Eileen Carr

 4 Sterne bei 36 Bewertungen
Autor von Im Netz der Angst, Im Dunkel der Nacht und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Eileen Carr

Im Netz der Angst

Im Netz der Angst

 (29)
Erschienen am 11.04.2013
Im Dunkel der Nacht

Im Dunkel der Nacht

 (7)
Erschienen am 12.12.2013
Veiled Intentions

Veiled Intentions

 (0)
Erschienen am 01.06.2013
Vanished in the Night

Vanished in the Night

 (0)
Erschienen am 12.04.2014

Neue Rezensionen zu Eileen Carr

Neu
Dex-aholics avatar

Rezension zu "Im Netz der Angst" von Eileen Carr

Nicht wirklich mein Fall
Dex-aholicvor 2 Jahren

Der Klappentext klang wirklich spannend und aufregend, aber schon nach den ersten Kapiteln war bei mir die Spannung abhanden gekommen. Einige der Charaktere sind schon nicht schlecht, daher gibt es zumindest ein bis zwei Sterne, auch wie die Idee zur Story schon mal nicht schlecht war.,
Bei der Story an sich und die Umsetzung, tja, vieles wirkt eher nur oberflächlich und wie schnell mal zusammen geklatscht, keine Ahnung, wie ich es sonst sagen soll. Einige Dinge sind verdammt vorhersehbar und nicht mehr wirklich überraschend oder so interessant, dass man sich eher durchzwingt, als mit Freude weiterzulesen. Ich hatte mir mehr drunter vorgestellt würde es also auch nicht unbedingt weiter empfehlen.

Kommentieren0
5
Teilen
kitty_montamers avatar

Rezension zu "Im Netz der Angst" von Eileen Carr

Durchschnitt
kitty_montamervor 5 Jahren


Der erste Satz
Anrufe um zwei Uhr morgens bedeuteten nie etwas Gutes.

 

Meine Meinung
Inhalt
Die Psychologin Aimee wird mitten in der Nacht von der Polizei aus dem Schlaf gerissen. Es geht um einen schrecklichen Mordfall, in dem eine ihrer Patientinnen zur Hauptverdächtigen zählt. Aimee kann sich bei aller Liebe nicht vorstellen, dass das Mädchen zu so einer Tat in der Lage ist und macht sich gleich auf den Weg zu ihr. Sie würde gerne mit dem Mädchen sprechen, doch diese hat das Sprechen total eingestellt. Das Einzige was sie macht ist unsicher und verängstigt auf dem Boden zu sitzen und mit ihrem Körper zu wippen.
Aimee, wie auch die Ermittler Elise und John stehen vor einem scheinbar unlösbaren Rätsel. Werden sie die Gründe von dem Mord klären können und den Täter hinter Schloss und Riegel bringen?


Für sie war die Welt nicht mehr dieselbe. Sie würden nie wieder leicht zu einem anderen Menschen Vertrauen fassen, die Wunden ihrer Seelen würden niemals heilen.
Seite 33/34 (Tolino shine)  


Charaktere
Elise und Josh sind das Ermittler Duo in diesem Fall. Zwar werden sie natürlich häufig genannt und erscheinen auch sehr oft auf der Bildfläche, allerdings sind beide Charaktere so blass, dass ich nie mit ihnen warm wurde und sie auch sonst nicht wirklich als interessant eingestuft habe.
Leider verhält es sich genau so mit Aimee, der Psychologin, die auch eine immens große Rolle in diesem Roman spielt. Zwar erfährt man einiges von ihr, u.a. auch vieles über ihre Vergangenheit, aber so richtig ans Herz gewachsen ist sie mir nicht.
Ganz anders erging es mir mit Taylor. Das arme Mädchen musste schreckliches mit ansehen und hat mir unendlich Leid getan. Mit ihr habe ich mit gelitten. Schade, dass man auch über sie nicht so viel erfährt, wie ich es mir gewünscht hätte.


"Ist doch immer dasselbe, nicht wahr? Die verantwortungsbewussten müssen die Fehler der Verantwortungslosen ausbaden. Ich hasse das!
Seite 150 (Tolino shine)   


Gesamt
"Im Netz der Angst" geht gleich stürmisch los. Eileen Carr verzichtet auf eine riesige Einleitung und versetzt den Leser sogleich mitten ins Geschehen, was mir sehr gut gefallen hat. Ich wollte wissen, ob Taylor vielleicht doch irgendwann wieder spricht und so den Ermittlern sagen kann, was in der Mordnacht überhaupt passiert ist. Die Spannung war also schon ab der ersten Seite gegeben. Zwar konnte die Autorin diese Spannung nicht über das ganze Buch auf diesem hohen Level lassen, doch ganz abgerissen ist sie dennoch nicht.
Dies war auch der Grund, warum ich das Buch beendet habe, denn leider habe ich eine ganze Menge gefunden, was mich an diesem Roman gestört hat.
Zum Einen fand ich es nicht gut, auch noch eine Liebesgeschichte mit einzubauen. Dies war meiner Meinung nach schlicht unnötig. Es hat dem Buch leider eine völlig falsche Richtung gegeben, was mich sehr genervt hat. Besser gefallen hätte es mir, anstatt dieser Romanze vielleicht noch mehr Spannung und überraschende Wendungen mit einzubauen, denn diese waren leider auch nicht vorhanden.
Ich habe den Roman gelesen und alles irgendwie so hingenommen, aber diese typischen "Aha-Effekte", die ich bei Thrillern so liebe blieben hier völlig aus. Es war alles vorhersehbar, jedenfalls dachte ich das, als ich in dem Thriller vertieft war. Es geschah nichts besonderes und auch diese kleine Spannung, die zweifellos vorhanden war, war für mich irgendwie nichts, was mich vom Hocker gerissen hätte.
Bei den ganzen Charakteren hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Wirklich gut lernt man die Personen nicht kennen, was es mir persönlich schwer gemacht hat, mich mit ihnen identifizieren und mit ihnen sympathisieren zu können. Das fand ich total schade.
Einzig das Ende hat meine Bewertung noch retten können, denn hier passierte endlich mal die erste unvorhersehbare Sache, auf die ich das ganze Buch über gewartet habe. Wäre es nicht so gelaufen, hätte ich dem Roman nicht mehr als zwei Blümchen gegeben, denn wirklich überragend ist er leider wirklich nicht.


Fazit
Wer hier einen total spannenden Thriller mit Gänsehaut Garantie erwartet, wird sehr wahrscheinlich enttäuscht werden. Der Spannungsgrad befindet sich zwar auf einem niedrigen Level, ist jedoch das ganze Buch über gleich. Natürlich möchte man wissen, was zu dem Mord geführt hat und auch ob Taylor wieder sprechen wird, aber bis auf diese kleinen Dinge geht der Thriller irgendwie an einem vorbei ohne wirklich im Gedächtnis zu bleiben.
Die Charaktere hätten meiner Meinung nach ein bisschen mehr Farbe vertragen können und die Liebesgeschichte war völlig unnötig und meines Erachtens zu sehr an den Haaren herbei gezogen. 
Taylor kam viel zu kurz. Ich hätte wahnsinnig gern noch mehr von ihr erfahren. Doch eine wichtige Sache bleibt leider völlig offen im Raum stehen.
Einzig das Ende konnte mich noch einigermaßen gnädig stimmen, so dass der Roman von mir noch knappe drei Blümchen bekommt.
© www.mybooksparadise.de

Kommentieren0
3
Teilen
N-is avatar

Rezension zu "Im Dunkel der Nacht" von Eileen Carr

Im Dunkel der Nacht
N-ivor 5 Jahren

Ich muss ehrlich zugeben, ich habe fest damit gerechnet, dass es sich hier um eine weitere Liebesgeschichte handelt und das eigentliche, nämlich der "Thrill-Effekt" total in den Hintergrund gestellt wird. Aber dem war nicht so.. auch wenn die Story eine kleine Lovestory beinhaltet, liegt das aufzuklärende Verbrechen doch im Vordergrund.

Veronica ist nicht gut auf die Polizei zu sprechen und macht sich daher selbst ans Werk um den Mörder ihres Bruders zu finden. Sie ermittelt und beginnt in ihrer Vergangenheit zu wühlen, somit macht sie den Mörder auf sich aufmerksam. Zach, der mit den Fall beauftragt wurde lässt sich nicht so leicht abschütteln und macht Veronica klar, dass er ihr nur helfen und sie beschützen möchte.

Die Autorin vermittelt überzeugend wie elend eine Kindheit sein muss, wenn beide Elternpaare Alkoholiker sind, und wie viel schwerer es erst noch werden kann die Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Den Aufbau der Geschichte mochte ich von Anfang an. Veronica und Zach sind sympathische Protagonisten und ich mochte es, die Entwicklung beider Charaktere mitzuerleben. Den eigentlichen Thrill-Elementen wurde die richtige Würze der Romanik verliehen, und somit war die Geschichte weder überladen noch kitschig.

Fazit: Ein wirklich gelungenes Buch mit der richtigen Mischung aus Thrill und Romanik. Gerne hätte ich inhaltlich ein bisschen mehr wiedergegeben, aber es fällt mir -gerade bei Thrillern- immer sehr schwer den Plot zusammenzufassen ohne inhaltlich etwas zu verraten. Ich kann nur soviel sagen: Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefangen genommen und ich habe es fast in einem Atemzug durchgelesen. Alles weitere wiederzugeben wäre ein Fehler.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks