Ele Wolff

 4.5 Sterne bei 76 Bewertungen
Ele Wolff

Lebenslauf von Ele Wolff

Nach dreißig Berufsjahren als Krankenschwester, nach einem Umweg als Galeristin und Vermieterin von Ferienwohnungen auf der Insel Borkum lebt Ele Wolff heute in Leer/ Ostfriesland. Auch wenn sie keine waschechte Ostfriesin ist, (1950 in Frankfurt/Main geboren) betrachtet sie sich doch als Gesinnungsostfriesin und gibt sich ganz ihren kriminellen Energien hin. Ele Wolff: "In Ostfriesland, hinter den Deichen, im Watt und auf den Inseln geschehen manche unheimlichen Dinge, von denen niemand etwas weiß. Deshalb liebe und schreibe ich unter anderem auch Ostfrieslandkrimis. In den Geschichten kann ich Gedanken ausleben, die man im wahren Leben nicht so leicht findet oder die unangebracht sind. Ich kann unliebsame Ehemänner oder Chefs entsorgen, reich durch Erbschaft werden oder einfach in einen anderen Erdteil flüchten. Und was besonders von Vorteil ist: Schreiben ist spannend und es macht nicht dick." www.ele-wolff.de

Neue Bücher

Fünf Sterne Mord. Ostfrieslandkrimi (Ostfriesland. Henriette Honig ermittelt 9)
 (3)
Neu erschienen am 22.09.2018 als E-Book bei Klarant Verlag.

Alle Bücher von Ele Wolff

Sortieren:
Buchformat:
Ele WolffBei Stina brennt noch Licht!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bei Stina brennt noch Licht!
Bei Stina brennt noch Licht!
 (13)
Erschienen am 01.07.2014
Ele WolffFriesenhuus. Ostfrieslandkrimi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Friesenhuus. Ostfrieslandkrimi
Friesenhuus. Ostfrieslandkrimi
 (7)
Erschienen am 21.09.2016
Ele WolffOstfriesisches Gift
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ostfriesisches Gift
Ostfriesisches Gift
 (6)
Erschienen am 04.01.2016
Ele WolffDas Geheimnis von Hooksiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Geheimnis von Hooksiel
Das Geheimnis von Hooksiel
 (6)
Erschienen am 02.11.2016
Ele WolffNordseetod
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nordseetod
Nordseetod
 (5)
Erschienen am 27.05.2017
Ele WolffMörderischer Nebel. Ostfrieslandkrimi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mörderischer Nebel. Ostfrieslandkrimi
Mörderischer Nebel. Ostfrieslandkrimi
 (4)
Erschienen am 22.01.2018
Ele WolffEisige Gier. Ostfrieslandkrimi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi
Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi
 (4)
Erschienen am 20.04.2017
Ele WolffFünf Sterne Mord. Ostfrieslandkrimi (Ostfriesland. Henriette Honig ermittelt 9)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fünf Sterne Mord. Ostfrieslandkrimi (Ostfriesland. Henriette Honig ermittelt 9)

Neue Rezensionen zu Ele Wolff

Neu
bettinahertzs avatar

Fünf-Sterne-Mord Autor: Ele Wolff Patrik Hidden, Direktor des luxuriösen Strandhotels Hidden auf Norderney kommt bei einem Fenstersturz ums Leben. Der Fall wird als Selbstmord zu den Akten gelegt, doch so wirklich glauben mag daran niemand. Wenige Wochen später wird Patriks Frau Franziska im Hotel brutal erstochen aufgefunden. Liegt etwa ein Fluch auf dem altehrwürdigen Fünf-Sterne-Haus? Oder dreht sich alles um das gewaltige Erbe? Privatdetektivin Henriette Honig ist vor Ort, denn Imke Hidden, die Frau des Seniorchefs, hat bedrohliche Briefe erhalten, deren Herkunft sie ermitteln soll. Gemeinsam mit ihrer Nichte Jantje geht Henriette den Dingen auf den Grund. Mit „Fünf-Sterne-Mord“ ist der 9. Band aus der Reihe „Henriette Honig ermittelt“ von Ele Wolff erschienen. Alle Bände sind eigenständig zu lesen. Aus dieser Reihe war es mein erster Henriette Honig Fall. Der Schreibstil hat mir ausgezeichnet gefallen, man taucht sofort im Kriminalfall ein. Das Buch lässt sich sehr fließend lesen, ist sehr spannend aufgebaut und versprüht den typischen ostfriesischen Humor. Henriette Honig und ihre Nichte als Privatdetektivinnen waren mir von Anfang an sympathisch. Sie haben es hier mit einem verzwickten Fall zu tun und am Ende stößt man auf eine unglaubliche Wahrheit. Der Handlungsverlauf hat perfekte unvorhersehbare Wendungen und eine/n Schuldige/n, den man nicht auf den Plan hatte. Für „Fünf-Sterne-Mord“ gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung. Der Krimi lässt sich wunderbar in einem Rutsch lesen.

Kommentieren0
13
Teilen
nirak03s avatar

Henriette Honig ermittelt bereits in ihrem 9. Fall. Diesmal hat es sie auf die Insel Norderney verschlagen. Die Hoteliersgattin Imke Hidden bitte sie herauszufinden, wer ihr die anonymen Briefe zugeschickt hat, die sie kurz nach dem Tod ihres Stiefschwiegersohnes Patrick Hidden bekommen hat. Was sich als zunächst harmlose Arbeit anhört, entwickelt sich zu einem spannenden Fall, denn schon kurze Zeit später, kommt es zu einem erneuten Todesfall in der Familie. Auch die Frau von Patrick kommt ums Leben. Was ist hier los? Für Henriette ist sofort klar, sie muss herauszufinden, was hier genau passiert ist.


Auch wenn es sich hier bereits um den 9. Fall für Frau Honig und ihre Nichte handelt, kann man das Buch auch getrost einzeln lesen. Der Fall in sich ist abgeschlossen und das Privatleben der Detektivin nicht so vordergründig, dass man als Leser etwas vermissen würde.

Mir hat dieser Fall gut gefallen. Es war spannend zu lesen, wie Henriette letztendlich dem Täter auf die Spur kam. Ele Wolf hat ihre Spuren geschickt gelegt und Spannung aufgebaut.


Gleichzeitig erzählt sie aber auch ein wenig, aus dem Leben der Menschen und der Opfer. Sie führt ihre Leser geschickt an die Geschichte heran und fängt sie sozusagen ein. In diesem Fall konnte ich das Buch nur schwer zur Seite legen, ich wollte möglichst schnell wissen, wer der Täter ist. Die gelegten Spuren waren zwar gut sichtbar, für mich aber nicht unbedingt zu offensichtlich. Ich hatte zwar schnell einen Verdacht, aber ob der richtig sein würde, hat sich tatsächlich erst zum Schluss geklärt. So mag ich Krimis.


„Fünf Sterne Mord“ ist ein schöner Krimi, der sich gut lesen lässt und dabei spannend ist. Mir hat dieser Fall gut gefallen

Kommentieren0
48
Teilen
aly53s avatar

Rezension zu "Fünf Sterne Mord. Ostfrieslandkrimi (Ostfriesland. Henriette Honig ermittelt 9)" von Ele Wolff

Fall Nr.9 besticht vor allem durch ostfriesisches Flair und einen gut ausgearbeiteten Kriminalfall
aly53vor 19 Tagen

Hierbei handelt es sich um den 9. Band rund um die Reihe , in der Henriette Honig ermittelt.
Da die Fälle für sich genommen abgeschlossen sind , können sie auch unabhängig voneinander gelesen werden.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

Was mir bei diesem Kriminalfall auffiel , ist die Herzlichkeit und das typische ostfriesische Flair.
Der Autorin gelingt es spielend leicht , sofort eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.
Die Beschreibungen tragen dazu bei , das man sich von Anfang an, alles sehr gut vorstellen kann.

Sie hat eine sehr leichte und fließende Art zu schreiben , wodurch ich sofort in den Bann gezogen wurde und auch in einem Rutsch durch war.
Man erfährt hierbei verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehens liegt. Zumeist begleitet man jedoch Henriette.
Henriette mochte ich sofort. Ihr Art zu denken , ihre Menschlichkeit und ihre Finesse.
Der neue Fall ist nicht unbedingt einfach.
Er ist sogar ziemlich komplex und das auf nicht mal 200 Seiten. Das hat mich positiv überrascht.
Zumal Ele Wolff ihren Charakteren auch ordentlich Tiefe verschafft.
Sie sind greifbar.Mit Ecken und Kanten versehen.
Man erlebt was sie antreibt , worin ihre Ängste liegen und ja , was sie im Grunde ausmacht.
Sie wirken auf mich überaus authentisch, man kann sich leicht mit Ihnen identifizieren und ihre Handlungen und Gedankengänge nachvollziehen.
Dabei gibt es keinen Charakter den man nicht mag. Denn oft ist das , was wir sehen , nicht das , was es wirklich ist.
Die Seele ist ein schmerzlicher Ort , der nur zu leicht verletzt werden kann.

Dieser Fall hat mich besonders überrascht. Auch wenn ich nur zu leicht auf die Lösung kam. Die jedoch nur zum Teil richtig war.
Denn es gab Aspekte in diesem Fall, die haben mich wirklich überrascht und mir im wahrsten Sinne des Wortes die Schuhe ausgezogen.
Henriette verschafft dem Fall völlig neue Dimensionen.
Man wird in die Irre geführt und oft ist nicht klar , welchen Weg man einschlagen soll.
Es wird nicht nur ein Fall aufgeklärt , der mich wirklich zum nachdenken gebracht.
Vor allem geht es hier auch um wichtige Themen.
Themen die ans Herz gehen , die grübeln lassen und einfach zeigen , wie hoch der zwischenmenschliche Faktor ist.
Es ist nicht immer das , was wir wollen.
Das , was wir sind.
Manchmal sind die Abgründe viel tiefer , als uns bewusst ist.

Manchmal sind es Entscheidungen, die unser Leben aus den Angeln heben.
Mir hat der Kriminalfall sehr gut gefallen.
Er ist abwechslungsreich , spannend und schafft es auch , die Emotionen rauszulassen.
Es gab Momente, die haben mich mehr als gut unterhalten.
Wer einen gut ausgearbeiteten Kriminalfall mit ostfriesischem Charme und interessanten Themen , sowie Charakteren sucht. Wird hier fündig.

Fazit:
Der 9. Band der Henriette Honig Reihe besticht vor allem durch ostfriesisches Flair und einen guten ausgearbeiteten Kriminalfall , der mit seinen Wendungen absolut zu beeindrucken versteht und dadurch auch die Blickwinkel erweitert.
Es hat mich nicht losgelassen, zum nachdenken gebracht und einfach mitgerissen.
Es wird sicher nicht mein letzter Ostfrieslandkrimi von Ele Wolff gewesen sein.
Denn sie versteht es gekonnt , den Leser in den Bann zu ziehen und ihm am Ende auch noch einen Schock zu verpassen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
insel51s avatar

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute starte ich meine Leserunde zu meinem Ostfrieslandkrimi.

"Bei Stina brennt noch Licht"  Schreiben ist eine einsame Sache. Umso mehr bin ich auf den Meinungstausch und Rückmeldungen gespannt, die sich im Laufe der Leserunde ergeben.

Der cri.ki-Verlag aus Leer/ Ostfriesland sponsert 15 e-Books.

Erhältlich in den Formaten:

mobi ( für Kindle) epup oder schreibgeschützte Worddatei.

Auch diejenigen, die sich das Buch in einem der e-book shops kaufen, sollen sich eingeladen fühlen, hier ganz kräftig mitzumischen.

Damit sich niemand gehetzt fühlt ( huch....schnell lesen) endet die Leserunde erst am 21.August 14. Es ist schließlich Ferienzeit.

Inhalt des Buches:

Die drei Lindemann-Schwestern, alle im Rentenalter, leben in einem alten Haus in der Kleinstadt Leer in Ostfriesland. Elske liebt Krankenhausserien im Fernsehen über alles. Rieke findet ihren Ausgleich in den wöchentlichen Frühschoppen mit ihrem Hausarzt und die dritte Schwester Stina steht mit Putzwedel und moralischen Weltanschauungen dem Haushalt vor.

Männer sind bei Stina gar nicht gerne gesehen. Sie tut alles, um männliche Wesen aus dem Haus fernzuhalten. Dafür ist sie zu allem bereit. Liegt auch deshalb der Ehemann ihrer Schwester Rieke tot im Gartenstuhl? Und das ist nicht der einzige Mann, der verschwinden muss…

Ich hoffe bald von Euch zu hören.

Übrigens..ich will unbedingt geduzt werden:-)))

Eure Ele Wolff

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ele Wolff im Netz:

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks