Elan Mastai

 3.8 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Die beste meiner Welten, Die beste meiner Welten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Elan Mastai

Screenwriter-turned-novelist: Der kanadische Roman- und Drehbuchautor wurde bekannt für sein Drehbuch zum irisch-kanadischen Film „The F-Word - Von wegen nur gute Freunde!“ aus dem Jahre 2013 mit Daniel Radcliffe und Zoe Kazan in den Hauptrollen. Der Sohn einer Kanadierin und eines Israelis hat Film an der Queens Universität in Kingston und an der Concordia Universität in Montréal studiert. Sein Romandebüt „All Our Wrong Todays“ (dt. „Die beste meiner Welten“) erschien 2017 und ist ein Science-Fiction-Roman über einen Mann, der mit einer Zeitmaschine aus seiner idealen Welt ohne Armut und Krieg in die Vergangenheit reist. Elan Mastai lebt mit seiner Frau, seinen Kindern und einem Australian Shepherd in Toronto.

Alle Bücher von Elan Mastai

Cover des Buches Die beste meiner Welten (ISBN: 9783442314621)

Die beste meiner Welten

 (17)
Erschienen am 23.04.2018
Cover des Buches Die beste meiner Welten (ISBN: B07C5PCL8J)

Die beste meiner Welten

 (4)
Erschienen am 20.04.2018
Cover des Buches Die beste meiner Welten (ISBN: 9783844529975)

Die beste meiner Welten

 (1)
Erschienen am 23.04.2018
Cover des Buches All Our Wrong Todays (ISBN: 9781101985137)

All Our Wrong Todays

 (1)
Erschienen am 07.02.2017

Neue Rezensionen zu Elan Mastai

Neu

Rezension zu "Die beste meiner Welten" von Elan Mastai

Überraschend gut mit der Zeit
GAIAvor 7 Monaten

Elan Mastai setzt seine Idee von verschiedenen Versionen der Welt variiert durch einen kleinen Eingriff sehr gut um. Das Interessante: Er schickt seinen Protagonisten nicht aus "unserer" Welt in eine andere - bessere oder schlechtere, je nach dem - sondern lässt ihn in einer futuristisch-utopischen Heile-Welt starten und begleitet ihn in vermeintlich schlechtere, rückständigere Welten. Diese sind Variationen der uns bekannten.

Stilistisch wirkt der Roman zunächst etwas wirr. Zusammenfassende Kapitel, die eingestreut werden, Wechsel in der Zeitform, etc. Bis man sich daran gewöhnt hat, bzw. weiß, warum der Autor diese Stilmittel gewählt hat, vergeht etwas Zeit beim Lesen. Man sollte das Buch nicht genervt weglegen, denn gerade in der zweiten Hälfte entfaltet es seine Vielschichtigkeit. Auch der zu Beginn nervige Protagonist, welcher zunächst als Ich-Erzähler ständig mit seinen Unzulänglichkeiten und seinem Verlierer-Dasein kokettiert, bekommt zunehmend Tiefe und entwickelt sich zu einem interessanten Charakter.

Ach ja, und es geht um Zeitreise. Hier wichtig zu benennen ist, dass Mastai verschiedene populärwissenschaftliche  Konzepte von Zeitreise beschreibt und auf ihre Standfestigkeit überprüft. Originelle eigene Ideen zu möglichen Arten der Zeitreise hält der Autor auch gleich parat.

Insgesamt ein lesenwerter Roman für Fans von Geschichten über alternative Realitäten, die mal was Neues lesen wollen.

Kommentieren0
1
Teilen
J

Rezension zu "Die beste meiner Welten" von Elan Mastai

sehr gut!
JonasTillgesvor 2 Jahren

Hat mir extrem gut gefallen! 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die beste meiner Welten" von Elan Mastai

Zu viel Information
NeriFeevor 2 Jahren

"Die Beste meiner Welten" ist ein Sci-Fi Roman von Elan Mastai, erschienen 2018 im Goldmann Verlag. Inhaltlich beschäftigt sich der Autor mit dem Reisen durch verschiedene Zeiten und lässt die Liebe dabei nicht zu kurz kommen.

Der Kanadier Mastai hat mit diesem Roman sein Debüt veröffentlicht, welches in jedem Fall für viel Gesprächsstoff in der Literaturszene sorgte. Inhaltlich dreht sich alles, kurz gesagt, um Zeitreisen und die große Liebe. Der Protagonist richtet sich persönlich an den Leser, berichtet vom schwierigen Verhältnis zu seinem Vater, seinem eigenen Versagen und der Frau, in die er verliebt ist. Auf mich wirkte Tom größtenteils unsympathisch, weil er mir zu selbstkritisch und zweifelnd war, zu wenig reflektierend und lethargisch.

Nicht zu kurz kommt in dem Buch der wissenschaftliche Gesichtspunkt. Tom verändert die Zeitlinie und landet zwar bei dem ihn bekannten Eltern, mit dem Unterschied, das seine Mutter noch lebt, der Vater plötzlich liebenswert ist und Tom nun eine Schwester hat. Der Erzählstil des Autoren ist ohne Frage ansprechend, wenn auch ich mit Tom einfach nicht warm werden konnte.

Die vielen wissenschaftlich belegten Aspekte haben bei mir häufig zum Lesestopp geführt. Für Interessierte der Physik und Freunde der Wissenschaft mag dies sehr aufregend und spannend sein, mir war dies für einen Roman aber doch zu viel. Viel zu oft habe ich den Faden verloren und war gelangweilt aufgrund der sehr detailliert beschriebenen Zusammenhänge.

Ein gute Idee, ein kluger Schreibstil, aber zu viel verschenktes Potenzial aufgrund des Abdriftens in wissenschaftliche Sphären.


Danke an den Goldmann Verlag.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks