Ele Wolff Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi“ von Ele Wolff

Die junge Schriftstellerin Janneke Hoogestraat hat einen lukrativen Auftrag an Land gezogen. Sie soll die Familien- und Firmenchronik der de Groots schreiben, einer reichen Teehändler-Familie aus dem ostfriesischen Norden. Während der Arbeit an dem Projekt lebt Janneke in der Villa der de Groots, und schnell wird klar: Etwas stimmt in diesem Haus nicht. Vor zwei Jahren ist der Seniorchef Wilko de Groot gestorben, unter mysteriösen Umständen... Zwischen den Familienmitgliedern herrscht eine eisige Atmosphäre, geprägt von Missgunst und Neid. Schon bald geschieht ein Mord, und Jannekes kriminalistische Neugier ist geweckt. Sie geht den dunklen Geheimnissen der Familie auf den Grund, und fördert Erschreckendes zutage...

Ich liebe die Krimis um Janneke Hoogestraat <3

— BuecherweltUndRezirampe

Spannender Roman mit sehr schönen Winkelzügen

— thora01

Stöbern in Romane

Der verbotene Liebesbrief

Der etwas andere Roman von Lucinda Riley, aber mindestens genauso gut wie all ihre anderen Geschichten. ♥

BooksAndFilmsByPatch

Liebwies

Interessant, unterhaltsam und sarkastisch - die Schickeria der 20er und 30er Jahre in der österreichischen Kulturszene.

thelauraverse

Karolinas Töchter

Ein jüdisches Schicksal, das zu Herzen geht. Ein wertvoller Roman, von dem es ruhig mehr geben könnte

fredhel

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Das wahre Glück ist näher als man denkt

Jonas1704

Kukolka

Das Buch hat mich sehr bewegt, es war wichtig, diese Geschichte zu lesen.

buecher-bea

Herr Mozart feiert Weihnachten

Eindeutig gefälliger als der 1.Band - hier schneit Mozart in eine Patchworkfamilie herein und gibt den vermeintlichen Weihnachtsmann.

talisha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut passender Titel

    Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi

    BuecherweltUndRezirampe

    27. June 2017 um 19:02

    Worum geht es? Janneke Hoogestraat soll die Familien- und Firmengeschichte der de Groots, einer reichen Teehändler-Familie Ostfrieslands, aufschreiben, was für sie ein sehr lukrativer Job ist. Während Janneke sich durch Akten wühlt um weiterzukommen, wird klar, dass der Schein trügt und die Familie nicht so liebevoll ist, wie sie sich nach außen gibt. Zu dem mysteriösen Tod des Seniorchefs Wilko de Groot kommt noch der Fund einer Leiche. Janneke geht ihrer Neugierde nach und befördert schon bald ungeheuerliches zu Tage. Fazit: Das Cover finde ich sehr toll. Es verrät nichts über die Geschichte und doch merkt man, dass es zum Buch passt. Ele Wolff hat mit Janneke Hoogestraat eine wundervolle Protagonistin geschaffen die einem, trotz ihrer Makel, sehr sympathisch ist. Aber auch die anderen Protagonisten wurden sehr bildlich dargestellt und die Charaktere Spitze ausgebaut. Das Buch fängt schon auf den ersten Seiten spannend an, was sich über das ganze Buch weiterführt und wächst. Bis zum grandiosen Finale. Ich muss sagen, dass ich mit dem Täter nicht gerechnet habe, aber lest selbst. Gespickt von Liebe, Trauer, Verrat, Egoismus und Gier zieht dieses Buch in einen Bann, denn man so schnell nicht loswird. Volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Ruhiger Krimi, der durchaus fesselt

    Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi

    nirak03

    29. April 2017 um 17:08

    Für Janneke Hoogestraat geht es diesmal nach Norden. Die Familie de Groot hat sie damit beauftragt, ihre Familiengeschichte aufzuschreiben. Die Familie lebt vom Teehandel und ist damit reich geworden. Janneke soll während ihrer Arbeit in der Villa der de Groots leben, und so bekommt sie hautnah die Probleme der Familie zu spüren. Schnell wird ihr klar, hier gibt es einiges zu entdecken. Zumal die Stimmung innerhalb der Familienmitglieder alles andere als harmonisch ist und als dann auch noch ein Mord geschieht, ist das Chaos perfekt und die Neugier der jungen Schriftstellerin geweckt. Für Janneke beginnt dieser neue Auftrag ganz langsam und unspektakulär, aber dann geschieht dieser Mord und die junge Frau versucht hinter die Fassade der Familie zu blicken. Dies ist bereits der zweite Mordfall, bei dem die Schriftstellerin hinter die Kulissen schauen darf. Ihre eigenen Beobachtungen teilt sie einmal mehr mit der Polizei, ohne dabei zu sehr in den Vordergrund zu treten. Ele Wolf erzählt ihre Geschichte somit nicht aus Sicht der Polizeiarbeit, sondern aus der Perspektive eines Beobachters, denn viel mehr ist Janneke nicht. Ihre Gedanken teilt sie sich in diesem Fall hier mit der Haushälterin der de Groots. Es klingt fast so, als könnte so eine Geschichte jederzeit und überall passieren, so richtig aus dem Leben gegriffen und das macht vielleicht dann auch den Reiz dieser Geschichten aus. Mir gefällt es jedenfalls gut, wie die Autorin hier die Ereignisse schildert und wie so nach und nach die Zusammenhänge in dem Mordfall ans Licht kommen. Die reiche Familie de Groot wird zudem anschaulich geschildert. Ihre Beziehungen zueinander, ihre Eifersüchteleien untereinander und vor allem ihre kleinen Geheimnisse tragen zu einem interessanten Leseerlebnis bei. „Eisige Gier“ ist zwar ein ruhiger Krimi, aber durchaus kurzweilig zu lesen. Mir hat er gut gefallen. Ich hoffe auf weitere Fälle, in denen Janneke Hoogstraat der Polizei bei der Lösung eines Falles helfen kann. Vielleicht sogar mit einem Wiedersehen des Kommissars Klaas Steenhuis. Warum? Lest selbst!  

    Mehr
  • Familiengeheimnise - spannender Krimi

    Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi

    thora01

    26. April 2017 um 10:42

    Inhalt/Klappentext: Die junge Schriftstellerin Janneke Hoogestraat hat einen lukrativen Auftrag an Land gezogen. Sie soll die Familien- und Firmenchronik der de Groots schreiben, einer reichen Teehändler-Familie aus dem ostfriesischen Norden. Während der Arbeit an dem Projekt lebt Janneke in der Villa der de Groots, und schnell wird klar: Etwas stimmt in diesem Haus nicht. Vor zwei Jahren ist der Seniorchef Wilko de Groot gestorben, unter mysteriösen Umständen... Zwischen den Familienmitgliedern herrscht eine eisige Atmosphäre, geprägt von Missgunst und Neid. Schon bald geschieht ein Mord, und Jannekes kriminalistische Neugier ist geweckt. Sie geht den dunklen Geheimnissen der Familie auf den Grund, und fördert Erschreckendes zutage... Meine Meinung: Einfach ein toller Krimi. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich konnte sofort in die Story eintauchen. Die Protagonisten finde ich toll geschrieben. Sie sind alle sehr detailiert und mit ihren ganz eigenen Macken ausgearbeitet. Für mich war Janneke wieder ganz in ihrem Element. Sie ist mir sehr sympathisch und ich muss immer wieder über ihren Spleen mit den Schuhen lächeln. Sehr spannend fand ich die verschieden Familienmitglieder und ihre ganz besondere Art miteinander umzugehen. Die Geschichte ist sehr schön aufgebaut und lässt dem Leser sehr viel Spielraum sich eigene Gedanken zu machen. Ich liebe es wenn der rote Faden sehr schön versteckt wird und es einige falsche Fährten gibt. Der gesamte Krimi ist sehr spannend obwohl er eher ruhiger ist. Der Abschluss war für mich eine Überraschung. Ich habe dieses Ende nicht vorhergesehen.  Mein Fazit:Wunderbarer ruhiger Krimi. Er lädt den Leser zu vergnüglichen Lesestunden ein. Er ist spannend und überraschend. Ich kann ihn nur empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks