Eithne Shortall

 3.3 Sterne bei 60 Bewertungen
Autorin von Liebe in Reihe 27.
Eithne Shortall

Lebenslauf von Eithne Shortall

Liebe in luftigen Höhen: Eithne Shortall ist in Irland geboren und aufgewachsen und studierte an der Dublin City University Journalismus. Zwischenzeitlich lebte sie in in den USA, Paris und London, heute ist sie jedoch wieder in ihre Heimatstadt ansässig. Ihre Liebe zu Dublin wird in ihrem zweiten Buch „Grace after Harry“ besonders spürbar. Das Buch wurde ein voller Erfolg und erzielte beim Verkauf an einen amerikanischen Verlag Rekordsummen. Ihr Debüt, „Liebe in Reihe 27“ wurde in mehr als zehn Länder verkauft und in neun Sprachen übersetzt – 2018 erscheint es auch in Deutschland. In dem Liebesroman geht es um Cora, die mit der Liebe abgeschlossen hat. Stattdessen verwendet sie alle Mühe darauf, andere Leute zu verkuppeln – und zwar bei ihrer Arbeit am Flughafen. In Reihe 27 setzt sie Singles und ihre potenziellen Traumpartner. Ein Experiment, das sich bald verselbstständigt. Neben ihren herzerwärmenden Geschichten schreibt Shortall als Journalistin nach wie vor für die irische Sunday Times und arbeitet für andere Nachrichtenorganisationen, wie beispielsweise das RTE Radio. In ihrer Freizeit fährt sie am liebsten Fahrrad, liest oder hört Radio und nascht Süßigkeiten.

Alle Bücher von Eithne Shortall

Eithne ShortallLiebe in Reihe 27
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Liebe in Reihe 27
Liebe in Reihe 27
 (60)
Erschienen am 11.06.2018

Neue Rezensionen zu Eithne Shortall

Neu
youBibianss avatar

Rezension zu "Liebe in Reihe 27" von Eithne Shortall

Lasst euch nicht vom Klappentext blenden
youBibiansvor 23 Tagen

Cora arbeitet am Check-in Schalter der Aer Lingus am Londoner Flughafen Heathrow. Eigentlich war die Arbeit nur als Notlösung gedacht, denn nach einer gescheiterten Beziehung mit Friedrich in Berlin, kam sie fluchtartig nach London zurück. Also musste ein Job her und ehe sie sich versah, stand Cora am Check-in und verwies die Fluggäste auf ihre Sitzplätze. Dabei kam ihr eine Idee. Zusammen mit ihrer besten Freundin Nancy, die bei Aer Lingus als Stewardess arbeitet, rief sie das Projekt Reihe 27 ins Leben. Das soll aus vielfliegenden Singles über den Wolken Pärchen machen. Was Cora allerdings nicht merkt, ist, dass sie so viel Energie in dieses Projekt steckt und dabei selbst auf der Strecke bleibt. Nach dem Fiasko mit Friedrich hat Cora kein Date mehr gehabt, geschweige denn eine Beziehung geführt. Aber Cora ist zufrieden mit ihrem Leben, sie mag ihre Arbeit und sie auch braucht keinen Mann. Das dachte sie zumindest, bis sie auf Aiden trifft, der alles auf den Kopf stellt.

Als Leser begleitet man Cora hauptsächlich bei ihrer Arbeit am Flughafen. Man erlangt Einblicke in die alltäglichen Abläufe, was sehr interessant ist. Aber auch Coras Privatleben wird beleuchtet. Ihr Verhältnis zu ihrer an Alzheimer leidenden Mutter und zu ihren Geschwistern, sowie zu ihrer besten Freundin Nancy, ihrer Arbeitskollegin Joan und ihrer Mitbewohnerin Mary wird beschrieben. Zudem kommen die Einblicke in die Verkupplungsversuche im Flugzeug. Alles in allem sind es sehr viele kleine Geschichten von ebenso vielen Charakteren. Meiner Meinung nach sind es zu viele Personen, man verliert ständig den Überblick, wer denn jetzt wer war und die anhaltenden Perspektivwechsel schaffen nur Verwirrung. Ich hatte das Gefühl als würden sie nur als Lückenfüller dienen. Dadurch zieht sich die Geschichte unnötig in die Länge.

Zwischenzeitlich habe ich tatsächlich die Lust am Lesen verloren und musste mich regelrecht zwingen weiterzumachen. Außerdem finde ich die Handlung, wenn man es denn als solche bezeichnen kann, extrem langweilig und vorhersehbar. Das Projekt 27 verliert nach den ersten beiden Verkupplungsversuchen an Spannung und Interesse. Man weiß dann wie Cora vorgeht und da es dann immer dasselbe ist, wird es öde. Zu Cora kann ich auch keine Beziehung aufbauen. Ich finde ihren Charakter eher flach und hätte mir eine tiefgründigere Einsicht ihrer Gefühle und Gedanke erhofft. Zudem fehlen mir die magischen Momente hoch oben in der Luft. Stattdessen gehen die Begegnungen der Menschen in den meisten Fällen nie über nichtssagenden Smalltalk hinaus.

Wenn ich alles betrachte, ist dieser Roman eine Enttäuschung für mich gewesen. Die Idee ist super, aber die Umsetzung ist eindeutig zu schwach. Mein Rat: Finger weg von diesem Buch, sei das Cover auch noch so schön und klingt der Klappentext auch noch so interessant.

Eithne Shortall hat an der Dublin City University Journalismus studiert und in London, Frankreich und Amerika gelebt. Inzwischen ist sie in Dublin zu Hause, wo sie als Reporterin für die irische Sunday Times schreibt. Außerdem arbeitet sie für den Radiosender RTE. »Liebe in Reihe 27« ist ihr erster Roman.

Kendra, 24

Kommentieren0
0
Teilen
I-heart-bookss avatar

Rezension zu "Liebe in Reihe 27" von Eithne Shortall

Leicht und luftig - die Liebe in Reihe 27 wartet schon ☺️
I-heart-booksvor 25 Tagen

Ich ging anhand des Klappentextes von einem lustigen, romantischen Roman aus. Was es ja auch im Grunde war. Dennoch hat es mich irgendwie dann doch nicht ganz soooo umgehauen wie ich gedacht hatte. Aber von vorne... Die Idee Amor zu spielen beim Check-in fand ich super. Lustig, speziell, mal was neues. Dass man aber so viele Beispiele erhält und dann am Ende nicht wirklich eine Auflösung, ob das Helfen auch wirklich wirksam war und der Pfeil getroffen hat, fand ich schade. So wurden wahnsinnig viele mögliche Happy-Ends angedeutet, aber mit offenem Ende in der Luft gelassen... Ich muss auch leider sagen, dass mir die Protagonistin nicht wirklich gefallen hat. Ja, sie ist selbst in einer schwierigen Situation in der man nicht sein möchte, aber ihr ganzer Fokus ist nur auf diese Reihe 27 Sache gelegt, dass sie gar nicht mitbekommt was um sie herum passiert. Dass es ihrer Freundin Job-technisch nicht läuft, scheint völlig irrelevant zu sein, nur Reihe 27 zählt. Echt jetzt? Und dann wundert sie sich, wenn man ihr das vorhält? Raus gehauen hat es schlussendlich die Idee, die Sprache, der flüssige Stil und das Happy End. Für mich war es ein leicht zu lesender Roman - passend als Ferienlektüre. Ein zweites Mal werd ich es trotzdem nicht lesen.

Kommentieren0
32
Teilen
Anni59s avatar

Rezension zu "Liebe in Reihe 27" von Eithne Shortall

Reihe 27 Kurs auf Liebe
Anni59vor einem Monat

Cora hatte in ihrem Leben eigentlich viel vor, doch dann kam alles anders. Die Trennung von ihrem Exfreund Friedrich hing ihr doch noch sehr nach und sie hat nach ihrem Studium auch nicht sofort eine Stelle gefunden und so bei Aer Lingus als Check In Dame begonnen. Das Check-in-Embargo hat Cora zu ihrer neuen Berufung beholfen: Singles in Reihe 27 glücklich zu machen! Cora steckt ihre ganze Energie nun in das Verkuppeln von Singles und natürlich in die gründliche Recherche, wer ein Verkupplungsopfer auf ihrer Passagierliste sein könnte. Vielflieger haben bei ihr einen festen Sitzplatz in Reihe 27, da sie bereits einige ihrer Vorlieben kennt und sie nun besser einordnen kann. So auch Ingrid, die Cora schon lange durchschaut hat und so immer wieder nette Bekanntschaften schließt. Aber auch Aiden fliegt jede Woche, wenn auch aus Gründen die er Cora nicht in ihrem Pläuschchen am Check-In Schalter anvertrauen möchte. 


Leider hat mich das Buch etwas enttäuscht muss ich zugeben. Ich hatte mir viel mehr erhofft und das Buch hat sich seitenweise nur sehr zäh lesen lassen weil einfach nichts passierte und das mit Reihe 27 irgendwann einfach langweilig wurde, da die Spannung fehlte. Ich hatte gehofft es kommt noch einmal zum großen Peng und man erhält noch einmal etwas Input um gespannt weiterzulesen. Leider war es mir zu träge und das Buch konnte auch durch das süße Ende kaum Aufschwung gewinnen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Diana_Verlags avatar
Liebe Liebesroman-Leser/innen, die noch eine Lektüre für den nächsten Urlaub suchen,

bald ist es soweit: Am 11.06.2018 erscheint der Debütroman „Liebe in Reihe 27“ der „Sunday Times“- Kulturjournalistin Eithne Shortall. Zu diesem Anlass starten wir eine Buchverlosungs-Aktion.

15 Leser/innen haben die Chance auf ein Exemplar des Top-Five-Bestsellers aus Irland! Es erwartet Euch ein zauberhafter Liebesroman mit einer Check-in-Agentin, die über den Wolken für Turbulenzen sorgt.

Cora hat den Glauben an die Liebe aufgegeben. Zumindest was sie selbst betrifft. Deshalb versüßt sie sich ihren Job am Check-in-Schalter des Londoner Flughafens damit, Singles hoch über den Wolken zu verkuppeln. Mithilfe der Flugbegleiterin Nancy macht Cora die Reihe 27 zu einem Liebeslabor. Dort findet sich bei jedem Flug ein Passagier ganz unverhofft neben seinem potenziellen Traummann oder seiner Traumfrau wieder. Die Verwicklungen sind vorprogrammiert, auch mit Vielflieger Aidan, der nicht so durchschaubar ist, wie er scheint. Wird Cora selbst irgendwann wieder auf Wolke (2)7 schweben?

Seid Ihr neugierig geworden? Wollt Ihr Einblicke in Coras Liebeslabor erhalten? Dann bewerbt Euch! Wir drücken Euch die Daumen!

Herzliche Grüße, Euer Team vom Diana-Verlag.
Anni59s avatar
Letzter Beitrag von  Anni59vor einem Monat
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Eithne Shortall im Netz:

Community-Statistik

in 122 Bibliotheken

auf 42 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks