Elena Erat Rad-Abenteuer Welt. Tl.2

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rad-Abenteuer Welt. Tl.2“ von Elena Erat

Gemeinsam umrundeten die Autoren von 1994-96 auf Mountainbikes die Erde, durchquerten 28 Länder und legten 45.000 km allein auf Rädern zurück. Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen berichteten in vielen Ländern von der abenteuerlichen Reise. In Presseartikeln, Interviews und Vorträgen konnten Elena Erat und Peter Materne ihre Erlebnisse und Gedanken zum Umweltschutz und zur Völkerverständigung einer breiten Bevölkerungsschicht in vielen Ländern nahebringen. Die mutigen Globetrotter wurden auf ihrer Weltumradelung von vielen interessanten Persönlichkeiten der Zeitgeschichte empfangen, die sie darin unterstützten, wie Königin Noor von Jordanien, Minister Omara in Kairo, Bundespräsident Roman Herzog, der Dalai Lama, Mutter Teresa und die Showstars Siegfried & Roy.§Vom ersten Moment an reist der Leser durch die spannend, humorvoll und sehr lebendig geschilderten, teils lebensgefährlichen Abenteuer mit. Wichtige Insidertips, Adressen und Ausrüstungsinformationen ergänzen das Buch.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 'Wie es kommt, ist es recht.'

    Rad-Abenteuer Welt. Tl.2
    sabatayn76

    sabatayn76

    27. October 2013 um 07:59

    Inhalt: Im zweiten Teil ihrer Weltumrundung per Fahrrad reisen Elena Erat und Peter Materne durch Thailand, Malaysia, Indonesien, Australien, Südafrika, Brasilien, Uruguay, Chile, Peru, Ecuador, Kolumbien, Panama, die USA und Frankreich. Mein Eindruck: Ich habe bereits den ersten Teil der Weltumrundung gelesen, der mir einerseits sehr gut gefallen hat, bei dem mir andererseits aber sehr viele inhaltliche Fehler aufgefallen sind. Beim zweiten Band sind mir keine Fehler ins Auge gestochen, allerdings kenne ich viele Länder des zweiten Teils nicht von eigenen Reisen und habe mich bisher auch nicht so intensiv mit diesen Ländern auseinandergesetzt wie mit den Ländern des Vorgängers. Insgesamt konnten mir die Autoren alle oben genannten Länder näher bringen, obwohl manche Etappen für meine Begriffe zu knapp abgehandelt wurden - ich hätte gern noch mehr Infos bekommen und noch mehr Details erfahren. Die Fotos sind zwar größtenteils s/w und eher zu dunkel, aber auch sie haben dazu beigetragen, dass ich mir alles etwas besser vorstellen konnte. Die privaten Anekdoten waren nie fehl am Platze und nie zu viel oder nervig, sondern haben die Reisebeschreibung noch abgerundet. Mein Resümee: Band 1 und Band 2 sind eine tolle Lektüre für aktive und passive Globetrotter. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Rad-Abenteuer Welt. Tl.2" von Elena Erat

    Rad-Abenteuer Welt. Tl.2
    abuelita

    abuelita

    27. March 2010 um 07:55

    Die Weltumrundung mit dem Fahrrad geht weiter - Thailand, Malaysien, Indonesien und mit zwei kleineren "Umwegen" über Australien und Johannesburg landen Elena Erat und Peter Materne dann in Brasilien. Sie staunen über die Schönheiten des Regenwaldes, feiern Oktoberfest mit Sambarhythmen und kämpfen sich durch die Anden. Durch mehrere Länder Südamerikas fahren sie nach Norden, dann noch einmal quer über den Kontinent von Los Angelese nach New Your, beevor sie nach zwei Jahren und 45 000 geradelten Kilometern durch 26 Länder wieder zu Hause ankommen. Die beiden Autoren sind in Panama nur knapp dem Tod entronnen -und haben daraufhin beschlossen, nicht weiter, wie ursprünglich geplant - durch Mittelamerika zu radeln. Schade, da hatten sie schon so viel erlebt und überstanden und nun dieser Abbruch - Flug in die USA und von dort aus weiter. Das war für mich als Leser ziemlich enttäuschend, hatte ich mich doch auf den weiteren Reiseverlauf gefreut. Und ganz verstehen konnte ich es auch nicht...waren noch weitaus "gefährlichere" Länder bereits bereist worden. Allerdings war die politische Situation in den Ländern Mittelamerikas zu der Zeit recht angespannt .....und vielleicht hatten die Beiden auch einfach "genug", wer weiss... Ansonsten ist dieses Buch genauso spannend zu lesen wie Band 1.

    Mehr