Elea Brandt

 4,5 Sterne bei 112 Bewertungen
Autorin von Opfermond - Ein Fantasy-Thriller, Unter einem Banner und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elea Brandt (©privat)

Lebenslauf

Elea Brandt, 1989 im nebligen Passau geboren, kam als Kind zweier Germanisten schon früh mit phantastischer Literatur in Berührung. Als passionierte Rollenspielerin hat sie große Freude daran, fremde Welten zu entwickeln und ungewöhnlichen Charakteren Leben einzuhauchen. Während sie in ihrem wissenschaftlichen Brotjob über die Behandlung gefährlicher Straftäter schreibt, liegen ihre literarischen Interessen vor allem in den Bereichen Low Fantasy, Thriller und Mystery. Als Mia Neubert hat sie bereits einige Kurzgeschichten in diesen Genres veröffentlicht, „Opfermond“ ist ihr erster Roman.

Neue Bücher

Cover des Buches Phoenix Rises (ISBN: 9783948700874)

Phoenix Rises

Erscheint am 18.08.2024 als Taschenbuch bei Plan 9 Verlag.

Alle Bücher von Elea Brandt

Cover des Buches Opfermond - Ein Fantasy-Thriller (ISBN: 9783945493366)

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

 (38)
Erschienen am 16.10.2017
Cover des Buches Unter einem Banner (ISBN: 9783960891772)

Unter einem Banner

 (36)
Erschienen am 02.02.2018
Cover des Buches Sand & Wind (ISBN: 9783903006447)

Sand & Wind

 (12)
Erschienen am 23.11.2018
Cover des Buches Kalubs End (ISBN: 9783948700812)

Kalubs End

 (8)
Erschienen am 13.03.2023
Cover des Buches Mutterschoß (ISBN: 9783947682119)

Mutterschoß

 (8)
Erschienen am 15.06.2021
Cover des Buches Sand & Klinge (ISBN: 9783903296145)

Sand & Klinge

 (3)
Erschienen am 19.10.2019
Cover des Buches Phoenix Rises (ISBN: 9783948700874)

Phoenix Rises

 (0)
Erscheint am 18.08.2024

Neue Rezensionen zu Elea Brandt

Cover des Buches Unter einem Banner (ISBN: 9783960891772)
Doschos avatar

Rezension zu "Unter einem Banner" von Elea Brandt

Rezension "Unter einem Banner"
Doschovor 3 Monaten

Aufgrund mehrerer Schicksalsschläge wird der Soldat Reykan damit beauftragt, Leibwache für den serinischen Kronprinzen Benrik zu sein. Was zunächst als Pflichterfüllung beginnt entwickelt sich für die beiden als Abenteuer.


„Unter einem Banner“ wird zwar als Fantasyroman bezeichnet, dennoch liegt der Schwerpunkt eher au historischer Fiktion. Bis auf eine erfundene Welt deutet nichts auf etwas Fantastisches hin, es geht eher um die Ränkespiele am Königshof.

Und die sind durchaus spannend zu lesen, was nicht zuletzt auch dem lockeren und lebhaften Schreibstil Elea Brandts geschuldet ist. Einzig die Szenen, in denen Reykan und Benrik vor ihren Verfolgern durch den Wald fliehen, sind stellenweise etwas langatmig geraten.

Wer Elea Brandt kennt, weiß auch, dass Diversität eine große Rolle in ihren Büchern spielt und ja, natürlich kommen sich Reykan und Benrik auch körperlich näher. Respekt dafür, intime Szenen so schreiben zu können, dass sie glaubhaft wirken, man als LeserIn aber dennoch nicht peinlich berührt ist.


„Unter einem Banner“ ist also eine rundum gelungene historische Fiktion mit dem gewissen Etwas und als solche absolut empfehlenswert.



Cover des Buches Urban Fantasy Going Fat (ISBN: 9783903296558)
Jurgas avatar

Rezension zu "Urban Fantasy Going Fat" von Aşkın-Hayat Doğan

Dicke Leute im Fokus
Jurgavor 8 Monaten

Die Stadt hat viele Facetten: hier wohnen nicht nur Menschen, sondern auch Feen, Drachen, Nixen, Vampire und andere übernatürliche Wesen.

Das Buch enthält 15 Geschichten von dicken und fetten Hauptfiguren, die in Städten und Metropolen leben. Mit ,,Urban Fantasy Going Fat" wird ein Zeichen gesetzt, in dem dicke Protagonisten und Protagonistinnen in den Fokus genommem werden. Hier geht es um Empowerment, aber auch von Diskriminierung und Mobbing. Ziel ist es, dicke Menschen sichtbar zu machen.

Eine gut gelungene Sammlung über Figuren, die keine Idealmaßen besitzen.

Cover des Buches Urban Fantasy Going Fat (ISBN: 9783903296558)
Christel_Schejas avatar

Rezension zu "Urban Fantasy Going Fat" von Aşkın-Hayat Doğan

Nicht ganz so konsequent wie erhofft!
Christel_Schejavor 8 Monaten

Der Verlag ohneohren präsentiert in seinen Büchern meistens ungewöhnliche Geschichten mit phantastischen Touch und beschäftigt sich gerade in der Anthologienreihe, zu der auch diese Sammlung gehört mit den in der Literatur oft ignorierten oder mit Klischees versehenen Randgruppen. Deshalb haben die Hauptfiguren in den fünfzehn Geschichten in „Urban Fantasy goes fat“ auch alle kein Idealgewicht.


Eine junge Frau versucht gegen ihren Liebeskummer anzugehen und gerät dabei in eine ganz besondere Bar, eine scheinbar naive Studentin stellt einen übergriffigen Dozenten, Drachen suchen oder verteidigen ihre Horte.

Bei einem Wettkampf unter magischen Wesen kommt es nicht auf eine athletische Figur an, manchmal kann auch das Gegenteil zum Vorteil werden. Und dann sind dann diejenigen, die an der Grenze zwischen den Welten stehen und dabei nicht unbedingt wie Models wirken.


Zugegeben, das Gewicht und die Körpermaße spielen in den wenigsten Geschichten eine überragende Rolle. Meistens wird nur erwähnt, dass die Heldinnen oder Helden ein paar Kilos mehr auf der Waage haben, aber dennoch körperlich fit genug sind, um die vor ihnen liegenden Herausforderungen zu meistern. Gelegentlich haben sie auch mit anderen Problemen wie Liebeskummer zu kämpfen.

Das dürfte den ein oder anderen Leser enttäuschen, bietet aber auch Abwechslung und Vielfalt, die dann in erster Linie durch die schrägen Ideen belohnt. Denn man sollte nicht immer damit rechnen, dass sich Drachen archetypisch verhalten.

Alles in allem gelingt aber vielen Autoren der Spagat, einerseits eine spannende Geschichte zu erzählen, andererseits aber auch darauf zu achten, dass die richtigen Bilder in den Köpfen ihrer Leser entstehen. Aber wie auch schon bei anderen Randgruppen ist es vermutlich schwierig aus den Klischees auszubrechen, die sich in den Köpfen aller festgesetzt haben.

Den Herausgebern ist eine abwechslungsreiche Sammlung gelungen. Mal geht es amüsant zu, wenn zum Beispiel ein Drachen seinen Hort gegen Diebe verteidigt und noch etwas dazu gewinnt oder ein schräger Wettkampf inszeniert. Dann aber auch gruselig und düster, wenn „Die Königin der Nacht“ jemanden einsammelt oder die Hauptfiguren von jenseitigen Schatten berührt werden. Gelegentlich geht es auch nicht gut aus, aber das sind die Ausnahmen. Genau so selten gibt es auch Ausreißer nach unten, so dass jeder seine Favoriten finden kann.


„Urban Fantasy goes Fat“ ist eine phantastisch angehauchte Sammlung über Figuren, die keine Idealmaße besitzen. Vielleicht kommt das nicht immer zum Ausdruck, aber ein erster Schritt in die richtige Richtung ist immerhin getan.


Auch veröffentlicht unter:
 https://fantasyguide.de/urban-fantasy-going-fat-herausgeber-askin-hayat-dogan-elea-brandt.html



Gespräche aus der Community

15 Own-Voice-Autor*innen erzählen Geschichten von dicken_fetten Hauptfiguren, die in Städten und Metropolen Raum einnehmen – auch wörtlich. Laut! Fordernd! Selbstbewusst! 

Wir verlosen 5 E-Books und 5 Taschenbücher.

170 BeiträgeVerlosung beendet
Jurgas avatar
Letzter Beitrag von  Jurgavor 8 Monaten

Hier ist meine Rezension bei LB:

https://www.lovelybooks.de/autor/Aşkın--Hayat-Doğan-/Urban-Fantasy-Going-Fat-9554459399-w/rezension/11024585159/

Ich habe die Rezension wortgleich bei Amazon, Thalia, Hugendubel und Lesejury eingestellt.

Leserunde zu "Unter einem Banner"

"Ein nutzloser Leibwächter und ein nutzloser König - ich schätze, wir verdienen einander."

Liebe Leserinnen und Leser,

gemeinsam mit dem Dead Soft Verlag lade ich euch sehr herzlich zu einer Leserunde meines Low Fantasy Romans "Unter einem Banner" ein.

Der Roman entführt euch nach Serin, in ein raues Land mit dunklen Wäldern, kalten Nächten und mächtigen Festungen und erzählt eine Geschichte von Krieg, Schuld, Verantwortung und der Beziehung zwischen zwei ungleichen Männern.

Für die Leserunde stelle ich 10 Ebook-Exemplare des Romans zur Verfügung.

Neugierig geworden? Hier kommt der Klappentext:

Blutroter Schnee. Brennende Zelte. Sterbende Kameraden.
Jede Nacht durchleidet Reykan erneut die Schrecken des Krieges, in dem er mehr verloren hat als nur eine Schlacht. Reykan sehnt sich nach Frieden, aber sein Pflichtgefühl kettet ihn an den Königshof und zwingt ihn mitten in die Unruhen, welche die Hauptstadt in Atem halten. Als feindliche Truppen die Mauern stürmen und der König vor Reykans Augen stirbt, fällt ihm die undankbare Aufgabe zu, den verwöhnten Kronprinzen Benrik in Sicherheit zu bringen.
Gejagt von skrupellosen Gegnern geraten die beiden ungleichen Männer immer wieder aneinander, bis Reykan beginnt, hinter Benriks Fassade zu blicken. Doch ihre Verfolger kommen näher und Reykan muss sich fragen, wie viel er wirklich für Benrik empfindet und was er bereit ist, für ihn zu opfern.

Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, bewerbt euch einfach innerhalb der nächsten Woche und lasst mich wissen: Lest ihr gerne mittelalterliche Fantasy und wenn ja, was gefällt euch daran?

Bitte gebt auch an, welches Ebook-Format ihr bevorzugt (MOBI oder EPUB) und wo ihr eure Rezension zum Roman veröffentlichen wollt. Falls ihr einen Blog habt freue ich mich, wenn ihr mir einen Link hier lasst.

Der Verlag und ich freuen uns schon auf euer Feedback und auf eine spannende gemeinsame Leserunde.

Und los gehts!

Viele Grüße,
eure Elea Brandt

Website: www.eleabrandt.com
Facebook: www.facebook.com/eleabrandt
Twitter: www.twitter.com/eleabrandt

PS: Der Roman enthält Gewaltszenen (FSK 16) und (vereinzelt) Homoerotik zwischen Männern. Für Details zu Triggerwarnungen folgt bitte dem Link am unteren Ende dieser Seite: https://eleabrandt.com/unter-einem-banner/
249 BeiträgeVerlosung beendet
EleaBrandts avatar
Letzter Beitrag von  EleaBrandtvor 6 Jahren
Vielen lieben Dank für deine Rezi, die ist wirklich total schön geworden <3
Herzlich Willkommen zur Leserunde zu "Die andere Seites des Regenbogens". In dieser Anthologie entführen euch zwanzig Autor*innen in ihre queeren Geschichten voller Farbe.

Klappentext:
„Auch, wenn wir nicht gemeinsam nach Hause zurückkehren werden, verlasse
ich dich nicht. Ich bin der Regenbogen, an dessen Ende wir uns
wiedersehen werden.“
(Aus: „I’ll be in Scotland afore Ye“ – Elian Mayes)

Zwanzig
Autor*innen haben es sich zur Aufgabe gemacht, über den Regenbogen
hinweg auf dessen andere Seite zu schauen. Dort in den Schatten
verbargen sich Geschichten, die ebenso bunt sind, wie der Regenbogen
selbst. Unsere Autor*innen haben sie ans Licht geholt und erzählen von
Sehnsucht und Liebe, Rache und Begierde, Freundschaft und Vertrauen. Die
Protagonisten sind schwul oder lesbisch, bisexuell oder asexuell,
intersexuell oder genderfluid – gemeinsam vereinen sich in ihnen alle
Facetten des Regenbogens.


Für die Leserunde stellen der Traumtänzer-Verlag und Herausgeberin Svea Lundberg insgesamt acht Ebooks im Wunschformat zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und eine interessante Leserunde!

Alles Liebe
Svea & Traumtänzer-Verlag
52 BeiträgeVerlosung beendet
J_L_Carltons avatar
Letzter Beitrag von  J_L_Carltonvor 6 Jahren
@Kressida_Gut Ja, die Leser könnten hier schneller Bescheid wissen als Thomas. Für einen Twist hat leider die vorgegebene Wortzahl nicht ausgereicht. Kurzgeschichte eben. Eine Szene zu streichen, um Platz dafür zu schaffen, habe ich leider auch nicht übers Herz gebracht. Ich danke dir für deine lieben Worte und entschuldige mich dafür, dass ich mich erst so spät gemeldet habe.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks