Ele Wolff Bei Stina brennt noch Licht!

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(5)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bei Stina brennt noch Licht!“ von Ele Wolff

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Langweilig. Thriller? na daran üben wir noh mal :)

Sternlein

Sleeping Beauties

Dieses Buch, werde ich immer wieder lesen!!

Lanna

Tausend Teufel

: Das Buch hat mich total begeistert und ich lege es zu den Büchern, die nach dem Lesen noch präsent sind, was ein Zeichen von Begeisterung.

friederickesblog

SOG

Spannender Thriller, der bis zur letzten Seite Überraschungen bereithält. Toller 2. Teil um Huldar & Freya!

portobello13

Durst

Spannender Cliffhanger am Schluss...

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Selfies

Ich bin ein großer Adler Olsen Fan, daher war ich besonders begeistern von dem Buch. Ein definitives Must-have im Bücherherbst!

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Stina

    Bei Stina brennt noch Licht!

    Buchgeborene

    18. February 2015 um 20:35

    Stina ist schon ein ganz eigene Person, genau so eigen wie das Buch. Herb, schwarzhumorig. Sehr ostfriesiesisch, wenn ich das so als Landratte sagen darf. 
    Das Buch ist leicht zu lesen. Obwohl ich eigentlich überhaupt kein Fan von Regionalkrimis bin, gefiel mir das Buch sehr. Das überraschende Ende macht das Buch noch besser.

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    09. January 2015 um 21:13
  • Bei Sina brennt noch Licht

    Bei Stina brennt noch Licht!

    danzlmoidl

    14. December 2014 um 16:07

    Inhalt: Die drei Lindemann-Schwestern, alle im Rentenalter, leben in einem alten Haus in der Kleinstadt Leer in Ostfriesland. Elske liebt Krankenhausserien im Fernsehen über alles. Rieke findet ihren Ausgleich in den wöchentlichen Frühschoppen mit ihrem Hausarzt und die dritte Schwester Stina steht mit Putzwedel und moralischen Weltanschauungen dem Haushalt vor. Männer sind bei Stina gar nicht gerne gesehen. Sie tut alles, um männliche Wesen aus dem Haus fernzuhalten. Dafür ist sie bereit alles zu tun. Und deshalb liegt auch der Ehemann ihrer Schwester Rieke tot im Gartenstuhl. Und das ist nicht der einzige Mann, der verschwindet… Meine Meinung: Auf diesen Krimi bin ich eher zufällig beim Stöbern gestoßen. Da ich mal wieder etwas anders lesen wollte, habe ich es riskiert. Dieser Krimi ist ein bisschen anders als normale. Der Aufbau ist nicht normal, wir haben keine Kommissare, sondern eine Möchtegern-Detektivin, die ermittelt. Hat mir aber in diesem Fall recht gut gefallen. Die drei Schwestern wurden als tolle Charaktere gezeichnet. Alle auf ihre Art einzigartig, trotzdem würde ich wahrscheinlich mit keiner von ihnen klar kommen. Gut... Muss ich ja auch nicht :) Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, es liest sich alles flüssig. Ob ich diesen Krimi noch einmal lesen würde, weiß ich nicht, aber es war auf jeden Fall eine gute Freizeitbeschätigung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bei Stina brennt noch Licht - Ostfrieslandkrimi: Das böse Geheimnis der Lindemann Schwestern" von Ele Wolff

    Bei Stina brennt noch Licht!

    insel51

    Liebe Leserinnen, liebe Leser, heute starte ich meine Leserunde zu meinem Ostfrieslandkrimi. "Bei Stina brennt noch Licht"  Schreiben ist eine einsame Sache. Umso mehr bin ich auf den Meinungstausch und Rückmeldungen gespannt, die sich im Laufe der Leserunde ergeben. Der cri.ki-Verlag aus Leer/ Ostfriesland sponsert 15 e-Books. Erhältlich in den Formaten: mobi ( für Kindle) epup oder schreibgeschützte Worddatei. Auch diejenigen, die sich das Buch in einem der e-book shops kaufen, sollen sich eingeladen fühlen, hier ganz kräftig mitzumischen. Damit sich niemand gehetzt fühlt ( huch....schnell lesen) endet die Leserunde erst am 21.August 14. Es ist schließlich Ferienzeit. Inhalt des Buches: Die drei Lindemann-Schwestern, alle im Rentenalter, leben in einem alten Haus in der Kleinstadt Leer in Ostfriesland. Elske liebt Krankenhausserien im Fernsehen über alles. Rieke findet ihren Ausgleich in den wöchentlichen Frühschoppen mit ihrem Hausarzt und die dritte Schwester Stina steht mit Putzwedel und moralischen Weltanschauungen dem Haushalt vor. Männer sind bei Stina gar nicht gerne gesehen. Sie tut alles, um männliche Wesen aus dem Haus fernzuhalten. Dafür ist sie zu allem bereit. Liegt auch deshalb der Ehemann ihrer Schwester Rieke tot im Gartenstuhl? Und das ist nicht der einzige Mann, der verschwinden muss… Ich hoffe bald von Euch zu hören. Übrigens..ich will unbedingt geduzt werden:-))) Eure Ele Wolff  

    Mehr
    • 111
  • Die Lindemann Schwestern

    Bei Stina brennt noch Licht!

    Susi180

    18. August 2014 um 22:25

    Die drei Lindemann-Schwestern, alle im Rentenalter, leben in einem alten Haus in der Kleinstadt Leer in Ostfriesland. Elske liebt Krankenhausserien im Fernsehen über alles. Rieke findet ihren Ausgleich in den wöchentlichen Frühschoppen mit ihrem Hausarzt und die dritte Schwester Stina steht mit Putzwedel und moralischen Weltanschauungen dem Haushalt vor. Männer sind bei Stina gar nicht gerne gesehen. Sie tut alles, um männliche Wesen aus dem Haus fernzuhalten. Dafür ist sie zu allem bereit. Liegt auch deshalb der Ehemann ihrer Schwester Rieke tot im Gartenstuhl? Und das ist nicht der einzige Mann, der verschwinden muss… Die Autorin: Nach dreißig Berufsjahren als Krankenschwester, nach einem Umweg als Galeristin und Vermieterin von Ferienwohnungen auf der Insel Borkum lebt Ele Wolff heute in Leer/ Ostfriesland. Auch wenn sie keine waschechte Ostfriesin ist, (1950 in Frankfurt/Main geboren) betrachtet sie sich doch als Gesinnungsostfriesin und gibt sich ganz ihren kriminellen Energien hin. Ele Wolff: "In Ostfriesland, hinter den Deichen, im Watt und auf den Inseln geschehen manche unheimlichen Dinge, von denen niemand etwas weiß. Deshalb liebe und schreibe ich unter anderem auch Ostfrieslandkrimis. In den Geschichten kann ich Gedanken ausleben, die man im wahren Leben nicht so leicht findet oder die unangebracht sind. Ich kann unliebsame Ehemänner oder Chefs entsorgen, reich durch Erbschaft werden oder einfach in einen anderen Erdteil flüchten. Und was besonders von Vorteil ist: Schreiben ist spannend und es macht nicht dick." www.ele-wolff.de Meine Meinung: Als ich den Inhalt des Buches gelesen habe wusste ich, dass ich es einfach haben muss. Die drei Lindemann Schwestern um die es hier geht tragen den gleichen Nachnamen wie ich und daher war das Buch für mich schon etwas Besonderes. Es war fast so als würde ich über 3 Tanten lesen und ihre Abenteuer miterleben. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Er ist flüssig und ohne große Umschreibungen. Auch Ortsangaben sind hier nicht übertrieben rübergebracht denn das mag ich bei Büchern überhaupt nicht. Ich bevorzuge den Flotten Lesefluss. Die drei Schwestern haben mir als Charakter sehr gefallen. Die eine zwar etwas mehr als die Andere aber die Autorin hat es geschafft mir ihre Gewohnheiten und Eigenarten sehr gut rüber zu bringen. Die Geschichte ist gut durchdacht und macht Spaß zu lesen. Obwohl es hier um einen Krimi geht konnte ich mir dennoch das ein oder andere Grinsen nicht verkneifen. Spritzig und angenehm wird hier zwar nicht der riesen Spannungsbogen aufgebaut aber dennoch möchte man wissen was hinter den Ereignissen steckt und welches Geheimnis noch ans Licht kommt. Mir hat das Buch gut gefallen. Ich werde die Autorin im Auge behalten und kann dieses Buch jedem empfehlen der einen schönen und dennoch amüsanten Krimi lesen möchte.

    Mehr
  • Bei Stina brennt noch Licht

    Bei Stina brennt noch Licht!

    milapferd

    16. August 2014 um 18:02

    Stina wohnt mit ihren beiden Schwestern in ihrem Elternhaus. Nie waren die Geschwister getrennt. Und so soll es auch bleiben. Als Rieke per Annonce einen Mann kennenlernt, ist Stine schockiert. Doch als sie ihn auch noch heiraten will, muss sie etwas unternehmen. Kurze Zeit nach der Hochzeit sitzt er tod im Gartenstuhl. Doch warum verhält sich Stine so komisch. Der Verdacht liegt nahe, dass sie etwas mit dem Tod zu schaffen hat. Und plötzlich taucht auch Riekes Verlobter von vergangenen Tagen auf. Der Schreibstil von Ele Wolf ist sehr schön zu lesen. Man kann sich gut in die Protagonisten einfühlen. Ich war schnell in diesem: Ich muss jetzt unbedingt weiterlesen - Modus.  Der Krimi ist jetzt kein typischer Friesenkrimi, obwohl er in und um Leer spielt. Jedoch wird nicht auf friesische Eigenarten eingegangen. Ortskundige erkennen bestimmt einige Orte wieder, die Orte haben aber keine weitere Bedeutung für die Geschichte. Sie hätte auch so an jedem anderen Ort gepasst.  Trotzdem gebe ich dem Buch "Bei Stine brennt noch Licht" 4 Sterne, da ich mich gut unterhalten gefühlt habe und außerdem das Buch in Norddeich am Strand gelesen habe. Dadurch bekam die Geschichte noch etwas besonderes für mich.

    Mehr
  • Vorsicht vor der schwarzen Witwenschwester!

    Bei Stina brennt noch Licht!

    Sick

    08. August 2014 um 18:17

    Stina, Elske und Rieke wohnen zusammen in ihrem Elternhaus, in dem sie aufgewachsen sind. Das war schon immer so und soll nach Stinas Meinung auch immer so bleiben. Denn ab einem gewissen Alter mag man einfach keine Veränderungen mehr und wer will schon alleine sterben? Aber dreißig Jahre nach dem plötzlichen Verschwinden ihres Verlobten, hat Rieke keine Lust mehr auf das Altjungfern-Dasein und gibt eine Annonce in einer bayerischen Zeitung auf. Prompt meldet sich Alois und ihr neuer Verehrer macht sich auf den Weg zu ihr nach Leer in Ostfriesland. Bald darauf wird auch schon geheiratet, doch das gemeinsame Glück findet ein jähes Ende, als Alois tot im Gartenstuhl sitzt... "Bei Stina brennt noch Licht" - denn sie hat seit ihrer Jugend Albträume, sodass sie nicht im Dunkeln schlafen kann. Das weiß natürlich niemand, denn eigentlich ist sie die strenge große Schwester, die seit dem Tod der Eltern Zuhause das Kommando hat und den Haushalt mit eiserner Hand führt. Männern gegenüber war Stina schon immer misstrauisch und so kam es, dass keine der drei jemals geheiratet hat. Elske flüchtet sich nach einer unglücklichen Liebe zu einem verheirateten Mann in tägliche Serienmarathons und Rieke sucht seit dem Verschwinden ihres Verlobten Trost im Alkohol. Zwar trifft sie sich öfter mit dem ortsansässigen Arzt zum gemeinsamen Essen und/oder Trinken, aber eine ernste Beziehung hat sie nicht mehr gehabt. Verständlicherweise sind Stina und Elske deshalb geschockt über Riekes Plan, einen wild- und ortsfremden Mann zu heiraten, den sie nur aus Briefen kennt. Doch während Elske sich bald für die beiden freut, würde Stina das neue Familienmitglied am liebsten so schnell wie möglich wieder loswerden. Die Geschichte ist aus mehreren Perspektiven geschrieben, weshalb man als Leser natürlich mehr weiß als die Figuren. Aber genau das macht den speziellen Charme des Buches aus und es wird trotzdem nicht langweilig darüber nachzudenken, wie die ganze Sache wohl ausgehen wird. Denn obwohl es einige bitterböse Aktionen gibt, verlieren die Protagonisten niemals die Sympathien des Lesers. Die Kapitel sind sehr kurz, sodass man das Buch jederzeit weglegen kann. Allerdings animiert es eher dazu weiterzulesen, denn eins geht ja noch. ;-) Obwohl einige ernstere Themen angeschnitten werden, so ist die Handlung doch humorvoll im Sinne des berühmten britischen bzw. des bayerischen Krimihumors - nur ganz ohne Polizei. Mir hat der Ausflug nach Ostfriesland zu den schrulligen Schwestern deshalb sehr gut gefallen.

    Mehr
  • kein Mann ins Haus

    Bei Stina brennt noch Licht!

    buecherwurm1310

    08. August 2014 um 11:43

    Das Schicksal wollte es, dass die drei unverheirateten Schwestern Stina, Elske und Rieke Lindemann, alle über 60 Jahre alt, immer noch zusammen in ihrem Elternhaus leben. Die Drei sind sehr unterschiedlich und es ist ein Wunder, dass sie es so lange zusammen ausgehalten haben. Stina führt das Kommando, Elske versinkt in Arztserien und Krimis, Rieke spricht liebend gerne dem Alkohol zu seit ihr Verlobter vor zig Jahren von der Bildfläche verschwand. Auf ihre alten Tage möchte Rieke nun doch noch einen Mann und bringt die traute Gemeinsamkeit sehr durcheinander. Stina will weder einen Mann im Haus, noch Rieke irgendwo anders. Kurz nach der Hochzeit wird Riekes Alois tot im Garten aufgefunden. Dass dann auch noch Stinas dunkles Geheimnis ans Tageslicht kommt, macht die Sache nicht besser. Obwohl man beim Lesen sehr oft schmunzeln muss, ist die Geschichte durchaus bedrückend. Das in der Vergangenheit Erlebte wirkt nach, auch wenn man sich dessen längst nicht mehr bewusst ist. So kann einem Stina leidtun, obwohl man von Anfang an weiß, dass sie eine Mörderin ist. Alle Protagonisten sind sehr gut gezeichnet. Die Geschichte beleuchtet weniger die kriminellen Taten als vielmehr die Motive, die dazu führten. Das Ende ist dann doch ein wenig überraschend. Ein unterhaltsamer Krimi.

    Mehr
  • Das Ende kam zu schnell

    Bei Stina brennt noch Licht!

    Siko71

    Habe mit Spannung diesen Buch gelesen. Allerdings kam mir das Ende etwas zu schnell. Nun aber zum Inhalt. 3 Schwestern leben gemeinsam nach dem Tod der Eltern weiterhin in ihrem Elternhaus. Stina die Älteste und die beiden jüngeren Schwestern Elske und Rieke. Alle drei sind schon um die 60 Jahre. Die drei leben so vor sich hin, aber es gibt ein dunkles Geheimnis, welches nur Stina kennt. Stina versucht mit alles Macht und sie geht auch über Leichen die kleine Restfamilie zusammen zu halten. Ob ihr das bis zum Lebensende gelingt...? Ich fande diesen Krimi spannend bis zum Schluß. Es war mal ne schnelle Lektüre zwischendrin. Liest sich recht flüssig hintereinander weg.

    Mehr
    • 2
  • Ostfriesenkrimi

    Bei Stina brennt noch Licht!

    bine_2707

    27. July 2014 um 18:33

    Stina, Rieke und Elske sind drei Schwestern, die ihr ganzes Leben im Elternhaus wohnen. Bisher war auch alles ok, bis Rieke nun im Seniorenalter doch heiraten möchte und eine Kontaktanzeige aufgibt. Dies ist ein großes Problem für ihre Schwester Rieke, die Veränderungen hasst und alles so behalten möchte, wie es bisher war. Als dann Rieke´s Mann verstirbt, scheint Stina ihr gewohntes Leben behalten zu können.  Mir hat die Geschichte gut gefallen. Da ich vor kurzem selber in Leer war, fand ich die Beschreibung der Stadt ebenso toll. Stina ist eine Person mit der man einerseits Mitleid und auf die man andererseits Hass hat. Trotzdem sehr gelungen, wobei das Ende auch sehr überraschend war.  Ein netter Krimi für zwischendurch. 

    Mehr
  • Sehr gute vier Sterne für die drei Schwestern aus dem Norden

    Bei Stina brennt noch Licht!

    Antek

    Stina, Elske und Rieke, die drei ostfriesischen Lindemann Schwestern sind ein eingeschworenes Team. Das Leben lang sind die drei ohne einen Mann im Haus ausgekommen. Und nun tanzt Rieke, die schon mit ihren regelmäßigen Treffen mit dem Hausarzt ein wenig aus der Art schlug, völlig aus der Reihe. Will sie doch jetzt  im Rentenalter tatsächlich noch an eine Heirat denken. Elske sagt wie zu allem auch hier natürlich Ja und Amen. Allerdings ist Stina der Feldwebel im Haus und die ist alles andere als erfreut über die Pläne ihrer Schwester.  Alles soll so bleiben wie es immer war und vor allem kommt kein Mann ins Haus. Glückliche Fügung oder hat jemand nachgeholfen, als Alois kurz nach der Heirat mit Rieke schon tot vom Gartenstuhl kippt? Warum nur ist Rieke das Liebesglück nicht vergönnt? Schon vor 30 Jahren ist ihre Liebe Johannes spurlos verschwunden. Ele Wolff hat hier einen Krimi der besonderen Art geschrieben. Obwohl man schon fast von Anfang an weiß, wer der Mörder ist, gelingt es ihr Spannung aufzubauen. Ich war wirklich am Bibbern, wer noch alles zum Opfer wird und vor allem, ob es der wenig professionellen dafür aber lustigen Privatdetektivin Lilly gelingen wird die Machenschaften im Hause Lindemann aufzudecken. Besonders interessant war für mich die Frage, ob es neben Männerhass und Schwesternliebe noch ein weiteres Motiv gibt.  Zur Spannung hat die Autorin noch eine Prise Humor gepackt. Ganz viele Szenen waren einfach zum herzhaft Lachen oder Schmunzeln. Die Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen, was aber auch bedeutet, dass ich mit Stina und ihrer Lebensgeschichte, die langsam ans Tageslicht kommt, sehr mitleiden musste. Und auch wenn am Ende noch einige zu ihrem Happy End kommen, war der Schluss für mich sehr tragisch. Einige kleine Details waren für mich nicht ganz logisch nachvollziehbar, trotz allem hatte ich wirklich tolle und mitreißende Unterhaltung mit diesem Krimi aus Ostfriesland.

    Mehr
    • 3
  • Ein tragischer Schwesternkrimi aus Ostfriesland- lesenswert!

    Bei Stina brennt noch Licht!

    mimimaus01

    23. July 2014 um 13:20

    In dem Krimi von Ele Wolff lernen wir drei pensionierte Schwestern kennen. Stina, Elske und Rieke Lindemann. Sie wohnen zusammen in ihrem Elternhaus, und geben sich mit ihrem Leben zufrieden. Zufrieden? Mitnichten. Stina ist der Mann im Haus, schlecht gelaunt und herrisch. Elske entschwindet ihrer heißgeliebten Arztserien im TV, und Rieke trinkt bereits vormittags, seit dem ihr Verlobter sie vor einigen Jahrzehnten sitzen gelassen hat. Doch dann gerät Aufruhr im Lindemannschen Haus. Rieke hat ein Zeitungsinserat aufgegeben, indem sie nach einem Mann für s Leben sucht. Doch das passt Stina vor allem gar nicht. Männer in ihrem Haus. Nein, nicht mit Stina. Was zunächst ein Schmunzeln über die drei Schwestern hervorruft, wird eines besseren belehrt. Stina leidet seit jungen Jahren unter einem Traumata, was sie die Männerwelt hassen lässt. Elske hatte ein Verhältnis, und Rieke nun einen toten Bayer, namens Alois, im Garten sitzen. Es handelt sich um einen unblutigem Krimi, der dem Leser eher das Blut in den Adern gefrieren lässt. Hier geschehen die Morde leise, aber mit solcher Bedacht, dass das Tatmotiv erdrückend ist. Der Spannungsgeflecht wird geschickt gespannt. Und lässt einem bis zum Schluß nicht mehr los. Ele Wolff hat einen hervorragenden Krimi geschrieben, der diesem Wort sehr gerecht wird. Lesens- und empfehlenswert!

    Mehr
  • Gefahr für Heiratskandidaten

    Bei Stina brennt noch Licht!

    mabuerele

    22. July 2014 um 20:26

    Drei Schwester, alle drei über 60 Jahre, leben zusammen im ihrem Elternhaus in Leer. Stina war einst Verkäuferin. Sie hat im Haus das Zepter in der Hand. Elske, die bei einer Bank gearbeitet hat, interessiert sich für Arztserien im Fernsehen. Rieke wollte vor vielen Jahren heiraten. Doch der Bräutigam war von jetzt auf gleich verschwunden. Seitdem trifft sie sich regelmäßig mit dem Arzt des Ortes zum Trinken. Scheinbar geht alles seinen gewohnten Gang. Rieke aber hat eine Annonce aufgegeben. Sie will heiraten.   Der Krimi beginnt spannend. Dieser Spannungsbogen kann gehalten werden, obwohl die Täterin bekannt ist.  Die Protagonisten sind gut charakterisiert. Das betrifft nicht nur die drei Schwestern. Lilly, die sich von ihrem Mann getrennt hat und Geld verdienen muss, versucht sich als Privatdetektivin. Sie bringt eine gewisse Leichtigkeit in die Geschichte. Handlungsorte werden ausführlich beschrieben. Die neuen Verhältnisse im Haus bringen plötzlich auch die Vergangenheit zurück.   Geschickt versteht es die Autorin, die Schicksale der Frauen im heute und gestern miteinander zu verknüpfen. Das Buch lässt sich gut lesen. Der Schriftstil ist von leichter Art. Das bedeutet, dass es neben ernsten Abschnitten auch humorvolle Stellen gibt. Trotzdem zeigt sich schnell, dass ein dunkler Schatten über dem Haus liegt. Im Gegensatz zu anderen Krimis geht es hier nicht ums Mitraten. Die Einfälle der Täterin vorauszuahnen, war allerdings auch nicht ganz einfach.   Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte war logisch aufgebaut. Nach und nach wurden die Gedankenwelt der Täterin und ihre Motivation deutlich. Sie ist und bleibt eine tragische Figur.

    Mehr
  • Krimi aus Ostfriesland.

    Bei Stina brennt noch Licht!

    Igela

    21. July 2014 um 13:36

    Die Schwestern Stina, Rieke und Elske, alle pensioniert , leben zusammen im Elternhaus in Ostfriesland. Stina, hat den Haushalt fest im Griff,organisiert, putzt und kocht für die WG....und ist sehr zufrieden mit ihrem Leben. Elske ,flüchtet sich in die Traumwelt der TV Serien und ist genügsam und glücklich. Nur Rieke will mehr- und zwar einen Mann. Vor Jahren ist ihr Verlobter Johannes einfach abgehauen und sie hat das nie überwunden. Stina macht Riekes Wunsch Bauchschmerzen ,denn für sie kann das Leben so bleiben wie es ist. Um die potentiellen Ehemänner ihrer Schwester zu vergraulen, schreckt sie auch vor kriminellen Methoden nicht zurück. Dieser Krimi fängt ruhig und beschaulich an.Fast meint man als Leser in einem ostfriesischen Heimatroman gelandet zu sein. Doch mehr und mehr nimmt das Buch an Tempo zu und wird immer spannender. Anders als in anderen Krimis geht es hier weniger um die Suche nach dem Mörder, sondern das Tatmotiv steht klar im Vordergrund des Interesses. Die Protagonisten sind hervorragend beschrieben und wachsen dem Leser schon nach wenigen Seiten ans Herz. Weltfremd Elske, stark der Charakter von Stina, mit einer unerklärlichen Sehnsucht nach Zuneigung und Liebe ,Rieke. Sehr eindrücklich, berührend und tragisch das Ende des Buches. Einmal ein Krimi, bei dem mit Blut gespart wurde und trotzdem sehr nahe geht. Ein Muss für alle Krimi-Fans!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks