Schattenkrone - Royal Blood

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 95 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 16 Leser
  • 89 Rezensionen
(13)
(42)
(32)
(10)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schattenkrone - Royal Blood“ von Eleanor Herman

Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht ... Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen. Wem kannst du trauen? Und was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Magie? Oder deine Feinde?

Das Buch hat noch Potential nach oben aber die Idee ist toll

— HanniinnaH
HanniinnaH

Ich mochte das Buch. Es hat ein tolles Setting. Die Idee ist gelungen.

— SLovesBooks
SLovesBooks

Schöne Idee, aber Umsetzung nicht ganz mein Fall.

— Henny176
Henny176

Gutes, historisch dichtes Leseabenteuer, indem es nicht an Fantasy gemangelt hat. Lohnt sich auf jeden Fall!

— Sternenguckerin
Sternenguckerin

Schönes Buch, das mit der Zeit immer besser wird.

— Emkiana
Emkiana

Ein spannender Roman, der aber zu viel will und zu wenig realisiert.

— Blaetterwind
Blaetterwind

Ein mitreißender Roman über Alexander den Großen mit ein paar spannenden Fantasy-Elementen. Trotz kleiner Schwächen absolut empfehlenswert!

— MrsFoxx
MrsFoxx

Fantasy in Kombination mit Geschichte

— MalaikaSanddoller
MalaikaSanddoller

Eine Geschichte voll Mythen und geschichtlichem Background. Brutal, leidenschaftlich, fantasievoll und magisch. Gut recherchiert!!!

— kalestra
kalestra

Gelungener spannender Roman, der jedoch noch Ausbaufähig ist.

— worttaenzerin
worttaenzerin

Stöbern in Jugendbücher

Spiegel des Bösen

Teilweise sehr gut. Aber die Spannung braucht sich in zuvielen surrealen Verfolgungsszenen schnell auf und die Charaktere bleiben blass.

lex-books

Das Jahr, in dem ich lügen lernte

Eindringlich mit Botschaft, ohne dabei aufdringlich zu sein.

Samaire

Diabolic

Am Anfang echt gut, aber viele Längen zwischendurch und am Ende einfach zu viel des Guten.

3millionen

Worte für die Ewigkeit

Ich kann das buch nur weiter empfehlen. Ich habe das buch sehr spannend gefunden und voralem wie es in den zeiten gesprungen ist.

Emmsi222

GötterFunke. Liebe mich nicht

Ein schöner Auftakt einer neuen Reihe, die sich um Liebe und Götter dreht - mit Potential nach oben.

JessiBuechersuchti

Haus der tausend Spiegel

Ein tolles Buch, dass mich total in seinen Bann gezogen hat und mir viele tolle Lesestunden bereitet hat.

JessiBuechersuchti

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Buch des Monats Februar im FISCHER Leseclub: "Schattenkrone - Royal Blood" von Eleanor Herman

    Schattenkrone - Royal Blood
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Das Buch des Monats Februar im FISCHER Leseclub In dem Fantasy-Epos  "Schattenkrone" entführt uns Eleanor Herman in die Welt und das Leben des Prinzen Alex. Er ist zum Thronfolger bestimmt, doch am Hof seines Vaters sieht er sich in ein Netz aus Machtspielen, Intrigen, Magie und Liebe verstrickt. Wie soll er sich als legitimer Herrscher beweisen? An seiner Seite steht die geheimnisvolle Kat, die ein dunkles Geheimnis verbirgt und die stärker mit dem Prinzen verbunden ist, als es die beiden ahnen. Aber kann er ihr trotz alldem wirklich bedingungslos vertrauen, wie er es bisher angenommen hat? Denn in der Dunkelheit lauert ein Schicksal auf ihn, welches ein Blutopfer fordert ... Lasst euch auf diese magische Geschichte voller Verrat und großer Gefühle mit  Eleanor Herman ein und freut euch auf unser Buch des Monats Februar mit  "Schattenkrone"! Mehr zum Buch Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht ... Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden. Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen. Wem kannst du trauen? Und was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Magie? Oder deine Feinde? >> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe! Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER FJB 50 Exemplare von  "Schattenkrone"  unter allen, die sich bis einschließlich 15. Februar 2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* für das Buch des Monats bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitmachen möchten. In den folgenden Wochen stellen wir euch verschiedene Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, könnt ihr am Ende der Monatsaktion ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen gewinnen. Alle Infos zum System der Buchlose findet ihr hier. Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also! Wer 10 Buchlose sammelt, erhält als Sofortgewinn ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen, das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann. Zusätzlich verlosen wir unter allen, die mindestens 11 Buchlose gesammelt haben eine Magic Box Erlebnismix, mit der du selbst fantastische Abenteuer erleben kannst! Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen. Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats Februar endet am Mittwoch, den 22. März 2017 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben. Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Informationen dazu findet ihr hier. Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen.  Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden.  *  Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der "Buch des Monats"-Aktion bis spätestens  22. März 2017 . Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken! Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!

    Mehr
    • 2917
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3584
  • Nettes Buch mit Potential nach oben

    Schattenkrone - Royal Blood
    HanniinnaH

    HanniinnaH

    23. March 2017 um 16:43

    Inhalt: Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht ... Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden. Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen. Wem kannst du trauen? Und was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Magie? Oder deine Feinde? Meine Meinung: Mir hat das Buch gut gefallen. Den Schreibstil finde ich sehr toll, da sich das Buch sehr flüssig und auch locker lesen ließ. Das Buch spielt in der Antike. Alex und Kat haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen an Kats Art musste ich mich erst gewöhnen. Die Charakter waren leider nicht ganz so gut ausgearbeitet jedoch war das Buch sehr spannend obwohl mir die Magie etwas gefehlt hat. Das Buch ist aus mehreren Sichten geschrieben was ich auch toll finde Allerdings waren mir die Sichten in diesem Buch zu sprunghaftig, da sie sehr schnell von einem zum anderen gewechselt haben. Die Kämpfe hätte ich persönlich nicht so gebraucht aber das war ja zu dieser Zeit so üblich.Das Cover gefällt mir sehr gut. Es gibt einen schon mal ein Vorgeschmack auf die Geschichte. Fazit: Ein nettes Buch das allerdings noch Potenzial nach oben hat.

    Mehr
  • Geschichte meets Fantasy

    Schattenkrone - Royal Blood
    Henny176

    Henny176

    22. March 2017 um 23:47

    Klappentext: Stell dir eine Zeit vor, in der Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht… Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden. Seine Verbündete Kat hat eine Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen. Was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Die Magie? Oder deine Feinde? Meinung: Der Start in diese Geschichte war für mich zunächst nicht ganz einfach. Die Kapitel sind immer aus unterschiedlichen Perspektiven (insgesamt 7 Charaktere) geschrieben was gerade den Anfang sehr verwirrend macht. Erstmal in die Geschichte eingewöhnt hatte sie dann für meinen Geschmack zu wenig Tempo und zog sich stellenweise sehr in die Länge. Dies hat sich ab der zweiten Hälfte zwar gebessert, aber von da an wurde das ganze dann leider recht vorhersehbar. Zum Schluss bleiben für mich zu viele Sachen ungeklärt und zu viele Ungereimtheiten übrig. Vielleicht ist das alles Absicht und die Autorin will damit die Neugier auf den zweiten Teil schüren, aber ich hatte stellenweise das Gefühl, dass die Autorin einfach vergessen hat manche Dinge, die sie angeschnitten hat bevor sie zur nächsten Person gesprungen ist, später noch einmal aufzugreifen. Die Geschichte an sich, vor allem die Idee wahre Geschichte mit Fantasy zu vermischen, fand ich zwar schon sehr interessant und ich möchte auch eigentlich gerne wissen wie es weiter geht, aber die Umsetzung hat mir eher weniger zugesagt, weshalb ich jetzt nicht gerade sehnsüchtig auf Band 2 warte.

    Mehr
  • Ein überzeugender - 17 jähriger - Alexander der Große

    Schattenkrone - Royal Blood
    Sternenguckerin

    Sternenguckerin

    22. March 2017 um 23:47

    Da mir die Lebensgeschichte Alexander des Großen nicht unbekannt ist, hatte ich auch (nachdem mir vollständig aufgegangen war, dass es um ihn geht) hohe Anforderungen an das Buch. Nach dem ersten Teil hatte ich schon gewisse Theorien, wie das Buch enden würde, keine von ihnen ist eingetreten. Mein Hauptshipping hat sich ab circa der Mitte abrupt geändert und es gab auch viele weitere überraschende Wendungen. Ich bin froh, dass die Fantasy nicht zu kurz gekommen ist, besonders der Hellion (ein fantastisches Lebewesen) hat es mir angetan. Was den historischen Aspekt des Buches betrifft, muss ich sagen, dass jeder der (wirklich mal real gewesenen) Charaktere nachvollziehbar und authentisch ausgearbeitet war, genauso wurden Kultur, damalige Missstände und ähnliches sehr gut recherechiert und grandios eingearbeitet. Es gab allerdings auch einige Kritikpunkte. Zum einem fand ich es schade, so wenig von den einzelnen Gesprächen zwischen Kat und Alex mit zu bekommen., auch im Generellen kamen mir Alex' Kapittel etwas zu kurz, wenn man bedenkt, dass es ja auch mit am meisten in diesem Buch um ihn gehen soll. Ich finde, man hätte stattdessen ein paar Kapitel von manchen anderen streichen oder kürzen können, da mir diese entweder sehr irrelevant oder aber sehr unsympathisch zu sein. Alles in Allem ein durchaus gutes Buch, das allerdings noch etwas Potenzial nach oben gehabt hätte. Zusammengenommen 3,5-4 Sterne.Herzlichen Dank fürs Lesen dieser Rezension,eure Sternenguckerin

    Mehr
  • Spannendes Thema mit viel verschenkten Potential

    Schattenkrone - Royal Blood
    -littlesunshine-

    -littlesunshine-

    22. March 2017 um 23:16

    Das Jugendbuch handelt von der Jugendzeit des bekannten Eroberers Alexander dem Großen. Dabei verbindet die Autorin Realität und Fantasie auf eine wirklich geniale Weise.Inhalt:Kat und Jacob leben in einem beschaulichen und abgelegenem Dorf.Doch Kat hat besondere Fähiglkeiten, die sie von den anderen unterscheiden. Als Jacob beschließt für Ehre und Geld beim Bluttunier teilzunehmen, folgt Kat ihm in der Stadt angekommen, wird der junge Alexander auf sie aufmerksam und lädt sie als Gast zu sich ein. Schnell spüren die beiden eine tiefe Verbindung zueinander, die nichts mit romantischen Gefühlen zu tun hat.Doch könnte ihr größter Wunsch die Beziehung der beiden für immer zerstören.Alexander dagegen ist mit seinen eigenen Plänen beschäftigt. Er will endlich aus dem Schatten seinens Vaters treten und schmiedet mit seinem besten Freund Heph eigene Pläne. Doch Intiegen und Verrat am Hof wollen die beiden trennen.Und welche Rolle spielen die ährischen Fürsten, die als Gäste am Hof residieren und jegliche Magie verabscheuen?Positives und Negatives:Im Allgemeinen finde ich die Idee des Inhalts gut. In das Buch sind Elemente aus verschiedenen Epochen und Genres eingeflossen, sodass ein interessanter, wenn auch gewagter, Mix enstanden ist. Da es sich hierbei aber um ein Jugendbuch handelt, finde ich es dennoch angemessen. Ebenfalls hat mich die gute Recherche gefreut, die im Buch natürlich mit Fiktion vermischt wurde. Alexander und seine Familie wurden nicht grundsätzlich falsch dargestellt. Ebenfalls sehr gut fand ich, dass zu jedem Akt (5 Insgesamt) ein passendes Zitat von Aristoteles. (Dieser war ein Philosoph und Lehrer von Alexander)Auch die Tatsache, dass die Geschichte aus mehreren Perspektiven geschrieben ist, hat mich anfangs begeistert. Doch glichzeitig beginnt hier für mich auch die Kritik. Meiner Meinung sind 5 Perspektiven für ein Buch mit dieser Handlung einfach zu viel. Dadurch entstehen viele Nebenhandlungen, die zwar überwiegend zu einer Haupthandlung zusammen laufen, aber für mich den Lesefluss eher gehindert haben. Gleichzeitig gab es für mich Szenen die zu wenig ausgeführt wurden, so dass es mir schwer fiel einige Behauptungen und Entwicklungen nachzuvoll ziehen, was für mich das das Lesevergnügen beeinträchtigt hat.Ort:Die Handlung findet ca. 340 v. Chr statt. Dementsprechend sind die Handlungsorte eher historisch.Die Gestaltung dieser hat mir aber sehr gut gefallen und ich konnte mir jeden Ort auch gut vorstellen.Charaktere:Wie ich bereits angedeutet finde ich einige Charaktere gelungen und andere nicht. Sehr gelungen fand ich die Darstellung von Alexander. Bei einigen anderen gefiel mir die Darstellung an einigen Stellen weniger. Zum Beispiel wird mir Cyn zu einseitig dargestellt. Und auch Kats Verhalten ist für mich an eingen Stellen etwas unverständlich. (Erst ist Jacob für sie die große Liebe, dann behandelt sie ihn nicht grade nett und kurze Zeit später schein er fast vergessen)Für mich waren diese Unstimmigkeiten, die es meiner Meinung etwas zu häufig gab, der Grund warum ich mit dem Buch nicht 100% warm geworden bin.Fazit:Während des Lesens hat mich das Buch an eine Jugendfassung von Game of Thrones erinnert, die aber nicht so ganz gelungen ist. Nichtsdestotrotz ist dieses Buch durchaus lesenswert und auf keinen Fall schlecht.Den Abzug von 2 Sternen gab es hauptsächlich für das verschente Potential, welches in der Geschichte schlummert.

    Mehr
  • Sprung in die Vergangenheit ins alte Griechenland!

    Schattenkrone - Royal Blood
    kalestra

    kalestra

    22. March 2017 um 22:52

    "Exzellenz ist niemals Zufall. Entscheidungen, nicht Zufälle, Entscheiden dein Schicksal." (Zitat Aristoteles) Projiziert man dieses Zitat jetzt auf unsere Zeit, war es bestimmt kein Zufall, das Eleanor Hermans Buch "Royal Blood Schatten Krone" im Fischer Club bei der Lovelybooks Lesechallenge gelandet ist und so war es bestimmt Schicksal, dass man sich dazu entschieden hat, dieses Buch zu lesen. So ist auch die Handlung voll gepackt mit Entscheidungen und Schicksalen.Klappentext: Macht ist nichts, was du kampflos erreichst. Und Magie ist nichts was dich unverwundbar macht. Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht... Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden. Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen. Was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Die Magie? Oder deine Feinde?Gleich zu Beginn, wenn man das Buch gerade erst gekauft hat, ist es von außen ein echtes Schmuckstück. Das Cover zu "Schatten Krone" ist passend zum Thema sehr antik gestaltet. Die Farben sind relativ dunkel gehalten und so wirkt es faszinierend und mysteriös. Die Personen, die auf dem Cover abgebildet sind stellen einen guten Bezug zu Griechenland und den Protagonisten her, da sie an einen makedonischen Soldaten und an Katarina, einer der der Hauptcharaktere erinnern. Die Hebungen im Buchumschlag verleihen dem Buch eine gute Haptik."... wollte ich ihre Welt von 340 vor Christus so historisch akkurat gestalten wie möglich. Nicht nur Kleidung, Waffen und Ernährung sind gründlich recherchiert, sondern auch die Beheizung (Feuerschalen, nicht Feuerstellen), die Ausstattung der Pferde (Steigbügel und Hufeisen wurden erst tausend Jahre später erfunden), Badezusätze (parfümierte Öle, keine Seife oder Shampoo)...", schreibt Eleanor Herman in ihren Anmerkungen zum Buch, welche noch viele weitere Details und historische Fakten enthalten. Genau dieser große Geschichtsanteil und die vielen Mythen in dem Roman, haben mir besonders gefallen. Die Umgebung, das Leben und die Fakten sind gut recherchiert und sehr authentisch.Der Schreibstil ist mal etwas neues, denn die Story wird aus der Sichtweise von sieben Protagonisten erzählt. Dieser Stil bietet auf der einen Seite sehr viel Abwechslung, da man die Geschichte in sieben verschiedenen Varianten erleben kann, aber auf der anderen Seite führt das auch leider zu Wiederholungen einzelner Details. Generell existiert in dem Roman eine wahre Fülle an Namen von Personen und Orten. Die örtlichen Begebenheiten namentlich zu erwähnen war zur Orientierung notwendig. Es wurden, aber auch sehr viele Namen für Statisten vergeben, welches dann doch teilweise eher zur Verwirrung beitrug. Wären die vielen Namen der Nebencharaktere eingeschränkt gewesen, hätte dieses deutlich zum besseren Verständnis der Geschichte beigetragen.Die Protagonisten Alexander, Katarina, Hephaistion, Jacob, Cynane, Zofia und Olympia werden in der Handlung durch ihre eigenen Motive geleitet. Sie haben alle eine bewegende Vergangenheit und Vorgeschichte mit teilweise magischen Elementen. Ihre Motive werden dabei gesteuert von Rache, Macht und Anerkennung. Die Idee dahinter war sehr kreativ und zur damaligen Zeit nachvollziehbar, aber ein paar reine Motive wären wünschenswert gewesen, da nicht jeder von z.B. Rache inspiriert ist. Die vorher gefassten Entscheidungen werden mit aller Macht versucht durch zu setzen. Allerdings bleibt die Aufmerksamkeit teilweise nicht lange darauf gerichtet. Irgendwie werden die Motive schnell wieder über Board geworfen, weil gerade etwas anderes die Aufmerksamkeit erregt hat. Hier fehlt ein wenig die Konsequenz. Hinzu kommt, das dramatisch inszenierte Probleme, dann oft ganz schnell erledigt werden, wie z. B. eine Verhaftung. Erst wird alles aufwendig eingefädelt, die Verhaftung erfolgt und eine Flucht ist nahezu aussichtslos und ganz plötzlich erfolgt eine Blitzartige Flucht. Manche Themen werden mit unnötig langen Details endlos ausgeschlachtet und die wirklich spannenden Themen hingegen sind zu schnell abgehackt. Überhaupt ziehen sich manche Kapitel leider sehr und es fehlt die nötige Spannung. Das nötige Gleichgewicht fehlt hier ein wenig. Einige der sieben Protagonisten sind nicht gut ausgearbeitet. Es fehlt ihnen an Tiefgang. Sie wirken eher wie Lückenfüller, während man von anderen gar nicht genug bekommen kann."Schatten Krone" ist der 1. Band einer Reihe und dementsprechende bleiben noch viele Fragen offen.Grundsätzlich ist die Idee der Geschichte aber sehr interessant. die Thematik ist ausbaufähig. Die Verbindung zur Magie, durch die verschiedenen Blutmagien ist sehr fantastisch. Einzelne Stellen der Story sind brutal oder romantisch/leidenschaftlich, was das Ganze auflockert, für mich aber eher ungewohnt bei einem Jugendbuch war.Fazit: Ich bin doch eher geteilter Meinung was das Buch betrifft. Es hat durchaus seine guten Ansätze und lohnenswerten Passagen, aber ist auf der anderen Seite durch die immense Seitenanzahl und hohe Anzahl an Details langgezogen. Ich vergebe 3 von 5 Sternen, was es momentan zu einem mittelmäßigen Buch für mich macht. Für mehr hat es bei mir, bei diesem ersten Band nicht gereicht. Allerdings sollte man schon die ganze Reihe lesen, um sie abschließend bewerten zu können. Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden, da es durchaus lohnenswert sein kann, da es doch relativ leichte Lektüre ist.

    Mehr
  • Schönes Buch, aber wahrscheinlich nicht jedermanns Sache ;-)

    Schattenkrone - Royal Blood
    Emkiana

    Emkiana

    22. March 2017 um 22:46

    Also zu Beginn muss ich sagen, dass ich ja eigentlich Geschichten, die in der Antike spielen überhaupt nicht mag. Mit solchen Geschichten konnte ich mich nie anfreunden. Aber dieses Buch ist so besonders, dass sogar ich es mit der Zeit sehr, sehr spannend fand. Besonders gut haben mir die Stellen gefallen, an denen Dinge geschehen sind, mit denen man so überhaupt nicht gerechnet hätte. Insgesamt würde ich sagen, dass sich diejenigen von euch, die die Antike mögen und solche "alten" Geschichten, mit einem Hauch von Fantasy mögen, dieses Buch lesen sollten. Mein Lieblingsbuch war es nicht aber es ist meiner Meinung nach trotzdem etwas besonders.

    Mehr
  • Gelungene Idee

    Schattenkrone - Royal Blood
    Kanya

    Kanya

    22. March 2017 um 21:40

    InhaltPrinz Alexander steht kurz davor aus dem Schatten seines Vaters zu treten. Er ist umgeben von Intrigen und Verrat und weiß nicht, wem er trauen kann. Er entscheidet sich dafür Kat zu trauen, die er noch nicht lange kennt und mächtig ist. Doch diese hat ganz eigene Pläne und wird von Rache getrieben.Meine Meinung Schon als ich zum ersten Mal von dieser Reihe gehört hatte, wurde ich neugierig. Ich liebe Bücher aus dem Fantasybereich und da dieses hier in der Antike um genau zu sein 340 v. Chr. spielt und es die Geschichte rund um Alexander dem Großen kombiniert mit Fantasy und Magie erzählt, konnte ich nicht wiederstehen.Es erzählt die Geschichte von Alexander als er noch jünger war, vor seinen Siegen und seiner Berühmtheit. Aber nicht nur das. Das Buch erzählt viele Perspektiven, man begleitet viele Personen und viele Schicksale, wird von Intrigen und Verrat nahezu überrannt. Ich muss sagen, dass mir besonders zu Beginn das Lesen auch echt schwer gefallen ist. Denn obwohl ich die Idee des Buches und auch das Setting sehr mag, waren es mir doch zu viele Perspektiven und zu viele Figuren. Man verliert schnell den Überblick und es ist nicht leicht einen Zusammenhang zu verstehen.Dadurch zieht sich der Plot auch etwas in die Länge und wirkt langatmig. Eigentlich wirkt das ganze Buch auch eher wie eine Einleitung zur eigentlichen Reihe.Dennoch muss ich sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Ich fand die verschiedenen Figuren des Buches sehr faszinierend, auch wenn mir manche etwas zu blass erschienen, aber das kann sich in den Folgebänden ja noch ändern. Besonders Alexander und Kat fand ich aber gut ausgearbeitet und ich habe es gemocht deren Schicksal zu verfolgen. Besonders Kats Hintergründe machten sie tiefgründig und vielschichtig und zu Alexander konnte ich gleich eine Verbindung aufbauen.Der Schreibstil passt wunderbar zum Setting und der Epoche in der das Buch spielt. Allerdings hat es mich irritiert, dass viele Namen abgekürzt wurden, weil ich das für die Antike irgendwie seltsam fand. Dennoch ist der Schreibstil nach meinem Geschmack, bildgewaltig und fesselnd, sodass sich die Seiten trotz meiner Anfangsschwierigkeiten sehr gut lesen ließen.Der Plot hat immer wieder leichte Spannungsspitzen, aber alles in allem war es für mich nicht das spannenste Buch. Dennoch bin ich unglaublich gespannt auf die Fortsetzung, denn trotz meiner Kritik fand ich das Buch gut.Fazit"Schattenkrone- Royal Blood" bekommt von mir zwar nur knappe vier Sterne, aber dennoch freue ich mich auf die Fortsetzung. Die Idee dahinter ist nach meinem Geschmack, nur die vielen Perspektiven haben mich zuerst etwas erschlagen. Es wirkt eher wie eine Einführung für die Folgebände, aber in der Reihe steckt definitiv Potenzial.

    Mehr
  • Für mich zu unrund

    Schattenkrone - Royal Blood
    Blaetterwind

    Blaetterwind

    22. March 2017 um 20:18

    An und für sich empfinde ich die Idee, die Eleanor Herman mit diesem Buch zu realisieren versucht, toll. Im Grunde genommen erzählt sie die Geschichte von Alexander dem Großen mit Fantasy-Elementen und einer großen Portion Romantik neu. Dabei versetzt sie sich in die Perspektive von sieben Figuren, die alle ihre eigenen Ziele verfolgen und damit einander ausspielen möchten.Der Schreibstil ist für das Jugendbuchformat ansprechend, jedoch nicht herausragend. Es liest sich flüssig und die Kapitellänge ist recht angenehm. Vorweg ist das Buch wirklich spannend und hat sicherlich auch die guten Rezensionen verdient. Für mich persönlich haben sich aber zu viele Ungereimtheiten aufgetan, namentlich:Es ist zu viel und zu wenig zugleich: Aufgrund der vielen Figuren und Perspektiven kann schnell mal Verwirrung aufkommen. Gleichzeitig ist aber nicht genug Zeit da, um sich mit den Hauptfiguren auseinanderzusetzen und charakterliche Tiefe zu entwickeln. Der rote Faden fehlt dadurch auch oft und man weiß nicht, wohin das Buch eigentlich will.Die Figuren handeln zu schnell: Mit dem ersten verbunden sind auch die teilweise komischen Figuren zu erklären. So kommt es, dass die Figuren teilweise total unverständlich handeln, weil sie viel zu schnell handeln. Zuweilen wirkt es so, als würden sie nicht einmal nachdenken, sondern einfach tun, was mich während des Lesens extrem auf die Palme gebracht hat. Wenn sich etwas an ihrem Verhalten ändert, so wird einem nahezu aufgedrängt.Die antike Atmosphäre wird nicht eingefangen: Zwar sind die malerischen Settings und Beschreibungen teilweise sehr schön gemacht und machen auch Spaß, dennoch hat Herman es oft nicht geschafft, eine authentische, antike Stimmung aufzubauen. Das fängt allein schon damit an, dass die Spitznamen der Figuren sehr englisch klingen (Alexander -> Alex, Hephaistion -> Heph, Katerina -> Kat), aber auch Erwähnungen über Hexen (Mittelalter!), Pappmaché (300 v. Chr. gab es kein Papier), etc. machten es für mich moderner, als ich es gerne gehabt hätte. Zwar wird durch die Einteilung in die fünf Akte nach Horaz versucht, das ganze antik aufzubauen, aber wieso zieht man diese Idee nicht konsequent durch? Mit einem Chor oder dem klassischen Aufbau des antiken Dramas? Die Übergänge zwischen den Akten ist m.E. willkürlich und dient nur dem Schein, es irgendwie antik wirken zu lassen. Auch gibt es zu jedem neuen Akt ein Zitat von Aristoteles, das teilweise gar nicht zum Kapitel passt und überhaupt nicht plausibel wirkt.Es funktioniert nicht als Fantasy: Zwar gibt es durchaus einige schlüssige Fantasy-Elemente, aber das ganze wirkt sehr undurchsichtig. Ich hatte während des Lesens nicht das Gefühl, in die Welt einzutauchen, sondern lediglich mitzuverfolgen, was mir von dem Erzähler erzählt wird. Ich glaube, es hängt damit zusammen, dass die Magie wieder sehr losgelöst vom antiken Motiv war. Dabei bietet die griechische Mythologie und auch die römische Geschichte selbst genug, worauf man hätte aufbauen können. Stattdessen hat sich die Autorin dafür entschieden, ihre eigenen Riten und Fähigkeiten einzufügen, die in einigen Kapitel sehr präsent sind, im Großteil des Buchs jedoch kaum Erwähnung finden.Kann gut sein, dass die fehlende Zeit im zweiten Band wieder wett gemacht wird. Ich würde darauf aber nicht wetten. Im Gesamten ein eher enttäuschendes Buch, obwohl es Spaß gemacht hat.

    Mehr
  • "Schattenkrone" von Eleanor Herman

    Schattenkrone - Royal Blood
    Ping

    Ping

    22. March 2017 um 19:46

    Spoilerfreie Lesermeinung.In letzter Zeit sind einige groß angekündigte Jugendbücher erschienen, mich hat es jedoch am meisten zu „Schattenkrone“ gezogen. Dieser Jugendbuch-Roman vermischt historische Elemente mit einem Schuss Fantasy. Wir befinden uns in der antiken Zeit ca. 350 vor Christus und schauen dem jugendlichen Alexander den Großen über die Schulter. Dazu gesellen sich die Perspektiven von einigen anderen Personen, zum Beispiel von seiner eifersüchtigen Halbschwester oder von Jacob, einem jungen Mann aus einem kleinen Dörfchen, der in Alexanders Stadt sein Glück sucht. Autorin Eleanor Herman ließ hier ungewöhnlich viele Handlungsstränge in ein Buch verschmelzen. Für mich persönlich entpuppte sich dies als erfrischend abwechslungsreich, auch wenn dadurch vielleicht nicht jedem Charakter eine ausschweifende Hintergrundgeschichte spendiert werden konnte. Dafür gibt es aber noch Raum in den nächsten Teilen, denn bei Schattenkrone haben wir es mit dem Auftakt einer Reihe zu tun. Der zweite Band „Göttertochter“ erscheint bereits am 27. April 2017.Mir gefiel die Atmosphäre, denn hier wird einmal eine ganz andere Zeit behandelt, das findet man nicht allzu oft im Jugendbuch-Bereich. Der Fantasy-Aspekt wurde passend in die Geschichte eingewoben, es geht um bestimmte Blutkräfte, die manchen Menschen zuteilwerden, sie spielen aber nicht die allergrößte Rolle. Es werden also keine Magier-Zaubersprüche-Duelle ausgefochten oder so etwas in der Art. Manchmal wirkt die Geschichte etwas konstruiert, da ziemlich schnell und manchmal auch mit einer gehörigen Portion Glück ein Problem gelöst werden kann. Mir persönlich machte dies aber nicht allzu viel aus, so viele verschiedene Handlungen in ein Buch zu bekommen ist bestimmt nicht leicht. Dafür nahm ich in diesem Falle gerne in Kauf, dass es manchmal etwas wuselig wurde und man sich fragte, worauf dieser Strang nun hinausläuft. Die Autorin hat beruflich auch mit Geschichte zu tun und schrieb bisher Sachbücher. Dies verrät sie auch im Nachwort, welches ich gespannt las. Dort erzählt sie auch, bei welchen Themen sie sich künstlerische Freiheit erlaubte und worauf sie Wert legte. Als kurze Anmerkung: Die HistorikerInnen sind sich nicht ganz einig, aber es wird gemunkelt, dass Alexander eine homoerotische Beiziehung mit seinem besten Freund Hephaiston pflegte. Dieses Thema kommt im ersten Teil überhaupt nicht vor, auch im Nachwort gab es dazu keine Anmerkung. Da die weiteren Teile auf Bücherportalen niemals dem Genre „LGBT“ zugewiesen wurden, gehe ich davon aus, dass es zu keinen erotischen Begegnungen zwischen Heph und Alex kommen wird. Der Roman ist in fünf Akte unterteilt, also fünf größere Abschnitte, die jeweils mit einem Zitat von Aristoteles beginnen. Fazit: Ich kann diesem Roman jeden und jeder empfehlen, die einmal eine etwas andere Jugendbuch-Reihe lesen wollen, weil es sich in einer magiehaltigen Antike abspielt und zahlreiche Perspektiven behandelt werden.

    Mehr
  • Royal Blood 01 - Alexander der Große rüstet sich für seine erste Schlacht

    Schattenkrone - Royal Blood
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    22. March 2017 um 14:16

    Klappentext:Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht...Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen.Wem kannst du trauen? Und was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Magie?Oder deine Feinde?Eleanor Herman hat die Geschichte Alexander des Großen für Fantasy-Liebhaber wieder auferstehen lassen. Der Leser begleitet das magisch begabte Bauernmädchen Katarina, Kronprinz Alexander, seine Schwester Cynane und Alex rechte Hand Hephaistion auf dem Weg zu ihrem ersten großen Abenteuer.Die Erzählperspektive wechselt in kurzen Abständen zwischen vielen Personen hin- und her. Die Hauptprotagonisten Kat und Alex sind sympathische junge Menschen, von denen jeder sein Ziel vor Augen hat und auch erreichen will. Heph machte es mir da schon weitaus schwerer, und gegen Cyn habe ich eine regelrechte Abneigung entwickelt. Den Grund dafür müsst ihr aber selbst herausfinden, denn das würde zu viel von der spannenden und kurzweiligen Geschichte verraten.Eleanor Herman erzählt die Geschichte Alexanders mit einem angenehm zu lesenden, schnörkellosen und dennoch Bildhaften Schreibstil, der das Buch zu einem schön spannenden Lesevergnügen macht. Leider hat sie mir zum Schluss etwas wenig Zeit in die Schlacht selbst investiert. Da wäre noch einiges mehr an Potential dagewesen, diese Episode zu einem fesselnden Hauptereignis zu machen. So war mir das zu schnell und lieblos abgehandelt. Fazit: Ein solider Auftakt einer Reihe, die Alexander den Großen und einige Fantasyelemente im Vordergrund hat. Auf jeden Fall lesenswert, auch wenn es bei mir nicht ganz zu voller Punktzahl reicht.Reihenfolge:01. Schattenkrone02. Göttertochter

    Mehr
    • 3
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 01.03.2017: _Jassi                                           ---  20 Punkte alina_2212_                                ---   0 Punkte !!! AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   46 Punkte BeeLu                                         ---   39 Punkte Bellis-Perennis                          ---  166 Punkte Beust                                          ---   64 Punkte Bibliomania                               ---   63 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  38.5 Punkte (Gesamtpunkte aktualsieren) ChattysBuecherblog                ---   70 Punkte CherryGraphics                     ---   42.5 Punkte Code-between-lines                ---  31 Punkte Eldfaxi                                       ---   37 Punkte Ercimay                                     ---     0 Punkte !!! Farbwirbel                                ---   26 Punkte fasersprosse                            ---     3 Punkte !!! Frenx51                                     ---   29 Punkte glanzente                                  ---   30 Punkte GrOtEsQuE                               ---   41 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte Hortensia13                             ---   27 Punkte Igelchen                                    ---     8 Punkte Igelmanu66                              ---   60 Punkte janaka                                       ---   56 Punkte jasaju2012                               ---     8 Punkte !!! jenvo82                                    ---   32 Punkte kalestra                                    ---   23 Punkte katha_strophe                        ---   39 Punkte kathi_liebt_buecher               ---     2 Punkte !!! Kattii                                         ---   54 Punkte Katykate                                  ---   21 Punkte Kerdie                                      ---   66 Punkte Kidakatash                              ---     0 Punkte !!! Kleine1984                              ---   51 Punkte Kuhni77                                   ---   44 Punkte KymLuca                                  ---   30,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   10 Punkte LadySamira090162                ---   92 Punkte Larii_Mausi                              ---     6 Punkte !!! Lehnistina                               ---   6 Punkte (Gesamtpunkte angeben) !!! Leseratz_8                                ---   18 Punkte lieberlesen21                          ---      5 Punkte !!! lievke14                                   ---     0 Punkte !!! louella2209                            ---    28 Punkte lyydja                                       ---   27 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  23 Punkte MissSternchen                          ---  19 Punkte mistellor                                   ---   77 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  27 Punkte Nelebooks                               ---  114 Punkte niknak                                       ----  112 Punkte nordfrau                                   ---   55 Punkte PMelittaM                                 ---   39 Punkte PollyMaundrell                           ---  16 Punkte Pucki60                                        --- 22 Punkte QueenSize                                 ---   40 Punkte Readrat                                      ---   23 Punkte SaintGermain                            ---   48 Punkte samea                                           --- 15 Punkte schadow_dragon81                  ---   49 Punkte Schmiesen                                  ---   62 Punkte Schokoloko29                            ---   13 Punkte Somaya                                     ---   60 Punkte SomeBody                                ---   64 Punkte Sommerleser                           ---   49 Punkte StefanieFreigericht                  ---   57 Punkte Veritas666                                   --- 70 Punkte vielleser18                                 ---   37 Punkte Vucha                                         ---   69 Punkte Wermoeve                                 ---    7 Punkte !!! widder1987                               ---   31 Punkte Wolly                                          ---   49 Punkte Yolande                                       --   40 Punkte

