystal Meth hergestellt wurde, vermutet er das Motiv im Drogenmilieu. Damit liegt er aber nur fast richtig... Der Autor: Edwin Haberfellner wurde 1957 im oberösterreichischen Steyr geboren. Nach langjähriger Tätigkeit im Krankenhaus und einem Jura- und Datentechnikstudium ist er heute Beamter und Autor. Meine Meinung: Nachdem ich bereits „Tod in Kitzbühel“ lesen durfte und mich Edwin Haberfellner mit der Geschichte, den handelnden Personen und seinem Schreibstil überzeugt hatte war ich nun sehr gespannt auf seinen neuesten Kriminalroman „Kitzbühel Ice“. Neben der Hauptfigur Kommisar Schröck durfte ich nun auch Bruce Caleb Coleman kennenlernen, der mir sofort sympathisch war. Edwin Haberfellner gelingt es immer wieder die Personen so zu zeichnen, dass sie mir spontan vertraut werden und jeder für sich ein eigener Typ ist. Die Handlung ist von Anfang an spannend und bis kurz vor Schluss ergeben sich für die Leser Fragen, die jedoch alle beantwortet werden. Edwin Haberfellner beschränkt sich in seinem Kriminalroman nicht nur auf den Fall, den es aufzuklären gilt, sondern er beschreibt auch sehr eindringlich verschiedene gesellschaftliche Themen. Wie sagt man so schön ? Die Mischung machts !! Und die ist Edwin Haberfellner für meinen Geschmack perfekt gelungen. Tolle Geschichte gepaart mit sympathischen (und auch unsympathischen) Personen, eingebettet in einem sehr guten Schreibstil und zu guter Letzt auch noch ein Ende, das mich überzeugt hat. Was will das Leserherz mehr ? Fazit: 5 von 5 möglichen Sternen und die Frage: wann kommt endlich der nächste Fall für Kommisar Schröck ?

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Kitzbühel Ice" von Edwin Haberfellner

    Kitzbühel Ice
    damori

    damori

    Liebe Leselustige! Alle Jahre wieder läuft ein Krimi mit BND Mitarbeiter Michael Schröck vom Band und alle Jahre wieder erlaube ich mir, ein paar dieser Büchlein hier bei LovelyBooks zu verlosen. So auch heuer wieder. Seit 15.5.2015 ist "Kitzbühel Ice" im Buchhandel. Ich hoffe, dass es auch diesmal wieder eine rege Teilname an dieser Buchverlosung gibt und auch die eine oder andere schöne Rezenzion. In der Serie bereits erschienen: "Projekt Iduna", "Projekt Äsculap", "Grazer Verschwörung", "Tod in Kitzbühel". "Kitzbühel Ice" Im fünften Roman um den sympathischen Kriminalhauptkommissar, ermittelt Michael Schröck im Tiroler Nobelort Kitzbühel. Bei einer spektakulären Explosion kommt ein junger Mann ums Leben, dessen Vater Staatssekretär im bundesdeutschen Innenministerium ist. KHK und BND-Mitarbeiter Michael Schröck wird mit der heiklen Aufgabe betraut, mit Feingefühl im Biotop der Münchner Schickeria zu ermitteln.  Als sich herausstellt, dass in der Wohnung des jungen Toten Crystal Meth hergestellt wurde, vermutet er das Motiv im Drogenmilieu. Damit liegt er aber nur fast richtig. In diesem Krimi hat Schröck im amerikanischen Bergsteiger und Polizisten Bruce Caleb Coleman einen kongenialen Partner. Die beiden stoßen auf ein Netz von Geschäftemachern in der Sportszene und gewinnsüchtigen Scheinmoralisten. Ich freue mich über jeden Kontakt mit meinen Leserinnen und Lesern. Etwa über Facebook: https://www.facebook.com/pages/Edwin-Haberfellner-Autor/127491966796 oder Twitter: @EdwinKrimi . Dort werden auch Lesetermine bekanntgegeben. Viel Spaß beim Mitmachen, herzliche Grüße Edwin Haberfellner

    Mehr
    • 221
    kriminudel

    kriminudel

    02. August 2015 um 16:59
    damori schreibt Natürlich hätte man Bedrohungen konstruieren können, Verfolgungen, etc. , aber ich dachte, dass das was sie in ihr abspielt, wenn man die Jugend des Mädchens beim Hineindenken miteinbezieht, ...

    Für meinen Geschmack perfekt gelöst. Manchmal ist weniger mehr und so konnte ich mir als Leserin meine eigenen Gedanken um das Mädchen machen.

  • Eiskaltes Kitzbühel

    Kitzbühel Ice
    Leserin71

    Leserin71

    11. July 2015 um 08:53

    Als nach einer Explosion in einer Wohnung ein Toter gefunden wird, schaltet der BND den beurlaubten Michael Schröck ein, der unauffällig in der Schicki-Micki-Szene ermitteln soll. Zufällig ihm zur Seite steht der US-Amerikaner Bruce Coleman, der eigentlich in Kitzbühel Urlaub machen wollte, aber durch die Explosion verletzt wurde. Spätestens nach einer Drohnung gegen ihn ist Schröck klar, dass mehr hinter dem Fall steckt als es den Anschein hat. Meine Meinung: Wenig Schwierigkeiten hatte ich mit dem Hineinkommen in den mitterweile fünften Band um den Ermittler Schröck. Schon zu Beginn ist dem Leser klar, dass es um Drogen geht. Gerade die Auswirkungen von Crystal Meth werden sehr geschickt eingeflochten. Aber auch andere Themen wie Kindervereinsamung in reichen Familien oder Leistungssteigerung im Sport werden angesprochen. Für mich ist der heimliche Star in diesem Buch der Amerikaner Bruce Coleman, während Michael Schröck etwas zurückhaltender beschrieben wurde. Ich fand den Krimi gut aufgebaut, hätte mir an manchen Stellen mehr Spannung erhofft, deshalb gibt es von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Spannender Kitz-Krimi

    Kitzbühel Ice
    Gela_HK

    Gela_HK

    09. July 2015 um 12:55

    Mitten in Kitzbühel explodiert eine Wohnung. Opfer des Anschlags ist Gustav Schulte, der Crystal Meth hergestellt hat und dessen Vater brisanter Weise ein deutscher Staatssekretär ist. Um den Fall möglichst schnell zu klären, wird der Münchner BND-Agent Michael Schröck auf den Fall angesetzt. Die Spuren scheinen offensichtlich ins Drogenmilieu zu führen. Noch bevor Schröck mit den Ermittlungen beginnt, erhält er einen Drohanruf, soll ruhiggestellt werden. Wer hat ein so großes Interesse an dem Fall? Edwin Haberfellner hat mit "Kitzbühel Ice" den fünften Fall für BND-Agent Michael Schröck herausgebracht. Durch den lockeren Schreibstil und die kurz gehaltenen Kapitel kann man der Handlung gut folgen. Besonders die Ortsbeschreibungen von Kitzbühel und Umgebung sind sehr gelungen. Der Krimi spiegelt gut das Lokalkolorit der Gegend wider. Michael Schröck ist ein eher ruhiger Ermittler, der sympathisch mit Ecken und Kanten daherkommt. Leichte Anspielungen auf sein Privatleben geben einen Einblick seines Charakters und sorgen für Schmunzelmomente. Er ist eher ein Beobachter, als anpackender Schnüffler. Unterstützt wird er durch einen amerikanischen Detective der Mordkommission New York, der eigentlich nur Urlaub in den Bergen machen wollte und bei der Explosion verletzt wurde. Der riesige und dadurch beeindruckende Bruce ist der eigntliche Sympathieträger der Geschichte. Die anfänglichen Indizien scheinen für eine schnelle Lösung des Falls zu stehen. Doch der geheimnisvolle Auftraggeber des Mordes scheint an Drogen keinerlei Interesse zu haben. Verstreuten Puzzleteilen gleich, folgt man Schröck bei den Ermittlungen. Dabei taucht immer wieder zusammenhanglos die Figur Eva Zehmann auf, die nicht so recht in die Handlung passen will. Glaubhaft sind dagegen die jungen Drogenkonsumenten, die aus gutsituierten Familien stammen und ihre Langeweile in Kitzbühels Partyszene vertreiben wollen. Am Ende bleibt die Frage, wer Schröck aus den Reihen des BND eleminieren wollte. Vielleicht ein Fall für den nächsten Band? Ein unterhaltsamer Krimi mit sympathischen Charakteren in toller Kulisse.

    Mehr
  • Guter Krimi mit interessantem Ermittlerduo

    Kitzbühel Ice
    roterrabe

    roterrabe

    "Kitzbühel Ice" ist mein erster Krimi von Edwin Haberfellner. Der junge Gustav Schulte, genannt "Justin", wird von einem Unbekannten in seiner Wohnung an einen Stuhl gefesselt und auf grausamste Weise ermordet. Die Explosion bekommt Bruce Coleman, ein afroamerikanischer Polizist im Kletterurlaub, leider hautnah zu spüren und er muss im Krankenhaus behandelt werden. KHK Michael Schröck, Agent beim Bundesnachrichtendienst, wird von seinem Verbindungsmann beauftragt, den Vorfall zu untersuchen. Irgendjemandem passt das aber so gar nicht in den Kram, denn Schröck erhält noch im Auto einen Drohanruf. Doch Schröck lässt sich nicht einschüchtern, ganz im Gegenteil. Jetzt ist er erst recht entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen. Im Zug seiner Ermittlungen befragt er auch Bruce Coleman als Zeugen und Bruce lässt es sich nicht nehmen, Schröck bei den Ermittlungen tatkräftig zu unterstützen. Schauplatz des Verbrechens ist, wie der Buchtitel schon sagt, Kitzbühel. Der Krimi spielt im Drogenmilieu des österreichischen Urlaubsortes und hat mich schon von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Die Charaktere fand ich zwar nicht alle sympathisch, aber sie waren auf jeden Fall interessant. Bruce Coleman war erstklassig charakterisiert und auch KHK Michael Schröck ist sympathisch. Seine kleinen Eifersuchtsanfälle, weil seine Freundin mit ihren Freundinnen und einem ehemaligen Studienkollegen klettern geht, machen ihn nur menschlich. Der Drahtzieher hinter den Morden blieb mir jedoch ein bisschen zu blass und irgendwie konnte ich das Motiv nicht ganz nachvollziehen. Dennoch ist "Kitzbühel Ice" ein spannender Krimi, der mich gut unterhalten hat. Besonders Edwin Haberfellners knackiger, flüssig zu lesender Schreibstil hat mir gut gefallen und micht neugierig auf weitere Bände mit BND-Agent Michael Schröck gemacht. Ob Bruce dann auch wieder mit von der Partie sein wird?

    Mehr
    • 2
  • Lesenswert

    Kitzbühel Ice
    milchkaffee

    milchkaffee

    07. July 2015 um 09:37

    Der 5. Krimi mit dem sympatischen BND-Ermittler. Wie bereits die Vorgängerbände war es auch diesmal wieder eine spannende Story, die dann doch ander war als Anfang vermutet. Gut und spannend geschrieben. Auch den amerikanischen Kollegen, der in diesem Band mitermittelt fand ich super.

  • Meine 3-Sterne Rezension zu "Kitzbühel Ice"

    Kitzbühel Ice
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    07. July 2015 um 07:14

    Kommissar Schröck ermittelt wieder Klappentext: Nach einer spektakulären Explosion, bei der ein junger Mann ums Leben kommt, ermittelt Kommissar Schröck im Tiroler Nobelort Kitzbühel. Als sich herausstellt, dass in der Wohnung des Toten Crystal Meth hergestellt wurde, vermutet er das Motiv im Drogenmilieu. Damit liegt er aber nur fast richtig... *************** Meine Meinung: Als großer Krimi-Fan hatte ich das Glück in der Leserunde das vorliegende Buch zu gewinnen. Da ich bislang noch keinen Krimi aus Kitzbühl gelesen hatte, war ich schon sehr gespannt. Leider hielt diese Spannung dem Ganzen nicht ganz stand. Möglicherweise lag es daran, dass ich den Vorgängerband nicht kenne, jedoch musste ich sehr schnell feststellen, dass mir die Protagonisten allesamt sehr farblos erschienen. Ich muss sogar soweit gehen und sagen, dass ich die Charakteren überaus langweilig fand. Aber nicht nur das, auch den Tathergang bzw. das Motiv ließ mich mit einem großen Fragezeichen zurück. Ich habe einfach nicht in die Story reingefunden. *************** Fazit: Vielleicht sollte man zum lesen dieses Krimis besser die Reihenfolge beachten, damit einem die Charakteren der Protagonisten näher kommen. Es wäre ein Versuch wert.

    Mehr
  • Meth im schönen Kitzbühel?

    Kitzbühel Ice
    Wildpony

    Wildpony

    06. July 2015 um 10:11

    Kitzbühel Ice  - Edwin Haberfellner Kurzbeschreibung Amazon:   Nach einer spektakulären Explosion, bei der ein junger Mann ums Leben kommt, ermittelt Kommissar Schröck im Tiroler Nobelort Kitzbühel. Als sich herausstellt, dass in der Wohnung des Toten Crystal Meth hergestellt wurde, vermutet er das Motiv im Drogenmilieu. Damit liegt er aber nur fast richtig . . . Auf die Tiroler Berge fallen nicht nur Schneekristalle: ein Münchner BND-Agent ermittelt in Österreich. Mein Leseeindruck: Wie immer hat mich auch dieser Krimi aus dem Emons Verlag begeistern können. Die Protagonisten und Hauptermittler Schröck sowie seinen "Helfer" Bruce fand ich von Anfang an sehr sympathisch und somit war mir bereits beim Einstieg in das Buch klar, das es mir sehr unterhaltsame und spannende Lesestunden bereiten würde. Und genau das hat es auch getan :-) Genau so kann ich jedoch den Vorgängerband des Autors Edwin Haberfellner, nämlich Tod in Kitzbühel empfehlen! Fazit: Solide Krimispannung und sympathische Ermittler, eine gute Handlung, flüssiger und angenehmer Schreibstil.... was braucht ein gute Krimi mehr? (Außer einer großen Empfehlung von den Lesern und natürlich 5 wohlverdienten Sternen) :-) Unbedingt lesen!!!

    Mehr
  • Solider und rasanter Krimi im Nobelort Kitzbühel

    Kitzbühel Ice
    Julitraum

    Julitraum

    05. July 2015 um 16:49

    Im Nobelort Kitzbühel fliegt eine Wohnung dramatisch in die Luft und fordert ein Todesopfer, den jungen Mieter der Wohnung sowie einige Verletzte, die durch herumfliegende Teile getroffen wurden.  War eine Gasexplosion der Grund für das Unglück oder was war der Auslöser? Der Münchner Kommissar Schröck, offiziell vom Dienst wegen Burn-Out beurlaubt, inoffiziell aber für den BND tätig, erhält den Auftrag, Nachforschungen in diesem Fall zu übernehmen. Eine heikle Aufgababe, da Schröck in Österreich eigentlich keine Befugnisse hat. Der Vater des Opfers ist jedoch ein deutscher Minister und möchte eine genaue Aufklärung. Schon auf der Fahrt nach Kitzbühel errreicht Schröck ein seltsamer Anruf. Ein unbekannter Mann droht ihn bezüglich seiner zu erwartenden Ermittlungen. Schröck ist mehr als irritiert, da er aber seinen Vorgesetzen nicht sofort erreicht, um sich mit diesem kurzzuschließen, beginnt er vorsichtig mit den Ermittlungen und kontaktiert die örtliche Polizei. Durch die Zeugenbefragungen macht der BND-Agent die Bekanntschaft des Amerikaners Bruce, der auf Wanderurlaub in Kitzbühel ist. Er ist in seiner Heimat ebenfalls Polizist und unterstützt allzu gerne bei seinen Ermittlungen. Es stellt sich heraus, daß der Tote in seiner Wohnung ein Drogenlabor zur Herstellung der Droge Crytal Meth betrieb und daß es definitiv kein Unglücksfall war, der zur Explosion der Wohnung führte. Schröck ermittelt vorsichtig und macht dabei auch die Bekanntschaft einer äußerst attraktiven Dame, die ihm einige Anhaltspunkte liefert. Dennoch gestaltet sich die Täter- und Motivsuche schwierig und gefährlich. Ein sehr unterhaltsamer und flüssiger Schreibstil und eine rasante und spannende Handlung um einen interessanten Fall zeichnen diesen Krimi aus. Hinzu kommen noch die besondere Atmosphäre des Promi- und Nobelorts Kitzbühel sowie unterschiedliche Protagonisten, die die Handlung auflockern. Für mich war dies solide Krimiunterhaltung.

    Mehr
  • Meth ist tödlich

    Kitzbühel Ice
    fredhel

    fredhel

    04. July 2015 um 16:48

    Wenn ich richtig informiert bin, schickt uns der Autor Edwin Haberfellner zum dritten Mal gemeinsam mit seinem Münchner Kommissar Schröck zu einem Mordfall. In Kitzbühel fliegt ein Drogenlabor samt seinem jugendlichen Besitzer in die Luft, und der Vater des Ermordeten hat genügend Einfluss, um den BND undercover darauf anzusetzen. Kommissar Schröck erhält unerwartet Schützenhilfe von einem amerikanischen Kollegen, Bruce, der eigentlich nur seinen Urlaub in den Alpen verbringen wollte, aber durch die Explosion verletzt wurde und nun ein eigenes Interesse an dem Fall entwickelt. Bruce ist eine Type für sich, eine Art schwarzer Terence Hill im Lodenjanker, der durch seine unkomplizierte Art, gewitzt und schlagkräftig, auflockernd ins Geschehen eingreift. Ich finde, daß die Atmosphäre in der snobistischen Urlaubswelt gut eingefangen wurde und habe die Ermittlungen mit Spannung verfolgt.  Es bleibt lange offen, wer Interesse daran hat, den Drogenhersteller aus dem Weg zu räumen, und bei Gelegenheit auch vor weiteren Mordtaten nicht zurückschreckt.  Wer sich von dem ausgesprochen schön gestalteten Cover zum Lesen verleiten läßt, wird nicht enttäuscht werden. Auch sollte man nicht versäumen, auf der Homepage des Autors  die Hörprobe anzuklicken. Selten, daß ein Autor zugleich auch der perfekte Vorleser für eine Hörbuchversion ist. Aber Edwin Haberfellner hat es einfach drauf.

    Mehr
  • Explosion in Kitzbühel

    Kitzbühel Ice
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    28. June 2015 um 13:40

    Im Tiroler Nobelort Kitzbühel gibt es eine Explosion, bei der ein junger Mann ums Leben kommt und es einige Verletzte gibt. Ein Fall auf den der Münchner BND-Agenten Michael Schröck angesetzt wird, da der Tote Sohn eines Staatssekretärs ist. Während die örtliche Polizei von einen Unfall ausgeht, stellt Schröck sehr schnell fest, dass der Tote Crystal Meth hergestellt hat und gefesselt war, als die Explosion geschah. Schon mit dem Prolog wird man in die Geschichte hineingezogen, denn man erlebt mit, wie der junge Mann versucht, die Zeitschaltuhr zu erreichen, um die Explosion zu verhindern. Wer hat es auf in abgesehen?   Schon bei der Anreise wird Schröck bedroht, aber sein Gegner ahnt nicht, dass er ihn damit nur anheizt. Daher kann Schröck froh sein, dass sein Zeuge Bruce Coolman zwar durch die Explosion verletzt wurde, aber ein gut durchtrainierter amerikanischer Polizist ist. Eigentlich war der nur zum Wandern nach Kitzbühel gekommen. Schröck will nicht aufgeben, sein Gerechtigkeitssinn kann sich nicht damit abfinden, dass Täter einfach davon kommen können. Schröck und auch Coolman sind sympathische Menschen, die ein tolles Team bilden, zumindest bis Bruce Hunger bekommt oder er mal eben einen kleinen Spaziergang oder Dauerlauf machen muss. Aber auch die anderen Personen waren gut und authentisch dargestellt, auch wenn mir einige wirklich nicht sympathisch waren. Es gibt reichlich Wendungen, die einen immer wieder in die Irre führen, so dass es bis zum Schluss spannend bleibt.    Dieser fünfte Fall von Schröck war spannend und macht Lust darauf, auch die anderen Fälle kennenzulernen.

    Mehr
  • "Kitzbühl Ice"

    Kitzbühel Ice
    Engel1974

    Engel1974

    28. June 2015 um 09:20

    "Kitzbühl Ice" ist ein Krimi aus der Feder des Autoren Edwin Haberfellner. Inhalt: Bei einer Wohnungsexplosion in Kitzbühl kommt der Sohn eines deutschen Politikers ums Leben. Der BND-Agent Michael Schröck wird mit den Ermittlungen betraut. Schnell findet er heraus, das der Tote Crystel Meth hergestellt hat und ermordet wurde. Ein Motiv vermutet er im Drogenmillieu, liegt damit aber nur fast richtig und schon bald gerät er selbst in Lebensgefahr. Der Einstieg und auch das Ende sind zwar etwas holprig, dennoch hat es der Autor mit seinen klaren und flüssigen Schreibstil, glaubwürdigen Charakteren und einer sehr spannenden Mischung geschaft den Leser zu fesseln. Es gibt einen Spannungsaufbau und Wendungen, mit denen ich als Leser nicht gerechnet habe. Fazit: spannend, packend, fesselnd, so muss ein Krimi sein

    Mehr
  • Actionreiches Agentenabenteuer in Kitzbühel

    Kitzbühel Ice
    LinaLiestHalt

    LinaLiestHalt

    Eine spektakuläre Explosion erschüttert das Zentrum Kitzbühels und reißt einen jungen Mann in den Tod. Von dessen Vater beauftragt, versucht Kommissar und BND-Agent Schröck den tatsächlichen Tathergang zu ermitteln und erhält dabei unerwartete Hilfe von Bruce Coleman, einem amerikanischen Detective, der in seinem Wanderurlaub von der Explosion verletzt wurde und nun neugierig geworden ist. Die Ermittlungen führen das ungleiche Team in das Kitzbüheler Drogenmilieu. Dieser Kriminalroman vereinigt Lokalkolorit mit internationalem Agentenflair. Das ungleiche Team ergänzt sich perfekt und sorgt für eine actionhaltige Aufklärung des Falles. Die klare, schnörkellose Sprache lässt "Kitzbühel Ice" zu einem rundum zufriedenstellenden und unterhaltsamen Lesevergnügen und zusammen mit dem reduziert gestalteten Cover zu einem stimmigen Gesamtpaket werden. Auch die Nebencharaktere sind solide und stimmig gezeichnet, ihr Schicksal lässt einen nicht unberührt und die letztendliche Auflösung ist in allen Belangen zufriedenstellend und auch menschlich überzeugend. Von meinem ersten Emons-Krimi wurde ich wahrlich nicht enttäuscht. Der ausgezeichnete sprachliche Stil lässt einen neugierig auf die anderen Teile der Reihe werden und das Design macht sich außerdem noch gut im Regal. Sicherlich auch eine gute Geschenkidee für einen Liebhaber ausgefallener Krimihandlung.

    Mehr
    • 2
  • weitere