Egon Olsen Heideblues

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heideblues“ von Egon Olsen

Der eitle Musikmanager Dr. Günther Didier hat, so wie das üblich ist, jede Menge Feinde in der Haifischbranche, die ihm die Pest an den Hals wünschen. Dass ihm ausgerechnet in der Abgeschiedenheit seines Landsitzes jemand den Schädel einschlagen würde, hätte niemand gedacht. Tatort ist das malerisch gelegene Gut Eichenhof in der winterlichen Lüneburger Heide, auf dem der Ermordete ein Trüppchen illustrer Gäste aus dem Showgeschäft um sich versammelt hatte. Unter ihnen ist der chronisch abgebrannte Songschreiber Paul Nickel. Auch für ihn erweist sich die Landluft als äußerst ungesund: nicht genug damit, dass ihn ständig ein Trecker zu überfahren versucht, gerät er nun auch noch unter schweren Mordverdacht. Nickel muss die Sache notgedrungen aufklären und entwickelt dabei eine ebenso künstlerische wie unkonventionelle Methode …

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Heideblues" von Egon Olsen

    Heideblues
    Fletcher

    Fletcher

    04. July 2008 um 23:31

    Ein netter kleiner, kurzer Krimi. Richtige Spannung vermag zwar nicht aufzukommen, aber auf rund 180 Seiten ist das kaum zu erwarten. Die Wendungen im Fall sind gut geschrieben und nicht wirklich vorhersehbar. Genau richtig um ein paar gemütliche Krimistunden zu verbringen. 4/5