Eike Ruckenbrod Junge Geheimnisse

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(1)
(7)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Junge Geheimnisse“ von Eike Ruckenbrod

Schon vor der ersehnten Reise nach Schottland beginnt für die 14-jährige Pia der pure Albtraum. Dass sich das Traumschloss dann auch noch als heruntergekommen und unheimlich herausstellt, hält Pia und ihre Freundin Vanessa aber nicht davon ab, über den tödlichen Reitunfall von Cameron Nachforschungen anzustellen. Hat die kurz vor dem Wahnsinn stehende Tante Agathe etwas damit zu tun? Oder die hinterhältige Rachel? Wird es den Mädchen mithilfe von Ryan und Aidan gelingen, lang verschwiegene Geheimnisse aufzudecken, während Vanessa und Aidan sich nahekommen? Und gibt die Ähre der Hoffnung Pia genug Kraft, um sich ihren Problemen zu stellen? Jugendroman ab 12 Jahren, über Liebe und Leid, der unter die Haut geht.

Drama, Pferdebuch und Krimi in einem.

— Ramira

Eine Tolle Geschichte von einem Mädchen die den Mut hatte sich zu wehren.

— lisas_verrueckte_buecherwelt

Am Anfang hielt ich oft den Atmen an, Missbrauch ist echt ein übles Thema. Das Buch bringt viel Spannung mit sich. *daumen hoch*

— ZwergiCrazyBabe84

Das Thema Missbrauch wurde auf ungewöhnliche, aber überzeugende Art in eine spannende Handlung gebettet.

— mabuerele

Spannende Geschichte mit erschreckendem Hintergrund. Wenn man einmal mit dem Lesen begonnen hat, hört man nicht mehr auf!

— Miriam0611

Zwar mit einigen Schwächen, letztendlich aber eine schöne runde Geschichte

— Liberace

Ein Buch über den Weg zum Erwachsen werden, über verborgene Geheimnisse und den Frieden der Vergebung. Sehr schön!

— Wildpony

Eine Geschichte für Teenies und junggebliebene Erwachsene über Mut, Vergeben und Jugendlieben mit einem Happy End

— YvetteSchmidt

Eine schöne Story, die man gerne noch weiter hätte ausbauen können :) Storytechnisch für Teenies gut geeignet :)

— Sabriiina_K
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Junge Geheimnisse" von Eike Ruckenbrod

    Junge Geheimnisse

    bookshouse Verlag

    Sie dachten, sie würden einen schönen Urlaub in einem Traumschloss haben. Es kommt aber immer anders als man denkt ... Wir laden euch zur Leserunde zu dem Buch "Junge Geheimnisse" von Eike Ruckenbrod ein! Schon vor der ersehnten Reise nach Schottland beginnt für die 14-jährige Pia der pure Albtraum. Dass sich das Traumschloss dann auch noch als heruntergekommen und unheimlich herausstellt, hält Pia und ihre Freundin Vanessa aber nicht davon ab, über den tödlichen Reitunfall von Cameron Nachforschungen anzustellen. Hat die kurz vor dem Wahnsinn stehende Tante Agathe etwas damit zu tun? Oder die hinterhältige Rachel? Wird es den Mädchen mithilfe von Ryan und Aidan gelingen, lang verschwiegene Geheimnisse aufzudecken, während Vanessa und Aidan sich nahekommen? Und gibt die Ähre der Hoffnung Pia genug Kraft, um sich ihren Problemen zu stellen? Jugendroman ab 12 Jahren, über Liebe und Leid, der unter die Haut geht. Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Eike Ruckenbrod, in den Sechzigern in Karlsruhe geboren und Mutter von drei Kindern, sitzt schon seit ihrem 10. Lebensjahr im Sattel. Neben ihrem Hauptberuf als Redakteurin, bildet die Autorin Pferde und Menschen einfühlsam aus (Pferdeflüstern). Sie schreibt und illustriert seit 1998 Romane und Sachbücher hauptsächlich rund ums Pferd. Eike Ruckenbrod freut sich über jeden Besucher auf Facebook und ihrer Homepage. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Junge Geheimnisse" im Wunschformat (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Eike Ruckenbrod steuert zusätzlich unter allen Bewerbern 1 signiertes Taschenbuch mit Lesezeichen bei. Unter allen Teilnehmern, die eine Rezension bis zum 31.07.15 eingestellt haben, verlost die Autorin 1 signiertes Taschenbuch mit Lesezeichen von "Franzi und die Ponys - In den Händen des schwarzen Magiers". Schreibblöcke inkl. Lesezeichen werden ebenfalls noch verlost." Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin. Wie heißen die Protagonistinnen der Geschichte? * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 223

    YvetteSchmidt

    31. July 2015 um 11:00
    EikeRuckenbrod schreibt Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der Leserunde Junge Geheimnisse. Der erste Preis, ein signiertes Taschenbuch von "Franzi und die Ponys - In den Händen des schwarzen Magiers", 9 - 13 J., ...

    Ganz herzlichen Dank :)

  • Jugendbuchchallenge von LovelyBooks 2015

    Buchraettin

    Hinweis für die Challenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuch-Challenge-bei-LovelyBooks-2016-1206563269/1206599763/ Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann nehmt doch an der Jugendbuch-Challenge 2015 teil. Es soll einfach Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind jederzeit möglich. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden. (Natürlich könnt ihr auch mehr lesen). Die Challenge läuft vom 1.7. bis 31. 12. 2015. Es zählen Rezis, die ab dem 1.7. 2015 geschrieben worden sind. Da es eine Challenge ist, soll das ja auch eine Herausforderung sein und mal dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so vielleicht nicht gelesen und dann auch entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Es zählen Bücher vom Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren (Das Alter der Haupt-Protagonisten im Buch sollte in diesem Alter liegen). Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2015) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2015) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2015) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2015) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werde!   Jeder Teilnehmer sollte einen Sammelbeitrag erstellen und seine Rezensionen dann dort einstellen. Hier soll dann auch der Link zu einem Regal "Jugendbuchchallenge 2015" auf dem eigenen Sammelbeitrag verlinkt werden. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per PN, dann füge ich den neben eurem Namen in der Teilnehmerliste ein. Übrigens, unter allen Teilnehmern, die die Challenge erfolgreich abschliessen, wird ein Buchpaket von LovelyBooks verlost:) ( im Januar 2016) >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015! >> Und hier geht's zur Kinder- und Jugendliteraturgruppe! Teilnehmer  Buchrättin Jungenmama  katja78 Anke3006 Ceciliasophie  Lesezirkel Challenge beendet Seelensplitter  Challenge beendet Chianti Classico Lesesumm Sophiiie Lesebiene27- abgemeldet LadySamira091062 MiHa_LoRe Ruhki Solara300 Challenge beendet Floh Challenge beendet Lunamonique Challenge beendet Suppenfee BookfantasyXY Buchgespenst Alchemilla Cheerry99 Bambi-Nini Curin Lena205 Wayland Hexe2408 Kuisawa Foreverbooks02 Challenge beendet mabuerle Challenge beendet Icelegs Challenge beendet

    Mehr
    • 275
  • Ein etwas anderes Jugendbuch

    Junge Geheimnisse

    Miriam0611

    InhaltSchon vor der ersehnten Reise nach Schottland beginnt für die 14-jährige Pia der pure Albtraum. Dass sich das Traumschloss dann auch noch als heruntergekommen und unheimlich herausstellt, hält Pia und ihre Freundin Vanessa aber nicht davon ab, über den tödlichen Reitunfall von Cameron Nachforschungen anzustellen. Hat die kurz vor dem Wahnsinn stehende Tante Agathe etwas damit zu tun? Oder die hinterhältige Rachel? Wird es den Mädchen mithilfe von Ryan und Aidan gelingen, lang verschwiegene Geheimnisse aufzudecken, während Vanessa und Aidan sich nahekommen? Und gibt die Ähre der Hoffnung Pia genug Kraft, um sich ihren Problemen zu stellen? Jugendroman ab 12 Jahren, über Liebe und Leid, der unter die Haut geht. MeinungObwohl das Buch an sich schnell gelesen war und ansonsten auch eher als leichte Kost daher kam, behandelte es überraschend viele ernsthafte Themen. Sexueller Missbrauch und Homosexualität werden in einem Krimi verpackt, der mit der einen oder anderen Überraschung daherkommt. Es gibt leider viele Dinge, die mir nicht so gefallen haben und die Story kam mir manchmal ein wenig zu konstruiert vor. FazitAb und zu mit einigen Spannungsmomenten aber alles in allem ein wenig zu viele heftige Themen in einem so dünnen Buch, man hätte eindeutig mehr daraus machen können. Leider konnte mich das Ende nicht überzeugen, warum findet ihr heraus, falls ihr 'Junge Geheimnisse' einmal lesen solltet.

    Mehr
    • 2
  • Heikle Themen - sensibel angefasst

    Junge Geheimnisse

    Ramira

    Pia und Vanessa fahren 1 Woche auf das Castle zu venessa`s Tante nach Schottland. Pia ist das nur recht, hat doch ihr Stiefvater immer wieder schmierige Anhäherungsversuche gemacht und sie sexuell bedrängt.  Während Vanessa selbstbewusst, unbeschwert und locker auf das Leben und die ersten zarten Berührungen mit dem anderen Geschlecht zugehen kann, ist Pia gehemmt, ängstlich und voller Sorge. Nichts desto trotz beginnt dieses ungleiche, freundschaftliche Paar eine Woche voller Geheimnisse zu lüften und erleben Abenteuer. Warum sind alle im Castle so traurig? Warum hat Tante Agathe solche Depressionen? Wie starb Cameron und sein Pferd Nathan? Was hat Rachel und Emma damit zutun? Was geschah damals? Wollt ihr Antworten? Lest selbst. Der Stil der Autorin ist einem Jugendbuch angepasst. Leicht, flüssig zu lesen, nicht zu schwer werdend und auch im Jargon angepasst. Für mich persönlich hätten es ein paar weniger: "cool, mega, voll, geil" sein können, aber ich denke das Jugendliche ab ca 13 Jahre das gut vertragen können. Die Autorin schafft es, sensible Themen wie sexueller Missbrauch, Depressionen, Liebeskummer, erste Liebe und auch Erotik  anzupacken und jugendgerecht verdaulich zu machen. Das Buch ist durchaus Mut-machend,allein schon der Prolog. Manchmal aber auch etwas mahnend-moralisch-Zeigefinger-erhebend. Schadet unserer Jugend auch nicht, es fiel mir nur auf. Die Geschichte war durchaus spannend und irgendwann wollte ich auch wissen, warum Camoron starb und was eigentlich wirklich passiert ist. und auch, ob Pia das Scheusal von Stiefvater wieder los wird. Die Charaktere sind nicht wahnsinnig tiefgehend, jedoch ausreichend und das ist bei einem Jugendbuch auch nicht so elemtar. Schön fand ich, das Pia und Vanessa grundverschieden sind und man deutlich merkt, wie eine "gesunde" Jugendliche an die Welt heran geht und wie es jemand tut, der bereits früh mit den Schattenseiten des Lebens konfrontoiert wurde. gefreut haeb ich mich, das Pia sich im laufe des Buches entwickelt hat und auf einem guten weg sich befindet. fazit: gutes Jugendbuch, das einfühlsam sensible Themen anpackt. Ich empfehle es ca ab 13 Jahre und die Eltern (eine Vertrauensperson) sollten zur Besprechung bereit stehen.

    Mehr
    • 2
  • Wenn ein vor langer Zeit geschehenes Unglück hilft

    Junge Geheimnisse

    Liberace

    ... ein Mädchen selbstbewusster zu machen. Inhalt: Die von ihrem Stiefvater sexuell missbrauchte Pia freut sich als sich ihr die Möglichkeit bietet ihrem Stiefvater zu entkommen. Pias beste Freundin Vanessa darf für eine Woche ihre Großtante auf einem Schloss besuchen, und Pia darf mit. Doch auch auf dem Schloss herscht nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen. Was hat es mit dem seltsamen Unfall auf sich der vor Jahren geschah und wer hat Cammeron wirklich in den Tod getrieben ? Diese und viele anderen Fragen versuchen die beiden Mädchen zu beantworten. Doch Pia muss sich währenddessen außerdem ihrer eigenen Probleme mit ihrem Stiefvater stellen. Die beiden Freundinnen werden sich warm anziehen müssen, wenn sie dies alles in der einen Woche schaffen wollen Eigentlich sind dies zwei Geschichten in einer. Die Geschichte wie die sexuell missbrauchte Pia lernt ihren Weg zu finden und die Geschichte über das Geheimnis um Cameron. Die Geschichte über Pia beginnt auf der ersten und endet auf der letzten Seite, während die Geschichte um Cameron weniger Platz einnimmt. Alle Personen blieben mir das ganze Buch über zu blass. Ich konnte mich in keine richtig hineinversetzten. Mir haben etwas die Gedanken und Gefühle aber auch das Hintergrundwissen über die Personen gefehlt. Außer der Großtante hatte keine Person besondere Eigenschaften/Merkmale. Die Personen verschmolzen für mich, alle zu einheitlichem grauem Brei. Etwas gestört hat mich die viele Jugendsprache in der wörtlichen Rede von Pia und Vanessa. Wörter wie "Krass, Mega, Geil" tauchten in Massen auf, was mir das Lesen etwas erschwerte. Pia und Vanessa entdecken in diesem Buch ihren Körper. Teilweise war mir dadurch etwas zu viel "Erotik" enthalten. Den Schluss dagegen finde ich super. Er rundet das Buch ab und lässt mich mit einem guten Gefühl zurückblicken. Fazit: Stellenweise war ich einfach nur geschockt oder angeekelt von diesem Buch. Je weiter es aber fortschrit umso besser wird es. Von mir gibt es weder eine Leseempfehlung, noch eine Abratung von diesem Buch.

    Mehr
    • 2
  • Eine Tolle Geschichte mit vielen Geheimnissen

    Junge Geheimnisse

    lisas_verrueckte_buecherwelt

    Ich finde das Buch ist nichts für 12 Jährige. Am Anfang fand ich das Buch eher langweilig. Doch sobald Pia und Vanessa auf dem Schloss waren, änderte sich meine meinung. Als noch das Geheimins um Cameron und Nathan zum vorschein kam, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich finde ein sehr schönes Buch über Pferde, Geheimnisse und die erste Liebe.

    • 2
  • Junge Geheimnisse - Mein Fazit

    Junge Geheimnisse

    ZwergiCrazyBabe84

    Das Alter 12 fande ich am Anfang nicht passend, wegen dem Missbrauch. Es sollte vielleicht etwas angehoben werden. Aber in ganzem war es eine sehr spannende Geschichte die Jugendlichen Mut machen soll. Pia und Vanessa sind tolle Charaktere und auch viel Spannung brachte dieses Buch mit sich. Viele Geheimnisse die gelüftet werden mussten und natürlich das jugendliche Verliebtsein fehlte nicht. Ich hoffe das viele Jugendliche, denen es ähnlich wie Pia geht auf dieses Buch stoßen werden und ihren Mut finden um sich zu wehren. Ich danke der Autorin für die Leserunde und ihr Verständniss und Unterhaltungen.

    Mehr
    • 3

    ZwergiCrazyBabe84

    12. July 2015 um 16:14
    EikeRuckenbrod schreibt Liebe Zwergi, vielen Dank für die positive Rezi und die vier Sterne, ich habe mich sehr darüber gefreut und vielen Dank für deine tollen Beiträge in der Leserunde, hat viel Spaß gemacht :-)

    Jaa war meine erste Leserunde. Es war wirklich toll ich danke dir genauso =)

  • Rezension zum Buch "Junge Geheimnisse" von Eike Ruckenbrod

    Junge Geheimnisse

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Genre : Jugendbuch   Das Mädchen Pia lebt mit ihrer Mutter, die im Buch kaum in Erscheinung tritt, und ihrem Stiefvater zusammen in einer kleinen Mietwohnung. Pia fühlt sich von ihrem Stiefvater mehr und mehr abgestoßen, der Bier trinkend zu Hause rum lungert und Pia näher kommt als ihr lieb ist. Die Mutter fristet teilnahmslos mit ihrer Hausarbeit beschäftigt in der Küche ihr Dasein.   Pia´s Freundin Vanessa, welche aus "gutem Hause" kommt und finanziell besser gestellt ist, wünscht sich sehr das Pia mit ihr nach Schottland reist um Vanessa´s Tante zu besuchen. Pia wäre heilfroh einige Zeit ihrem Stiefvater zu entfliehen und muß ihren ganzen Ekel den sie empfindet überwinden und ihren Mut zusammen nehmen um die Erlaubnis zur Reise von ihrem Stiefvater zu bekommen.   Der Stiefvater nützt die Situation natürlich aus und verlangt von Pia, das sie "nett" zu ihm ist ...   Endlich die Erlaubnis zu der Reise nach Schottland bekommen, machen die beiden Mädchen sich nun auf ein Abenteuer zu erleben, Geheimnisse zu entdecken und der Tante von Vanessa das Leben zu retten. Dabei lernt Pia sich selbst besser kennen, ihr Selbstbewußtsein zu stärken und ihren Mut zu finden. Am Ende der Reise ist Pia bereit sich mutig ihrem Stiefvater entgegen zu stellen.   Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es ist besonders für Jugendliche geeignet. Es liest sich wie ein Abenteuerbuch, flüssig und sehr spannend. Da es nicht viele Seiten sind ist es gut in freier Zeit zu lesen, auch da es eine fesselnde Geschichte ist.

    Mehr
    • 2
  • Wichtiges Thema - spannend erzählt

    Junge Geheimnisse

    mabuerele

    Vanessa lädt ihre Freundin Pia zu einer Reise nach Schottland ein. Dort lebt eine Tante von ihr. Pia würde gern mitfahren, auch um den schmierigen Annäherungsversuchen ihres Stiefvaters zu entgehen. Er nutzt ihre schwierige Lage aus und verlangt ihr entgegenkommen. Damit er der Reise zustimmt. Die Autorin hat einen abwechslungsreichen Jugendroman geschrieben. Das Buch lässt sich zügig lesen. Die beiden vierzehnjährigen Protagonisten befinden sich gerade in einer Zeit, wo sie ihren Körper entdecken und erste Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht machen. Die Geschichte wird von Pia erzählt. In Schottland treffen die Jugendlichen auf ihre Tante Agathe, die seit dem Tode des einzigen Sohns unter Depressionen leidet. Pia und Vanessa wollen die Hintergründe seines Unfalls recherchieren. Auf ihren Ausflügen lernen sie zwei Jungen kennen. Mit Vanessa und Pia hat die Autorin zwei gegensätzliche Protagonisten geschaffen. Während Pia in der Ehe der Eltern Gewalt als Alltäglichkeit erlebt und keinen Ansprechpartner für ihre Probleme hat, wächst Vanessa in einem liebevollen Elternhaus auf. Als Tochter eines Anwalts kennt die keine finanziellen Sorgen. Das zeigt sich in ihrem selbstbewussten und selbstbestimmten Auftreten. Trotzdem habe ich den Eindruck, dass die Freundschaft der beiden Mädchen auf Augenhöhe geschieht. Die Autorin hat es ausgezeichnet verstanden, die psychische Verletzlichkeit von Pia nach dem sexuellen Missbrauch deutlich zu machen. Dabei spielt es keinerlei Rolle, wie weit dieser Missbrauch ging. Während Vanessa wie eine junges Mädchen dieses Alters auf die schottischen Jungen zugeht, ist für Pia schon ihre Gegenwart schwer zu ertragen. Die spielerischen Kontakte zwischen Aidan und Vanessa beobachtet sie mit Argusaugen, immer begleitet von der Angst, dass Vanessa verletzt werden könnte. Ihr fehlt jegliche Unbeschwertheit, selbst in einer weiten Entfernung vom Elternhaus. Die Ereignisse in Schottland aber lassen in Pia nach und nach die Kraft wachsen, nach der Rückkehr ihrem Peiniger gestärkt gegenüberzutreten. Dazu tragen auch ihre Träume von der Zukunft und die Zuversicht Vanessas bei, die sie in diesem Träumen bestärkt. Der Schreibstil des Buches passt sich sprachlich der jugendlichen Zielgruppe an. Treffende Bilder und Worte findet die Autorin für Pias innere Kämpfe. Emotionen werden auch durch Handlungen verdeutlicht. Dazu wirken sie besonders eindringlich. Die Atmosphäre im schottischen Schluss mit entsprechenden Gruselfaktor findet sich in passenden Metaphern wieder. Für den Blick in die Vergangenheit werden aussagekräftige Dialoge genutzt, die das Geschehen lebendig werden lassen. Gefühlvolle Szenen wechseln mit jugendlicher Unbekümmertheit. Während der gesamte Aufbau der Handlung behutsam und durchdacht geschieht, bin ich mit dem ende nicht in jedem Fall glücklich. Natürlich macht es die Geschichte rund, das aber geht mir ein wenig zu schnell. Sicher sehe ich das auch deshalb etwas kritischer, weil ich nicht mehr zur jugendlichen Zielgruppe gehöre. Das Buch hat mir trotzdem sehr gut gefallen. Die Idee, die Betroffene selbst erzählen zu lassen, ist ein geschicktes Stilmittel. Das gleiche gilt für die Tatsache, dass es kurz nach dem Missbrauch eine räumliche Trennung von Täter und Opfer gab.

    Mehr
    • 2
  • Rezension "Junge Geheimnisse"- Eike Ruckenbrod

    Junge Geheimnisse

    Sabriiina_K

    Junge Geheimnisse - Eike Ruckenbrod Kurzbeschreibung Amazon: Schon vor der ersehnten Reise nach Schottland beginnt für die 14-jährige Pia der pure Albtraum. Dass sich das Traumschloss dann auch noch als heruntergekommen und unheimlich herausstellt, hält Pia und ihre Freundin Vanessa aber nicht davon ab, über den tödlichen Reitunfall von Cameron Nachforschungen anzustellen. Hat die kurz vor dem Wahnsinn stehende Tante Agathe etwas damit zu tun? Oder die hinterhältige Rachel? Wird es den Mädchen mithilfe von Ryan und Aidan gelingen, lang verschwiegene Geheimnisse aufzudecken, während Vanessa und Aidan sich nahekommen? Und gibt die Ähre der Hoffnung Pia genug Kraft, um sich ihren Problemen zu stellen? Schon das erste Kapitel war thematisch zum Nachdenken sehr schockierend. Man musste erstmal schlucken. Man kann die Gefühlslage der Hauptpersonen gut nachfühlen und ist gespannt wie es wohl weitergeht. Pia und Vanessa unterscheiden sich dabei schon charaktlerlich sehr. Vanessa ist eher aufgeschlossen und locker, Pia eher zurückgezogen, schüchtern und verkrampft. In Schottland angekommen trifft man im Buch auf eine weitere, wie ich finde sehr geniale Person: Tante Agathe! Sie ist verwirrt und leidet sehr unter dem mysteriösen Tod ihres Sohnes. Ich finde sie ist einfach genial in ihrer Art. Distanziert, leicht kühl…das macht sie interessant. Auch die Wandlung im Laufe der Geschichte unterstreicht die Einmaligkeit ihres Charakters. Das Buch ist mit 145 Seiten sehr kurz. Die Story ist inhaltlich rund und gut durchdacht. Ich mochte die Beschreibungen der Landschaften und der Orte sehr und hätte mir noch mehr füllende Szenen gewünscht, um die Protagonistinnen noch besser kennen zu lernen. Was ich beim Lesen etwas nervig fand, war die übertriebene Jugendsprache, da in jedem 3. Satz „krass, geil, mega“ vorkam. Eine normale Sprache hätte mir da besser gefallen. Mut Dinge anzugehen und sich damit auseinanderzusetzen ist die Botschaft dieses Buches und sie kommt, wie ich finde gut rüber. Fazit: Für die Zielgruppe ab 12 ist das Buch gut geeignet. Ich fand es gut zu lesen und kann es für diese Zielgruppe nur weiterempfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Der Sieg des Guten über das Böse

    Junge Geheimnisse

    YvetteSchmidt

    Pia und Vanessa, beide Teenies und Pferdeliebhaberinnen, fahren gemeinsam nach Schottland in den Urlaub. Doch das erwartete Traumschloss stellt sich als baufällig heraus und die Schlossherrin Agathe, Vanessas Großtante, ist sonderbar und unnahbar. Auch wenn Adam, der Diener, ihnen den Besuch der umliegenden Orte ermöglicht, erkunden die beiden auf eigene Faust ihr Umfeld. Aber warum ist der Reitstall leer und auch dem Verfall nah? Was hat es mit dem Großcousin Cameron auf sich? Und hat das Pferd Nathan wirklich Schuld an einem dramatischen Unfall? Die beiden Mädchen lernen zwei einheimische Jungen in ihrem Alter kennen und kommen diesen Geheimnissen und noch mehr auf die Spur. Alles könnte so schön sein, wenn nicht Pia an zuhause und ihren Stiefvater denken müsste. Und der Heimreise schon mit großer Angst und Sorge entgegen sieht. Zwar gehöre ich nicht der klassischen Zielgruppe an, so hat aber auch mir das Lesen des Buches Spaß gemacht. Die Autorin wagt sich an schwierige Themen wie sexuelle Gewalt, beginnende Sexualität im Teeniealter und Schuld und Versagen. Dabei gelingt es ihr, diese Themen altersgerecht zu vermitteln. Und sie vermittelt zudem, dass auch Erwachsene Fehler machen und dass Schuld und Schuldgefühle über Jahre das Leben verdunkeln können. Wie in den guten alten Märchen siegt aber auch hier das Gute über das Böse. Gestört hat mich allerdings die Häufigkeit von Zusätzen wie "Mega", "geil", "Hammer" und "krass". Außerdem erscheint mir das Ende der Geschichte auch zu glatt und zu einfach bei einem so schwierigen Thema. Leider entspricht dies wohl nur in den seltensten Fällen der Realität.  Dennoch möchte ich diesem Buch für die Geschichte, die gute Lesbarkeit und den Mut, auch schwierige Themen an zugehen, 4 Sterne geben. P.S. Lieber Verlag, der Begriff "Thriller" trifft es leider oder zum Glück nicht.

    Mehr
    • 2
  • Geheimnisse in einem schottischen Schloss

    Junge Geheimnisse

    Wildpony

    Junge Geheimnisse  -  Eike Ruckenbrod Kurzbeschreibung Amazon: Schon vor der ersehnten Reise nach Schottland beginnt für die 14-jährige Pia der pure Albtraum. Dass sich das Traumschloss dann auch noch als heruntergekommen und unheimlich herausstellt, hält Pia und ihre Freundin Vanessa aber nicht davon ab, über den tödlichen Reitunfall von Cameron Nachforschungen anzustellen. Hat die kurz vor dem Wahnsinn stehende Tante Agathe etwas damit zu tun? Oder die hinterhältige Rachel? Wird es den Mädchen mithilfe von Ryan und Aidan gelingen, lang verschwiegene Geheimnisse aufzudecken, während Vanessa und Aidan sich nahekommen? Und gibt die Ähre der Hoffnung Pia genug Kraft, um sich ihren Problemen zu stellen? Mein Leseeindruck: Das Buch beginnt mit einem sehr komplexen und doch oft präsenten Thema: Sexuelle Übergriffe durch einen Stiefvater. Dem zu folge ist eine der Hauptprotagonistinnen schon sehr traumatisiert und vertraut sich auch nicht ihrer besten Freundin Vanessa an. Eine Reise nach Schottland soll Pia aus diesem Elternhaus raus holen und ihr neuen Mut und Kraft geben. Doch auch auf dem Schloss eröffnen sich neue Probleme und die Erforschung eines längst zurück liegenden Unfalls stellt die beiden Freundinnen vor Nachforschungen und fast unlösbare Aufgaben. Das Buch selbst ist sehr kurz mit seinen 145 Seiten. Manches hätte ich mir als Leser gern ausführlicher erzählen lassen. Auch nicht immer trifft die jugendliche Sprache wirklich den Kern des Buches. Aber am Ende hat mich die Geschichte zufrieden und ausgeglichen zurück gelassen. Manchmal hilft die Kraft der Zuversicht - ob bei Schuldgefühlen oder in schlimmen heimischen Situationen. Diese Erkenntnis hat die Autorin Eike Ruckenbrod gut erkannt und in dem Buch verpackt. Fazit: Ein Buch hauptsächlich für die Zielgruppe junger Leser, das mich jedoch als ältere Generation von Leser schon gut unterhalten hat und auch teilweise richtig fesseln konnte. Ein wenig an der Sprache gefeilt und ein wenig umfangreicher und es wäre ein 5 Sterne Buch geworden. Es hat meine Erwartungen voll erfüllt und ich vergebe sehr gerne 4 Sterne für diese ergreifende Story!  

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks