Egbert Osterwald

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 7 Leser
  • 9 Rezensionen
(1)
(6)
(7)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

2054 - Jahr der Entscheidung

Bei diesen Partnern bestellen:

Herzblut

Bei diesen Partnern bestellen:

Schneeschmelze

Bei diesen Partnern bestellen:

Eisvogel, flieg!

Bei diesen Partnern bestellen:

Sieben Frauen und ein Mord

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe, Kitsch und Bücherwürmer

Bei diesen Partnern bestellen:

Leinen los! - Gesamtausgabe

Bei diesen Partnern bestellen:

Tod eines Schweins

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe, Kitsch und Bücherwürmer

Bei diesen Partnern bestellen:

Trübe Wasser

Bei diesen Partnern bestellen:

Schwarz Rot Blond

Bei diesen Partnern bestellen:

Herzblut

Bei diesen Partnern bestellen:

Sieben Frauen und ein Mord

Bei diesen Partnern bestellen:

Tod eines Schweins

Bei diesen Partnern bestellen:

Eisvogel, flieg!

Bei diesen Partnern bestellen:

Schneeschmelze

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Idee und auch rasante Umsetzung

    2054 - Jahr der Entscheidung
    Feanor

    Feanor

    05. December 2016 um 23:28 Rezension zu "2054 - Jahr der Entscheidung" von Egbert Osterwald

    Als Autor einer dystopischen Serie beschäftige ich mich regelmäßig damit, was die "Konkurenz" so schreibt.Ich finde "2054" thematisch sehr gelungen. Alte vs. Junge ist sicher ein zukünftiges Thema, vor allem in der politischen Landschaft. Auch der Schreibstil war äußerst flüssig zu lesen. Schwierigkeiten hatte ich tlw. mit der vertraulichen Anrede, die zwischen allen Personen in der Zukunft angewendet wird. Das "Du" zwischen wildfremden Personen wirkt in Deutsch etwas befremdlich. Aber unabhängig davon war die Geschichte gut ...

    Mehr
  • Spannend und aufregend...

    2054 - Jahr der Entscheidung
    tschulixx

    tschulixx

    24. July 2016 um 20:10 Rezension zu "2054 - Jahr der Entscheidung" von Egbert Osterwald

    Jung gegen Alt. Grundsätzlich findet das ja auch heute schon im kleinsten Ausmaß statt. Die Alten lästern wie schlimm die Jugend geworden ist, und die Jugend will mit den Alten nichts zu tun haben. Ich glaube, dass viele Jugendliche so denken und auch genervt sind. Sei es in der Straßenbahn, wo man für die Alten Platz machen muss und seinen geliebten Sitzplatz hergeben muss. Oder diese Diskussionen die ich oft im Bus schon mit anhörte, dass unsere Pension einmal sehr schlecht ausfallen wird. Oder einfach nur, wenn den Jungen der ...

    Mehr
  • Deutschland in der Krise - gar nicht so dystopisch ...

    2054 - Jahr der Entscheidung
    Dirri

    Dirri

    06. July 2016 um 10:41 Rezension zu "2054 - Jahr der Entscheidung" von Egbert Osterwald

    „2054 - Jahr der Entscheidung“ ist ein dystopischer Triller von Egbert Oswald, erschienen 2016 bei Endeavour Press Ltd.Die demografische Entwicklung von heute hat sich fortgesetzt und führt im Jahr 2054 Deutschland endgültig in die Krise. Die jungen Leute, die für die weitaus größere Gruppe der Alten zahlen müssen, sind unzufrieden. Sie haben keine Chance, einen politischen Wandel durch Wahlen herbeizuführen, die ’Alten' bestimmen mit ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit seit Jahren, welche Partei die Regierung bildet.In dieser ...

    Mehr
    • 2
  • Ein Blick in unsere nähere Zukunft

    2054 - Jahr der Entscheidung
    mistellor

    mistellor

    27. June 2016 um 01:31 Rezension zu "2054 - Jahr der Entscheidung" von Egbert Osterwald

    Europa im Jahre 2054. Die Welt hat sich verändert. Es gibt sehr viele alte Menschen, die über 100 Jahre werden. Sie sind der Hauptbestandteil der Bevölkerung, die jungen Menschen müssen mehrere alte Menschen finanzieren. Dementsprechend groß sind die Konflikte zwischen den Generationen. Aber die alten Menschen bestimmen die Politik, sind die Abgeordneten, sind die Regierung. Sie erhöhen die Steuern, müssen viel von den Staatsfinanzen für Altenheime oder Wohnanlagen für alte Menschen ausgeben. Den Jungen werden die Gehälter ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "2054 - Jahr der Entscheidung"

    2054 - Jahr der Entscheidung
    ElkeK

    ElkeK

    25. June 2016 um 06:18 Rezension zu "2054 - Jahr der Entscheidung" von Egbert Osterwald

    Inhaltsangabe: Deutschland im Jahre 2054: Die deutsche Gesellschaft ist veraltet. Junge Menschen oder gar Kinder sind in der Minderheit. Die arbeitende Bevölkerung ächzt unter den hohen Abgaben, teilweise bis zu 70 oder 80% vom Einkommen muss für Sozialabgaben oder Steuern entrichtet werden, während die Rentner immer älter werden und bis ins hohe Alter vital sind. Wer das Glück hatte, für seinen Ruhestand noch zusätzlich zu sorgen (was häufig nur mit wenigen oder gar keinen Kindern ging), kann im Alter ein Leben ins Saus und ...

    Mehr
  • Leserunde zu "2054 - Jahr der Entscheidung" von Egbert Osterwald

    2054 - Jahr der Entscheidung
    EndeavourPress_Verlag

    EndeavourPress_Verlag

    zu Buchtitel "2054 - Jahr der Entscheidung" von Egbert Osterwald

    Liebe Spannungs-Junkies, dieser dystopische Thriller über eine überalterte Gesellschaft ist von unserer Realität nicht so weit entfernt, wie es scheint … Deutschland im Jahr 2054: Die Überalterung der Gesellschaft ist weit fortgeschritten. Die ökonomischen Reserven neigen sich dem Ende zu, die Jungen wenden sich gegen die Alten. Doch die Alten haben nicht nur die Mehrheit, sondern auch die Bereitschaft, diese rücksichtslos auszunutzen. Die über 60-Jährigen stellen die Mehrheit – in der Gesellschaft und der Politik. Die ...

    Mehr
    • 42
  • 2054 – Jahr der Entscheidung

    2054 - Jahr der Entscheidung
    AmberStClair

    AmberStClair

    17. June 2016 um 20:00 Rezension zu "2054 - Jahr der Entscheidung" von Egbert Osterwald

    Klappentext: Ein fesselnder dystopischer Thriller über eine überalterte Gesellschaft. Deutschland im Jahr 2054: Die Überalterung der Gesellschaft ist so weit fortgeschritten, dass die Über-60-Jährigen die Mehrheit stellen – in der Gesellschaft und der Politik. Die arbeitende Bevölkerung finanziert den kostspieligen Lebensabend und für Kinder bleibt kein Geld. Die Stimmung im Land ist angespannt und droht zu kippen, als der oberste Geheimdienstchef in seinem eigenen Haus ermordet wird. Die Tat lässt auf eine mächtige, perfekt ...

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als ...

    Mehr
    • 3931
  • Bei guter Idee leider nur mäßig spannend

    Sieben Frauen und ein Mord
    sansol

    sansol

    29. February 2016 um 13:57 Rezension zu "Sieben Frauen und ein Mord" von Egbert Osterwald

    Felix Reimann ist Lehrer, gebildet, nicht unattraktiv, höflich und doch kann er von einem üppigen Gehalt nur träumen. In der Ehe mit seiner Frau Marion ist längst gut eingespielte Routine eingekehrt. Da trifft er zufällig einen ehemaligen Jugendfreund wieder. Der hat von allem zuviel - Auto, Geld, Börsentipps. Außer einer Frau, denn Marion hatte sich damals für Felix entschieden... Ein Treffen der Männer endet unerwartet früh - doch weil Felix stattdessen eine schöne Unbekannte kennenlernt ändert sich für ihn schlagartig alles. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Herzblut" von Egbert Osterwald

    Herzblut
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2010 um 20:57 Rezension zu "Herzblut" von Egbert Osterwald

    "Herzblut" von Egbert Osterwald ist ein deutscher Thriller aus den 90er Jahren, der sich um eine Entführung und eine Computerfirma sowie die damals noch recht neuen Technologien um Computer und das Internet dreht. Die Beckmanns führen ein glückliches, perfektes Familienleben - sie haben eine harmonische Ehe, eine vierjährigen Sohn und sind Inhaber einer florierenden Computerfirma. Doch plötzlich ist die Idylle in Gefahr. Der kleine Jonas wird auf dem Weg zum Kindergarten entführt, und offensichtlich werden die Geschäfte der Firma ...

    Mehr
  • weitere