Eiichiro Oda One Piece, Band 1

(98)

Lovelybooks Bewertung

  • 105 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(72)
(17)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „One Piece, Band 1“ von Eiichiro Oda

Monkey D. Ruffy ist ein kleiner Junge, der gerne Pirat werden würde. Leider nützt ihm auch eine Mutprobe nichts. Solange er nicht schwimmen kann, muss er zu Hause bleiben. Doch als er den Piraten die geheime Frucht des Meeres, auch Teufelsfrucht oder Gum-Gum-Frucht genannt, klaut und zum Nachtisch verspeist, ändert sich alles.

Einfach toll genau wie der Anime mehr braucht man nicht sagen man muss einfach mitfiebern

— lisa-flocke

Ich finde diese Reihe einfach nur grandios!!! man erfährt so viel über wahre Freundschaften und das gefällt mir ganz besonders doll😍.

— Vanessa_Erler

Mein liebster Manga. Am Anfang noch heiter und actionreich gewinnt die Story später an Tiefe, Ernsthaftigkeit & Relevanz.

— BlueSiren

One Piece ist mein Leben!

— Schokoflocke

Lustiger, liebevoll gestalteter Manga mit vielen Abenteuern, die Macht der Teufelsfrüchte und Piraten.

— Raven

Eine wunderbare, abenteuerliche Geschichte.

— Yoyomaus

Die Suche nach dem One Piece beginnt gleich hier! Ein guter Einstieg in die Reihe, welche Lust auf mehr macht.

— AttackOnDeadpool

Eine Fantastische Comic Reihe

— MrBuchZeit

Stöbern in Comic

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Zamonien, ich liebe dich! So eine Wort und Bildgewalt sieht man selten!

booksaremybestfriends

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Die Bilder sind fantastisch, die Idee unglaublich, aber leider konnte ich mich mit dem Hauptcharakter gar nicht anfreunden.

Rikasbookshelf

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

Paper Girls 1

Bisher zu wenig Charakterentwicklung. Coole Bilder, aber der Plot wirkt noch etwas aufgesetzt.

Sakuko

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • One Piece, Band 1

    One Piece, Band 1

    Shadowboy

    22. June 2017 um 16:18

    Inhalt: Monkey D. Ruffy ist ein kleiner Junge, der gerne Pirat werden würde. Leider nützt ihm auch eine Mutprobe nichts. Solange er nicht schwimmen kann, muss er zu Hause bleiben. Doch als er den Piraten die geheime Frucht des Meeres, auch Teufelsfrucht oder Gum-Gum-Frucht genannt, klaut und zum Nachtisch verspeist, ändert sich alles. Meine Meinung: Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Schreiben der Rezi. Die Geschichte gefällt mir unheimlich gut. Sie ist sowohl spannend als auch sehr lustig. Ruffy will unbedingt Pirat werden und Abenteuer erleben. Aber er kann nicht schwimmen, weshalb ihn die Piraten nicht aufnehmen wollen und ich über ihn lustig machen. Er isst eine Gum-Gum-Frucht und wird auch dadurch zum Gummimensch. Nun sind seine Chancen noch schlechter. 10 Jahre später ist er immer noch fest entschlossen der König der Piraten zu werden. Ein spannendes Abenteuer beginnt - nicht nur für Kinder. Abwechslungsreich, vielseitig und voller lustiger und packender Ideen. Ich mochte Ruffy von Anfang an sehr gerne. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und die verschiedenen Erlebnisse und Szenen nachvollziehen und erleben. Eine tolle, spannende, lustige und grandiose Geschichte über Freundschaft und Abenteuer. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen. Fazit: Absolute Leseempfehlung für junge Manga-Fans! Eine spannende und lustige Reihe.

    Mehr
  • Auf hoher See mit den Strohhutpiraten!

    One Piece, Band 1

    Schokoflocke

    29. October 2016 um 21:34

    Mein älterer Bruder hat mir als ich 6 Jahre alt war, zwei Folgen des Animes gezeigt. Und mir die dazugehörigen Mangas in die Hände gedrückt. NEIN! Nicht nur damals habe ich mich bis zum ersticken tot gelacht.XD Sondern auch heute noch kann ich Lorenor-Zorro (den ehemaligen Piratenjäger) ,Nami (die Geld-süchtige Navigatorin) ,Lysop (den Schützen aber auch bekannt als Angsthasen) , Sanji (einer der besten Kämpfer und dazu noch der beste Koch vom ganzen East-blue) oder den besten aller besten Monkey.D.Ruffy! (Captain, bester Kämpfer und einer der Naivsten Menschen der Welt!) einfach nicht wiederstehen!Es geht um einen 17-Jahre-alten Jungspund der den großen Traum hat, einmal König der Piraten zu werden! Es ermöglicht jeden der König der Piraten zu werden indem er das legendäre ONE PIECE findet dass auf der gefährlichsten Seerute der Welt versteckt ist. Sie heißt: Grand Line. Auch bekannt als " Das Piraten-grab". Jeder Srohhutpirat hat einen Traum der schwer zu schaffen ist. König der Piraten zu werden, die beste Weltkarte zu zeichnen, der beste Schwertkämpfer der Welt zu werden, den All-blue zu finden (indem alle Fische der Welt sind), der tapferste aller Piraten zu werden.Außerdem gibt es Teufelsfrüchte, die einem ermöglichen. eine Superkraft zu bekommen. Wie Ruffy: die GUM-GUM-Frucht! Er kann jedes beliebige Körperteil verlängern und verbiegen! Jedoch, wenn man einer dieser Früchte isst, verliert die Fähigkeit zu schwimmen! (ich will trotzdem so eine!)Ruffy hat die coolste, beste, lustigste, verrückteste Bande allerzeiten erstellt!

    Mehr
  • Abenteuer und Spaß ohne Ende

    One Piece, Band 1

    Raven

    19. February 2016 um 02:20

    One Piece Band 1von Eiichiro Oda ist aus dem Hause Carlsen und 208 Seiten dick. Der Manga wird ab 8 Jahre empfohlen. Kategorie: Shonen. Ruffy ist als Kind bereits total versessen darauf Pirat zu werden. Er will unbedingt mit den Piraten zur See fahren und Abenteuer erleben, die in seinem Dorf zu Besuch sind. Shanks der Anführer der Piratentruppe macht sich jedoch über Ruffy lustig, der davon träumt der größte Pirat überhaupt zu werden. Leider kann er noch nicht Schwimmen, weshalb Shanks ihn noch mehr aufzieht. Ausversehen nascht Ruffy von der Gum Gum Frucht, die ihn zu einem Gummimenschen macht. Er hat nun eine besondere Teufelskraft, allerdings wird er nun niemals Schwimmen können. Das hält Ruffy jedoch nicht von seinem Traum ab. Shanks hat ihn nicht mitgenommen aufs Meer, aber er hat Ruffy seinen Hut geschenkt und Ruffy hält diesen seitdem in Ehren. Ein paar Jahre später hat Ruffy die Gum Gum Fähigkeit unter Kontrolle und die Abenteuerreise beginnt. Als erstes sucht er Leute für eine Crew und stößt auf Lorenor Zorro, der nicht leicht zu überreden ist. Zwischendrin hat er die ersten Gefahren zu überstehen. Wie wird das Abenteuer wohl weitergehen? Ich persönlich liebe One Piece. Ich hab mit der Animeserie angefangen und bin nun die Mangas am lesen. Beim ersten Band musste ich schon so oft lachen, dass mir der Bauch weh tat. Zwischendrin gibt es immer mal wieder Spezialseiten vom Mangazeichner, wo man lernen kann wie man einen Totenkopfflagge zeichnet oder wie ein Charakter zuerst aussah, bevor er sein endgültiges Aussehen erhalten hat. Es hat mir echt Spaß gemacht den ersten Band zu lesen. Ich hab ihn förmlich verschlungen und kann ihn absolut empfehlen. One Piece ist nicht umsonst einer der erfolgreichsten Mangas.

    Mehr
  • Eine wunderbare, abenteuerliche Geschichte.

    One Piece, Band 1

    Yoyomaus

    Der kleine Junge Monkey D. Ruffy sitzt mit den Piraten des roten Shanks in einer Taverne und träumt davon ebenfalls Pirat zu werden. Doch die Piraten behandeln ihn wie ein kleines Kind, was er nicht auf sich sitzen lassen möchte. Schließlich rammt er sich ein Messer knapp unter seinem Auge ins Gesicht, woraufhin er eine Narbe davon trägt. Als eine Gruppe Banditen in der Taverne auftaucht und sich mit den Piraten anlegt, isst Ruffy unbeobachtet und unwissend ihren größten Schatz - die GumGum-Frucht. Diese Frucht macht Ruffy zu einem Gummimenschen, hat aber den Nachteil, dass er fortan nicht mehr schwimmen kann. Nachdem die Piraten fort sind, kommt es zu einem Zwischenfall zwischen Ruffy und den Banditen, woraufhin sie überlegen ihn an einen Zirkus zu verkaufen. Doch schließlich taucht der rote Shanks wieder auf und rettet das Leben des kleinen Jungen, indem er seinen Arm für Ruffy verliert. Als die Piraten abreisen, verspricht Ruffy dem roten Shanks, dass er einmal der König der Piraten werden wird, woraufhin dieser ihm seinen Strohhut überlässt und ihm das Versprechen abnimmt den Hut wieder zu bekommen, wenn Ruffy sein Ziel erreicht hätte. Zahn Jahre später macht sich Ruffy auf den Weg, um der größte Pirat aller Zeiten zu werden. Als Ruffy in einen Sturm gerät, rettet er sich in ein Fass, um nicht zu ertrinken. Aufgelesen wird dieses Fass von der Piratin Alvida. Dort lernt er den Jungen Corby kennen, der bei ihr gefangen gehalten wird und hilft ihm schließlich aus den Fängen der Piratin zu entfliehen und reist mit diesem weiter zur nächstgelegenen Insel, wo sie dem gefangenen Piratenjäger Lorenor Zorro begegnen. Ruffy ist sich sofort sicher, dass dieser für seine Piratenbande bestens geeignet ist. Doch wird er der Gruppe beitreten und wie sollen sie den Schwertkämpfer aus seiner Lage befreien? Der Manga von Eichiiro Oda ist ein absoluter Traum. Die Bilder sind gewaltig, die Charaktere eigen und sehr detailliert ausgearbeitet. Die Abhandlungen sind spannend aber auch lustig. Es ist einfach von allem etwas dabei. Man sympathisiert mit den Piraten, man wundert sich über die korrupte Marine. Die Freundschaften die Ruffy knüpft sind einfach wunderbar. Im Grunde ist er ein herzensguter Mensch, der niemandem etwas Böses möchte. Ein Charakterzug, der dem Manga einen besonderen Schliff gibt. Wer One Piece nicht mag, der mag wahrscheinlich keine guten Geschichten und auch keine Mangas.

    Mehr
    • 4
  • Ruffy die GUM GUM Rakete

    One Piece, Band 1

    Aleena

    Ruffy möchte schon seit Ewigkeiten ein Pirat werden,aber die Piraten verweigern ihm die Aufnahme,so lange er Nichtschwimmer ist kann er kein Pirat sein.Nachdem er aus Versehen den Piraten ihre GUM GUM Frucht klaut und isst,wird er zum Gummi Mann.Nun kann ihm keiner mehr was,nun kann er Piratenkönig werden. eine süße und witzige Story,es gibt viel zu lachen und auch die Bilder setzen alles sehr schön in Scene.Lesenswert,wer Mangas liebt.

    Mehr
    • 2
  • One Piece - Ruffy der "Piratenkönig"

    One Piece, Band 1

    Prinzessin

    10. June 2013 um 21:44

    Ruffy ist noch ein kleiner Junge und träumt schon da davon einmal der legendäre Piratenkönig zu werden. Doch leider ist er Nichtschwimmer und ein Gummimensch, weil er von der Gum-Gum-Frucht gegessen hat. 10 Jahre später ist ein fest entschlossen, ihn kann nichts mehr halten und er macht sich auf der König der Piraten zu werden. Schwimmen kann er leider immer noch nicht. Ein spannendes Abenteuer für Groß und Klein.  Ich muss schon sagen, eine super einfallsreiche Manga Reihe mit Thema Piraten. Band 1 hat mir wirklich gut gefallen, ich denke ich werde One Piece auf jedenfall weiter verfolgen. Es ist so spannend welchen Menschen Ruffy begegnet und was für Abenteuer ihm bevor stehen. Sicher ist, Mut hat er. 5 Sterne <3 und gerne weiterzuempfehlen

    Mehr
  • Rezension zu "Das Abenteuer beginnt" von Eiichiro Oda

    One Piece, Band 1

    Admiral

    12. February 2012 um 13:09

    Bewertung der Pre-Grand Line-Story, also Band 1-12. Eiichiro Oda präsentiert hier sein größeres Vorhaben, One Piece, indem der Junge Monkey D. Ruffy, einem Idol nacheifernd, Piraten König werden will. Der kleine gutgläubige und grüne Knirps Ruffy beginnt sein Abenteuer in einem kleinen Dorf, als er sich mit einem Piratenkapitän, namens Shanks anfreundet, der hier eine Zeit lang vor Anker liegt. Letzterer rettet dem Jungen das Leben, verliert dabei einen Arm und für Ruffy beginnt hier quasi das wirklich feste Vorhaben zum König der Piraten aufzusteigen, wenn er älter wird. Von Shanks stibitzt der kleine Ruffy auch eini sogenannte Teufelsfrucht, die auf den Ozeanen viel wert, sehr gefragt und zugleich sehr gefürchtet sind. Denn sie verändern in einem nicht voraussagbaren Maße die Grundstruktur der Person, die sie isst, gibt diesem aber zugleich den Nachteil der Machtlosigkeit gegenüber dem Meer. Im Prinzip also kann der Teufelsfruchtnutzer nicht schwimmen. Ruffy wird dadurch zum Gummimenschen. Als Abschiedsgeschenk erhält er von Shanks dessen Strohhut, der zu Ruffys "Markenzeichen" und wichtigstem Besitz wird. Oft wird er künftig einfach nur als Strohhutpirat bezeichnet. Mehrere Jahre später bricht er alleine auf, um sich ein Schiff und eine Crew zusammen zu suchen. Sein erster Mitstreiter wird der berühmt berüchtigte Lorenor Zorro, der mit 3 Schwertern kämpft und für den sich Ruffy mit der Meerespolizei, genannt Marine, anlegt. Seine zweite Mitstreiterin die Navigatorin und Piratenbestehlerin Nami. Sein dritter Mitstreiter der Lügenbaron Lysop, dessen Heimatinsel er zuvor mit seiner kleinen mannschaft vom finsteren Piraten Black rettet. Nach diesem Abenteuer heuert er den Koch Sanji an, dessen Arbeitsplatz, das schwimmende Restaurant Baratié, beinahe von dem Piraten Don Creek eingenommen wird. Hier stellt sich heraus, dass Nami ein zweischneidiges Schwert benutzte, denn die täuscht Ruffy und haut mit dessem großem Schiff ab, das sie nach der Rettung von Lysops Heimatinsel bekamen. Ruffy, dickköpfig wie er ist, will sie aber als Navigatorin haben und reist ihr nach. es stellt sich heraus, dass sie nur Piraten bestiehlt, um ihr Dorf einer Fischmenschen-Piratenbande abkaufen zu können, stellt sich aber der Strohhut-Bande feindlich gegenüber, um sich nicht hineinzuziehen. Arlong, der Fischmensch-Kapitän hintergeht sie jedoch. Nami ist verzweifelt und bittet Ruffy doch um Hilfe. Die 4 helfen die Fischmenschen zu besiegen und nami ist nun vollwertiges Mitglied. Nach einem präkeren Aufenthalt auf der letzten Insel Loguetown brechen sie zur Grand Line auf. Denn die Grand Line ist das Ziel eines jeden Piraten, in Form eines riesigen abgeschotteten linienförmigen Meeres, die einmal um die gesamte Welt führt. Nur ein Weg führt auf dieses Meer. Und am Ende wartet die Insel Unikon, die nur der letzte verstorbene Piratenkönig besucht haben soll. Dorthin streben sämtliche Piraten. Zweifelsfrei einer der besten Comics, beziehungsweise in diesem Fall Mangas, die ich je las. Oda legt direkt am Anfang essentielle Bausteine für spätere Ereignisse, die dem neuen Leser überhaupt nicht aufallen. Der Zeichenstil ist gut und die Persönlichkeiten der einzelnen Charaktere verändern sich selbstverständlich, bleiben aber in einem gewissen Grad erhalten. Sehr realistisch und glaubwürdig. Der Leser kann sich wunderbar in die Personen, die Situationen und Ereignisse hineinlesen und treiben lassen. Ebenfalls werden unterschwellig ( ungewollt vermutlich) gewisse Werte vermittelt, Freundschaft, Treue, Standhaftigkeit. Keine Frage. Sehr schön.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks