Eileen Hafke , Manfred Huszar Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie“ von Eileen Hafke

Kleines ganz groß! Die Makrofotografie eröffnet Ihnen ein Füllhorn an neuen Motiven in nächster Umgebung: Gehen Sie auf Augenhöhe mit Schmetterlingen und Amphibien, spielen Sie mit Mustern, Strukturen und Farben oder begeben Sie sich in die geheime Welt der Pilze. Eileen Hafke, Manfred Huszar und Sandra Malz begleiten Sie dabei, wenn Sie sich Schritt für Schritt eine neue Welt erschließen. Sie zeigen Ihnen, wie Sie die im Makrobereich besonders anspruchsvolle Fototechnik meistern, und begeistern mit einer Vielzahl kreativer Ideen. Seite für Seite, Bild für Bild! Aus dem Inhalt: Im eigenen Garten und auf der Wiese Blüten und Pflanzen Schmetterlinge, Libellen und mehr Im botanischen Garten Im Wald Pilze und Flechten Am und im Wasser Amphibien und Reptilien Im Schnee Im Heimstudio Fototechnik und Bildbearbeitung: Focus-Stacking, alte Objektive verwenden u.v.m. Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.

Kleine DInge groß in Szene setzen, drei Autoren verraten, wie das geht.

— Tanzmaus

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleine Dinge ganz groß

    Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie

    Tanzmaus

    24. February 2017 um 10:26

    Kleine Dinge ganz groß. Schon seit jeher haben mich eher die kleinen, unscheinbaren Dinge interessiert. Als man noch analog fotografierte, tobte ich mich hierbei an unserem Gartenteich aus. Nach diversen Umzügen ging mein Fokus hieraus eher verloren und ich beschränkte mich mehr auf die Schnappschüsse und letztlich auch Kinderbilder.  Nun aber soll sich das wieder ändern. Damit das auch dieses Mal richtig klappt, habe ich mir das Buch „Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie“ angeschaut. Das Buch wurde von drei Autoren geschrieben. Alle drei fotografieren schon seit Jahren und können daher auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen.  Dies merkt man deutlich in der Art, wie sie schreiben, beschreiben und ihre Tipps geben. Das Buch ist strukturiert und thematisch wie folgt sortiert: ·         Im eigenen Garten ·         Auf der Wiese ·         Im Wald ·         Am und im Wasser ·         Im Schmetterlingshaus ·         In den Morgenstunden ·         In der Abenddämmerung ·         Makromotive im Winter ·         Im Heimstudio ·         Exkurse   In jedem Kapitel finden sich dann noch einmal Unterthemen, die auf einer Seite näher beschrieben und mit einem oder zwei großformatigen Bildern untermalt werden. Natürlich erfährt man in einer Randnotiz auch, welches Equipment für das Bild verwendet wurde, ob und wie es bearbeitet wurde und wer der Fotograf war.  Natürlich haben mich die Motive sehr inspiriert, aber noch mehr hat mich in erster Linie die dahinterstehende Technik interessiert. Diese bekommt man ein wenig in den Exkursen gezeigt und erläutert. Die Exkurse sind nicht gesammelt am Ende des Buches zu finden, sondern verteilen sich im Buch. Hier wird vor allem eingegangen auf: -          Bildkomposition -          Verhaltensregeln in der Natur -          Helferlein -          Fotografische Grundlagen -          Motivbestimmung -          Focus-Stacking -          „Altglas“ -          Bildbearbeitung -          Ausrüstung   Jeder der Autoren kommt bei diesem Buch zu Wort, man sieht die unterschiedlichen Meinungen und kann für sich selbst einen eigenen Weg ausloten.  Das Buch eignet sich aus meiner Sicht für leicht Fortgeschrittene als guter Einstieg. Anfänger dürfte es vielleicht eher überfordern. Fortgeschrittene können sich noch Anregungen oder den letzten Schliff aus dem Buch holen.  Fazit: Mir selbst gefällt es sehr gut. Ich habe bereits viele neue Ideen, muss aber mein eigenes Equipment umrüsten und aufstocken. Allerdings werde ich mir die Technik an sich noch etwas genauer ansehen müssen.

    Mehr
  • ‚Das Wichtigste ist Geduld, das Zweitwichtigste Glück!‘

    Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie

    sabatayn76

    07. February 2017 um 23:22

    Inhalt: ‚Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie‘ ist nach Orten und Zeiten gegliedert, an und zu denen man Makrofotos aufnehmen könnte: im eigenen Garten, auf der Wiese, im Wald, am und im Wasser, im Schmetterlingshaus, in den Morgenstunden, in der Abenddämmerung, im Winter und im Heimstudio. Zudem werden zwischendurch immer wieder Exkurse zu Themen wie Bildkomposition, Verhaltensregeln in der Natur, Bildbearbeitung und Ausrüstung geboten. Mein Eindruck: Ich fotografiere selbst und mache sehr gerne Makroaufnahmen, habe demnach eine gewisse praktische Erfahrung in diesem Bereich und zudem viel über das Thema gelesen. Anfangs hatte ich das Gefühl, dass mir ‚Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie‘ nur wenig Neues bieten kann, aber im Laufe des Buches musste ich dieses erste Urteil revidieren, denn ich habe durch die Autorinnen und den Autor viele Informationen erhalten, die mir bislang nicht geläufig waren. Den Aufbau des Buches nach Orten bzw. Zeiten fand ich eher ungewöhnlich, aber ziemlich erfrischend, da andere Fotobücher oft einen sehr typischen Aufbau haben (Grundlagen, Ausrüstung, Komposition, Szenen, Nachbearbeitung). Beim vorliegenden Buch steigen die Autoren direkt ins Thema ein und zeigen dem Leser somit von der ersten Seite an, was dieser mit dem Buch lernen, was er wie fotografieren, wo er nach Motiven suchen kann. Ich halte das für einen schlauen Schachzug, um Einsteiger ins Thema zu motivieren und zu begeistern, zumal die Fotografien im Buch wirklich erstklassig sind. Von den phantastischen Motiven abgesehen, zeigen die Fotos sehr eindrücklich, wie man Licht, Bildaufbau und Technik für spektakuläre Bilder nutzen kann. Die Texte sind auf Augenhöhe geschrieben und machen Lust aufs Lesen und aufs Nachmachen. Und auch das Layout des Buches ist gelungen, denn es ist schlicht und lenkt nicht vom Wesentlichen (den Fotos und dem Lerneffekt) ab. Mein Resümee: Die Fotografien im Buch sind so schön, dass man fast ein bisschen neidisch wird: großartige Motive, spannende Kompositionen/Blickwinkel, technisch hervorragend umgesetzt. Zusammen mit den unterhaltsamen und lehrreichen Texten stellt ‚Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie‘ ein hilfreiches und ästhetisches Buch dar.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks