Elena Favilli , Francesca Cavallo Good Night Stories for Rebel Girls

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 6 Leser
  • 19 Rezensionen
(23)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Good Night Stories for Rebel Girls“ von Elena Favilli

Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.

Die «Good Night Stories für Rebel Girls» beflügeln und inspirieren. Das Buch vermittelt so viel wahnsinnig wichtige Werte!

— helenscreativeobsession

Inspirierende Geschichten mit positiver Stimmung für junge Mädchen, als auch ältere Leser passend. Nebenbei eine richtig tolle Geschenkidee!

— Sirene

Inspirierende Geschichten von unglaublichen Frauen. Botschaft für alle kleinen und alle großen Mädchen: Du kannst alles schaffen!

— Akantha

Ich blättere sehr gern in diesem tollen Werk und lese mir die Märchenhaften Geschichten von unglaublichen Frauen durch

— Soley-Laley

Dieses Buch ist nicht nur für Mädchen sondern auch für Frauen gedacht, die etwas Inspiration brauchen. Wunderschöne Illustrationen.

— xLifewithbooks

Inspiriert Mädchen und Frauen endlich auch auf Deutsch, grösser zu träumen, höher zu zielen und entschlossener zu kämpfen!

— mintundmalve

Ein interessant illustriertes Buch, welches keine Biografie im klassischen Sinne ist, doch eine nette Unterhaltungslektüre darstellt.

— AnneEstermann

Bei kritischer Lektüre viel Potential: http://lost-in-written-words.blogspot.de/2017/10/rezension-good-night-stories-for-rebel.html

— eelifant

Wunderbares Buch mit einer großartigen Message an alle Frauen. Nicht nur Mädchen. ;)

— MissGoldblatt

Ein inspirierendes Buch für Mädchen und Frauen! Definitiv 5 Sterne!

— Emmy29

Stöbern in Jugendbücher

Arianwyn

Eine zauberhafte und magische Geschichte die mich restlos begeistern konnte

dieDoreen

Scythe – Die Hüter des Todes

Mein 1. Jahreshighlight 2018 😍 Es war einfach GROSSARTIG! So spannend, so neu, so anders, so blutig, so fesselnd - wow!! Bitte mehr 😍

alina_kunterbunt

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein geniales und extrem spannendes Finale. Auch wenn ich absolut begeistert bin, das war der letzte Lockwood-Fall (heul)!

MartinaSuhr

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Guter Auftakt mit kleinen Schwächen

ConnyKathsBooks

Die Magie der Lüge

Nach einem etwas schwerfälligen Beginn, konnte mich die Handlung mehr und mehr fesseln und ließ mich zufrieden das Buch schließen.

Uwes-Leselounge

Manipuliert

Auch der 2. Band der neuen Trilogie weiß zu überzeugen.

Uwes-Leselounge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eines meiner absoluten Jahreshighlights!

    Good Night Stories for Rebel Girls

    helenscreativeobsession

    28. December 2017 um 21:00

    Meine MeinungCover und Titel: Perfekt. Und nochmals perfekt. Ich liebe an diesem Buch einfach alles. Der Titel ist super schön und irgendwie auch echt süss. Über das Cover bräuchten wir ja eigentlich gar nicht reden, ich meine, es ist einfach der absolute Hammer! Dabei finde ich es auch wirklich gut, dass man bei allen Übersetzungen das Originalcover behalten hat.Illustrationen: Bei den Bildern finde ich vor allem die verschiedene Stile toll, schliesslich haben auch 60 unterschiedliche Künstlerinnen diese Meisterstücke erschaffen. Es ist toll, dass jede Heldin ihr eigenes Bild bekommen hat, somit fühlt man sich ihnen viel näher.Manche der Bilder habe ich über zehn Minuten betrachtet und immer noch weitere Details entdecken können, während andere mich gerade mit ihrer Einfachheit überzeugt haben.Schreibstil: Am Schreibstil gefällt mir besonders, dass er so simpel ist. Denn so kann auch das kleinste Rebel Girl ihn schon verstehen und das Buch eignet sich auch zum Vorlesen!Inhalt: Das Buch widmet je eine Doppelseite einer Persönlichkeit. Dann gibt es einen kleinen Text, ein wunderschönes, aufwändiges Bild und ein Zitat. Und jede, wirklich JEDE Seite ist ein Geschenk.Ich habe noch nie ein sooo inspirierendes Buch gelesen, vor allem nicht eines, das auf so viele Arten inspirierend ist. Das Buch zeigt uns Mädchen, dass wir alles Mögliche und Unmögliche schaffen können, wir müssen nur daran glauben, daran glauben und kämpfen. Das Buch zeigt uns auch, dass man auf Millionen von Arten eine Heldin sein kann, sei es als Primaballerina, Astrologin oder Aktivistin. Und das ist genau richtig so. Jeder soll so sein dürfen, wie er ist. Das Buch ermutig uns, die Stimme zu erheben, aufzustehen und uns durchzusetzen, dass wir nicht warten sollen, dass jemand anderes für uns eintritt, wir müssen unser Leben selber in die Hand nehmen. Das repräsentiert besonders eine Frau aus Saudi-Arabien, einem Land in dem Frauen zu ihrer Zeit nicht Autofahren durften, die sich einfach hinters Steuer setzte und sagte: «Fragt nicht, wann das Verbot aufgehoben wird. Geht raus und fahrt einfach los!» Es will uns dazu anstiften zu tun was uns glücklich macht, unser Bestes zu geben, komme was da wolle. Allerdings macht uns das Buch nichts vor, die Autoren schrecken nicht davor zurück, auch die weniger schönen Schicksale mit uns zu teilen, sei es das von Emilia Earhart, der unerschrockenen Pilotin oder das der Sophie Scholl, der überzeugten Widerstandskämpferin, die von den Nazis hingerichtet wurde. Diese Mädchen hat etwas gesagt, was mir nicht mehr aus dem Kopf geht: «Wie kann man von einem Schicksal erwarten, dass es einer gerechten Sachen den Sieg gebe, da sich kaum einer findet, der sich ungeteilt einer gerechten Sache opfert.»So viele Geschichten haben mir eine Gänsehaut gebracht und mich am ganzen Körper zittern lassen. Ich habe geweint (bei Mary Kom) gelacht (bei Joan Jett), gestaunt (bei Mary Annig) und mich von all diesen Frauen beflügeln lassen, von den Heldinnen der Geschichte, die oft im Schatten der Männer standen, aber von den Heldinnen, die den Weg für uns freigemacht haben.FazitDie «Good Night Stories für Rebel Girls» beflügeln und inspirieren. Das Buch vermittelt so viel wahnsinnig wichtige Werte, so viele Grundsätze. Und das auf eigentlich ganz einfache Weise, für alle verständlich. Eindeutig eines meiner Jahreshighlights!Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐/5

    Mehr
  • Der LovelyBooks Advent - Buchverlosung bis zum 24.12.2017 zu euren Wunschbüchern

    LovelyBooks Spezial

    Marina_Nordbreze

    Süßer die Bücher nie klingen! Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.Am 24.12. entscheidet ihr, welches Buch wir verlosen! Und damit ihr genügend Zeit für die Entscheidung habt, könnt ihr euch bereits jetzt dafür bewerben!Ihr habt ein Buch, welches schon viel zu lange auf eurer Wunschliste steht? Dann verratet uns, welches Buch ihr euch wünscht und mit etwas Glück schenken wir euch genau dieses Buch!Ihr braucht Inspiration? Dann guckt doch bei unserem Geschenkefinder vorbei!Bewerbt euch bis einschließlich 24.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns euer Wunschbuch! Fünf glückliche Gewinner dürfen sich dann schon bald über Buchpost freuen! Habt ihr eure Wunschbuch über den Geschenkefinder gefunden? Dann freuen wir uns über einen Hinweis dazu in eurem Bewerbungsbeitrag!Mitmachen lohnt sich! Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent! Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 1557
  • Inspirierende Geschichten!

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Sirene

    22. November 2017 um 12:57

    Bei dem Buch handelt es sich um einen Sachroman für junge Mädchen mit schönen und vielfältigen Illustrationen. Auf einer Doppelseite wird eine berühmte Frau aus der Geschichte vorgestellt, die Einfluss genommen hat auf unsere Gesellschaft, eine bewundernswerte Tat vollbracht hat und dergleichen. Auf der linken Seite steht in Fließtextform ihre Biographie, ihre Errungenschaft, ihre Geburtsjahre und aus welchem Land sie stammt. Die rechte Seite ziert eine Illustration der besagten Frau und es haben zahlreiche, verschiedene Künstler für das Buch Porträts geliefert. Der Text ist einfach geschrieben und erinnert in erster Linie nicht an einen Sachtext, so fängt er auch oft mit "Es war einmal ... " an und mit etwas Witz und einer spürbaren Leidenschaft, wird eine kurze Geschichte erzählt, die das Wichtigste immer hervorbringt: seine Träume erfüllen. Es werden 100 Biographien erzählt von sehr mutigen Frauen, manche waren mir kein Begriff, die mit Leidenschaft und viel Kraft ihren Traum erfüllt haben. Von Frauen, die sich opferten, die entdeckten, die mutig waren und sich nicht unterkriegen ließen, egal was man ihnen sagte. Es ist ein Buch, dass sich gut eignet als Geschenk für junge Mädchen, als auch kleine Mädchen (ca. ab 10 Jahren) und die kurzen Geschichten sind alle sehr neutral geschrieben, politische Hintergründe und dergleichen werden nicht in den Vordergrund gebracht, wodurch jede Biographie eine sehr positive und inspirierende Stimmung hinterlässt. Die Aufmachung des Buches ist sehr gut gelungen, das Design spricht Junge, als auch ältere Leser an. Durch das Mitwirken von zahlreichen Künstlern kann man Porträts in verschiedenen Stilen betrachten und man blättert einfach gerne im Buch herum und schmökert. Am Ende des Buches kann der Leser selbst was über sich ausfüllen und somit Teil der bewundernswerten Frauen werden. Ein Buch zum entdecken, zum schmökern und sich inspirieren lassen. Es eignet sich wunderbar als ein Geschenk und die liebe Aufmachung bereitet einem richtig Freude. Dazu besitzt es noch eine wichtige Botschaft für junge Mädchen. 

    Mehr
  • Gutenachtgeschichten über mutige, außergewöhnliche und einzigartige Frauen

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Soley-Laley

    17. November 2017 um 02:12

    Meinung Als ich das erste mal den Titel Good Night Stories for Rebel Girls gelesen habe, dachte ich es geht eher um kleine Gutenachtgeschichten über rebellische kleine Kinder. Nun, jetzt im Nachhinein verstehe ich den Titel anders. Es sind Gutenachtgeschichten über mutige, außergewöhnliche und einzigartige Frauen, die durch ihr bestreben etwas zu schaffen, es geschafft haben, sich aus den fesseln des Frauenschemas auszubrechen. Sie alle haben eine unglaubliche Geschichte wie sie zu den Frauen geworden sind, die sie letztendlichen sind bzw. waren. Good Night Stories lege ich nicht nur Erwachsenen ans Herz, sondern auch neugierigen kleinen Kindern. Mädchen sowohl auch als Jungs, die verstehen sollen wie es ist durch den puren Willen ihren Weg im Leben zu finden. Ich denke, das Kinder nicht das volle ausmaß des ganzen Verstehen werde, aber durch Fragen an die Eltern, Geschwister oder sonst wem wächst ihre Wissbegierde und sie werden es auf ihre Art interpretieren. Manchmal unterschätzen wir die Gedanken der Kinder und sie merken und wissen mehr als wird von ihnen erwarten. Was mir vor allem gefallen hat, ist die Vielfalt der verschiedenen Geschichten. Es werden Frauen aus unterschiedlichsten Kulturen, Religionen und Berufszweigen aufgezeigt. Es zeigt uns so deutlich, dass jeder das erreichen kann was sie/er will. Es gibt für jeden eine Person in diesem Buch mit dem man sich identifizieren kann. Bei mir war es zum Beispiel Zaha Hadid, da ich als Architekturstudentin den gleichen Weg anstrebe wie sie. Ich blättere sehr gern in diesem tollen Werk und lese mir die Märchenhaften Geschichten von unglaublichen Frauen durch. Hinzukommen die meisterhaften Illustrationen, die das Lesevergnügen noch um einiges steigern. Und am Ende des Buches hat man das selbst den Platz seine Geschichte aufzuschreiben und sein Portrait zu zeichnen. Ich finde diesen kleinen Zusatz wirkliche eine schöne Idee. Ich finde dies ist einer dieser Bücher die über eine Bewertung hinausgehen, man kann es nicht bewerten. Das Buch ist großartig und ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Für mehr rebellische Mädchen - und Jungen!

    Good Night Stories for Rebel Girls

    mintundmalve

    04. November 2017 um 22:41


  • Good Night Stories for Rebel Girls – 100 aussergewöhnliche Frauen [Buchrezension]

    Good Night Stories for Rebel Girls

    AnneEstermann

    04. November 2017 um 17:36

    Zum Buch Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen. Sie haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt. Mein Fazit Good Night Stories for Rebel Girls ist eine nette Unterhaltungslektüre mit nur wenigen Infos zu den jeweils 100 beschriebenen Frauen. Möchte man knauserig sein, würde man noch mehr Frauen finden, die in dieses Buch gehörten, wie etwa Mary Shelley, J. K. Rowling oder Audrey Hepburn. Doch zwischendrin mag man immer mal wieder zu dem Buch greifen und darin blättern. Vor allem auch die Illustrationen machen das Buch interessant, auch, wenn man über die Frauen nicht ganz so viel erfährt. Das Buch stellt jedoch einen kleinen Einblick dar und ist keine klassische Biografie. So bekommt es von mir vier von fünf Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Trotz mancher Problematik richtig gut

    Good Night Stories for Rebel Girls

    eelifant

    01. November 2017 um 11:36

    An alle rebellischen Mädchendieser Welt:Träumt größerZielt höherKämpft entschlossenerUnd im Zweifelsfall merkt auch:Ihr habt Recht.Ich war Feuer und Flamme, als mir „Good Night Stories for Rebel Girls“ zum ersten Mal aufgefallen ist – und noch mehr, als ich gesehen habe, dass es auf Deutsch erscheint. Darauf habe ich gewartet und ich freue mich schon drauf, die Geschichten demnächst zwei rebellischen Minimenschen vorzulesen. An dieser Stelle muss ich aber auch direkt meinen ersten Kritikpunkt anbringen – ich finde es schade, dass das Buch sein Zielpublikum mit der Formulierung „for Rebel Girls“ so einschränkt. Natürlich sollte sich niemand davon abbringen lassen, die Geschichten allen Kindern vorzulesen, aber ich finde geschlechtsspezifische Vermarktung immer ein bisschen schade. Auf dem Blog buuu.ch wird angemerkt, dass der Titel mit „of Rebel Girls“ bzw. „von rebellischen Mädchen“ passender gewesen wäre – dem kann ich nur zustimmen. Dort findet sich außerdem auch ein Urteil aus Kinderperspektive. Auch musste ich manchmal ein wenig schlucken, weil natürlich viele Frauen dabei sind, die kontrovers betrachtet werden können – von Profiteurinnen des Kolonialismus (besonders makaber, wenn wenige Seiten später eine Kriegerin oder Aktivistin gegen ebenjene genannt wird) bis hin zu fragwürdigen Politikerinnen ist vieles dabei. Da die Texte mit einer Seite sehr verkürzend sind und das kritische Bewusstsein bei Kindern selbstverständlich noch nicht auf dem Level eines erwachsenen Menschen sein kann, kann ich dem dennoch einiges abgewinnen und sehe in den meisten Fällen ein, dass die Frauen für ihre Zeit und ihre Umstände beachtenswerte Schritte gegangen sind.Bei einem Text allerdings musste ich mich dann doch sehr wundern: Ruth Harkness ist als „Tierschützerin“ genannt. Gelebt hat sie von 1900 – 1947 in den USA und ihr Verdienst war, es als erste Person geschafft zu haben, einen Panda aus China zu stehlen. Ja, richtig. Sie fand ein Pandababy in einer Höhle und war so nett, es nicht in einem Käfig zu transportieren, sondern in einem Pelzmantel (erwähnte ich „Tierschutz“?) auf dem Arm. In den USA sorgte sie dann wohl für „artgerechte“ Haltung – ein Pandababy zu stehlen, es komplett von Artgenossen und natürlicher Umgebung zu entfernen und dann in einen Käfig zu sperren ist also – ich erwähne es noch einmal – Tierschutz… wow. So kritisch man auch einige der Persönlichkeiten betrachten muss – mit Ruth Harkness wurde einfach gänzlich das Thema verfehlt und ich kann diese Wahl überhaupt nicht nachvollziehen. Deshalb würde ich allen Vorlesenden sehr ans Herz legen, die Texte kritisch zu beleuchten und auch mit den Kindern kindgerecht kritisch darüber zu reden.Jetzt habe ich wirklich viel kritisiert, dabei finde ich das Buch eigentlich wirklich gut. Das fängt beim Aufbau schon an – jeder Frau sind zwei Seiten gewidmet. Auf einer Seite wird erzählt, was sie gemacht hat und auf der anderen Seite sind immer wunderschöne Illustrationen, die alle von unterschiedlichen Künstler_innen sind. Neben Beruf(ung) finden sich zu jeder Frau der Geburtstag, ggf. der Todestag und das Heimatland, sodass es sehr übersichtlich bleibt.Da mir die Diversität der Auswahl sofort positiv aufgefallen ist, habe ich mich daran versucht, alle Länder und weitere Aspekte rauszuschreiben. Wenn ich mich nicht verzählt habe, werden Frauen aus insgesamt 43 Ländern genannt. Von den 100 sind mit 28 die meisten aus den USA, gefolgt von 9 englischen Frauen, 6 italienischen und 5 deutschen. Aus den meisten Ländern wird je eine Persönlichkeit genannt. Auch habe ich versucht, zu schauen, wie viele der Frauen weiß, wie viele Schwarz und wie viele Women of Colour sind. Ich bin mir bei einigen nicht 100% sicher, aber die Tendenz wird so schon stimmen - das Verhältnis weiß – nicht-weiß ist ziemlich 50:50, wovon dann noch 18 Schwarze Frauen beinhaltet sind. Außerdem haben – zumindest nach den Textinformationen – zwei der Frauen körperliche Behinderungen und ein Mädchen ist trans.Diese Vielfältigkeit finde ich großartig! Trotz meiner Kritikpunkte kann ich diesem Buch nur Anerkennung zollen, da es ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist. Was mir außerdem sehr gut gefällt, sind die zwei leeren Seiten am Ende des Buches, damit jedes Kind sich selbst hinzufügen und seine eigene Geschichte schreiben kann.Dazu glaube ich, dass es nicht nur etwas für Kinder ist – ich habe die Geschichten unglaublich gerne gelesen und habe mich über jede mir unbekannte Frau gefreut, weil sie mich ausnahmslos alle neugierig gemacht haben. Ich musste das Buch alle paar Seiten weglegen, um die jeweilige Frau nochmal näher zu recherchieren, weil vieles davon einfach unglaublich spannend und interessant ist - von Wissenschaftlerinnen zu Musikerinnen zu Sportlerinnen zu Schriftstellerinnen und Kämpferinnen ist wirklich alles dabei. Ich glaube, jeder Mensch kann hier mindestens ein Vorbild finden - und insbesondere als Kind kann es nur wertvoll sein, zu wissen, dass Träume wichtig sind und wahr werden können. Fazit„Good Night Stories for Rebel Girls“ ist kein makelloses Buch – aber dennoch eines, das ich sehr gerne als Kind gelesen hätte. Die Vielfältigkeit der ausgewählten Frauen ist außerordentlich gelungen! Ich kann es definitiv empfehlen, wenn auch mit einem offenen, kritischen Auge beim (Vor-)Lesen. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen – ich freue mich schon auf den zweiten Teil! 

    Mehr
  • Ein inspirierendes Buch für Mädchen und Frauen!

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Emmy29

    29. October 2017 um 12:11

    Titel: Good Night Stories for Rebel Girls : 100 außergewöhnliche FrauenAutorinnen: Elena Favilli, Francesca CavalloVerlag: HanserSeitenzahl: 224Preis: 24,00 EuroIn diesem Buch sind 100 Geschichten enthalten über beeindruckende und berühmte Frauen aus der ganzen Welt. Sie handeln beispielsweise über Coco Chanel, Angelika Merkel oder Kleopatra. Illustriert werden sie von über 60 Künstlerinnen.  Dieses Buch erzählt diese kleinen Geschichten wie eine Art Märchen, was mir sehr gefallen hat, da ich Märchen bereits schon als kleines Mädchen total gerne mochte. Sie sind etwas kurz – jede Geschichte erstreckt sich auf einer Seite und auf der daneben wurde die Person abgebildet. Dabei sind die Stile total unterschiedlich. Ich kannte viele dieser Frauen noch gar nicht und habe mir mit Begeisterung ihre Biografien durchgelesen. Dabei hatte ich so manche Emotionen. Vor allem aber Bewunderung. Es war schon erstaunlich, was sie alles geleistet haben. Was ich besonders interessant fand, war, dass viele dieser Frauen noch gar nicht gestorben sind und bereits mit jungen Jahren großes erschaffen haben. Ein Mädchen hat beispielsweise eine Taschenlampe erfunden, die allein durch Körperwärme funktioniert. Sie heißt Ann Makosinski und wurde im Jahre 1997 geboren. Das Buch ist ein süßes Geschenk für Frauen und besonders für Mädchen. Es sind halt wie gesagt kleine Geschichten, die man sich jeden Abend durchlesen kann und die auch zum Nachdenken anregen. Auch Kindern kann man diese Geschichten wunderbar vorlesen. Mir waren die Geschichten manchmal etwas zu kurz und ich hätte mir etwas mehr Details erhofft. Halt Sachen, die nicht nur oberflächlich waren, sondern vielleicht auch unter die Haut gingen. Dabei sollte man aber auch bedenken, dass es auch für Jugendliche und Kinder gedacht ist und da kann man diesen Punkt auch wiederum positiv sehen. Das Buch kostet stolze 24 Euro und für viele, besonders für Jugendliche, kein Schnäppchen. Deshalb würde ich es größtenteils als Geschenk sehen, was sich definitiv lohnt!   Viele Frauen, die großes vollbracht haben, sind gar nicht in dem Buch vorgekommen, deswegen war ich überrascht und auch total froh, als ich erfahren habe, dass ein zweiter Band erscheinen wird! Fazit: Es ist ein wunderschönes Buch über das Leben von heldenhaften Frauen und definitiv auch inspirierend für Mädchen und Frauen! Die Illustrationen sind mit viel Liebe gemacht worden. Eine klare Empfehlung!

    Mehr
    • 3
  • 3 Gründe, warum ihr Good Night Stories for Rebel Girls lesen solltet

    Good Night Stories for Rebel Girls

    BluevanMeer

    25. October 2017 um 21:41

    Alle zwei Monate treffe ich mich mit meinem englischsprachigen Bookclub. Wir lesen und diskutieren ein Buch, essen Kuchen und Kekse und da viele von den anderen Ladies schon Kinder haben, sind die lieben Kleinen auch mit von der Partie. Das hat vielleicht auch unsere letzte Buchauswahl beeinflusst. Unser  Oktoberbuch war „Good Night Stories for Rebel Girls“ und hier sind drei Gründe, warum ihr dieses Buch auch lesen solltet. 1. Das Buch ist empowernd, nicht nur für kleine Mädchen. Die Autor*innen stellen hundert Frauen* vor, die die Welt verändert haben. Der Grund ist einfach: die beiden Autor*innen haben festgestellt, dass es in den aktuellen Kinderbüchern mehr tierische Protagonisten gibt, als Heldinnen in der Hauptrolle. Wenn Frauen oder Mädchen vorkamen, dann häufig am Rande, ein Zustand, den die beiden mit ihrem Buch verändern wollten. Jede Geschichte beginnt mit dem gleichen Satz: “ Once upon a time, there was a girl named X … „. Auf nur einer Seite wird die Geschichte einer Forscherin, Sportlerin oder Künstlerin oder Politikerin oder Malerin oder Musikerin oder Spionin [oder oder oder] vorgestellt. Es geht immer um Frauen, die für ihren Bereich Großartiges geleistet haben. Und alle waren einmal kleine Mädchen. Identifikationspotenzial für die Kleinen und ein Aufhänger um weiter Wikipedia zu konsultieren für die Großen. Ich habe noch nie eine so tolle und inspirierende kulturgeschichtliche Sammlung über weibliche Pionier*innen gelesen, ganz im Sinne einer „Herstory“ (statt History, you know). Danke dafür. 2. Elena Favilli und Francesca Cavallo haben ihr grandioses Buch über eine Kickstarter-Kampagne finanziert und dabei nebenbei einen Rekord gebrochen. Toll für die beiden und toll für uns, denn nur dank der Crowd können wir jetzt dieses super Buch in den Händen halten. Ich finde solche Projekte genial und ich glaube an die Crowd. Amen. 3. Die Illustrationen sind der Hammer. Jedes Porträt sieht anders aus, denn an jedem Porträt hat eine andere Künstlerin gearbeitet und jedes Porträt wird durch ein Zitat ergänzt. Beim Durchblättern wollte ich mir am laufenden Band Zitate aufschreiben. Das Buch ist unglaublich bunt, über 60 Illustrator*innen aus unterschiedlichsten Ecken der Welt haben an dem Buch mitgearbeitet und machen es zu einem außergewöhnlichen Werk, das zudem bezahlbar ist.   Feet, what do I need you for, when I have wings to fly? Frida Kahlo, S. 58   Ich könnte natürlich noch viele andere Sachen schreiben. Zum Beispiel, dass Frida Kahlo, einer meiner Lieblingskünstlerin vorkommt und Kate Sheppard, eine der Suffragetten, die Sängerin Maria Callas oder Jane Austen. Good Night Stories for Rebel Girls hat mich überzeugt, ihr könnt es für euch selbst kaufen oder für eure Nichten oder Töchter oder Neffen und Söhne. Es ist ein Buch, das nicht in einem Rutsch gelesen werden muss. Es ist zum Angucken, zum Nachlesen, zum Weiterdenken. Natürlich kann auf einer Seite nicht die gesamte Lebensgeschichte einer Frau abgebildet werden, aber darum soll es auch nicht gehen. Die Autor*innen beschreiben ihre Herangehensweise des Erzählens als „creative nonfiction“. In wenigen Sätzen wird das Leben einer Heldin skizziert, ob es jetzt Ada Lovelace ist, eine Mathematikerin, die Mitte des 19. Jahrhunderts das erste Computerprogramm schrieb, lange bevor es Computer gab oder um Astrid Lindgren, die Pippi Langstrumpf erfunden hat.  Es ist ein Buch, in dem es keine pinken Prinzessinnen gibt, die darauf warten, gerettet zu werden, sondern ein Buch, in dem die Girls zeigen, was alles möglich ist. Es ist ein Buch, dass jedes Mädchen lesen sollte. It is important that girls understand the obstacles that lie in front of them. It is just as important that they know these obstacles are not insurmountable. That not only can they find a way to overcome them, but that they can remove those obstacles for those who will come after them, just like these great women did. (Vorwort xii)

    Mehr
  • Wunderbare Lesestunden!

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Buchperlenblog

    25. October 2017 um 12:17

    In eine elegante Villa im russischen Sankt Petersburg kam einmal ein Maler, um ein 12-jähriges polnisches Mädchen namens Tamara zu porträtieren. Doch als das Bild fertig war, gefiel es Tamara nicht – das könne sie selbst besser, erklärte sie. (Tamara de Lempicka, S. 194) Rezension 100 Mal stark sein, 100 Mal Geschichte schreiben, 100 Mal einfach man selbst sein. Dieses Buch hat die Geschichten und Leben von 100 Frauen herausgesucht, die ihren Teil für die Gesellschaft geleistet haben, die ihren Träumen nachgegangen sind und die sich nicht von Männern haben abhalten lassen, das zu sein, was sie sein wollen. Erst kürzlich oder vor tausenden von Jahren – diese Frauen haben ihre Spuren hinterlassen. Liebevoll von verschiedenen Künstlerinnen illustriert, widmet sich jede Seite einer neuen Geschichte. Hier findet man von Astrid Lindgren bis Zaha Hadid all diejenigen, die ihren Weg gingen, ob als Architektin, Schriftstellerin, Astronautin oder Piratin. Wie Märchen aufgebaut, erzählen sie von den Abenteuern der Frauen. Es sind Geschichten für jüngere Kinder, zum Vorlesen und selber lesen, aber auch für Erwachsene. In den wichtigsten Zügen wird das Leben und Wirken der vorgestellten Frauen erzählt. Mir hätten ein paar Details noch besser gefallen, doch für ein Kinder- und Jugendbuch reichen sie durchaus aus, um neugierig zu machen. Die Welt steht uns schließlich offen für eigene Recherchen. Meine persönliche Heldin ist und bleibt Jane Austen, die sich in einer Welt durchsetzte, in der es verpönt war, wenn Frauen sich der Schriftstellerei zuwandten. Auch ihr ist ein Kapitel gewidmet, so wie wie vielen anderen bekannten und unbekannten Heldinnen. Fazit Verschiedene Stile, verschiedene Frauen – wunderschön illustriert! Geeignet für Jung und Alt, die sich einen Überblick über bedeutende Frauen verschaffen wollen.

    Mehr
  • Freude auf Band 2...

    Good Night Stories for Rebel Girls

    hopefray

    23. October 2017 um 19:58

    Von der kleinen Angela aus der Uckermark bis zu Maya Angelou - in diesem Buch sind sie alle versammelt. Manche kamen erwartet, wie etwa Ada Lovelace oder Jane Austen, von anderen hatte ich noch nie gehör, möchte aber nach dem lesen ihrer Biografie unbedingt noch mehr erfahren. Neben den 100 Geschichten, die tatsächlich sehr kindgerecht geschrieben sind und als Gute-Nacht Geschichte aufgebaut sind findet sich zu jeder Frau auch ein Zitat und eine wunderschöne Illustration vor verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern. Die Kombination ist absolut einzigartig und rechtfertigt den Preis des Buches allemal. Diese Gutenacht Geschichten will man immer wieder in die Hand nehmen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band in dem dann endlich Audrey Hepburn vorkommen wird :)

    Mehr
  • Ein absolutes Herzensbuch

    Good Night Stories for Rebel Girls

    splitterherz

    22. October 2017 um 22:07

    Dieses Buch ist das Ergebnis seiner eigenen Botschaft - das mag wirr klingen, aber es ist so: Elena Favilli und Francesca Cavallo haben dieses Buch in einer Crowdfunding Aktion veröffentlicht und damit bewiesen, dass man alles erreichen kann, wenn man nur genug Leidenschaft und Herzblut hineinsteckt und dass es dabei nicht darauf ankommt, welches Geschlecht man hat. "Good Night Stories for Rebel Girls" ist das Kontrastprogramm zu weiblichen Figuren in Kinderbüchern, die als stumme Prinzessinnen auf ihren Traumprinzen warten oder sich passiv retten lassen - denn in den Good Night Stories verändern die wunderbaren Frauen, um die es geht, die Welt. Diese wunderschöne Sammlung von 100 außergewöhnlichen Frauen der Weltgeschichte ist Hommage, Mutmacher, Geschichtsstunde und Hoffnungsbringer zugleich. Mit der wundervollen Aussage, dem unbeschreiblich schönen Illustrationen und den kurzen Geschichten zu den jeweiligen Frauen ist "Good Night Stories for Rebel Girls" ein absolutes Must-Have und definitiv nicht nur für Kinder!Auslöser für dieses wundervolle Projekt war übrigens dieser Selbstversuch, in welchem Mutter und Tochter das Bücherregal systematisch aussortieren und Bücher rauswerfen, in denen keine weiblichen Figuren vorkommen, weibliche Figuren, die keine Träume haben, nicht sprechen oder Prinzessinnen sind. Das Ergebnis ist ein beinahe leeres Regal.DIE VIELFALT & DIE LIEBE ZUM DETAIL WERDEN GROß GESCHRIEBENBesonders schön empfinde ich die wunderbare Vielfalt in diesem liebevoll gestalteten Buch: so viele Kulturen, Hautfarben, Berufe und Träume sind in den kurzen Geschichten verpackt, die jeweils eine Seite einnehmen (auf der anderen befindet sich dann je eine Illustration der dargestellten Frau), dass sich ein hohes Identifikationspotenzial bietet. Von der Autorin (wie beispielsweise Jane Austen oder die Bronte-Schwestern), über die Mathematikerin bis hin zu Spotlerinnen, Politkerinnen oder Aktivistinnen - viele bekannte, aber auch einige (für mich) eher unbekanntere Gesichter sind in den Good Night Stories vertreten und jede Geschichte ist auf ihre Art beeindruckend. Sehr süß: am Ende ist sogar eine Doppelseite für die eigene Geschichte frei - eine wunderschöne Idee sich selbst in einer Reihe mit so vielen beeindruckenden und wundervollen Frauen zu sehen.DAVON SOLLTE ES MEHR GEBEN - UND DAS WIRD ES: BAND 2 IST IN PLANUNG!Ebenfalls eine schöne Sache ist die Vielfalt der Illustratoren, da so jede Zeichnung, jedes Gesicht einen individuellen Charakter bekommt und das Buch auch in dieser Hinsicht niemals langweilig wird. Es gibt auf jeder Seite etwas zu entdecken, zu erforschen und zu erkunden und jede Geschichte endet mit einem ganz besonderem, leichten Gefühl in der Brust. "Good Night Stories for Rebel Girls" ist ein mutiges Projekt, ein wunderschönes Buch, von dessen Art es viel mehr geben sollte. Umso mehr freut es mich dementsprechend, dass (zumindest im Englischen) ein zweiter Teil in Planung ist, der die Reihe der besonderen Frauen weiter fortsetzen und ergänzen soll, denn sind wir doch mal ehrlich: es gibt kein Buch, das alle wundervollen Frauen dieser Erde zusammenfassen könnte; der Versuch jedoch entpuppt sich als absolutes Herzensbuch, in das ich immer wieder gerne hineinlese und das ich jedem ans Herz legen möchte, der genug von Passivität und Prinzessinnen hat.

    Mehr
  • Nicht nur für rebellische Mädchen ein mutmachendes inspirierendes wunderschön gestaltetes Buch

    Good Night Stories for Rebel Girls

    simone_richter

    18. October 2017 um 12:04

    Mit dem Buch  "Goodnight stories for rebel girls" ist dem Carl Hanser Verlag ein beeindruckendes Buch gelungen, das schon in seiner Erscheinung als Hingucker daherkommt. Darin sind 60 Künstlerinnen aus aller Welt enthalten, die ins All und über den Atlantik geflogen sind und mutige und neugierige Vorreiterinnen, Entdeckerinnen, Forscherinnen, Herrscherinnen, die ihre Länder regierten, Aktivistinnen gegen Ungerechtigkeit und kreative Genies waren. Das sind 100 Kurzgeschichten, die klar und einfach geschrieben sind, die Mädchen Mut machen. Auch die Illustrationen sind kleine detailgetreue Kunstwerke und wurden von 60 Illustratorinnen angefertigt. Die einfachen Kurzgeschichten über die mutigen Kämpferinnen sind kurzweilig geschrieben und zeichnen ein verschiedenfarbigen Querschnitt von Frauen aller Länder mit außergewöhnlichen Visionen. Das Buch dürfte sicherlich nicht nur Mädchen im Alter ab 12 Jahren inspirieren, sondern auch Frauen, die noch „Rebel Girls“ geblieben sind und auch Jungs und Männer dürfen dieses toll gestaltete Buch gern zur Hand nehmen und werden darin vielleicht sogar noch unbekanntere Vorreiterinnen entdecken. Ein Buch zum Mutmachen und eigenen Ziele und Träume verwirklichen!

    Mehr
  • Außergewöhnliches Buch über außergewöhnliche Frauen.

    Good Night Stories for Rebel Girls

    hannipalanni

    17. October 2017 um 09:49

    Seit ich 'Good Night Stories for Rebel Girls' bei einigen englischsprachigen Booktubern gesehen habe, wartete ich auf die Deutschübersetzung. Jetzt ist es endlich erschienen. Umso mehr hab ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass das Cover vom Original übernommen wurde, es ist nämlich wunderschön und mehr als passend. Nun zum Inhalt: Es werden uns 100 außergewöhnliche Frauen auf jeweils einer Doppelseite vorgestellt. Auf der linken Seite stehen der Name, der Beruf, eine kurze - sehr einfach gehaltene - Kurzbiographie, ein Zitat sowie Geburts- und gegebenenfalls Sterbedatum und das Land, aus dem sie kam/kommt. Sie sind alphabetisch nach Vornamen geordnet. Auf der rechten Seite befinden sich die Illustrationen, die von insgesamt 60 Illustratorinnen angefertigt wurden. Und was soll ich sagen: jede einzelne ist ein Kunstwerk. Eigentlich müsste man das Buch zweimal besitzen: einmal zum Lesen und einmal, um die Wände mit den Illustrationen zu tapezieren. Mir hat die Auswahl der Frauen sehr gut gefallen, eine gut gelungene Mischung aus allen möglichen Tätigkeitsfeldern und Lebenszeiten. Man erfährt Dinge, die man noch nicht wusste über die Frauen, die man bereits kannte und andere lernt man in diesem Buch erst kennen. Die Geschichte von Irena Sendler, einer polnischen Widerstandskämpferin, die jüdische Kinder vor den Nazis gerettet hat, hat mir richtig Gänsehaut gemacht, genauso wie die Geschichte von Yusra Mardini, die Schwimmerin aus Syrien, die zusammen mit ihrer Schwester und zwei weiteren Mädchen ein ganzes Flüchtlingsboot rettete und noch so viele weitere Geschichten von starken Frauen. Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen, nicht nur Mädchen, sondern auch Jungen, Männern, Frauen, einfach allen. Ich finde, das dieses Buch den Horizont wirklich erweitert, zum Nachdenken und Nachhaken anregt und uns ein Stück klüger macht. Und die Illustrationen tun dem Auge etwas gutes. Ich habe manche einfach nur mehrere Minuten lang angeschaut. Lest es!

    Mehr
    • 4
  • Leseempfehlung

    Good Night Stories for Rebel Girls

    eulenauge

    15. October 2017 um 16:29

    Meine Meinung Schon als das Buch im Englischen herauskam, hatte ich ein Auge darauf geworfen. Als es vor wenigen Wochen auf Deutsch erschien, bin ich im Buchladen ständig daran vorbei gelaufen und habe darin herumgeblättert. Jetzt bin ich froh, dass ich es bei eine Lovelybooks Leserunde gewinnen durfte und ich muss sagen: Ich liebe es! Aber mal was zur Innengestaltung des Buches: Auf der linken Seite steht immer der Name und eine kleine Geschichte zum Leben einer starken weiblichen Persönlichkeit mit einem Spruch, einem Lebensmotto oder Zitat dieser Person und rechts ist immer eine Illustration. Teilweise waren diese Illustrationen so bezaubernd und großartig gemacht, dass ich mir die mehrere Minuten angesehen und genossen habe. Die Texte zu den Persönlichkeiten sind sehr simpel und kurz gehalten. Demnach auch tatsächlich dazu geeignet, sie Kindern vorzulesen. Und genau das werde ich eines Tages tun, wenn ich Kinder habe. In diesem Buch sind Personen mit denen ich mich super identifizieren konnte und die sehr oft bevormundet wurden aufgrund ihres Geschlechtes. Und sie haben trotzdem weiter gemacht. Sie sind Heldinnen und sollten Vorbilder für jedes Mädchen heute sein. Denn auch in unserer Gesellschaft, in unserer Welt werden Mädchen und Frauen benachteiligt. Und dieses Buch gibt Mut zur Stärke. Natürlich sind nicht alle wichtigen Frauen darin. Das geht auch gar nicht. Da würde man sonst auf locker 200 Personen kommen und das Buch wäre noch teurer. Da es eigentlich ein Kinderbuch ist, lässt es sich dementsprechend schnell lesen. Aber ich werde trotzdem immer wieder es zur Hand nehmen, meine liebsten Geschichten und Vorbilder lesen und ansehen. Ich bin froh, es gelesen zu haben. Und ich bin der Meinung, dass diese Geschichten jedem Mädchen vorgelesen werden sollte. In diesem Buch sind ganz unterschiedliche Frauen. Die eine war Präsidentin, Mathematikerin, Posaunistin, Rockstar, Motocrossfahrerin, Frauenrechtlerin, Anwältin, Künstlerin, Opernsängerin,.... Und alle haben eine Sache gemeinsam. Sie hatten einen Traum und eine Sache, die sie gut konnten und die ihnen Spaß gemacht hat. Dafür haben sie gekämpft, egal wie schwer es war und verdammt, es war sehr schwer. Vor allem in der Zeit, in der viele von ihnen gelebt haben. Fazit Ich kann es uneingeschränkt jedem empfehlen. Man lernt vieles dazu, bekommt Hoffnung, Jungs bekommen im frühen Alter einen gewissen Respekt gegenüber Mädchen und einen Sinn für Gleichberechtigung. Absolut empfehlenswert! Und noch dazu sind die Illustrationen einfach ein Augenschmauß.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks