Elaine Winter Mitternachtslust

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mitternachtslust“ von Elaine Winter

Wenn es Nacht wird, kommt die Lust

In ihrem neuen Zuhause, einer alter Hamburger Kaufmannsvilla, ziehen geheimnisvolle Geschehnisse und erregende Gefühle Melissa in den Bann. Der charismatische Maler Alexander, der im Gartenhaus wohnt, schenkt ihr prickelnde Erotik, und in ihren Träumen erlebt sie die verzehrende Leidenschaft einer ewigen Liebe, die immer realer wird, bis sie begreift, wer sie Nacht für Nacht zärtlich berührt.

Stöbern in Romane

Wie der Wind und das Meer

ein wunderbares Buch über die Liebe in einer schweren Zeit

hoonili

Und Marx stand still in Darwins Garten

Großartige Idee, sprachlich gut umgesetzt. Die Handlung bleibt jedoch belanglos.

Katharina99

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

Highway to heaven

Ein schöner Roman um eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Auszug ihrer Tochter, einen neuen Lebensinhalt sucht.

Sigrid1

Ein wilder Schwan

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Humorlos, unspannend, aber mit vielen sexuellen Anspielungen gespickt. Schade um das Geld!

frauendielesen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mitternachtslust

    Mitternachtslust

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 17:07

    Der erotische Roman „Mitternachtslust“ bietet eine kurzweilige Geschichte mit leichtem „Mystery“-Effekt und prickelnden Erotikszenen. Melissa überrascht ihren Mann bei einem Seitensprung und beschließt ihn zu verlassen, wobei sie ihn vorher noch um einiges Geld erleichtern möchte. Aus geschäftlichen Gründen steht ein Umzug nach Hamburg an. Dort stösst Melissa auf ein herrschaftliches Anwesen, dass sie „magisch“ anzieht, mit dem Nachbarn Alexander, verbindet sie bald mehr als reine „nachbarschaftliche“ Begegnungen und gleichzeitig hat sie plötzlich noch einen Verehrer der „besonderen Art“. Elaine Winter hat mich mit ihrem Roman gut unterhalten. In „Mitternachtslust“ ist nicht nur eine unterhaltsame Geschichte, sondern auch Erotik in den verschiedensten Varianten geboten. Die Sprache, in der die Geschichte erzählt wird, gefällt mir sehr und alle Charaktere sind schön beschrieben. Melissa und Alexander sind facettenreiche & glaubhafte Figuren…man begleitet die beiden gerne durch die Geschichte.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtslust" von Elaine Winter

    Mitternachtslust

    Vicky209

    09. February 2013 um 23:20

    Wer auf der Suche nach einem erotischem Roman ist, indem es um Liebe und prickelnde Erotik geht, statt pornogafischen Szenen, wird dieses Buch gern lesen! Im Gegensatz zu manch anderen Büchern aus dieser Kategorie besitzt dieser Roman eine tiefergehende Handlung. Hausfrau Melissa erwischt ihren herrschsüchtigen Mann mit seiner Sekretärin. Von nun beginnt Melissa ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Sie richtet neue Konten ein, auf das sie sich hin und wieder kleine Summen überweist und beginnt zu leben - sie entwickelt und verändert sich - sowohl chakaterlich, als auch sexuell. Sie fängt an, das Leben zu genießen. Doch den sinnlichsten Genuss erfährt sie erst in der alten Villa, in die sie und ihr Mann ziehen. Dank der "Hassliebe" zu ihrem neuen Nachbarn, der im Gärtnerhäuschen der Villa wohnt und des spukenden Geistes kann sich Melissa schließlich von ihrmen Ehemann lösen und ein neues, wundervolles Leben beginnen und genießen. Fazit: Ein sehr gelungens Buch, das die Protagonistin sehr lebensecht und die Geschichte nachvollziehbar und spannend beschreibt. Der Teil mit dem Geist war nicht so meins, daher einen halben Stern abzug.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtslust" von Elaine Winter

    Mitternachtslust

    DarkReader

    21. July 2012 um 00:32

    Dieses Buch lag schon eine ganze Weile auf meinem SuB, bis ich es endlich las. Dafür gab es zwei Gründe: 1. Ich habe das zweite Buch dieser Autorin bei einer Verlosung gewonnenund wollte nun zuerst ihr Debüt lesen. 2. Ich brauchte mal eine Pause von den ganzen Dämonen, Vampiren, Werwölfen und dem ganzen anderen übersinnlichen Gelichter, ich wollte eine gute, altmodische Gespestergeschichte á la Armer-Geist- findet-keine-Ruhe-weil..... Nun, die habe ich hier bekommen und das auch noch richtig gut! Elaine Winter schreibt sehr bildhaft, etwas, was ich liebe, weil ich mich so an ihre Schauplätze versetzen kann. Eben diese Schauplätze sind wunderbar beschrieben, egal, ob es der verwunschene Garten ist, der Teich, das Haus oder das Gärtnerhäuschen, in dem ihr Protagonist haust. Ihre Schriftsprache ist klar, die Beschreibung der erotischen Szenen ästhetisch und niemals schmutzig oder billig. Besonders gut gefallen hat mir die Freundschaft zwischen Melissa und Natascha, weil Melissa keinerlei "Standesdünkel" hat und Natascha trotz ihres Berufes und ihrer sexuellen Neigung mag und ihre Freundin sein möchte. Das ist nicht selbstverständlich, es soll Menschen geben, die damit Probleme haben. Frau Winters Protagonisten sind sehr sympathisch, ich mochte sie auf Anhieb - bis auf Melissas Ehemann, ein wirklicher Unsympath, mit dem man nicht wirklich etwas zu schaffen haben möchte. Ich kann dieses Buch vorbehaltlos empfehlen für Leser, die dieses Genre mögen. Man kann herrlich abtauchen in eine ruhige Geschichte, die aber durchaus ihre Spannungsmomente hat und die mit ganz viel Leidenschaft und Gefühl aufwartet. Ich freue mich auf Frau Winters zweites Buch, das - so hoffe ich - bald in meinem Briefkasten landet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks