Eiichiro Oda One Piece, Band 44

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(16)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „One Piece, Band 44“ von Eiichiro Oda

Nico Robin ist gerettet!!! Aber was ist mit Käpt'n Ruffy? Während der anforderte Buster Call unaufhaltsam in Richtung Gefängnisinsel Enies Lobby rollt, liefert er sich den ultimativen Kampf mit Rob Lucci. Doch in diesem scheint der furchtlose Gummipirat seinen Meister gefunden zu haben - bewegungsunfähig liegt er vor den Füßen seines Gegners, der zum finalen Schlag ausholt. Plötzlich sieht sich seine Mannschaft, die ohne ihren Anführer nicht flüchten will, von Hunderten von verheerenden Kanonen der Marine umstellt. Es droht eine Niederlage auf ganzer Linie. Fragt sich nur, für wen…

Stöbern in Comic

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

eine deutliche steigerung zu den vorherigen Bänden und ein schöner wendepunkt in der geschichte

JeannasBuechertraum

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "One Piece, Band 44" von Eiichiro Oda

    One Piece, Band 44
    Admiral

    Admiral

    03. February 2013 um 11:26

    Einleitung Die vierte Storyline innerhalb des weltbekannten japanischen Comics von Eiichiro Oda "One Piece" ist nun abgeschlossen: Die Story um Nico Robin. Zusammenfassung In Band 33 beginnt die Line mit der Begegnung der Strohhüte mit Marineadmiral Blauer Fasan, der sie beinahe auslöscht und unbekannte Myterien um Robin aufwirft. Doch Ruffy gelingt es, den Angriff abzuwehren. Seitdem benimmt sich Robin auch sehr merkwürdig, was in ihrem Verschwinden in Water 7 gipfelt. Water 7 ? Ja, das ist der nächste Haltepunkt der Bande. Water 7. Weltberühmt für seinen Zug, der auf dem Meer fährt und weltbekannt für seine grandiosen (Schiffs-)Handwerker ! Doch wie gesagt, der Besuch in dieser Stadt, die an Venedig erinnert, wird von 2 Ereignissen überschattet: 1. Verschwindet Robin und 2. trennt sich Lysop doch tatsächlich von der Bande. Er kämpft sogar mit Ruffy und das erstaunlich tapfer. Der Hintergrund ist, dass die Flying Lamb irreparabel ist und Lysop das nicht hinnehmen wollte. Die Bande steht vor einer wahren inneren Krise: Ein Bandenmitglied ist verschwunden, ein anderes ausgetreten. Die Übrigen finden heraus, dass sich Robin der Marine übergeben hat, um ihre Freunde zu retten. Und zwar nicht der Marine allgemein, sondern der geheimen, eigentlich inexistenten super, mega, hyper, ultra geheimen Geheimtruppe 'CP9' (Cipherpol 9). Ruffy, wie immer, Feuer und Flamme nimmt sofort mit seinen Leuten die Verfolgung auf. Denn die CP9 hat vor, Robin ins härteste Gefängnis der Welt zu werfen: Impel Down ! Woraus es kein Entkommen gibt. Damit ist das Ziel klar: Robin befreien, bevor sie zum Tor gelangt. Ganz nebenbei benutzen sie noch einen Seezug, von dessen Existenz niemand mehr wusste, zerstören die auf dem Weg gelegene Justizinsel der Marine, besiegen zahllose (teilweise Elite-)Marinesoldaten, löschen die CP9 aus und erklären der Welt den Krieg. Ganz nebenbei. Falls meiner Auflistung was fehlt, bitte informieren. Auch Lysop war die ganze Zeit über tatkräftig mit von der Partie. Aber in Verkleidung, damit Ruffy es nicht mitbekommt. Denn alle anderen merken es direkt. Unter Tränen entschuldigt er sich letztendlich und wird von Ruffy wieder aufgenommen. Robin wird erfolgreich befreit. Und zusätzlich schließt sich ihnen noch ein Schiffshandwerker an, der mit ihnen gemeinsam gegen die Marine kämpfte namens Franky. Dieser baut ihnen sogar noch ein cooles Schiff. Die Thousand Sunny. Fazit Muss ich eigentlich noch was sagen ? Oda setzt seine Reihe in gewohnter Manier fort. An Spannung, Emotionen, Überraschungen, Kreativität, Action, Humor mangelt es nicht. Water 7 als wunderschön gezeichnete Stadt springt dem Leser förmmlich entgegen. Genauso wie ihre Eigenschaften. Ich entdeckte mich am Ende des Plots dabei, wie ich mir wünschte, dass die Strohhüte doch noch etwas da bleiben mögen, damit ich mehr von der Stadt zu sehen bekomm. Auch Lysop als Sogeking verkleidet ist eine grandiose Idee gewesen. Ganz zu schweigen von dem prinzipiellen Zerwürfnis zwischen ihm und Ruffy, was mich wieder äußerst emotional berührte (wie die Vergangenheit Choppers beispielsweise). Die Vergangenheit Robins, die hier eingeschoben wurde, erklärte auch viel und war sehr interessant. Herausragend waren auch wieder die finalen Kämpfe, die es immer am Ende einer Storyline gibt. Mit den Schlüsseln sehr kreativ, mit Sanjis Niederlage sehr berührend, mit Choppers Verwandlung sehr überraschend, mit Ruffy Eskalation sehr spannend. Auch moralische Aspekte kommen wieder nicht zu kurz. Freundschaft, Treue, Streit und folgende Verzeihung, Willensstärke, Freundlichkeit, Gerechtigkeit, Strafe für pflichtvergessenes Verhalten und mehr. Was soll ich noch groß sagen ? One Piece ist schlichtweg grandios. Es hätte mich eher überrascht, wenn es mich nicht gefesselt hätte, wie es das getan hat, denn Oda beweist immer wieder, dass er es versteht, wie ein guter Manga geschrieben wird.

    Mehr