Eileen Wilks Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

(198)

Lovelybooks Bewertung

  • 253 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 31 Rezensionen
(58)
(85)
(35)
(16)
(4)

Inhaltsangabe zu „Wolf Shadow - Verlockende Gefahr“ von Eileen Wilks

Lili Yu ist Spezialistin für übernatürliche Verbrechen bei der Polizei von San Diego. Sie wird mit den Ermittlungen in einem Mordfall betraut, der scheinbar das Werk eines Werwolfs ist. Um den Mörder aufzuspüren, muss sie Zugang zu den Werwolfclans finden. Dies ist ihr nur mit der Hilfe von Rule Turner möglich, dem Prinzen des Nokolai-Clans. Doch sie kann Rule nicht vertrauen, denn er ist einer der Hauptverdächtigen und verfolgt seine eigenen Ziele. Lili versucht, auf Distanz zu bleiben, doch es fordert ihre gesamte Willenskraft, der magischen Anziehungskraft des charismatischen Werwolfs zu widerstehen. "Wilks ist eine bemerkenswert talentierte Autorin, die eine unglaublich faszinierende und aufregende Welt erschaffen hat." – Romantic Times "Fans von Nora Roberts werden Eileen Wilks lieben." – Booklist

Tolles Fantasybuch mit Krimi, Liebe und Fantasy...

— Leseratte2007

Spannende Fanatsygeschichte mit Liebe und Krimi

— LenasLektuere

Der Schreibstil war nicht wirklich meins, irgendwie konnte die Geschichte kein richtiges Tempo aufbauen.

— LittleMonster666

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

Das ist King! Wenn auch mit leisen Tönen.

NiliBine70

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Allen die gerne düstere Fantasy lesen, und kein Problem mit blutigen und brutalen Szenen haben, kann ich das Buch empfehlen.

Nenatie

Bitterfrost

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Akademie-Feeling

Lielan

Das Erwachen des Feuers

Ein gesunder Mix aus Fantasy, Steampunk und Abenteurroman

Ally91

Rosen & Knochen

Ein Buch, dass mich vom ersten Moment an sofort in seinen Bann gezogen hat. Ich bin mehr als überrascht wie gut es ist.

Lucy-die-Buecherhexe

Kill Baxter. Showdown in Cape Town

Geiler und besser hätte die Reihe nicht enden können.

MaryKate

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fehlgriff, kann ja mal passieren

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    BlueTulip

    05. July 2016 um 13:56

    Genre Romantic-Fantasy Cover. Das Cover ist noch beinah mit das Beste am Buch es ist in einen dunklen grau mit einen Tick blau gestaltet dazu der Titel der Reihe in blutrot für mich perfekt. 1 Satz: Viel war von seinem Gesicht nicht mehr übrig. Haupt- und Nebencharaktere: Die Hauptcharaktere waren sehr gut ausgearbeitet und wurden gut aufgebaut. Leider kann ich das gleiche nicht von den Nebencharaktere sagen. Denn dort fehlte eindeutig die Tiefe bzw eine genauere Beschreibung bei einigen Nebencharaktere, was meiner Meinung nach nicht ganz unwichtig für ein Buch ist. Schreibstil : Der Schreibstil war flüssig und gut und leicht zu lesen. Autor. Von Eileen Wilkes hab ich bisher weder was gehört noch gelesen. Gesamteindruck : Klar Eileen Wilkes ist nicht die erste die sich in diesem Genre versucht, selten aber konnte mich ein Buch so wenig begeistern wie dieses. Hab das Buch mindestens 5x abgebrochen, da mich der Inhalt nicht wirklich mitgerissen hat. Sexszenen gab es auch aber nicht sehr viele und auch hier wieder es war nicht meins denn ich fand sie teilweise doch sehr plump. Hatte zum Ende gar das Gefühl könnte vielleicht auch an der Übersetzung gelegen haben? Ich weiß es nicht. Fertig gelesen hab ich es ja jetzt und bin auch froh drüber Cover ein Punkt, alles andere zusammen 0,75 macht aufgerundet 2 Punkte von 5.

    Mehr
  • Durchwachsen und dennoch Spannend

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    SweetCaro

    28. June 2016 um 14:07

    Ich hatte mir den ersten Band nur auf Grund des Covers gekauft und bin keineswegs enttäuscht worden. Lili ist eine sympathische, wenn auch etwas Vorlaute Frau. Man kann sich super in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen. Rule scheint der typische Macho zu sein. Dieses Image kann er allerdings nicht immer 100% aufrechterhalten. Den ersten Teil habe ich nur so verschlungen. Bei dem zweiten war ich Teilweise etwas enttäuscht. Er war Seitenweise recht lang gezogen wie ich fand. Allerdings werde ich die Reihe definitiv noch weiter lesen. Spannend war es dennoch alle male. Der Schreibstil ist wirklich klasse. Man kann sich mit den ganzen Details super in die Welt einleben und möchte immer mehr erfahren.

    Mehr
  • Mischung aus Fantasy und Krimi

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    Miia

    21. August 2013 um 10:21

    Ich werde jetzt nichts mehr zum Inhalt sagen, weil das schon oft geschehen ist. Mir gefällt die Mischung aus Fantasy und Krimi. Einerseits haben wir die Seite der Magie, die Werwölfe, Feen und Sensitive beinhaltet. Andererseits haben wir eine kriminalistische Seite bei der es um Mord, FBI und Regierung geht. Ich finde diese Mischung wirklich gelungen und finde auch gut, dass die Magie so in die Weltsicht integriert ist. Jeder weiß von den Werwölfen und sie werden bei der Gesetzeslage berücksichtigt. Sowas ist neu und gab  es meiner Meinung nach noch nicht. Aus diesem Grund beginnt hier eine Geschichte, die nicht total aus Klischees besteht ;) Leider sind beim 1. Band noch viele Fragen offen geblieben und ich hoffe, dass es im nächsten etwas klarer wird. Auch mehr Informationen über den Clan fände ich interessant. Im 1. Band hat man das Gefühl, dass man Lilly besser kennenlernt als Rule und ich hoffe dies ändert sich noch.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow - Verlockende Gefahr" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    Silence24

    19. August 2013 um 11:35

    Ein guter Start der Wolf Shadow Reihe. Aber, ich finde Frau Wilks hätte die Beziehung zwischen Lily und Rule ein wenig mehr ausweiten können. Und über den Clan hätte ich auch gern mehr gewusst. Aber vielleicht kommt das ja in den folgenden Bänden. Von mir gibts dafür 3,5 Sterne. Lily Yu arbeitet bei der Mordkommission. Sie wird zu einer Leiche gerufen. Ein Mann wurde auf offener Straße ermordet. Lily hat eine Gabe. Wenn sie den Menschen berührt, dann fühlt sie etwas. Und als sie die leiche berührt, weiß sie sofort, dass es ein Werwolf war. Sie macht sich sofor an die Ermittlungen und begegnet dabei Rule Turner. Er ist der Prinz des Nokolai Clans. Schon als sie ihn im Club Hell sieht, ist sie wie gebannt von ihm. Doch sie schüttelt dies ab. Seit wann ist sie denn so unprofessionell? Rule gehört zu den Hauptverdächtigen. Er bietet an, sie bei ihren Ermittlungen zu unterstützen, damit auch er sich entlasten kann. Denn der Mann der getötet wurde, war der Ehemann von Turner`s Geliebten. Lily lehnt lächelnd ab, aber als er ihr anbietet sie zum Clan zu bringen und ihr etwas über die Lupi zu erzählen, willigt sie ein. Doch insgeheim willigt sie nicht nur wegen dieses einmaligen Angebots ein. Sie will es sich zwar nicht eingestehen, doch Rule Turner fesselt sie. Und auch Rule ist sehr von Lily angetan. Als sich die beiden die Hand geben, durchströmt ihn ein Gefühl, das er vorher noch nie gespürt hat. Sie kann doch nicht.... Nein, das gibt es nicht.... Rule hat so eine Ahnung, was da zwischen ihnen ist, kann es aber selbst kaum glauben........

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. August 2012 um 15:50

    Inhalt: Lily war gerade bei der Anprobe für die Hochzeit ihrer Schwester, als sie zum Tatort gerufen wird. Es gab einen Mord an einem Lupus, begangen wahrscheinlich von einem anderen Lupus. Wer genau es war und warum er es getan hat, gilt es jetzt herauszufinden. Bei den Ermittlungen trifft sie auf Rule Turner, den Prinz eines mächtigen Werwolf-Clans, zu dem sie sich ungewöhnlich stark angezogen fühlt. Doch er ist immer noch ein Tatverdächtiger und sie würde sich sowieso niemals auf ihn einlassen. Oder? Meinung: Rule bietet Lily seine Zusammenarbeit an, damit sie ihm vertraut. Denn er hat den Mord nicht begangen. Das weiß auch Lily bald und das ganze wird kompliziert, als sich herausstellt, dass ein Angriff auf Rules Vater mit dem Mord in Verbindung steht. Kommt es mir nur so vor oder haben die meisten Romantasy-Bücher für Erwachsene mit Morden zu tun, die durch Übernatürliche begangen wurden? Jedenfalls ist das auch hier der Fall. Lily Yu ist klein und chinesischer Abstammung, was es ihr schwer gemacht hat, sich bei der Polizei zu etablieren, allerdings war sie erfolgreich und leitet nun einige Ermittlungen im Morddezernat. Alle wissen von den Übernatürlichen Wesen, die es auf der Welt gibt. Die Lupi bzw Werwölfe sind schon lange kein Geheimnis mehr. Seit kurzem werden sie sogar vor dem Gesetz den Menschen gleichgestellt und es ist nun verboten, sie in ihrer menschlichen Form zu töten. Lupi sind aber nicht die Einzigen Wesen. Es gibt auch noch Gnome, Hexen und Zauberer, aber die sind längst nicht so häufig anzutreffen. Genau das macht Lily für den Job beim Morddezernat so wichtig. Sie ist eine Sensitive und durch eine Berührung spürt sie Magie, die einem Gegenstand oder Menschen anhaftet. So kam sie auch Rule Turner auf die Spur, denn alle Indizien deuten in seine Richtung. Trotzdem stellt sich bald heraus, dass er nicht der Täter ist, was Lily ihn aber nicht wissen lässt. Neben ihren Ermittlungen ist sie stark damit beschäftigt, sich selbst einzureden, dass sie sich nicht zu Rule hingezogen fühlt – was eine klare Lüge ist. Aber schon allein die Tatsache dass er mit ihren Ermittlungen zusammenhängt, macht ihn für eine Affäre untauglich. Das Buch beginnt an der Stelle, wo Lily am Tatort eintrifft. Man bekommt nichts erklärt, versteht aber trotzdem schnell, was Sache ist. Schon bei der Zeugenbefragung macht sich Rule offensichtlich an Lily ran, was diese geschickt abwehrt. Aber er bleibt hartnäckig und versucht nicht, sein Interesse zu verbergen, was ich zwischenzeitlich echt lustig fand. Als nach und nach mehr über den Mord in Erfahrung gebracht wird, wird das Buch spannender. Gegen Ende war es mir nur noch schwer möglich, mit dem Lesen aufzuhören, da ich unbedingt wissen wollte, wer denn nun für die Morde verantwortlich ist und was die Person für ein Motiv hat. Natürlich spielt auch Erotik eine Rolle in diesem Buch, allerdings keine so große, wie ich erwartet hatte. Also Jugendliche können das Buch ohne Bedenken lesen. ; ) Charaktere: Lily sieht ziemlich unscheinbar aus, weiß sich aber zu verteidigen und ist nicht dumm. Außerdem ist sie ziemlich stur und eigensinnig. Sie ist Cop mit Herz und Seele und lebt quasi für ihren Job. Sie versucht sich voll und ganz auf ihren Job zu konzentrieren und ist deshalb wütend, dass Rule sie so sehr ablenkt. Rule Turner ist der Prinz des Nokolai-Clans. Er ist direkt und arrogant, allerdings auch charmant und sehr gutaussehend. Er macht sich keine Mühe zu verbergen, dass er an Lily interessiert ist und scheint Spaß daran zu haben, es immer wieder aufs neue zu probieren. Fazit: Ein spannendes und auch witziges Buch. Ein gelungener Auftakt für die Reihe!

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    78sunny

    03. June 2012 um 23:06

    4,4 von 5 Sternen Inhalt: Lili Yu ist Spezialistin für übernatürliche Verbrechen, da sie eine Sensitive ist. Bei der Aufklärung eines Mordes, der allem Anschein nach von einem Lupus begangen wurde, lernt sie den Werwolf-Prinz Rule Turner kennen. Beide merken, dass sie etwas verbindet. Das Problem ist nur, dass Rule einer der Hauptverdächtigen ist. Wie kam das Buch zu mir Ich habe es mir von einer Freundin ausgeliehen, aber ich werde die Serie sicher weiterverfolgen. Meinung: Das Cover ist wunderschön. Ich mag das leuchtende grau mit den weißen Akzenten und der blutroten Schrift als Kontrast. Leider ist der Umschlag sehr empfindlich und selbst nach sehr sorgfältigem Umgang sind einige Leserillen entstanden. Die Grundidee ist in diesem Genre nicht einzigartig, aber trotz allem interessant umgesetzt. Man kann es also auch wenn man schon vieles aus diesem Bereich gelesen hat, ohne Probleme genießen. Neu war für mich die Idee, dass Werwölfe nur männlich sein können. Eine Interessante Idee, die allerdings nicht komplett in diesem Band erklärt wurde. Dies fand ich schade. Der Schreibstil war flüssig, aber hatte auch einige Längen. Für meinen Geschmack hätte sich die Handlung etwas schneller entwickeln können. Der absolute Pluspunkt dieses Buches waren seine Charaktere. Nicht nur die beiden Hauptcharaktere sondern auch die Nebencharaktere konnten mich voll und ganz überzeugen. Selten können mich Nebencharaktere so begeistern und auch überraschen wie in sie es in diesem Buch getan haben. Das Buch war für mich durchschnittlich spannend. Streckenweise wurde es durchaus spannend, aber dann zog es sich wieder etwas. Leider war das Finale etwas kurz, abgehackt und ließ einige Fragen offen. Die Liebesgeschichte dagegen entwickelte sich genau im richtigen Tempo. Es gab keine übertriebenen oder überstürzten Sexszenen, sondern eine relativ realistisch voranschreitende Beziehung zwischen den Hauptcharakteren, die dann im letzten Drittel natürlich auch zu mehr führte. Von einigen etwas ungeschickt gewählten Formulierungen abgesehen, wurde dies allerdings sehr viel geschmackvoller umgesetzt als in manch anderen Romanen dieser Art. Abschließend möchte ich noch auf einen Punkt hinweisen, der mich des Öfteren bei Büchern abschreckt – Die Art und Weise wie bestimmte Formulierungen oder Wortwitze übersetzt werden. In diesem Buch viel es mir nicht so sehr auf wie in anderen Büchern, aber eine Sache störte mich extrem. Ich finde es schrecklich wenn man Männer kichern lässt. Ich weiß, dass es schwierig ist eine gute Übersetzung für chuckling zu finden, aber Männer und kichern passt einfach gar nicht. Da finde ich die Übersetzung 'glucksen' noch oder 'glucksend lachen' besser. Das stört mich einfach sehr und es kam in diesem Buch öfters vor. Grundidee 4/5 Schreibstil 4/5 Spannung 3,5/5 Charaktere 5/5 Gesamt: 4,4/5 Lesergruppe: Ich denke, dass dieses Buch eher Frauen als Männer anspricht, aber es hat auch für Männer einiges zu bieten. Im Vordergrund steht hier schon die Aufklärung der Morde und nicht zu sehr die Liebesgeschichte. Außerdem wird die Beziehung nicht theatralisch geschildert. Fazit: Ein wirklich gelungene Mischung aus Fantasy, Krimi und Liebesgeschichte. Der Roman besticht durch seine sehr interessanten und gut ausgearbeiteten Haupt- und Nebencharaktere.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    Cat_Crawfield

    11. May 2012 um 07:41

    Lily Yu ist Spezialistin für übernatürliche Verbrechen bei der Polizei von San Diego. Als sie sich in der Nähe eines Treffpunkts für Werwölfe ein ungewöhnlicher Mord ereignet, wir sie mit den Ermittlungen betraut. Doch der Hauptverdächtige ist der Werwolf Rule Turner, der charismatische Prinz des Nokolai-Clans. Und Lily muss feststellen, dass sie sich von seiner erotischen Ausstrahlung magisch angezogen fühlt... Lily arbeitet bei der Polizei und wird zu einem Mordfall gerufen, bei dem sie feststellen wird, das hier weit mehr auf dem Spielt steht als nur den Mörder laufen zu lassen. Ihr kleine Welt wird durch diesen Fall komplett auf den Kopf gestellt. Und dann war da noch dier Lupi Rule, und er war nicht irgendein Lupi, er war der Nokolai Prinz. Schon von anfang an ist ihr seine Art suspekt, immerhin ist er der Hauptverdächtige. Er bietet ihr seine Hilfe an, doch daraus wurde langsam mehr. Immer wieder machte er sie an und wollte sie küssen und es gefiel ihr, doch das durfte sie nicht. Immerhin war sie eine gute Polizisten! Nach und nach wird der Fall immer verworrener und dann war da noch das Bedürfnis bei Rule zu sein. Als sie miteinander schliefen vertiefte sich dieses Gefühl noch mehr. Sie konnte nicht einmal mehr ohne ihn das Haus verlassen. Für sie war das eine Qual, sie wollte nicht eingesperrte oder bedrängt werden. Zu lange hatte sie für ihre Freiheit gekämpft, so einfach würde sie diese nicht aufgeben. Immer mehr Mordopfer werden gefunden und auch hier hatte es allen anschein als habe ein Lupi die Opfer getötet. Jemand wollte Rule etwas in die Schuhe schieben. Gemeinsam stellen sie sich dieser Gefahr und verfolgen die Spuren immer weiter, doch jemand wusste von ihrem Band und wollte dies für Böse zwecke nutzen und schon bald steht das Leben von Lily und Rule auf dem Leben.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    Reever

    18. March 2012 um 19:03

    Gut geschrieben, läuft auf der selben Schiene wie J. R. Ward, Lara Adrian..... Romane. Liebe mit Fantasie und Sex, da ich zur Zeit beruflich sehr gestresst bin ist das genau richtig um abends runterzufahren.

  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    Xhinde

    11. January 2012 um 13:08

    Im ersten Band der Wolf-Shadow-Reihe von Eileen Wilks geschieht ein grausamer Mord, mit dessen Aufklärung die Polizistin Lily Yu betraut ist. Die grausam zugerichtete Leiche deutet auf einen Werwolf als Mörder hin und schon bald muss Lily sich mit einem ganzen Clan auseinandersetzen, dessen Thronerbe Rule Turner der ihr mit der Zeit immer näher kommt. Alles in allem eine sehr schöne Geschichte, die nicht nur mit einer unerwarteten Liebe sondern auch mit einem Kriminalfall reizt. Lily Yu, selbst eine magisch begabte "Sensitive" gerät zusehens in eine Welt voller Werwölfe, Magier und Gnome. Sie wirkt knallhart und sehr kopflastig, bis sie Rule Turner kennenlernt. Der, ein ausgemachter Frauenheld und Macho, weckt Gefühle in ihr, denen sie sich anfangs widersetzt. Denn Rule ist nicht nur ihr Tatverdächtiger,er gehört auch zum Werwolf-Clan der Nokolai, ist ihr Thronerbe. Das alternative Denken und Handeln scheint Lily zu schaffen zu machen und sie gibt sich nur langsam ihren Gefühlen hin. Nebenbei wird auch noch kräftig ermittelt, denn der Mörder ist noch immer nicht gefasst. Trotz der wachsenden Zuneigung ziwschen Lily und Rule gerät der Mord nicht in Vergessenheit, was ich sehr begrüße. Wer dabei allerdings alles wie involviert ist, ist ein relativ großer Wust aus unterschiedlichen Geschöpfen. Das verwirrt etwas, ist aber sonst nicht weiter tragisch. Außer den anfangs ungewohnten Begrifflichkeiten im Werwolf-Clan alles sehr schön durchdacht, ich freu mich schon auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    dorothea84

    26. November 2011 um 19:30

    Das erste Band von Wolf Shadow. Lili ist ein Mensch mit einer Gabe, die kann Magie sehen und sie arbeitet bei der Polizei. Dort wissen es nicht alle. Dann wird ein Mord an einem Werwolf begannen und man verdächtigt den Prinz der Werwölfe. Doch zwischen Lili und Rule ist eine ungewöhnliche Anziehungskraft. Lili versucht heraus zu finden wer den Werwolf getötet hat. Aber auch gleichzeitig heraus zu finden, was an Rule anders ist. Die Anziehung wird immer stärker und auch die Beweislast gegen Rule immer höher. Hier hat man alles in einem Buch, Fantasy, Krimi und Liebesroman in einem. Die Mischung ist super und fesselt einem bis zum Schluss. So das man gar nicht will das es zu ende geht. Für alle die, die an die zweite Hälfte glauben und auch ans Schicksal.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    SinjeB

    20. June 2011 um 07:37

    Etwas langatmige Krimi-Fantasy mit unspektakulärer "Liebesgeschichte" Da schon genug zum Inhalt geschrieben wurde, verzichte ich an dieser Stelle auf Inhaltsangabe. Meine Meinung: Wolf Shadow 01: Verlockende Gefahr zählt definitiv zu den Romanen, die mich mit gespaltenen Gefühlen zurücklassen. Ich bekenne mich als Nichtkrimileser, und die Tatsache, dass ich zu diesem Buch gegriffen habe, ist allein meiner Neugier auf Werwölfe und meiner Schwäche für das Genre der Urban Fantasy geschuldet. Zusätzlich verlockt hat mich, wie bereits erwähnt, das sehr ansprechende Cover. Das Buch ist insgesamt sehr schön gestaltet, der Umschlag sogar leicht geprägt, sodass der Lektüre noch ein haptischer Genuss zuteil wird. Leider täuscht die schöne Aufmachung nicht über meinen eher mittelmäßigen Leseeindruck hinweg. Die Geschichte gestaltet sich zu Beginn doch recht spannend, denn der Leser stolpert mitten auf den Tatort, sodass man direkt weiß, womit man es zu tun bekommen wird, nämlich mit Ermittlungen. Nur sind die eben nicht gewöhnlich, denn in der Fantasy-Welt der Autorin gibt es Werwölfe, Gnome und allerlei andere Gestalten, die sich mehr oder weniger legal durch den Alltag bewegen. So ist selbstverständlich auch die Protagonistin Lili Yu ein besonderer Mensch, eine so genannte "Sensitive", die in der Lage ist, Magie zu erspüren. Als Polizistin wird verhältnismäßig resolut und gefestigt dargestellt - man muss bedenken, dass sie noch keine 30, aber schon Detective ist - sodass man rasch ein wenig misstrauisch wird, ob hinter der harten Fassade nicht doch noch etwas lauert. Im Zuge ihrer ersten Ermittlungen begegnet sie noch am selben Abend Rule Turner, einem als Playboy bekannten Prinz eines Werwolf-Clans. Ganz unpassenderweise verspürt sie eine merkwürdige Anziehung, und der romantasy-kundige Leser weiß natürlich, dass sich daraus mehr entwickeln wird. Ja, so ging es los, und dann wurde das Buch für mich zu Kaugummi, und ich gestehe, dass ich irgendwann kaum noch den Durchblick in Eileen Wilkes Welt, in der Werwölfe und Menschen legal und reglementiert koexistieren, behielt und mich zu langweilen begann. Es wurden so viele Verdächtige und vermeintlich wichtige Personen auf den Plan gerufen, dass ich anfing, mir eine "stinknormale" Liebesgeschichte ohne Irrungen und Wirrungen zu wünschen. Die Liebesgeschichte kam, nur nicht ganz so, wie man es sich vielleicht erwartete. Die magische Anziehung der beiden Protagonistin erwies sich als die romantasy-übliche vorherbestimmte Gefährtengeschichte, womit die Autorin Gelegenheit erhielt, ihre Protagonisten zu jeder Gelegenheit durch die Betten turnen zu lassen, weil sie in der anfänglichen Bindungszeit viel Nähe benötigen (irgendwie hörte ich da Christine Feehan im Hintergrund trapsen). Erfreulicherweise verwendete sie aber nicht viel Raum für explizite erotische Beschreibungen, sondern brachte die Intimitäten verhältnismäßig flott über die Bühne. Mit dem Gefühl, das man landläufig als Liebe bezeichnet, hat die Beziehung der beiden zunächst herzlich wenig zu tun, denn es handelt sich in der Tat anfänglich eher um ein magisches Band (Rule sagte auch, er kenne die Liebe nicht, während Lili ganz offensichtlich verliebt war). Nach einer gefühlten Ewigkeit durfte der Leser schließlich doch in Lilis Gefühlsleben eindringen und erfahren, warum sie mit Leib und Seele Polizistin ist. Endlich war die Protagonistin menschlich und nicht mehr dienstlich unnahbar, und Werwolf Rule durfte ebenfalls seinen weichen Kern zeigen. Trotzdem blieben meines Erachtens alle Charaktere recht blass und die Geschichte ohne sonderlichen Tiefgang. Aber spätestens da dürfte dem routinierten Leser klar geworden sein, dass es Eileen Wilks nicht um romantische Liebesgeschichten, sondern offenbar eher um das Drumherum geht, denn sie verwendet viel Zeit für die Erklärung ihrer Welt, was das Buch recht zäh macht. Trotz allem hätte ich gerne noch mehr über Lilis Familie gelesen. Ich mag Beschreibungen von Orten und Kleidung, weil ich gerne die Gestalten in ihrer Umgebung sehe. Auch gibt es sehr genaue Personenbeschreibungen, sodass man das Gefühl hat, man bekäme einen Polizistenblick aufgezwungen. Das führt allerdings dazu, dass das Buch einige Längen entwickelt, was ich an sich nicht als schlimm empfand. Leider konnte mich die Werwolf-Geschichte nicht überzeugen, auch empfand ich die Clan-Hierarchien nicht als erfrischend. Ebenso wenig konnten die Nebenfiguren mein Interesse wecken, sondern verwirrten mich eher. Die Übersetzung hingegen gefiel mir sehr gut und hat mich über die Geschichte hinweggetröstet. Wolf Shadow 01: Verlockende Gefahr ist eine in sich geschlossene Geschichte, und ich verspüre kaum das Bedürfnis, mich den weiteren Bänden der Reihe zu widmen: Wolf Shadow 02: Magische Versuchung Wolf Shadow 03: Dunkles Verlangen Wolf Shadow 04. Finstere Begierde Wolf Shadow 05. Tödliche Versprechen(erscheint im Sept. 2010) Zusammenfassend glaube ich, dass dieses Buch nicht für Leser geeignet ist, die auf der Feehan- oder Adrian-Welle schwimmen. Ebenso ungeeignet dürfte es für Leser sein, die sich nicht gerne mit ermittlerischen und kriminalistischen Elementen auseinandersetzen. Als Werwolf-Einstieg hingegen ist es nicht zu verachten, weil es den Werwolf nicht als willenloses, mondgesteuertes Wesen präsentiert, sondern ihn menschlich, sinnlich, attraktiv und damit nicht gänzlich uninteressant macht. Anspruch (inhaltlich und sprachlich): 3 von 5 Aufmachung: 4 von 5 Brutalität (Kampfszenen/Gewalt/Gore/Tempo): 2 von 5 Erotik (Häufigkeit/Explizität/Sprache): 3 von 5 Gefühl/Subtilität: 2 von 5 Humor: 1 von 5 Spannung/Handlungsdichte/Dynamik: 3 von 5 Gesamteindruck: 3 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    noctem

    19. June 2011 um 10:21

    Die Geschichte um Rule und Lily ist wirklich interessant. Auch wenn mir teilweise ein bisschen der Zusammenhang fehlte. Besonders am Ende hat sich die Geschichte ein wenig schnell entwickelt und war dann auch schon vorbei. Ansonsten war es aber schön zu lesen, ich habe mir auch schon Teil zwei bestellt. Diesmal aber im Original, denn die Übersetzung aus dem Englischen von Antja Görnig lies doch an manchen Stellen zu wünschen übrig.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    Bella5

    18. April 2011 um 16:52

    "Wolf Shadow" von Eileen Wilks war das 1. "Werwolfbuch", das ich las. Später folgten die Romane von Kelley Armstrong und M.Heitz. Der Roman gefiel mir gut. Im Mittelpunkt steht die chinesichstämmige Polizistin Lily Yu, die den Werwolf Rule Turner eines Verbrechens vedächtigt. Doch es kommt anders - Lily verliebt sich in Rule. Doch man sollte keine falschen Schlüsse ziehen - der Phantastikanteil überwiegt, das Buch ist eine Art paranormaler Krimi. Und der plot konnte mich überzeugen! Ein solider,spannender Thriller mit wenig Romantik.Auch die Nebenfiguren - Lilys Oma etwa - sind kurios. Einen Stern Abzug gebe ich für Längen im Mittelteil.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    VivichanS

    27. February 2011 um 13:19

    Als Polizistin in San Diego ist Lily Yu mit der Aufklärung von Mordfällen beschäftigt. Dabei kommen ihr besonders ihre übersinnlichen Fähigkeiten zugute, mit deren Hilfe sie feststellen kann, ob bei einem Verbrechen Magie im Spiel war. Da ereignet sich ein ungewöhnlicher Mord einem Mann wird in der Nähe eines Nachtclubs, der als geheimer Treffpunkt für Werwölfe bekannt ist, die Kehle herausgerissen. Als Spezialistin für Übersinnliches wird Lili Yu mit dem Fall betraut. Doch der Hauptverdächtige ist ausgerechnet der Werwolf Rule Turner, der prominente Prinz des Nokolai-Klans. Und Lili muss feststellen, dass sie sich von seiner erotischen Ausstrahlung wie magisch angezogen fühlt ... Als allererstes muss ich folgendes sagen: ICH LIEBE DIESES BUCH. Mir gefiel einfach alles, von der Darstellung der Werwölfe, über die Story, bis zu der fast greifbaren Spannung zwischen Lilly und Rule. Die Werwölfe sind so wundervoll beschrieben, dass man sich sofort in jeden einzelnen von ihnen verliebt (mein persönlicher Liebling is Benedict der große Bruder des Hauptdarstellers), aber ich kann auch jede von Lillys Reaktionen absolut verstehen. So ein endgültiges Ergebnis wie eine Auserwählte zu sein würde auch mich dermaßen, aber bei einem Hauptdarsteller wie Rule sag ich nur... Scheiß auf alle Zweifel!

    Mehr
  • Rezension zu "Wolf Shadow 01" von Eileen Wilks

    Wolf Shadow - Verlockende Gefahr

    Kleine87

    30. December 2010 um 20:45

    Als Polizistin in San Diego ist Lily Yu mit der Aufklärung von Mordfällen beschäftigt. Dabei kommen ihr besonders ihre übersinnlichen Fähigkeiten zugute, mit deren Hilfe sie feststellen kann, ob bei einem Verbrechen Magie im Spiel war. Da ereignet sich ein ungewöhnlicher Mord einem Mann wird in der Nähe eines Nachtclubs, der als geheimer Treffpunkt für Werwölfe bekannt ist, die Kehle herausgerissen. Als Spezialistin für Übersinnliches wird Lili Yu mit dem Fall betraut. Doch der Hauptverdächtige ist ausgerechnet der Werwolf Rule Turner, der prominente Prinz des Nokolai-Klans. Und Lili muss feststellen, dass sie sich von seiner erotischen Ausstrahlung wie magisch angezogen fühlt

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks