Eiichiro Oda One Piece, Band 15

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(18)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „One Piece, Band 15“ von Eiichiro Oda

Nami ist krank! 42 Grad Fieber und kein Arzt in Sicht! Unsere Freunde landen auf der Winterinsel Drumm, um einen Doktor aufzutreiben. Doch die einzige Ärztin wohnt auf dem höchsten Berg, so dass Ruffy und Sanji Nami huckepack hochschleppen müssen. Schade, dass fleischfressende Riesen-Hasen den Berg bewachen und sich nicht mit ein paar Möhren abspeisen lassen.

Stöbern in Comic

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • One Piece, Band 15

    One Piece, Band 15
    Shadowboy

    Shadowboy

    23. July 2017 um 09:03

    Inhalt: Nami ist krank! 42 Grad Fieber und kein Arzt in Sicht! Unsere Freunde landen auf der Winterinsel Drumm, um einen Doktor aufzutreiben. Doch die einzige Ärztin wohnt auf dem höchsten Berg, so dass Ruffy und Sanji Nami huckepack hochschleppen müssen. Schade, dass fleischfressende Riesen-Hasen den Berg bewachen und sich nicht mit ein paar Möhren abspeisen lassen. Meine Meinung: Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Schreiben der Rezi. Die Geschichte gefällt mir unheimlich gut. Ich liebe diese Reihe einfach! Sie ist sowohl spannend als auch sehr lustig. Ich kann nicht genug davon bekommen. Da es sich um eine fortlaufende Geschichte handelt, muss man bei Band 1 anfangen zu lesen. Der Zeichenstil gefällt mir auch sehr gut. Sie sind detailliert und ausdrucksstark. Jede Figur hat ihren eigen, erkennbaren Charakter. Übertrieben dargestellte Reaktionen und Mimiken machen das Ganze zu einem tollen Lesevergnügen. Das spannende Abenteuer wird fortgesetzt. Die Geschichte baut sich immer weiter auf und aus, ergibt ein großes Ganzes. Abwechslungsreich, actionreich, vielseitig und voller lustiger und packender Ideen. Die Geschichte von den Riesen Boogey und Woogey geht weiter. Seit  100 Jahren sind sie ohne Sieger. Bis ein Schnapsfass in Boogeys Magen explodiert. Schwer verletzt wird er besiegt. Die Strohhut-Bande sucht den Schuldigen. Außerdem verlassen sie Little Garden und segeln in Richtung Alabasta. Nami wird schwer krank.  Sie suchen Hilfe auf einer Insel, aber sie werden von anderen Piraten geentert. Können sie ihr Ziel erreichen? Finden sie einen Arzt für Nami? Grandios! Ich mochte Ruffy und seine Freunde von Anfang an sehr gerne. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und die verschiedenen Erlebnisse und Szenen nachvollziehen und erleben. Die Figuren haben alle ihren eigenen Charakter, ihre eigne Storyline, ihre Hintergründe, die ihr Handeln bestimmt. Eine tolle, absolut coole, spannende, lustige und grandiose Geschichte über Freundschaft und Abenteuer. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen. Fazit: Absolute Leseempfehlung für junge Manga-Fans! Eine spannende und lustige Reihe!

    Mehr