    Mehr
    • 1285
  • Ungeschönte historische Fantasy mit Ausbaupotenzial

    Schattenkrone - Royal Blood
    Schmiesen

    Schmiesen

    22. March 2017 um 13:54

    Inhalt:In einer Zeit des Umbruchs treffen in diesem Buch sieben Charaktere aufeinander, die alle unterschiedliche Ziele und Geheimnisse haben. Da wäre Kat, das Bauernmädchen mit der besonderen Verbindung zu Tieren; Alex, der niemand Geringeres ist als Alexander der Große; sein bester Freund Heph; seine hinterlistige Schwester Cyn; seine Mutter, dei Schlangenkönigin Olympias; Jacob, Kats Jugendfreund und mutiger Kämpfer im Blutturnier; und Zo, persische Prinzessin mit einem waghalsigen Plan. Langsam aber sicher verweben sich die Schicksale dieser Menschen und eröffnen eine Welt aus uralter Magie, Bluzaubern und großen Schlachten.Meinung:Aufgrund der vielen Personen, die alle zu Wort kommen wollen, wechselt in diesem Buch ständig die Perspektive. Dadurch ensteht ein sehr vielschichtiges Bild auf die Welt und auf die Handlung, letztere kommt dadurch aber nicht wirklich voran. Mir hat das Lesen trotzdem viel Freude bereitet, gerade weil die Welt so detailliert und genau gezeichnet wurde.Leider gab es innerhalb der Geschichte einige logische Probleme, insbesondere, was zeitliche Abläufe betrifft. Es war teilweise sehr unklar, wie viel Zeit vergangen ist und wie eine Person so plötzlich wieder an einem völlig anderen Ort des Geschehens auftauchen und eingreifen konnte. Außerdem ergab die Einteilung in fünf Akte keinen unmittelbaren Sinn. Es hat sich mir nicht erschlossen, in welcher Hinsicht sich die Handlung gesteigert bzw. verändert hat, sodass ein Akt wirkte wie der vorherige. Es war auch keine Struktur in der Wahl der Perspektive zu erkennen, manche Teile der Geschichte wurden kaum aufgegriffen. So fängt beispielsweise Zos Geschichte spektakulär an, nur um dann kaum noch Erwähnung zu finden. Sehr nervig war die Darstellung der (Haupt)Charaktere: alle Männer waren groß, breitschultrig und attraktiv, alle Frauen schön, schlank und langbeinig. Das war mir zu eintönig, zu einfach und auch zu unglaubwürdig. Ich hätte mir hier realistischere Personen gewünscht.Gut gelungen fand ich wiederum, dass nichts geschönigt dargestellt wurde, obwohl es sich um ein Jugendbuch handelt. Sex, Gewalt und Krieg wurden ohne Umschweife beschrieben und in die Geschichte eingebunden. Auch an historischer Korrektheit hat es nicht gemangelt, was sich vor allem in den kleinen Nebensächlichkeiten gezeigt hat. Dadurch wurde das Leseerlebnis sehr authentisch. Fast schon als fulminant lässt sich das Ende bezeichnen, was mich dazu gebracht hat, diesem Buch eher 3,5/4 denn nur 3 Sterne zu geben. Fazit:Ein Fantasy-Jugendroman mit historischer Grundlage, der durch Korrektheit und Detailverliebtheit bei mir punkten konnte. Schade waren einige logische Lücken, gleichförmig gezeichnete Charaktere und die Strukturlosigkeit. Daher nur 3,5-4 Sternchen.

    Mehr
  • Eine interessante Idee!

    Schattenkrone - Royal Blood
    MalaikaSanddoller

    MalaikaSanddoller

    22. March 2017 um 13:31

    Kat verliert ihre Mutter in sehr jungem Alter. Eine der Familien aus ihrem Dorf nimmt sie auf und sie wächst, wie es scheint, sorgenlos auf. Aber in ihr ist etwas unruhig, es will hinaus, es ist mysteriös, unerklärbar, gefährlich und machtvoll.Auf ihrer Reise nach Antworten über den Tod ihrer Mutter lernt sie den Königssohn Alex (Alexander der Große) kennen. Sofort verbindet sie etwas Unerklärliches und Alex lädt Kat in seinen Palast ein. Dort ist aber einiges anders, als sie es sich gedacht hat. Mit jede Frage, die sie beantwortet bekommt, scheinen drei neue dazuzukommen. Es fängt ein Kampf um Antworten an, aber die Zeit läuft aus…Die Idee, um historische Persönlichkeiten mit Fantasy zu verbinden, finde ich einfach großartig! Die Kombination passt wirklich gut. Die Charaktere sind interessant, aber haben nicht wirklich diese Tiefgründigkeit, die ich gerne hätte.Leider hat mich das Buch nicht durchgängig fesseln können. Dieser Drang zu wissen, wie es weitergeht fehlt und das finde ich schade, weil mit diesen Bausteinen hätte sich eine wirklich interessante Geschichte entwickeln können.Die Geschichte ist aus vielen unterschiedlichen Perspektiven geschrieben und hat einen flüssigen Schreibstil. Obwohl das Buch mich nicht fesseln konnte, haben mir die Ideen sehr gut gefallen und ich bin jedenfalls gespannt, was im zweiten Teil passieren wird!

    Mehr
  • weitere