Eeva-Kaarina Aronen Der Sommer vor meinem Fenster

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Sommer vor meinem Fenster“ von Eeva-Kaarina Aronen

Helsinki im Jahr 2005: Hagar Edith Wikström weiß noch nicht, dass dies der letzte idyllische Sommer in der Wohnsiedlung Kanaan sein wird. Sie arbeitet seit Jahren als Rundfunkjournalistin von Zuhause aus. Ihre Gewohnheit, Fenster, Höfe und Bewohner in ihrer Nachbarschaft zu beobachten, lässt sie in diesem Sommer Zeugin dramatischer Ereignisse werden, die in einem schaurigen Verbrechen gipfeln ...

eine glatte Nullnummer... schönes Cover, das viel verheißt, aber die Geschichte kann mich nicht begeistern... wirrer Schreibstil, unfertig

— Elfenblume

Stöbern in Romane

Britt-Marie war hier

Nervig - liebenswerte Prota in einer unterhaltsamen Geschichte über Fußball und das Leben.

ConnyKathsBooks

Der verbotene Liebesbrief

ein echt gutes und spannendes Buch, ich konnte es kaum aus der Hand legen

SteffiFeffi

Wie der Wind und das Meer

Eine schöne Geschichte, ein spannender Roman über die Liebe und darüber, wie eine (Not-)Lüge das Leben entscheidend beeinflussen kann.

DanielaVaziri

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

Das Licht der Insel

Ein abolutes Juwel, unbedingt lesen.

BrittaRuth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Sommer vor meinem Fenster" von Eeva-Kaarina Aronen

    Der Sommer vor meinem Fenster

    Lumi

    17. September 2010 um 14:20

    "Der Sommer vor meinem Fenster" der finnischen Autorin Eeva-Kaarina Aronen erzählt die Geschichte von Hagar Edith Wikström. Die Frau, die eine beliebte Radiosendung über das Schweigen moderiert, lebt in der Wohnsiedlung Kanaan und liebt es, dort ihre Nachbarn zu beobachten. Doch sie wird zu neugierig und gewinnt dabei Einblicke in die Leben ihrer Mitmenschen, die sie wohl besser nicht bekommen hätte. Die sprachliche Stil von Aronens Roman ist interessant und eigentlich auch sehr angenehm zu lesen und auch die Geschichte ist, wenn auch nicht besonders spektakulär, doch zumindest nicht uninteressant. Doch ergibt sich ein anderes Problem: Das Buch fordert von seinem Leser eigentlich ein gewisses Vorwissen über Finnland und dessen Geschichte, das bei den meisten Lesern einfach nicht vorhanden sein dürfte. Zwar hilft die deutsche Übersetzung durch eine ganze Reihe von erklärenden Anmerkungen, doch bleiben am Ende trotzdem einige Fragen offen. Das erschwert die Lektüre meines Erachtens doch erheblich, weswegen ich dem Buch leider nur 3 Sterne geben kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks