Zwischen den Welten

von Ela Feyh 
4,0 Sterne bei8 Bewertungen
Zwischen den Welten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (6):
B

Ein absolutes Muss für jeden Hexen-Fan! Ich bin begeistert.

Kritisch (1):
Eslins avatar

Leider nicht mein Fall

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zwischen den Welten"

Kälte, Leere, Taubheit - anderes fühlt Lucy seit dem Tod ihrer Familie nicht mehr. In der Hoffnung, dem Schmerz zu entkommen, zieht sie zu ihrer Tante Fiona. Doch weder ihre skurrile Tante noch die Schule vermögen die Leere in ihr zu füllen. Bis Lucy auf den charismatischen und gut aussehenden Aaron trifft. Plötzlich stürmen Empfindungen auf sie ein, die sie nicht versteht und an den Rand des Wahnsinns treiben. Eines weiß Lucy jedoch sofort: Aaron ist anders.
Als sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt, gerät sie in etwas hinein, das ihr Leben vollkommen verändert ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746047683
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:228 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:08.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Eslins avatar
    Eslinvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nicht mein Fall
    Leider nicht mein Fall..

    Nach dem Tod ihrer Eltern zieht Lucy zu ihrer Tante Fiona. Doch auch der wiedergefundene Schulalltag vermag es nicht sie von ihren düsteren Gedanken abzubringen. Bald jedoch merkt sie, dass irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht und versucht, hinter die Geheimnisse ihrer Mitschüler und ihrer Tante zu kommen.

    Zwischen den Welten ist ein Ergänzungsband zu einer anderen Reihe der Autorin, aber man kann auch ohne Vorkenntnisse in diesen einsteigen.

    Leider konnte mich die Geschichte um Lucy nicht wirklich erreichen. Das liegt wohl vor allem daran, dass ich es nervig fand, wie schnell eigentlich klar ist, dass alle bis auf Lucy von einer geheimen Sache wissen, aber niemand mit der Sprache herausrücken wollte, selbst als das Verleugnen eigentlich schon zwecklos war...
    Auch hatte ich mir etwas weniger Verliebtheit beziehungweise mysteriös-faszinierende Typen im Mittelpunkt der Handlung gewünscht.
    Für Fans eben solcher, denen ein langsamer Handlungseinstieg nichts ausmacht, ist das Buch dafür aber schon eher geeignet.

    Die Grundidee an sich hat mir durchaus gefallen, die Umsetzung konnte mich aber leider nicht richtig überzeugen. Für Kenner der dazugehörigen Reihe mag das aber anders aussehen, weil sie schon eine Verbindung zu den Charakteren haben :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 9 Monaten
    tolles Buch mit tiefgründigen Gedanken

    Zitat: „Es sind die Momente, welche uns ausmachen und formen. Jeder Moment hat seine eigene Farbe, seinen eigenen Geschmack, seinen eigenen Klang“

    Diese Worte trafen mich mitten ins Herz und ließen mich erstmal das Buch kurz weglegen. Doch ich wollte wissen, was es damit auf sich hat. Warum solche tiefgründige Gedanken …

    Es ist ungewöhnlich, dass ein Buch gleich mit so einem Paukenschlag anfängt und einem gleich die Tränen in die Augen treibt. Aber Ela schafft es mit ihrem Schreibstil einen sofort in den Bann zu ziehen. Eben hexenhaft ehrlich und anders.

    Ihre Charaktere sind sehr ausdrucksstark und man fühlt sofort mit ihnen. Familie, Freundschaft und Liebe sind hier wunderbar verbunden, und mit ihrer Geschichte zum Thema sehr gut verflochten. Es hat mir viel Spaß gemacht durch die Seiten zu fliegen und eine magische Welt zu erleben.

    Zitat: „Ich könnte ein Geheimnis lüften. Ihr Geheimnis. Und vielleicht auch meines?“

    Für mich ist es ein wundervolles Jugendbuch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    bookscaffeevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein absolutes Muss für jeden Hexen-Fan! Ich bin begeistert.
    In die Welten eingesogen...

    Schon bei der ersten Seite war ich hin und weg. Ich habe mich sehr aufs Lesen gefreut, da ich zurzeit selbst mega im Hexenwahn bin XD und ich wurde nicht enttäuscht! Feyhs Schreibstil gefällt mir sehr gut, da es sich leicht und flüssig lesen lässt. Orte sowie Personen werden genau so beschrieben, dass sie sich perfekt vorstellen lassen. Ich hatte durchgehend ein Bild der Szenen vor Augen. Lucy, die Erzählerin und Protagonistin, ist mir sympathisch und ich konnte mich (auch Dank der Ich-Perspektive) in sie hineinversetzen. Das ist mir vor allem bei Büchern dieses Genres wichtig. Ihre Reaktion auf den Tod ihrer Familie finde ich keineswegs übertrieben, ich habe mitgefühlt. Ihr Verhalten, als sie so lange im Dunkeln gelassen wurde, kann ich vollkommen nachvollziehen. Ich hasse sowas wie die Pest XD. Lucys Tante Fiona finde ich witzig, sie ist eine meiner Lieblingscharaktere. Sie ist ein bisschen verrückt, aber unglaublich liebenswürdig. Jedoch finde ich es nicht so nett, dass sie Lucy so lange im Dunkeln gelassen hat, obwohl die Anzeichen schon deutlich wurden (mehr werde ich jetzt nicht spoilern ;D). Bei den Jungs der Geschichte bin ich mir noch nicht ganz so sicher, ob ich sie mag oder nicht, da sie teilweise ziemlich scheiße sind, aber andererseits auch irgendwie cool. Ich weiß, beste Charakterbeschreibung überhaupt :D. Naja, aber wie gesagt: Da ich zurzeit voll auf dieses Thema stehe, kam mir dieses Buch sehr gelegen. Hier nochmal ein Danke an LovelyBooks und Ela Feyh für den Gewinn dieses eBooks ;)


    Fazit


    Das Buch hat mich von Anfang bis Ende begeistert. Der Schreibstil und auch die Charaktere gefallen mir sehr und auch das Cover ist ansprechend. Ich werde auf jeden Fall die nächsten Teile lesen! :)


    Zwischen den Welten von Ela Feyh bekommt 5 von 5🌟


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leseeule35s avatar
    Leseeule35vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner Einstieg zu der Nephylen-Saga...macht neugierig auf mehr und führt einen leicht in die magische Welt hinein
    Geheimnis, Bewahren, Verborgen

    Zwischen den Welten: Erwacht – Ela Feyh, erschienen 08. Dezember 2017, beim Verlag: Books on Demand, als Taschenbuch und eBook

    Zwischen den Welten ist die Vorgeschichte zur Nephylen-Saga, bestehend aus Feuerhelix und Seelenaura. Ein schöner Einstieg in die Welt von Lucy, wie einst alles einbrach und dann neu begann.

    Zum Inhalt: Kälte, Leere, Taubheit - anderes fühlt Luciane (Lucy) Galender seit dem Tod ihrer Familie nicht mehr. Plötzlich wird sie vor dieser neuen Situation gestellt und aus ihrem bisherigen Leben gerissen. In der Hoffnung, dem Schmerz zu entkommen, zieht sie zu ihrer Tante Fiona. Doch weder ihre skurrile Tante noch die Schule vermögen die Leere in ihr zu füllen. Bis Lucy auf den charismatischen und gut aussehenden Aaron Köplin trifft. Plötzlich stürmen Empfindungen auf sie ein, die sie nicht versteht und an den Rand des Wahnsinns treiben. Eines weiß Lucy jedoch sofort: Aaron ist anders. Als sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt, gerät sie in etwas hinein, das ihr Leben vollkommen verändert …

    „Grundsätzlich mochte ich bunt, auch wenn ich mich gerade grau fühlte.“

    Die Handlung selbst spielt sich zuerst noch kurz in Österreich ab und verlagert sich dann nach Templin. Die tiefe Trauer von Lucy ist deutlich zu spüren und die Verarbeitung mit Trauer und Schmerz wird authentisch und sehr nachvollziehbar dargestellt. Fiona versucht Lucy aus ihrem Tief zu holen und ermutigt sie wieder am Leben teilzunehmen. Ihre Tante ist schon eine echt ulkige Nudel, aber eine liebenswürdige. An der Schule versucht sich Lucy eher unsichtbar zu machen, doch die Rechnung hat sie ohne ihre neuen Klassenkameraden gemacht, die sie regelrecht in ihr Clique aufnehmen. Daneben suchen auch immer wieder Aaron und Leander den Kontakt zu ihr. Die neuen Freunde holen Lucy ins Leben zurück, aber sie traut sich ihnen auch nicht völlig an, selbst das ist alles neu für sie. Daneben beobachtet Lucy für sie seltsame Momente, spürt Empfindungen, sieht kurioses und bildet sich ein, langsam verrückt zu werden, aber ist das wirklich so? Und dann will ihr niemand wirklich antworten, alles verhält sich im geheimnisvollen Schweigen. Man bekommt erste Einblicke auf die Nachfolgebände, magische Momente entstehen, erste Erklärungen rund um Lucy und zarte Gefühle entstehen. Lucy verändert sich und akzeptiert so langsam ihr neues Leben.

    Sehr gespannt bin ich darauf, wieviel von den Charakteren der Vorgeschichte in der Hauptsaga vorkommen werden.
    Lucy ist mir zu Beginn an sympathisch. Man spürt ihre Zerissen- und Unsicherheit, erlebt mit, wie sie sich langsam öffnet und auf alles einlässt. Sie gewinnt neue Freunde und in ihrer Tante einen sicheren Halt. Ich freue mich auch darauf, sie sich auszuprobieren lassen und neu zu entdecken.
    Ihre Tante ist wunderbar durchgeknallt, aber für das was sie ist, passt das wie die Faust aufs Auge.
    Aaron und Leander sind geheimnisvoll und beide charismatisch. Beide nähern sich Lucy immer wieder und wissen mehr , als sie vorgeben. Auf diese beiden Charakter bin ich besonders im weiteren Verlauf gespannt.
    Auch der Rest der neuen Clique rund um Lucy passt einfach hinzu. Sehr gespannt bin ich auch darauf, wer noch anders von ihnen sein wird oder ob es einfach nur eine Ergänzung war.

    Die einzelne verschiedenen Charaktere sind schon gut herausgearbeitet, aber mir fehlt noch etwas, auf was ich in den Hauptbänden hoffe. Ich möchte noch viel weiter und tiefer eintauchen. Ein steht fest, neben den Menschen gibt es noch viele andere magische und mysteriöse Wesen und Gestalten.

    Der Schreibstil ist leicht und angenehm. Zu Beginn musste ich mich erst herein finden, aber mit dem weiteren eintauchen, ging das ganz schnell und als Jugendbuch auch schön und fließend zu lesen.
    Ich kenne zwar noch nicht die Hauptsaga, aber ich finde, dass mit diesem Buch sehr schön in das Vorleben, die Gefühlswelt und dem bevorstehenden Wandel eingestiegen wird.
    Die Handlung selbst ist einfühlsam, geheimnisvoll, mysteriös und man begibt sich auf den Beginn eines magischen Abenteuers, auch die ersten zarten Gefühle spielen eine kurze Rolle. Die Kapitel sind mit kleinen Überschriften versehen habe n unterschiedliche Leselängen. Erzählt wird in der Ich-Perspektive aus der alleinigen Sicht von Lucy, aber es geht ja auch um sie. Das gefällt mir sehr gut. Gerne möchte ich noch mehr von ihr offenbart bekommen und wie sie fühlt, was in ihr vorgeht.

    Das Cover ist wunderschön getroffen und passt für mich perfekt zu Lucy und der Geschichte. Das Zeichen ist auf einem dunkleren Hintergrund, das an Aufbruch und wirklich erwachen erinnert. Es stellt ein Triquetra, eine keltische Trinität dar, wird übrigens im Text sehr gut erklärt.

    „Du bist was du bist und kannst es nicht einfach wegschließen.“

    Mein Fazit: Ein schöner und seichter Einstieg in die Nephylen-Saga, die mich definitiv neugierig auf mehr gemacht hat. Die magische Welt hat mir sehr gefallen und gerne lasse ich mich davon anziehen und beeindrucken. Ich 3,5 bis 4 Sterne.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    G
    Gisevor 9 Monaten
    Tagebuch einer angehenden Hexe

    Nach dem Unfalltod ihrer Eltern zieht Lucy zu ihrer Tante Fiona. Während sie sich in der Schule und bei der Tante langsam einlebt, gibt es einige überraschende Erlebnisse, die sie nicht einordnen kann. Warum nur riecht es immer wieder so seltsam, wenn Fiona in der Küche arbeitet? Weshalb reagiert Lucy so überraschend auf Aaron? Lucy wird noch einige seltsame Erlebnisse haben, bis sie endlich den Grund für all diese Vorkommnisse erfährt.

    Die Autorin Ela Feyh lässt ihre Protagonistin aus der Leere nach dem plötzlichen Wechsel in ihrem Leben eine ganz neue Wende erleben: Denn Lucy erlebt Übersinnliches, sie wird einen ganz neuen Sinn in ihrem Leben finden. Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Reihe um Lucy, der Leser wird wie die Protagonistin selbst allmählich zu den Erklärungen über all die seltsamen Ereignisse geführt (auch wenn er durch den Titel bereits einen Vorsprung gegenüber der Protagonistin hat).

    Besonders begeistert hat mich die Atmosphäre des Buches wie auch die fantastischen Ereignisse, die Lucys Alltag begleiten. Von mir deshalb vier von fünf Sternen und eine Leseempfehlung für alle, die sich auf eine „Hexengeschichte“ einlassen wollen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MiraxDs avatar
    MiraxDvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr angenehme Vorgeschichte, die einen definitiv neugierig auf die Welt der Nephyle macht!
    Die Wahrheit zwischen den Welten

    Zwischen den Welten ist die Vorgeschichte zur Nephyle-Reihe der Autorin Ela Feyh. In ihr erzählt sie die Geschichte der jungen Lucy, dessen Welt auf einen Schlag ganz anders scheint. Ohne zu wissen, dass dies die Vorgeschichte einer Reihe ist, habe ich die Geschichte begonnen und wurde definitiv überrascht...

    Das Cover finde ich sehr schön, denn es strahlt durch das dreiecksförmige Zeichen und den weißen Blitzen, die davon ausgehen sehr magisch. Durch den dunklen Hintergrund ist das Augenmerkmal deutlich auf dem magischen Symbol mit den kleinen Zeichen einer mir unbekannten Sprache. Etwas dezenter, aber durchaus gut anzusehen und auch passend.

    Als Lucy vom Tod ihrer ganzen Familie erfährt, verändert sich ihr Blick auf die Welt. Sie wird matter, grauer und in ihr herrscht eine seltsame Leere und Gefühllosigkeit. Bis sie zu ihrer Tante Fiona zieht, die zwar etwas sonderbar ist, sie aber warm begrüßt. Nun in Deutschland muss Lucy sich nach dem traumatischen Ereignis in ihrer neuen Heimat zurechtfinden und bald scheint es ihr besser zu gehen. Aber ganz normal wird es trotzdem nicht, denn es passieren Dinge, die sie sich kaum erklären kann. Nur Aaron und Leander scheinen etwas davon zu ahnen und damit wecken sie Lucys Neugier - mit weitreichenden Folgen.

    Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm, auch wenn ich gestehen muss, dass es vor allem am Anfang sehr zäh war, was teils auch an Lucy gelegen hat, die mit dem Tod ihrer Familie umgehen muss und dadurch sehr distanziert wirkte. Doch nach einigen Seiten hat sich das endlich gelegt und dann war es sehr angenehm die kurze Geschichte zu lesen!

    Lucy zieht nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern und ihres Bruders nach Deutschland. Auch wenn sie sich noch mit ihrer neuen Situation vertraut machen muss, findet sie bald Freunde unter anderem zwei, die sie neugierig machen. Was verbergen sie? Und auch ihre Tante Fiona scheint etwas zu verheimlichen, nur was? Die Suche nach der Wahrheit beginnt...

    Lucy war mir zunächst nicht allzu sympathisch, was aber nicht ganz ihre Schuld ist, da es ziemlich nachvollziehbar war wie sie fühlte. Nachdem sie etwas aufgetaut ist war sie mir wesentlich sympathischer und zusammen mit ihr wollte man unbedingt wissen, was sich nun abspielt, aber Lucy hätte wohl nicht gedacht, dass die Wahrheit alles verändert wird...

    Da es eine Vorgeschichte ist und quasi auch eine Kurzgeschichte zur eigentlichen fantastischen Reihe der Autorin kann man natürlich nicht ganz so viel erwarten wie bei einem richtigen Roman, weshalb ich aufgrund dessen ziemlich zufrieden mit der Geschichte war. Mit einem etwas langsamen Anfang wird es langsam immer interessanter und ab der Hälfte wollte ich wirklich wissen, was nun die ganze Zeit verheimlicht wurde und leider wird man zwar erst am Ende erlöst, aber ich mag die Idee dahinter wirklich. Mir hat ein bisschen ein richtiger Höhepunkt gefehlt, aber als Vorgeschichte finde ich es mehr als passend. Und das Ende macht wirklich richtig neugierig auf die richtige Reihe. Ich vergebe gute 3,5-4****!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    Karina_Lenhartvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Super schöne Story
    Super schöne Story

    Ich finde die Geschichte wirklich toll. Die Trauer, und wie Lucy damit umgeht. Die Veränderungen und die seltsamen Dinge die rund um Lucy passieren. Die schrulige Tante die für alles und jeden einen Tee braut. Der wachsende Konkurrenzkamp der beiden Jungs. Freu mich auf die Fortsetzung. Danke, dass ich es lesen durfte, und bei der Leserunde dabei sein darf

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    V
    violetteRosevor 9 Monaten
    Die Vorgeschichte


    Inhalt
    Bis zu dem Tod ihrer Familie führte Lucy ein normales Leben. Nach diesem traumatischen Ereignis, zieht sie zu ihrer Tante Fiona nach Deutschland und versucht ein neues Leben zu beginnen. Jedoch ist es nicht so leicht, denn die Begegnung mit Aaron führt zu Gefühlen und Geschehnissen, die man nicht unbedingt als normal bezeichnen würde. 


    Meinung
    Das Buch hat einen flüssigen Schreibstil und ist sehr angenehm zu lesen. Was mir außerdem gefällt, ist das alles gleich auf dem Punkt gebracht wird und nicht unnötig am Thema abschweift oder auf einem Thema zu lange drauf gekaut wird. Auch wenn, meiner Meinung nach, es an ein oder anderen Stellen vielleicht besser gewesen wäre etwas mehr darüber zu schreiben, finde ich das nicht weiter tragisch. 
    Am Anfang wirkte Lucy, nicht nur auf ihr Umfeld, sondern auch auf mich sehr distanziert, was sich jedoch mit jedem weiteren Kapitel verbesserte. Hauptsächlich liegt diese gewisse Distanz zwischen Protagonist und Leser bei mir daran, dass Lucy nach dem Unfall nicht viel mit anderen spricht. Was aber nicht unbedingt als Kritikpunkt gesehen werden muss. Natürlich trauert jede Person anders und häufig gehört das Schweigen dazu. 
    Ich finde die Entwicklung, welchen Lucys Charakter durch die Geschehnissen in ihrem Umfeld, macht sehr gut. Sie wird stärker und gewinnt Freunde, die sie vor dem Unfall nicht hatte. Es ist leicht der Handlung zu folgen und Lucys Gedankengänge nachzuvollziehen. 
    Doch jetzt nachdem ich es gelesen habe, wirkt es so als ob es nur ein paar ereignisreiche Zwischenfälle gab und sonst ging es immer darum das Lucy versucht hat die Wahrheit von den anderen zu erfahren, diese ihr es aber nicht erzählen durften. Bis in den letzten drei Kapitel das Meiste aufgelöst wird. 
    Dafür ist das Ende spannend und mitreißend. 


    Fazit
    Alles in allem war es sehr angenehm das Buch zu lesen. Es zeigt einem wie Lucy zu dem wurde was sie ist.
    Dies war mein erstes Buch von Ela Feyh und noch habe ich keinen weiteren Teil von der Nephylen-Reihe gelesen. Jedoch empfehle ich es jedem der die Reihe kennt weiter, die Vorgeschichte: ,,Zwischen den Welten - Erwacht" zu lesen. Auch denen, die die Nephylen-Reihe noch nicht kennen :) .

    Kommentieren0
    18
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ElaFeyhs avatar

    Heyho, ihr Lieben,
    ich möchte im Rahmen meiner Neuerscheinung „Zwischen den Welten – Erwacht“ mega gerne eine Leserunde mit euch veranstalten!

    Ihr mögt Jugendbücher, mysteriöse Umstände, vertragt ein Wechselbad der Gefühle und seid fantastischen Inhalten nicht abgeneigt? Dann wäre dieses Buch vielleicht etwas für euch :D
    Für einen etwas genaueren Eindruck gibt’s jetzt den Klappentext:

    Kälte, Leere, Taubheit -
    anderes fühlt Lucy seit dem Tod ihrer Familie nicht mehr. In der Hoffnung, dem Schmerz zu entkommen, zieht sie zu ihrer Tante Fiona. Doch weder ihre skurrile Tante noch die Schule vermögen die Leere in ihr zu füllen. Bis Lucy auf den charismatischen und gut aussehenden Aaron trifft. Plötzlich stürmen Empfindungen auf sie ein, die sie nicht versteht und an den Rand des Wahnsinns treiben. Eines weiß Lucy jedoch sofort: Aaron ist anders.
    Als sie seinem Geheimnis auf die Spur kommt, gerät sie in etwas hinein, das ihr Leben vollkommen verändert …

    Ich möchte 10 Ebooks im Wunschformat an euch verlosen. Beantwortet bis zum 23.01.18 einfach folgende Frage und schon seid ihr im Lostopf :D
    Lucy kann nach dem Tod ihrer Familie nur sehr wenig trösten. Aber die Musik und ein bestimmter Ort im Garten ihrer Tante geben ihr ein wenig Ruhe.
    Was tröstet euch, wenn ihr traurig seid?

    Ab dem 24.01 geht es dann los und ich freue mich schon wahnsinnig auf den Austausch mit euch! Das Sahnehäubchen auf der Torte wäre natürlich, wenn ihr noch eine Rezension schreibt ^_^

    Bis bald, ihr Lieben!

    PS: Für diejenigen, die nicht gewonnen haben: Das Buch könnt ihr bei Kindle Unlimited lesen ;-)

    Eslins avatar
    Letzter Beitrag von  Eslinvor 8 Monaten
    Meine Rezension gibt es leider ein wenig verspätet, wie bereits erwähnt ^^" https://www.lovelybooks.de/autor/Ela-Feyh/Zwischen-den-Welten-1514684996-w/rezension/1542125878/ Mir hat die Geschichte leider nicht so gut gefallen, vermutlich auch, da ich etwas anderes erwartet habe und mir der Einstieg nicht so richtig gelingen wollte. Das Konzept der Geschichte hat mir aber durchaus gefallen :)
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks