Elaine Winter Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 33 Rezensionen
(10)
(20)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman“ von Elaine Winter

Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie. Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume kaufen will, verliebt sich Sofia, die Tochter des Obstbauern, mit Haut und Haaren in ihn. Sie muss jedoch gegen ihre Gefühle kämpfen, denn ein Zusammensein ist ausgeschlossenen. Logan ist bereits verlobt und wird nach seiner Rückkehr in die Heimat heiraten. Doch dann sorgt eine Mondscheinnacht für weitreichende Konsequenzen ... Schottland, 2016: Reisejournalistin Felicia ist begeistert, als sie für ein Magazin einen Bericht über Schottland schreiben soll. Sie liebt die raue Natur dort und zur Isle of Skye spürt sie sofort eine tiefe Verbundenheit. Doch als Amelia Chaleran, die Besitzerin ihrer Unterkunft, ihr für die Recherche eine Holzschatulle mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihrer Vorfahren anvertraut, stößt Felicia auf eine schmerzliche Familientragödie, die sie zutiefst schockiert. Nach dem Erfolg von Carolin Raths "Das Erbe der Wintersteins" gibt es jetzt den neuen fesselnden Familiengeheimnis-Roman "Das Geheimnis von Chaleran Castle" von Elaine Winter bei "be".

Erfrischend, Schön, spannend

— Buchmaid
Buchmaid

Erfrischung zwischen spanischen Zitronenhainen und schottischen Schlössern

— dani_eb
dani_eb

Sehr schön geschriebene Familiengeschichte, aber die Zufälle waren mir etwas viel.

— Klusi
Klusi

Dieses Buch bezaubert und nimmt dich mit nach Schottland zu wunderbaren Menschen in einer traumhaften Kulisse

— Rolchen
Rolchen

Starker Anfang, schwächt ab, aber dennoch gut zu lesen

— VanessasBibliothek
VanessasBibliothek

atemberaubende Landschaftsbeschreibungen, sympathische Charaktere, vorhersehbares Geheimnis das gut in der Handlung verwoben ist.

— sabrinchen
sabrinchen

Eine wunderschöne und liebevoll erzählte Familiengeschichte, die einem vor Augen führt wie gut man es im Leben hat!

— Zuckerelfe
Zuckerelfe

Wunderschönes Schottland, Buch leider nur mittelmäßig. Viele Zufälle, nervige Protagonistin

— Isaopera
Isaopera

Toller Roman, sehr zu empfehlen!

— YH110BY
YH110BY

Ganz nett

— Disturbiasarah
Disturbiasarah
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf Sommerfrische zwischen spanischen Zitronenhainen und schottischen Schlössern

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    dani_eb

    dani_eb

    01. August 2017 um 10:48

    Ein Zitronenhain eines Obstbauern in Spanien um 1900... Hier beginnt "Das Geheimnis von Chaleran Castle". Sofia, die Tochter des Obstbauern, begegnet eines Tages Logan, einem Schotten der seiner Mutter Zitronenbäume von seiner Reise mit bringen will. Die beiden stammen aber aus unterschiedlichen Welten, eine gemeinsame Zukunft ist nicht vorstellbar. Oder würde Sofia nach Schottland gehen? - Im Jahr 2016 bekommt Felicia die Gelegenheit als Reise-Journalistin eine Reihe über Schottland zu schreiben. Sie ist begeistert von Schottlands rauher Schönheit. Besonders die Burgen und Schlösser der Insel faszinieren sie und so findet sie sich schließlich in Chaleran Castle wieder. Auf der Suche nach der Geschichte des Schlosses erfährt Felicia von einem tragischen Familienunglück.Zwischen all den Zitronenbäumen wird der Leser dazu eingeladen sich wohlzufühlen und die Tage in Schottland bringen eine angenehme Erfrischung. Elaine Winter hat einen locker-leichten Schreibstil und die Seiten (des e-books) fliegen nur so dahin. Bald kommt ein bisschen Wehmut auf, weil die Geschichte schon zu Ende ist. Die Begeisterung von Felicia für Schottlands Schönheit steckt an und man möchte schlussendlich gerne selbst als Gast in Chaleran Castle einchecken.

    Mehr
  • Das Geheimnis von Chaleran Castle

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    Klusi

    Klusi

    14. June 2017 um 10:57

    Die Reisejournalistin Felicia wird nach Schottland geschickt, um für ihr Magazin einen Bericht mit Insider-Tipps zu schreiben. Als sie auf der Isle of Skye ankommt, hat sie schnell das Gefühl von Vertrautheit, als wäre sie hier zuhause. Während ihres Aufenthalts wohnt sie auf Chaleran Castle. In Tagebuchaufzeichnungen und Briefen, die Amelia Chaleran, die Besitzerin des Castles, ihr zu Recherchezwecken überlässt, erfährt sie vom tragischen Schicksal eines Vorfahren . Die Geschichte führt nach Spanien, zu einem Obsthof, den Logan Chaleran um 1900 aufsuchte, um Zitronenbaumsetzlinge zu erwerben. Dabei lernt er die Tochter des Obstbauern kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Doch diese Verbindung mit Sofia hat keine Zukunft, denn Logan ist in seiner Heimat bereits verlobt. Auf der rauen Insel taucht Felicia nicht nur in die tragische Familiengeschichte der Chalerans ein, sondern sie beginnt, auch über ihre eigene Vergangenheit nachzudenken, denn da gibt es ein „schwarzes Loch“. Mit Hilfe der liebenswürdigen Menschen, die sie kennenlernt, findet sie auch zu sich selbst.Der Schreibstil dieses Romans ist sehr schön, kurzweilig und fesselnd. Besonders die detaillierten und lebendigen Landschaftsbeschreibungen der schottischen Insel haben es mir angetan. Ich konnte Felicia nur allzu gut verstehen, dass sie am liebsten bei jedem Stein Halt gemacht hätte, um den Anblick des Landes und der Natur in vollen Zügen zu genießen.Die Hauptgeschichte spielt in der Gegenwart, aber es gibt noch einen zweiten Handlungsstrang, der im Jahr 1900 spielt und den Leser nach Spanien entführt. Sofias und Logans Schicksal ist sehr berührend geschildert. Auch die Handlung in der Gegenwart ist unterhaltsam und farbig dargestellt. Allerdings waren die Ereignisse hier für mich nicht immer realistisch. Das beginnt schon damit, dass Amelia Chaleran ihrem Gast schon kurz nach der Ankunft Sofias Tagebücher und Briefe überlässt. Immerhin hat sie Felicia gerade erst kennengelernt, und ich fand es nicht unbedingt glaubwürdig, dass sie einer Frau, über die sie kaum etwas weiß, so persönliche Unterlagen anvertraut. Felicias Geschichte entwickelt sich überraschend und weist einige Höhen und Tiefen auf. Es ist ein unterhaltsamer Roman, in dem man auch einiges über die Isle of Skye erfährt. Aber bei so einigen Ereignissen und Wendungen beschlichen mich immer wieder leise Zweifel, weil der Zufall hier schon sehr kräftig zur Hilfe kommen musste, um die Handlung zum gewünschten Ende zu führen. Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen und auch genossen, aber eben immer mit einer gewissen Skepsis im Hinterkopf, weil sich alles einfach zu glatt entwickelte. 

    Mehr
  • Eine zauberhafte Reise

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    Rolchen

    Rolchen

    29. May 2017 um 05:48

    Die Reisejournalistin Felicia reist nach Schottland, um eine Serie über tolle Insidertipps für Schottland-Urlauber zu schreiben. Und findet dort so viel mehr. Alte Briefe lassen sie in eine längst vergangene Zeit reisen und erzählen von einer wunderschönen Liebesgeschichte. Doch auch über ihre eigene Vergangenheit erfährt sie mehr, als sie jemals zu finden gehofft hätte. "Das Geheimnis von Chaleran Castle" ist eine spannende Reise, es entführt nach Schottland und erzählt von einer traumhaften Landschaft und wunderbaren Menschen. Es ist alles so natürlich geschrieben, dass ich es genau vor meinem inneren Auge gesehen habe. Egal, ob Landschaft oder Menschen - ich war dabei, wenn Felicia unterwegs war. Elaine Winter ist eine wunderbare Geschichte gelungen, sie erzählt liebevoll und detailgetreu und man will einfach gar nicht mehr aufhören zu lesen. Gleichzeitig hat sie Charaktere entworfen, die man einfach sympathisch findet und selbst gerne zum Freund hätte. Mein Fazit: Ein bezauberndes Buch!

    Mehr
  • Das Geheimnis von Chaleran Castle

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    Rena1986

    Rena1986

    25. May 2017 um 20:08

    Ich bin verzaubert. Nach dem Prolog dachte ich noch, das ich mit diesem Buch vielleicht keine gute Wahl getroffen habe, es passte einfach nichts zum Klappentext und ich konnte den roten Faden nicht finden. Das Geheimnis von Chaleran Castle handelt davon, zu lernen mit seiner eigenen Vergangenheit umzugehen und zu lernen wann der richtige Zeitpunkt ist sein Leben in die eigene Hand zu nehmen.   Die Geschichte wird aus der Sicht von Felicia, sowie in Briefen und Rückblenden von Sofiaerzählt. Felicia liebt ihre Adoptivfamilie sehr, dennoch möchte sie insgeheim wissen woher sie kommt und wer ihre leiblichen Eltern waren. Sie wirkt auf mich sehr stark und eigenständig, wäre da nicht diese kleine Unsicherheit ihrer eigenen Herkunft. Sie hat sich zeitweise damit abgefunden, das ihre Adoptiveltern seinerzeit nichts über ihre leiblichen Eltern herausfinden konnten. Felicia fühlt sich sehr stark hingezogen zu einem Mann der sie zu Beginn sehr offensichtlich von sich weist. Er wird von Kapitel zu Kapitel mehr als echter Schotte beschrieben, das ganze gipfelt in einem Auftritt im Kilt während eines Festivals.  Die Rückblenden in der Sofia erzählt wie sie das zukünftige Oberhaupt des schottischenChaleran Clan kennen und lieben gelernt hat sind sehr geschickt in die aktuelle Handlung eingewoben. Man kann die Tragik dieser Geschichte förmlich spüren. Die junge Spanierin verliebt sich in einen schottischen Touristen und als dieser wieder in seiner schottischen Heimat ist, stellt sie fest, das sie bereits von ihm schwanger ist. Ihr Schicksal nimmt seinen lauf… Obwohl die Autorin Sofia als sehr liebe und gefühlvolle Person beschreibt, finde ich diese Figur trotzdem irgendwie etwas flach. Da es sich hier aber nur um Rückblenden und Briefe handelt finde ich das nicht weiter schlimm.  Mir hat die Geschichte wirklich gefallen. Ja, sie war sehr seicht und oberflächlich, aber lädt zum Träumen und mitfiebern ein. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft. Ein wenig Romantik und Beschreibungen wunderbarer Landschaften. Die Handlung wird manchmal sehr sprunghaft vorangetrieben und eines kommt zum anderen. Gerade im letzten drittel hat der Leser nicht viel Zeit sich in die Protagonisten hineinzuversetzen, weil die Handlung kaum still steht. Felicias Schicksal war es, das mich am meisten berührt hat. Obwohl sie von einer sehr liebevollen Familie adoptiert wurde, hat man sie doch immer noch ihrer leiblichen Familie vor Jahren entrissen. Kaum vorzustellen wie es sein muss auf einmal zwei Familien zu haben.  Der Anfangs erwähnte Prolog machte für mich erst ganz zum Schluss des Buches Sinn. Plötzlich fiel mir wie Schuppen von den Augen, das die Autorin einem das ‚Geheimnis‘ dieses Buches schon ganz zu Beginn erzählt hat. Es war bloß ganz geschickt getarnt und kaum zu verstehen.  Von mir bekommt ‚Das Geheimnis von Chaleran Castle eine Leseempfehlung. Wunderbar traumhafte leichte Kost, einfach lesen und vom schottischen Charme verzaubern lassen. 

    Mehr
  • Schottland Fans aufgepasst

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    VanessasBibliothek

    VanessasBibliothek

    20. May 2017 um 11:22

    Ich mag solche Storys, vor allem wenn sie in Schottland spielen. Ein Land was ich auch unbedingt noch bereisen möchte. Deswegen dachte ich mir schon, dass das ein Buch für mich ist. Ich kam auch echt gut in das Buch rein, weil es einen flüssigen und leichten Schreibstil hat. Die Seiten flogen auch nur so dahin. Ich mochte die Zeitsprünge von 1920 und dem jetzt, um so mehr über die gesamte Story zu erfahren. Der Anfang war wirklich sehr stark, leider ließ das später etwas nach, weil es auch ein wenig vorhersehbar wurde, was mir das Ende ein bisschen verdorben hat. Es war leider keine Überraschung mehr. Bedauerlicherweise hatte es im Nachhinein auch seine Längen und deswegen ziehe ich auch insgesamt einen Punkt ab. Aber dennoch hat mir das Buch gefallen, da ich Charaktere und Setting richtig toll fand. Auch die Verknüpfung der beiden Handlungsstränge fand ich toll und wie manchmal das Leben so spielt. Ich werde auf jeden Fall in weitere Bücher der Autorin reinschauen. Und hoffe die haben auch wieder so ein tolles Setting.Fazit 4/5Ein starker Anfang, lässt aber leider etwas nach und ist vorhersehbar. Richtig tolles Setting und Charaktere. Wird nicht mein letztes Buch von der Autorin sein.

    Mehr
  • Eine schöne Reise durch Schottland und eine nette Familiengeschichte

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    schafswolke

    schafswolke

    14. May 2017 um 10:05

    Felicia verschlägt es als Reisejournalistin nach Schottland, schnell fühlt sie sich wohl und verliebt sich in das Land, gleichzeitig fühlt sich alles so vertraut und selbstverständlich an. Auf Chaleran Castle wird sie herzlich aufgenommen und die Hausherrin vertraut ihr ein Kästchen mit Briefen von Sofia und Logan an. Ihre Geschicht spielt Anfang 1900 in Spanien. Abwechselnd wird nun die Geschichte der beiden und von Felicia erzählt. Und dann gibt es für Felicia auch noch zwei interessante Männer, aber für die Liebe ist die Deutsche nicht nach Schottand gekommen.Besonders schön in diesem Buch fand ich die Landschaftsbeschreibungen, die sind gut gelungen und machen Lust auf Schottland. Die Figuren sind alle sympathisch und es gibt im Buch eine schöne Stimmung. Es gibt ein wenig fürs Herz, ein paar Geheimnisse und der Zusammenhalt von Familie wird hier groß geschrieben. Die Geschichte selbst ist vielleicht ein wenig vorhersehbar, aber das Buch ist schön zu lesen und so gibt es von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • atemberaubende Landschaftsbeschreibungen,sympathische Charaktere, Geheimnis gut in Handlung verwoben

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    sabrinchen

    sabrinchen

    09. May 2017 um 21:09

    Das ansprechende Cover und der interessante Klappentext haben mich neugierig auf das Buch gemacht.Da ich schon Bücher aus der Feder Elaine Winters gelesen habe und sehr mochte wollte ich auch dieses kennenlernen. Mit angenehmen Schreibstil und romantischen Erzählstil hat sie eine wundervolle, herzerwärmende Geschichte erschaffen. Es gibt einige sympathische Charaktere und die Hauptprotagonistin die mir ans Herz gewachsen sind.Durch 2 spannende Zeitstränge arbeiten wir uns in der Handlung voran und werden an das Geheimnis herangeführt.Zwar ist das Geheimnis relativ vorhersehbar aber gut in die Geschichte verwoben und man freut sich auf die Aufklärung.Atemberaubende, authentische Beschreibungen der Landschaft von Schottland um die Isle of Skye und Edinburgh machen das Buch zu einem Ort der Fernweh entfacht.Von mir gibt es für das Geheimnis von Chaleran Castle 4 romantische Sterne und gern möchte ich wieder was von Elaine Winter lesen.

    Mehr
  • glücklich angekommen

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    sille72

    sille72

    07. May 2017 um 17:59

    ELAINE WINTER (AUTOR) DAS GEHEIMNIS VON CHALERAN CASTLE 6,99 € inkl. MwSt. VERLAG: Bastei Lübbe GENRE: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen ERSTERSCHEINUNG: 01.04.2017 ISBN: 9783732531493 Die Geschichte handelt von Felicia einer talentierten Reisejournalistin. Sie lebt in Deutschland und wurde vor etlichen Jahren von ihrer Familie adoptiert. Kurz vor dem Geburtstag ihrer Mutter wird sie für eine Reportage nach Schottland mit der Insel Skye geschickt. In den Fotoalben springt ihr sofort das Bild von Chaleran Castle auf der Isle of Skye entgegen. So wird das ihr erster Aufenthalts Ort und bestimmt im Grunde die Geschichte. Sie trifft einen Tierarzt und einen Landschaftsarchitekten, den sie zuerst für einen Gärtner hält, beide sind ihr sympathisch. Dieses Buch hat mich nicht nur wegen der Landschaft von Schottland gefesselt sondern auch wegen der Zeitsprünge zum Beginn der Reiselegende der Familie Chaleran. Wir werden durch Tagebuch Notizen und durch Briefe nach Spanien geführt wo es leider eine traurige Liebschaft gab. In der heutigen zeit wurde ein Kind entführt. Der beginn der Geschichte, auch das hat mich gelockt dieses Buch zu lesen. In jedem abschnitt wird man mit kleinen hinweisen gefüttert die zur Lösung des Geheimnisses führen. Wer nur eine kleine Liebesgeschichte mit einem Geheimnis lesen wollte ist hier mit vielen Landschafts Beschreibungen fast überfordert, so wie Feli auf ihrer ersten fahrt durch die Gegend rund um Chaleran Castle. Ich habe mich mit dem Buch sehr schnell angefreundet und konnte viel aus den Erzählungen über die Landschaft mitnehmen. Von mir gibt es 5 Sterne die von herzen kommen.

    Mehr
  • Ein großer Zufall? - sehr schöner Sommerroman

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    thora01

    thora01

    06. May 2017 um 19:38

    Inhalt/Klappentext: Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie. Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume kaufen will, verliebt sich Sofia, die Tochter des Obstbauern, mit Haut und Haaren in ihn. Sie muss jedoch gegen ihre Gefühle kämpfen, denn ein Zusammensein ist ausgeschlossenen. Logan ist bereits verlobt und wird nach seiner Rückkehr in die Heimat heiraten. Doch dann sorgt eine Mondscheinnacht für weitreichende Konsequenzen ... Schottland, 2016: Reisejournalistin Felicia ist begeistert, als sie für ein Magazin einen Bericht über Schottland schreiben soll. Sie liebt die raue Natur dort und zur Isle of Skye spürt sie sofort eine tiefe Verbundenheit. Doch als Amelia Chaleran, die Besitzerin ihrer Unterkunft, ihr für die Recherche eine Holzschatulle mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihrer Vorfahren anvertraut, stößt Felicia auf eine schmerzliche Familientragödie, die sie zutiefst schockiert.  Meine Meinung:Wunderschöner Roman um ein Familiengeheimnis. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich konnte mich leicht in die Handlung hineindenken. Der Aufbau mit den verschiedenen Strängen macht das Buch sehr interessant. Die Protagonisten sind sehr spannende Charaktere. Ganz besonders hat mir Felicia gefallen. Sie ist eine tolle junge Frau die sich in einer Männerdomäne durchsetzt. Sie ist sehr detailiert und tiefgründig geschrieben. Sie hat ihre ganz besondere Herangehensweise an ihre Recherchen. Das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Charaktere gefällt mir sehr. Sie ergänzen sich und machen die gesamte Story sehr interessant. Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen obwohl er schon relativ früh vorhersehbar war.  Mein Fazit:Sehr schöner Sommerroman.

    Mehr
  • Das Geheimnis von Chaleran Castle:

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    natti_ Lesemaus

    natti_ Lesemaus

    05. May 2017 um 16:00

    Eine Burg voller Geheimnisse, ein schottischer Clan, Familientragödien... Schottland, 2016: Reisejournalistin Felicia soll einn Bericht über Schottland schreiben. Raue Natur erwahrtet sie dort und zu der Insel Isle of Skye verspürt sie gleich eine Verbundenheit. Amelia Chaleran, die Besitzerin ihrer Unterkunft, überläßt ihr für ihre Recherchen eine Holzschatulle mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihrer Vorfahren. Felicia stößt auf eine Familientragödie, die sie sehr schockiert. Meinung: Die Geschichte wechselt von Gegenwart in die Vergangenheit und so bekommt man beide Seiten der Geschichte mit. Die Charaktere sind gut beschrieben und man kann sie sich sehr gut Vorstellen, auch die Zeiten, Orte usw...Einige Charaktere sind sofort Sympatisch. Wie Z.B. Finlay, der Tierarzt der Insel, oder Felicia, die nicht nur auf der suche nach tollen Bildern für ihren job ist, sondern auch nach ihrem wahren Ich. Das Leben in Schottland selber kommt auch nicht zu kurz. Die Clans, die Gewohnheiten und Sitten sind gut beschrieben, das gefällt mir. Ich würde mir gerne selber einmal alles anschauen wollen, denn man bekommt irgendwie Fernweh beim lesen. Alles fängt gleich spannend an, mit der entführung eines kleinen Mädchens. Die Spannung reißt nicht ab und schnell hat man alles durch. Die Liebe kommt natürlich auch hier nicht zu kurz und die freundlichkeit der Dorfbewohner der Fremden gegenüber ist schon herrlich. Es ist für Felicia, als ob sie nach Hause gekommen wäre. Es handelt von Logan und Sofia, um 1920 rum, ihre tragische Liebe- und um Felicia, 2016. Ihre Schicksale sind miteinander verknüpft und gerade das liebe ich an Historischen Romanen. Familiengeheimnisse, die lange Jahre später endlich ans Licht kommen. Auch wenn der Schreibstil einfach und flüssig ist und irgendwann alles vorhersehbar ist, war es eine wirklich tolle Geschichte.Aber dennoch, etwas fand ich schade. Felicia ist adoptiert, sie weiß nicht wer ihre leiblichen Eltern sind. die Tochter der Familie auf der Insel wurde als kleines Kind entführt und nie gefunden. Felicia bekommt Briefe und ein Tagebuch zu lesen, das der Familie gehört. Da deckt sie eine Tragische Geschichte auf. Die ist zwar spannend und sehr interessant, aber irgendwie kam mir Felicias persönliche Geschichte viel zu kurz. Amelia, die Burgherrin, glaubt in der Deutschen ihre verschollene Tochter zu erkennen. Nach kurzen Recherchen und einem Gentest steht das Ergebnis fest. Da hat mir dann doch etwas gefehlt. Etwas mehr spannung bei der Geschichte von der Entführung, ihrer Adoption usw....Na ja, es gab ja schließlich für alle ein Happy End und das fand ich toll. Ich vergebe vier Sterne, da mir dann doch das kleine gewisse Etwas noch fehlte.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2152
  • Eine zauberhafte Liebesgeschichte mit geheimnisvollem Hintergrund…

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    02. May 2017 um 10:53

    Die Journalistin Felicia reist nach Schottland, um über außergewöhnliche Plätze, besondere Menschen und die Geheimnisse Schottlands zu berichten. Und schon am ersten Abend führt sie ihr Weg zu einem aufregenden Mann, der ihre Gefühle durcheinander bringt. Doch auf Chalderan Castle erlebt sie weitere Überraschungen. Schnell wird klar, dass es ein trauriges Familiengeheimnis in diesem Clan gibt. Felicia darf sich des Geheimnisses annehmen und reist in Gedanken ins Jahr 1900, als das ehemalige Clanmitglied Logan auf eine Reise zu sich selbst aufbricht und dabei das Schicksal auf grausame Weise herausfordert.Felicia selbst ist von Schottland verzaubert und verzaubert damit auch den Leser. Man fühlt die Begeisterung für die Schönheit der Landschaft, der geheimnisvollen Orte und der freundlichen Menschen.Die Story selbst ist berechenbar romantisch und vorhersehbar. Und auch wenn sich Felicia manchmal sehr naiv benimmt, ist es irgendwie süss, wie sie staunend die Insel erkundet und ihr Herz dort verliert.Eine wirklich süsse, zauberhafte und auch ein wenig geheimnisvolle Liebesgeschichte, die Lust auf Schottland macht.

    Mehr
  • Ein Geheimnis und das wunderschöne Schottland

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    kessi

    kessi

    01. May 2017 um 16:39

    DAS GEHEIMNIS VON CHALERAN CASTLE von ELAINE WINTER ist ein Roman in dem es um ein Familiengeheimnis, Liebe , Glück und Traurigkeit geht.Wir haben das Jahr 2016, Felicia ist mit Leidenschaft Reisejournalistin und hat einen neuen Auftrag. Es geht nach Schottland auf Isle of Skye, wo sie attraktive Reiseziele finden möchte, die noch nicht jeder kennt. Auf der Insel angekommen hat sie das Gefühl nach Hause zu kommen, dieses Gefühl haben ja einige Menschen wenn sie das erste Mal an einem fremden Ort kommen. Aber ist das normal?Als sie die Möglichkeit bekommt sich ein Zimmer auf Auf Chaleran Castle zu mieten überlegt sie nicht lange diese Chance zu nutzen. Die Burgherrin möchte Felicia helfen über die Clans von Schottland zu berichten und gibt ihr eine Kiste in der sich ein Tagebuch und Briefe von dem früheren Burgherrn um 1900 befinden. Was gibt es darin zu entdecken und findet Felicia bei ihrem Auftrag noch einiges über Land und Leute herraus.Dann passiert ihr noch etwas , etwas was sie sonst auf ihren Reisen immer zu vermeiden versucht hat.Meine Meinung:Der Schreibstil von Elaine ist sehr angenehm zu lesen, auch die Beschreibungen der Landschaften die Felicia bereist sind bildlich sehr schön geschrieben, so das ich mir diese gut vorstellen konnte.Ein wenig mehr Spannung hätte ich mir noch gewünscht, aber es ist eine schöne Geschichte und ich würde sie als leichte Sommerlektüre empfehlen.

    Mehr
  • Wunderschönes Schottland, mittelmäßiges Buch

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    Isaopera

    Isaopera

    28. April 2017 um 09:20

    Bei dieser Rezension bin ich zwiegespalten, denn "Das Geheimnis..." war mein erster Roman von Elaine Winter und hat mir prinzipiell gut gefallen, aber ich habe sowohl Lob, als auch Kritik. Insgesamt bin ich daher bei einer soliden 3-Sterne-Wertung.Die Handlung hat verschiedene Ebenen und spielt hauptsächlich im Jahr 2016 auf der Insel Skye, wo die Reporterin Felicia nicht nur die Liebe zu Schottland entdeckt, sondern auch irgendwie zu sich selbst findet. Die Schilderungen der Landschaft und der Personen finde ich wirklich sehr gut geschrieben und absolut gelungen. Das Lesen hat dabei richtig Spaß gemacht! Ein Kritikpunkt ist für mich die Figur Felicia, denn leider war sie mir nicht sympathisch und obwohl ihre Schwächen wahrscheinlich sympathisch wirken sollten, fand ich das nicht authentisch. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es geht in diesem Buch auch um ein Familiengeheimnis und dieses war mir leider einfach zu weit hergeholt und von Zufällen geprägt. Auch an anderen Stellen des Buches ging es mir mit der Handlung zu plötzlich und zu schnell voran.Eine zweite Zeitebene spielt Anfang des 20. Jahrhunderts und beschäftigt sich mit der Liebe zwischen Logan und Sofia. Diese Geschichte fand ich zwar interessant, aber eigentlich hat sie für die Handlung nichts getan und da die Protagonistin sie nur liest und nichts selbst herausfindet, wäre sie vielleicht nicht unbedingt nötig gewesen.Der Stil der Autorin hat mir wirklich gefallen und ich würde in jedem Fall eine weitere Geschichte von ihr lesen. Dabei würde ich mir nur etwas mehr Muße und etwas weniger Zufälle wünschen.

    Mehr
  • Das Geheimnis von Chaleran Castle

    Das Geheimnis von Chaleran Castle: Familiengeheimnis Roman
    YH110BY

    YH110BY

    27. April 2017 um 07:52

    Felicia ist Reisejournalistin und ihr aktueller Auftrag führt sie nach Schottland zur Isle of Skye. Sie findet Unterkunft im Chaleran Castle, das auch für Feriengäste Zimmer vermietet. Ihre Gastgeberin Amelia Chalerin gibt ihr für ihre Recherche ein altes Kästchen mit einem alten Tagebuch und Briefen von ihrer Vorfahrin darin. Abwechselnd spielt die Geschichte dann in der Gegenwart und im Jahre 1900. Damals lernte Sofia, die Tochter eines Zitronenbaumhändlers, einen jungen Mann kennen, in den sie sich gleich verliebte. Logan erwiederte ihre Gefühle, war jedoch schon verlobt und versprach ihr, sie zu heiraten, wenn seine Verlobung aufgelöst wäre. Doch alles kam ganz anders...Mehr will ich aber nicht verraten. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war kurzweilig und angenehm zu lesen und die Geschichte hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Die einzelnen Charaktere, aber auch die Landschaft von Schottland waren wunderschön beschrieben, so dass man sich alles sehr gut vorstellen konnte. Den Roman kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen!

    Mehr
  • weitere