Efthymios Gazis Unsere Reisen nach Kýthera

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unsere Reisen nach Kýthera“ von Efthymios Gazis

Buchrezension ( geschrieben von der Leserin Dorkas Ozory ) "Mit diesem Buch setzt der aus Griechenland emigrierte Autor seinem lebenslangen Heimweh, seiner dortigen Familie und all seinen unvergesslichen Kindheitserinnerungen ein buchstäbliches Denkmal. Mit profundem historischem Wissen und erfüllt von der unerschöpflichen mythischen Götterwelt Griechenlands wird am Beispiel der heimatlichen Insel Kythera deutlich gemacht, wie unmittelbar die alten Mythen und gewisse Götter und Göttinnen in ganz konkreten hellenischen Landschaften handeln und verwurzelt sind, wie sie in den Vornamen der Leute und in den Namen von Dörfern, Städten, Gewässern und in traditionellen Sitten und Gebräuchen bis heute immernoch gegenwärtig sind und wie ihre Spuren sogar noch im christlich-orthodoxen Denken als Kirchennamen oder Zusatznamen der Madonna und der Heiligen bis heute nachweisbar sind. So durchweben sie auch die hier erzählten Kindheitserinnerungen, denn die abenteuerlichen Seereisen der Familie zur Insel Kythera brauchten wahrhaftig einiges von der Klugheit, vom Mut und Durchhaltevermögen eines Odysseus...... Alles wird derart lebendig, anschaulich und auch humorvoll beschrieben, dass man es beim Lesen vor sich sieht und miterlebt ! Welch intensive Erlebnisfähigkeit und Sensibilität und welch heller Verstand musste dem Autor bereits mit 12-14 Jahren zu eigen sein, dass er sich alles Erlebte derart detailliert einprägen konnte, damit es nun nach einigen Jahrzehnten so lebendig vergegenwärtigt und niedergeschrieben werden konnte. Damals, als ziemlich ärmlich begrenzte Möglichkeiten und Mittel und widrige Umstände und riskante Wetterlagen die Eltern des Autors zu antikisch tapferen aber auch antikisch heiteren Heroen der Lebensbewältigung werden ließen! Solche Bewältigung schwierigster Situationen und solch verantwortungsvolle Fürsorglichkeit seiner Eltern übertrugen sich nahtlos auf den damals Zwölfjährigen, der ganz selbstverständlich seinen Teil Verantwortung übernahm, nach Kräften mithalf, sich um seine kleinen Geschwister kümmerte, aber dennoch auch seine jugendlichen Interessen, seine erste schüchterne Verliebtheit, sein hochsensibles Eigen-und Innenleben zu wahren wusste...... Durch Erzählen und Zuhören, durch Aufschreiben und Lesen überträgt sich die charakterliche Kraft der Beschriebenen und des Beschreibenden auf uns heute und stärkt uns für unsere heutige Lebensbewältigung."

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen