Eileen Cook

 4 Sterne bei 87 Bewertungen
Autor von Lost on Nairne Island, Aszendent Liebe und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Eileen Cook

Sortieren:
Buchformat:
Eileen CookLost on Nairne Island
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lost on Nairne Island
Lost on Nairne Island
 (66)
Erschienen am 19.07.2013
Eileen CookAszendent Liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Aszendent Liebe
Aszendent Liebe
 (7)
Erschienen am 14.05.2009
Eileen CookDie Wahrheit kennst nur du
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wahrheit kennst nur du
Die Wahrheit kennst nur du
 (6)
Erschienen am 28.07.2017
Eileen CookFeenzauber - streng geheim!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feenzauber - streng geheim!
Feenzauber - streng geheim!
 (1)
Erschienen am 16.01.2014
Eileen CookFee Undercover
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fee Undercover
Fee Undercover
 (0)
Erschienen am 24.07.2012
Eileen CookFee Undercover
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fee Undercover
Fee Undercover
 (0)
Erschienen am 19.01.2012
Eileen CookThe Education of Hailey Kendrick
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Education of Hailey Kendrick
The Education of Hailey Kendrick
 (2)
Erschienen am 20.12.2011
Eileen CookWith Malice
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
With Malice
With Malice
 (1)
Erschienen am 07.06.2016

Neue Rezensionen zu Eileen Cook

Neu
BeaSwissgirls avatar

Rezension zu "Die Wahrheit kennst nur du" von Eileen Cook

Die Warheit kennst nur du
BeaSwissgirlvor einem Jahr


Mein Leseeindruck subjektiv, abers spoilerfrei ;)


Hier hat mich der Klappentext voll angefixt da ich solche Plots immer wahnsinnig spannend finde.


Der Schreibstil ist simpel, unauffällig und lässt sich flüssig und locker leicht lesen. Erzählt wird aus der ICH- Perspektive von Jill, was durchaus Sinn und eine gute Wahl war.


Alle Charaktere sind für den Stil und Verlauf der Story völlig ausreichend ausgearbeitet.
Irgendwie bin ich aber ehrlich gesagt mit Niemanden so richtig warm geworden, kann aber nicht genau benennen woran das lag.
Manchmal fand ich die Hauptprotagonistin Jill ganz nett mit der Zeit hinterliess sie bei mir aber immer wie mehr einen unsympathischen Eindruck und am Ende stand ich sogar ein bisschen ratlos da...Konnte sie also insgesamt zu wenig einschätzen, was vielleicht aber auch so gewollt war?


Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir wahnsinnig gut, ebenfalls der ganze Aufbau. Wir als Leser wissen nämlich immer genau so viel wie Jill und erst Stück um Stück setzt sich das Puzzle zusammen.
Auch die in anderer Schriftart eingewobenen Interviews, Blogg und oder Facebook- Einträge, Verhöre usw...fand ich gelungen.
Die Autorin hat also nichts falsch gemacht, dennoch konnte mich das Buch einfach nicht vollends fesseln oder von sich überzeugen.
Ob es an den Charakteren lag, oder daran, dass es sich ja an eine jüngere Zielgruppe richtet.....Ich weiss es nicht....
Insgesamt empfand ich es als ganz nett, mehr aber auch nicht.


Ich vergebe 3,5 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen
Kathaaxds avatar

Rezension zu "Die Wahrheit kennst nur du" von Eileen Cook

Spannend bist zum Schluss
Kathaaxdvor einem Jahr

Das Buch ist spannend und interessant. Mich hat die Story gefesselt, schon allein, das in der Story auch Zeitungsartikel, so wie Protokolle von Befragugen dabei sind. Ich finde sowas immer spannend, wen man liest, wie die anderen über bestimmte Dinge denken und welche Sicht diese haben. Aber schon am Anfang, stellen man sich als Leser schon ziemlich viele Fragen, was ist passiert, wie ist es passiert und das wieso, darf man auch nicht vergessen. Die meiste Zeit, dreht es sich in der Story um Jills genesung und darum, wie alles passiert ist. Den jeder will die Wahrheit wissen und alle stellen Spekulationen, die womöglich stimmen oder aber auch falsch liegen. In diesem Buch merkt man auch sehr gut, nach einem schlimmen Ereignis, wer zu einem hält und welche eigene Meinung die anderen haben. Aber natürlich halten die meisten nur zu der Person, die schlimmeres passiert ist. 


Jill war eine symphatische Person, obwohl ich auch zugeben muss, das ich mit ihr zu Anfang erst warm werden musste. Sie selbst bezeichnit sich als Nerd, als die stille Person. Da musste ich ihr zustimmen, sie ist eher die, die sich zurückhält und ihr Leben lebt. Sie und ihre beste Freundin Simone waren so unterschiedlich, aber sie waren wirklich wie Schwestern. Simone, zwar wurde die meiste Zeit nur von ihr erzählt, da sie Tod ist, war mir da eher nicht so symphatisch. Sie war die draufgängerin und hat immer wieder Sachen gemacht, bei der die Schuld aber Jill trug. In manchen Augen war Jill die Böse, die draufgängerin, die Simone zu manchen Dingen antrieb. Das Simone sie dabei die meiste Zeit nicht in Schutz nahm, war mir suspekt. Jills Vater mochte ich ganz und gar nicht. Zwar sorgt er sich um seine Tochter, doch er hatte auch seinen eigenen Kopf und wollte nichts und niemand an sie heranlassen, koste es was es wolle. Ihre Mutter war daher anderst, sie war wirklich toll und hat sich rührend um Jill gesorgt. Zwar wollte sie Jill auch schützen, aber sie nicht einsperren und vor der Welt verstecken. 

Jills Schicksal nach dem Unfall, war tragisch. Wie es wohl sein mag, nichts mehr von alldem zu wissen, was passiert war. Ich könnte es mir nie vorstellen auch nur ein Monat meines Lebens einfach so zu vergessen, einfach gelöscht aus meinem Gedächnis. Ich konnte aber gut mit Jill mitfühlen, die ganze Anstregung, der ganze Druck, sich erinnern zu wollen. Sie tat mir aber auch am meisten Leid, den sie bekam alles ab. Niemand wusste die wirkliche Wahrheit und so gingen die meisten böse Kommentare auf Jill. 


Der Schreibstil der Autorin war spannend und zieht einen in den Bann. Man stellt sich wirklich viele Fragen und möchte Antworten. Ich konnte bei diesem Buch einfach nicht aufhören zu lesen, den ich wollte wissen, was passiert war. Natürlich bekommt man die Antworten erst zum Ende des Buchs hin, aber in der ganzen Story, sind schon bruchstücke der Antworten versteckt. Man kann sich Stück für Stück ein Bild machen, was wohl passiert ist, bis man ein komplettes Bild vor den Augen hat. Ich finde auch die Story greift auf ein wichtiges Thema auf. Dadurch fand ich auch die Thematik spannend. Ich werde das Buch definitiv noch öfters Lesen.

Kommentieren0
1
Teilen
Katzyjas avatar

Rezension zu "Die Wahrheit kennst nur du" von Eileen Cook

Manchmal können wir uns selbst nicht trauen
Katzyjavor einem Jahr


Meine Zusammenfassung
Jill wollte eigentlich nur einen lehreichen Ausflug nach Italien machen, doch dann passiert es, ihre beste Freundin stirbt bei einem Autounfall und alle glauben Jill wollte sie beide mit Absicht umbringen. 


Als Jill im Krankenhaus wach wird, weiß sie nicht mehr was passiert ist, oder das sie überhaupt in Italien war. Aber andere wollen wissen, das sie eine kaltblütige Mörderin ist und sogar die Beweise scheinen sie zu erdrücken.


Bewertung
Die Geschichte ist sehr spannend, wenn man sich mal vorstellt, man hatte einen Unfall und wenn man schließlich wieder aufwacht weiß man absolut gar nichts mehr davon. Für Jill ist es ein großer Schock zu hören, das ihre beste Freundin seit Kindertagen, nun tot sein soll. Natürlich ist sie überzeugt davon, das es nur ein Unfall gewesen sein muss, aber das gerede der Reporter, der Polizei und den Klassenkameraden sowie die erdrückenden Beweise gegen Jill`s Unschuld lassen sogar sie manchmal Zweifeln. 


Ich finde dieses Buch sehr gelungen, der Leser ist genauso unwissend wie die Protagonistin. Stück für Stück finden sich ein paar Details und wir können uns ein Bild machen wie es hätte verlaufen sein können. Doch Jill ist sich sicher das es ein Unfall gewesen sein muss, sie hatte doch niemals einen Grund um so eine Tat zu begehen. 
Die Geschichte ist spannend bis zum Schluss und wirft unterschiedliche Lichter auf Jill die den Leser dazu bringen das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ueberreuter_Verlags avatar
Mystery trifft Liebesgeschichte mit Suchtpotential – sei einer der ersten Leser!

„Als der Priester die Frage stellte, ob irgendjemand einen Grund kenne, warum das Paar vor ihm nicht getraut werden sollte, hätte ich was sagen sollen.“

Isobel steht kurz vor ihrem letzten Highschool-Jahr. Da passt es ihr ganz und gar nicht, dass sie auf eine kleine Insel vor der Küste Kanadas ziehen soll – auf das Anwesen des aalglatten Dick, dem neuen Mann ihrer Mutter. Der einzige Lichtblick ist Dicks gut aussehender Sohn Nathaniel, doch dieser zeigt Isobel nur die kalte Schulter.
Isobels Albträume werden wahr, als die Schule beginnt: Ihre Mitschüler sind überzeugt, dass auf Dicks Anwesen einiges nicht mit rechten Dingen zugeht. Was ist beispielsweise den beiden Teenagern passiert, die dort vor einigen Jahren verschwunden sind? Und hatte Dick beim Unfall seiner verstorbenen Frau und Tochter die Finger im Spiel?

Auch Isobel passieren manch unheimliche Dinge in ihrem neuen Zuhause: Zeichnungen sind wie von Geisterhand vollendet, Türen öffnen sich von selbst und geben geheimnisvolle Gänge frei und immer liegt knisternde Spannung in der Luft…

Ein herrschaftliches Haus mit dunklen Geheimnissen + ein hinreißender Stiefbruder = Spannung pur!

Nathaniel bereitet Isobel unglaubliches Herzklopfen – doch natürlich ist er als Stiefbruder für sie tabu. Also heißt es: Finger weg und auf etwas anderes konzentrieren! Am Anfang ist das auch eine leichte Übung, schließlich verhält sich Nathaniel, als würde er sich nicht die Bohne für Isobel interessieren.
Doch dann ist da plötzlich diese Berührung zwischen den beiden … Das Kribbeln muss er doch auch gespürt haben!
Als immer mehr merkwürdige Dinge im Anwesen von Morrigan passieren, erhält Isobel unerwartet Hilfe von Nathaniel. Gemeinsam versuchen sie den Geheimnissen auf die Spur zu kommen …


Habt ihr auch schon einmal eine unerklärliche Begebenheit erlebt oder euch in einer unheimlichen Situation wiedergefunden?
Erzählt uns bis zum 18. Juli 2013 von eurem absoluten Grusel-Highlight und nehmt damit an der Verlosung von 15 druckfrischen Exemplaren teil.
Übrigens: Ihr seid ganz exklusiv die ersten Leser dieser schaurig-schönen Romance - Lost on Nairne Island erscheint nämlich druckfrisch, wenn die Bewerbungsphase endet!

Welches Geheimnis verbirgt sich hinter den Mauern von Morrigan?
Wenn ihr schon jetzt einen Blick in die faszinierende Bibliothek von Morrigan werfen wollt, in der es zu der prickelnden Berührung von Isobel und Nathaniel kommt, ladet euch die Leseprobe herunter.
Belladonna87s avatar
Letzter Beitrag von  Belladonna87vor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 154 Bibliotheken

auf 29 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks