Elena Favilli , Francesca Cavallo Good Night Stories for Rebel Girls

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(7)
(12)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Good Night Stories for Rebel Girls“ von Elena Favilli

THE SENSATIONAL NO.1 BESTSELLER 'The real-life children's fairy tale book so inspiring adults are reading it' I newspaper 'Absolutely beautiful - get one for yourself and one to inspire a woman in your life' Stylist 'In an ideal world, not only would mothers read this aloud to their daughters, but teachers would read it to schoolboys' Sunday Times What if the princess didn't marry Prince Charming but instead went on to be an astronaut? What if the jealous step sisters were supportive and kind? And what if the queen was the one really in charge of the kingdom? Illustrated by sixty female artists from every corner of the globe, Good Night Stories for Rebel Girls introduces us to one hundred remarkable women and their extraordinary lives, from Ada Lovelace to Malala, Amelia Earhart to Michelle Obama. Empowering, moving and inspirational, these are true fairy tales for heroines who definitely don't need rescuing. (Quelle:'E-Buch Text/02.03.2017')

Eine Gute-Nacht Lektüre, die ich nicht nur Rebel Girls, sondern auch Rebel Women empfehlen kann!

— hannah-bookmark

eine wahrer Schatz an Inspirationen, nicht nur für Mädchen geeignet

— Siraelia

Äußerst interessante und inspirierende Geschichten mit vielen wunderschönen Illustrationen!

— CurlyHairedBookworm

Diverse representation, beautiful illustrations, inspiring stories. Definitely recommended!

— BlackTeaBooks

Ganz tolle, vielfältige Illustrationen neben einfach gehaltene Geschichten über interessante Frauen aus der ganzen Welt.

— Ping

100 eindrucksvolle Geschichten über außergewöhnliche Frauen. Definitiv lesenswert :)

— Bosni

Eine tolle Idee, jungen Mädchen zu zeigen, wie viel eine Frau auf der Welt bewegen kann.

— Anna-Karenina

100 inspirierende Geschichten, die über Epochen, Ländergrenzen und Bildungsschichten hinweg gesammelt wurden.

— daydreamin

great and impressive stories about a few well known and a lot of unknown women from the last centuries

— Valabe

Die Geschichten wirken oft unsortiert und wirr. Die Erzählweise ist zu simple, die Wortwahl komplexer. Bilder sind hit&miss.

— Sakuko

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht nur für Rebel Girls!

    Good Night Stories for Rebel Girls

    hannah-bookmark

    12. October 2017 um 20:38

    Dieses Buch ist wirklich etwas ganz Besonderes. Auf 100 Seiten werden 100 Geschichten von Frauen erzählt die in ihrem Leben Beeindruckendes geleistet haben. Jede einseitige Kurzgeschichte wird von einer großen Illustration begleitet, die die Frau der Geschichte porträtiert. Für fast jede Illustration wurde eine andere Künstlerin gewählt, sodass sich eine bunte Mischung aus wirklich unglaublich schön anzusehnen Mal- und Zeichenstilen ergibt.Viele der Frauen kannte ich, jedoch habe ich auch viele neue, spannende Schicksale entdeckt und gespannt verfolgt. Besonders beeindruckt haben mich die vielen Freiheits- und Friedenkämpferinnen, die trotz ihrer zunächst scheinbar auswegslosen Lagen soviel Mut und Engagement gezeigt haben um schließlich auch ihr Ziel zu erreichen.Die meisten Geschichten werden im "Märchen-Stil" erzähl und beginnen mit "Es war einmal...".Der Schreibstil ist sehr einfach und kindlich gehalten, was aber die Atmosphäre eines Gute-Nacht Geschichten Buch unterstützt und sehr authentisch wirkt.Sehr fasziniert hat mich zum Beispiel die Geschichte der Mirabal Schwestern, deren Schicksal (3 der 4 Schwestern kamen bei einem Anschlag ums Leben) allerdings nicht so ganz erklärt wurde, da es offenbar zu "brutal" für ein Kinderbuch war.Das fand ich jedoch schon ein bisschen schade, da ich es passender und runder für die Geschichte gefunden hätte, zumindest einen Satz zu ihrem Ende zu schreiben.Positives hat die "Auslass-Taktik" jedoch auch: Ich habe so einige Figuren der unterschiedlichen Geschichten gegoogelt und auch zusätzlich zu dem Buch viel nachgelesen.FAZITEin Buch das gleichzeitig mit seinen farbenfrohen und lebendigen Illustrationen begeistert und mit seinen teils sehr tiefgründigen Geschichten über die Schicksale bewundernswerter Frauen fasziniert. Viele der Erzählungen haben mich zum Nachdenken und weiterforschen angeregt.Eine Gute-Nacht Lektüre, die ich nicht nur Rebel Girls, sondern auch Rebel Women empfehlen kann!

    Mehr
  • Leserunde zu "Good Night Stories for Rebel Girls" von Elena Favilli

    Good Night Stories for Rebel Girls

    PenguinRandomHouseUK

    Wir konnten nicht widerstehen, unseren tollen Titel GOOD NIGHT STORIES FOR REBEL GIRLS als Leserunde auf LovelyBooks zu starten. Viele von euch haben es bestimmt schon gesehen - die etwas anderen Gute-Nacht-Geschichten mit wunderbaren Illustrationen und herausragenden Frauen der Gegenwart und Vergangenheit, die uns einfach zeigen – anything is possible! DescriptionWhat if the princess didn't marry Prince Charming but instead went on to be an astronaut? What if the jealous step sisters were supportive and kind? And what if the queen was the one really in charge of the kingdom? Illustrated by sixty female artists from every corner of the globe, Good Night Stories for Rebel Girls introduces us to one hundred remarkable women and their extraordinary lives, from Ada Lovelace to Malala, Elizabeth I to Serena Williams. Empowering, moving and inspirational, these are true fairy tales for heroines who definitely don't need rescuing.AuthorsElena Favilli is a media entrepreneur and a journalist. She has worked for Colors magazine, McSweeney's, RAI, Il Post, and La Repubblica, and has managed digital newsrooms on both sides of the Atlantic. In 2011, she created the first iPad magazine for children, Timbuktu magazine. She is the founder and CEO of Timbuktu Labs.Francesca Cavallo is a writer and theatre director. Her award-winning plays have been staged all across Europe. A passionate social innovator, Francesca is the founder of Sferracavalli, an International Festival of Sustainable Imagination in Southern Italy. In 2011, Francesca joined forces with Elena Favilli to found Timbuktu Labs, where she serves as Creative Director. Einfach unsere Frage beantworten und schon seid ihr im Lostopf, aus dem dann der Gewinner gezogen wird.  Frage: Welche tolle Frau würdet ihr gern noch hinzufügen? GOOD LUCK! All the best from London,Ulrike @ PRH UK 

    Mehr
    • 369
  • Von mutigen Aktivistinnen und klugen Forscherinnen

    Good Night Stories for Rebel Girls

    winter-chill

    10. September 2017 um 21:30

    Es waren einmal mutige Aktivistinnen, talentierte Sportlerinnen und kluge Forscherinnen – mit „Good night stories for rebel girls“ haben die Autorinnen Elena Favilli und Francesca Cavallo ein sehr besonderes und vor allem mal anderes Erzählbuch für junge Mädchen geschaffen. Im Buch stellen die Autorinnen 100 inspirierende, außergewöhnliche und bemerkenswerte Frauen vor, die den Mädchen Mut machen sollen und ihnen zeigen sollen, dass sie alles werden können, was sie wollen. Die vorgestellten Frauen sind sehr unterschiedlich – die Autorinnen haben Biografien von der Antike bis in die Gegenwart gesammelt, vorgestellt werden Sportlerinnen, Politikerinnen, Aktivistinnen Wissenschaftlerinnen oder Herrscherinnen. So begegnet uns im Buch zum Beispiel die Mathematikerin Hypatia, die etwa um 400 vor Christus gelebt hat, aber auch Michelle Obama oder Rosa Parks. Jeder Frau wird eine Doppelseite gewidmet, auf der einen Seite wird in einer Art Kurzbiografie erläutert, was diese Frau geleistet hat bzw. warum sie so außergewöhnlich ist. Begleitet werden die Geschichten von Illustration der Frauen. Die Zeichnungen fallen alle sehr unterschiedlich aus, da hier 60 verschiedene Künstler am Werk waren. Manche Zeichnungen sind daher im Comic-Stil verfasst, andere sind wieder sehr realistisch, andere eher abstrakt. Man darf bei diesem Buch nicht vergessen: Es ist ein Buch für Kinder. Die einzelnen Biografien sind daher sehr kurz und auch die Sprache ist sehr einfach. Die Geschichten sind tatsächlich wie kurze Märchen oder eben Gute-Nacht-Geschichten aufgebaut. Mir hat die Idee zu diesem Buch, das übrigens durch Crowdfunding unterstützt wurde, extrem gut gefallen. Natürlich sind die Geschichten eher oberflächlich und beleuchten nicht die kompletten Facetten der vorgestellten Frauen – für eine erste Annäherung an die Frauen sind die Geschichten aber nicht schlecht. Auch mir ging es so, dass ich einige Frauen noch nicht kannte, ihre Biografien aber so interessant fand, dass ich mich jetzt noch etwas intensiver mit ihnen auseinandersetzen werde. Und dass das Buch optisch ein Hingucker ist, brauche ich wohl nicht erwähnen. Meine Rezension beieht sich übrigens auf die englische Ausgabe - die deutsche erscheint Ende September.

    Mehr
  • Pure Girl Power!

    Good Night Stories for Rebel Girls

    BlackTeaBooks

    10. September 2017 um 11:48

    Needless to say, this book is absolutely special. One hundred female personalities, from the past and present, who deserve to be heard and read about, presented in a fairytale-ish style with illustrations from female artists. This idea alone deserves to be celebrated.The foreword made me emotional already. You can tell how much passion and enthusiasm is behind this book, and I am so glad it exists! I was not aware of its history as a kickstarter project, but that speaks even more of the genuine interest of everyone involved and other than a few typos, there are no 'physical' flaws that would hint at this rather unusual background.On the contrary. The book itself feels absolutely amazing, it' is quite heavy like one of the old adventure-stories volumes you had as a child. I also love the cover, precisely because it is not pink and glittery but dark blue with bold lettering. Around it are names of famous women in a paler blue, like stars in a dark night sky. The cover challenges gender norms (pink books for girls, blue ones for boys) but is at the same time wonderfully neutral, so that every child could get excited about it and adults can gift it to boys and girls alike without 'worries'.Inside, every woman (or girl) is presented on a double page. On the left you have her name, birth dates and country enclosing the actual story. These texts are neither merely biographical nor anecdotal, but vary in those degrees depending on the respective personality. The right page are portraits of them, each created by a different female artist.Having read this as an adult, coming straight from university where we analysed some of these women closely, I had a few issues with some representations and on what aspect the texts focused (for example presenting Elisabeth I as a kind and well-beloved queen or Jane Austen as the stay-at-home-writer who did not care about the outside world). Arguably, there are some women I would not have included, and others I would have wished to see instead, but that is of course a subjective issue that could be argued about forever. And anyway, I genuinely enjoyed reading these stories and loved learning about so many exceptional women that I sadly have not heard about before.As someone who is lost with most art, it means a lot that even I could appreciate the illustrations. Literally every single portrait is different, and while some of the styles were not for me, it was incredibly interesting to see how each artist perceived and presented these different women. The diversity among them was wonderfully balanced, there were so many countries and ethnicities represented, and their accomplishments were in every area you can think of, from science to music to literature and everything in between.I could not evaluate first-hand how a child would react to the stories, the style and the illustrations, but would judge it as appropriate and understandable if the reader is willing to explain some concepts that might be unknown to children. As an adult, I felt inspired and empowered by reading about women who persisted and fought for their accomplishments, even though their societies were throwing stones and boulders in their way. It is definitely an important collection and I hope it not only redirects the public focus and memory, but also inspires more works of this kind. Now, I will take up the idea of Books and Peonies and read one story every morning, which will be a fantastic and motivating start to each day!The concept of Good Night Stories for Rebel Girls is amazing and unique, the illustrations are beautiful, the chosen representations diverse and the stories are well-written and, most of the time, accurate. I can wholeheartedly recommend this to readers of every age-group and gender.

    Mehr
  • Echt ein schönes Buch

    Good Night Stories for Rebel Girls

    venwar_newroly

    03. September 2017 um 18:19

    Inhalt:Wie beschreibt man ein Buch, welches auf jeder Seite eine neue Facette zeigt, am besten? In diesem Buch trifft man auf unterschiedliche Frauen, die durch ihren Charakter, ihren Mut und ihre Taten als Vorbilder für viele junge und auch erwachsene Frauen sind. So entdeckt man bereits bekannte Gesichter, aber auch neue Gesichter, von Frauen, die in der Geschichte eine große Rolle gespielt haben. An dieser Stelle kann man nicht allzu viel zum Inhalt schreiben, denn dann würde man einfach schon zu viel verraten. Meine Meinung:Mir hat es wirklich sehr gefallen dieses Buch zu lesen, denn es ist mal etwas ganz anderes. Zudem ist es wirklich ein tolles Schmuckstück, denn es sieht im Innenteil einfach grandios aus. Auf jeder Doppelseite trifft man jeweils auf die Geschichte einer Dame. Die eine Seite enthält die Geschichte, die andere eine Illustration zur Person. Ich fand die Variation an unterschiedlichen Illustrationsstilen wirklich gut, denn es passt zu der bunten Mischung der Frauen im Buch.Das ist es auch, was mir an dem Buch so gut gefallen hat. Man lernt nicht nur unterschiedliche Frauen und ihre Geschichten kennen. Die Bereiche und Länder aus denen die Frauen stammen sind bunt gemischt. So gibt es auch junge Mädchen, die bereits in jungen Jahren Taten vollbringen, die man so nicht ahnen würde. Ob Astrid Lindgren, Michelle Obama oder Nina Simons. Die Palette ist kunterbunt gefächert. Auch der Schreibstil ist sehr locker gehalten und es gelingt, dass man innerhalb einer Seite, eine kurze Geschichte zu jeder Dame erzählt. Es wird oft nicht viel zur Person gesagt. Bei einigen Frauen wird nur eine bestimmte Tat beschrieben, bei anderen die ganze Lebensgeschichte angeschnitten. Das Buch ist zwar auf englisch, allerdings ist dies überhaupt kein Hindernis. Die Sprache ist wirklich sehr locker, so dass auch junge Leser dieses Buch lesen könnten. Fazit:Definitiv ein Buch, welches ich gerne gelesen habe und welches ich auch gerne "Mein" nenne, denn es ist immer wieder schön zu sehen. Das Cover ist meiner Meinung nach zwar nicht so passend, allerdings ist der Innenteil dafür um so schöner illustriert. 

    Mehr
  • 100 impressive tales about extraordinary women

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Bosni

    27. August 2017 um 21:28

    "There was a time when girls could not be whatever they wanted, but that time is gone." (p. 70)"Good Night Stories for Rebel Girls" written by Elena Favilli and Francesca Cavallo is a children book about 100 extraordinary women. From Cleopatra over Marie Curie and Jane Austen to Queen Elizabeth I. Every woman takes two pages: One with her story and the other with a painting of the woman. Most stories do not really inform about the whole life of the women, thay are more a kind of anecdotes. In my opinion, the texts are sometimes a bit to short - I would like to read more about them. But the given information are really interesting and impressive, because I have not known many women before.For children, I think, the information are quite enough to get to know the persons.The paintings of the women are also done by women from all over the world. Some look really like photographies, others more like comics or cartoons. I cannot say which I like most, they are all made really lovely. Two of the last pages are empty: There you can write your own story and draw your own portrait. In my opinion that is a quite lovely idea for children.The title "Good Night Stories for Rebel Girls" still confuses me a bit - I do not really think that the stories are good to read before going to bed - in my opinion, that are stories to sometimes discuss about with the parents etc. Thats nothing I would do just before sleeping. And furthermore: Why for "rebel girls"? Why not for every girl?But except the title I really love the cover, it looks so beautiful and high-quality. All in all "Good Night Stories for Rebel Girls" is a so lovely made book for young girls ful of impressive stories that show what also women can do when they believe in their dreams. It is not only a book for young girls, also for older ones and adults. "To the rebel girls of the world: Dream bigger Aim higher Fight harder And, when in doubt, remember You are right." (p. 5)

    Mehr
  • 100 Gute-Nacht-Geschichten von außergewöhnlichen Frauen

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Anna-Karenina

    25. August 2017 um 21:59

    Autoren: Elena Favilli und Francesca CavalloVerlag: Particular BooksHomepage: https://www.rebelgirls.coErscheinungsdatum: 02.03.17Sprache: EnglischISBN: 9780141986005Preis: 14,99 €Seitenzahl: 212Fortsetzung: Ja, der zweite Teil erscheint am 20. November 2017 für 35 $Altersempfehlung: Auf der Homepage sind Kinder (meiner Einschätzung nach) zwischen 7 und 10 Jahren zu sehem, die aber natürlich Englisch als Muttersprache haben. Ich finde das Buch eignet sich auch für deutlich Ältere, deutsche Kinder könnten damit auch ihr Englisch üben.Meine Bewertung: 5 von 5-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Der Inhalt: What if the princess didn't marry Prince Charming but instead went on to be an astronaut? What if the jealous step sisters were supportive and kind? And what if the queen was the one really in charge of the kingdom? Illustrated by sixty female artists from every corner of the globe, Good Night Stories for Rebel Girls introduces us to one hundred remarkable women and their extraordinary lives, from Ada Lovelace to Malala, Elizabeth I to Serena Williams. Empowering, moving and inspirational, these are true fairy tales for heroines who definitely don't need rescuing.Meine Meinung: Jeden Abend eine neue Geschichte über eine außergewöhnliche historische Frau zu lesen, hat mir sehr viel Spaß gemacht – ja, und das, obwohl das Buch für Kinder gemacht ist. Als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hielt, war ich wirklich begeistert. Der Einband ist wunderschön verarbeitet und für Kinder sehr ansprechend. Jede beeindruckende Frau findet sich auf einer Doppelseite wieder, auf der linken Seite findet man ihre Geschichte, auf der rechten eine eindrucksvolle Illustration von verschiedenen modernen Künstlerinnen und zudem ein kleines Zitat. (Allein aufgrund der Illustrationen lohnt sich ein Kauf.)Das Buch hat das Ziel, jungen Mädchen zu zeigen, wie viel Frauen in der Geschichte schon bewegt haben, wie viel sie erreichen konnten, obwohl sie vielleicht in einer Zeit lebten, in der Frauen nicht dieselben Rechte hatten wie heute. Es soll vielleicht den Mut wecken, sich nicht davor zu scheuen, selber etwas zu wagen, wie diese Frauen es taten. Man lernt eine unglaublich große Bandbreite an Berufen und Berufungen kennen: von Aktivistinnen, Wissenschaftlerinnen und Sportlerinnen bis zu Autorinnen, Sängerinnen und Königinnen. Aber von jeder bemerkenswerten Frau erfährt man immer nur eine Seite, so als wolle das Buch nicht zu unnötig viele Details erzählen, die leicht langweilen können, und gleichzeitig dazu anregen, sich mit den Persönlichkeiten, die man interessant fand, näher auseinanderzusetzen und zu recherchieren. Viele Geschichten handeln von, auf den ersten Blick, unwichtigen Begebenheiten, wie der Herstellung der Krone von Katharina der Großen, aber andererseits muss man bedenken, dass es ein Buch für Kinder ist, die vielleicht weniger an politischen Errungenschaften interessiert sind als Erwachsene. Um sein Allgemeinwissen ein wenig zu fördern ist der Umfang perfekt.Alles in Einem ist es ein für Kinder ideales Buch, sowohl von der Aufmachung als auch vom Inhalt. Nun muss man nur noch überlegen, ob man es lieber auf Deutsch liest oder auf Englisch (für kleine Kinder wäre der Anspruch natürlich zu hoch). Unglaublich schön ist auch, dass man am Ende eine Doppelseite für seine eigene Geschichte und sein Portrait hat, auf der man sich verewigen kann. Ein junges Mädchen, kann hier leicht ein Idol finden, zu dem es hinaufsehen kann. Ich finde das Buch ist eine wunderschöne Idee mit einer gelungenen Umsetzung. Einfach klasse!

    Mehr
  • Starke Frauen

    Good Night Stories for Rebel Girls

    cyrana

    20. August 2017 um 16:45

    Eine tolle Buchidee, gefördert durch Crowdfunding, die Mädchen Mut machen soll, sie selbst zu sein, dass sie alles erreichen können, was sie möchten.100 Frauen aus aller Welt und durch viele Epochen hindurch, zurück bis in die Klassische Antike oder ins Ägypten der Pharaonen (Hatschepsut), aber auch Frauen und Mädchen (Malala) der Gegenwart, die alle bekannt geworden sind. Herrscherinnen, Sportlerinnen, Politikerinnen, Aktivistinnen, Astronominnen, Paläontologinnen, Piratinnen und vieles mehr. Alphabetisch sortiert nach ihren Vornamen wird den Frauen je eine Doppelseite gewidmet. Links ein eher anekdotischer Text, als Überschrift der "Beruf", unten die Lebensdaten und auf der rechten Seite Zeichnungen der Frau, die ganz unterschiedlich ausfallen, da hier 60 unterschiedliche Künstlerinnen am Werk waren.Es sind keine Biografien und auch der Schwerpunkt ist manchmal nicht so gesetzt, wie wir es als Erwachsene erwarten - so spielt zum Beispiel die Krone von Katharina der Großen und ihre Herstellung eine Rolle - aber als Einstieg bzw. erste Annäherung an die Frauen nicht schlecht. Jedoch sollte es nicht dabei bleiben, wenn die Mädchen sich für eine der Frauen interessieren. Insgesamt ein tolles Projekt mit Frauen aus allen Kontinenten, doch es entsteht schnell ein falsches und recht einseitiges, verkürztes Bild der vorgestellten Frauen, da die Kritik weitgehend fehlt.

    Mehr
  • 100 außergewöhnliche Frauen der Geschichte

    Good Night Stories for Rebel Girls

    daydreamin

    18. August 2017 um 11:44

    Die Idee, jeden Abend eine außergewöhnliche Frau und ihre Leistungen vor dem Schlafen zu besprechen, finde ich sehr schön und inspirierend. Mit Good Night Stories for Rebel Girls ist ein Buch auf den Markt gekommen, dass bei genau dieser Idee unterstützt. Es ist ein Kinderbuch und der Titel legt schon nahe, dass es Eltern dabei unterstützen soll, ihre Töchter zu selbstbewussten Frauen zu erziehen, die ihre Träume verfolgen. Jeder Frau ist eine Doppelseite gewidmet. Dabei werden zunächst die Basisinformationen wie Name, Beruf, Geburts- und evtl. Todesdatum und Nationalität gegeben. Die Geschichten sind in sehr leichtem Englisch verfasst und ziemlich knapp gehalten, Platz für viele Details bleibt nicht. Bei jeder Frau bekommt man allerdings einen guten Überblick über das, was sie geleistet und bewegt hat. Mein Tipp für Eltern ist trotzdem, dieses Buch mit den Kindern zusammen zu lesen. Nicht nur, um Vokabeln zu erklären, sondern auch um das Gelesene zu hinterfragen und zu diskutieren. Geschichten werden teilweise verharmlost, kritische Aspekte weggelassen und die geschichtlichen Details und Gegebenheiten der jeweiligen Epoche sind vielen Kindern mit Sicherheit auch nicht klar. Ich würde sogar so weit gehen, dass ich Eltern empfehlen würde, die Geschichte für den Abend vorab zu lesen und passende Informationen schon herauszusuchen, damit nicht vor dem Einschlafen am Kinderbett noch Google angeworfen werden muss. Die Illustrationen sind alle sehr unterschiedlich, manche sind im Comic-Stil verfasst, andere ein bisschen abstrakt und wieder andere extrem realistisch. Insgesamt ist das natürlich Geschmacksache, die meisten haben mir aber gut gefallen. Zu jeder Frau ist außerdem ein Zitat abgedruckt, das wirkte in meinen Augen aber manchmal etwas unpassend und gezwungen.  Fazit Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen. Viele der Frauen kannte ich bis jetzt nicht, war aber sehr beeindruckt von dem, was sie geleistet haben. Jede Geschichte ist für sich inspirierend und interessant und mir hat gefallen, dass die Geschichten über alle Epochen, Ländergrenzen und Bildungsschichten hinweg gesammelt wurden. Was Kinder auf jeden Fall lernen ist, dass es sich immer lohnt für seine Träume einzustehen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe oder Gesundheitszustand. Trotzdem sollten die Geschichten auch kritisch gesehen und mit dem Kind diskutiert werden, denn auch große Frauen haben ihre Schwächen und das passende Hintergrundwissen fehlt Kindern vermutlich noch. 

    Mehr
  • Kleine Geschichten von großen Frauen

    Good Night Stories for Rebel Girls

    thelauraverse

    18. August 2017 um 00:17

    Das – beiläufig gesagt – wunderschöne Cover von „Good Night Stories for Rebel Girls“ dürfte mit seinem wirklich gelungenen Letter-Art-Schriftzug mittlerweile jedem und jeder Leser/in, die des Öfteren ein Auge auf die bibliophile Szene von Instagram, Pinterest und vergleichbaren Seiten haben, seit einiger Zeit ein Begriff sein. Und obwohl man ein Buch ja bekanntlich nicht nach seinem Umschlag beurteilen soll, kann man bei dem Werk von Elena Favilli und Francesco Cavallo getrost davon ausgehen, dass der Inhalt (mindestens) genauso schön ist, wie der erste Blick auf das Buch verspricht. Bei den „Good Night Stories“ handelt es sich – wie im Vorwort des Buches kurz erläutert wird – um ein Projekt, das mittels Crowd-Funding eine (für die Entstehung eines Buches) noch nie in dieser Form dagewesene Geldsumme zur Unterstützung lukriert hat. Das Vertrauen, das viele Menschen schon vor der Erscheinung der Sammlung an kleinen Geschichten in ebendiese gesetzt hatten, ist enorm. Mein Fazit nach der Lektüre ist schlussendlich: es hat sich wirklich ausgezahlt! Nicht nur die eben beschriebene Aufmachung des Buches, sondern auch sein Inhalt – 100 kleine Geschichten von großen Frauen – hat Begeisterungspotential. Die Geschichten, mit deren Inhalt ich mich später befassen möchte, werden von Illustrationen der besprochenen Frauen begleitet. Diese erstrecken sich jeweils über eine ganze Seite und wurden von 60 Malerinnen, Grafikerinnen und Zeichnerinnen aus aller Welt gestaltet. Sie verleihen den „Gute Nacht-Geschichten“ einen besonderen Charakter, da so nicht nur die geschriebenen Wörter, sondern auch die bildlichen Darstellungen die Vielfalt von Möglichkeiten zeigen, die Frauen haben um etwas zu erreichen und zu verändern. Die Geschichten selbst sind relativ kurz gefasst und erstrecken sich ebenfalls über jeweils eine Seite. In alphabetischer Reihenfolge werden 100 Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können, in einer märchenähnlichen Darstellung vorgestellt, thematisiert und bezeichnet. Das märchenähnliche Element, das meist durch den Anfangssatz „Es war einmal…“ (engl. „Once there was…“) evoziert wird, steht in einem schönen Kontrast zu der Tatsache, dass die „großen“ Frauen und ihre Errungenschaften nicht erfunden und ausgedacht, sondern Realität sind. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Buch natürlich einerseits besonders für Mädchen geeignet ist, die im Zuge ihres Heranwachsens auf der Suche nach Vorbildern sind. Diese sind im Rahmen der „Good Night Stories“ keineswegs die langweiligen Märchenprinzessinnen, die man aus Büchern und Filmen zur Genüge sehr gut kennt, sondern hier finden sie Piratinnen, Politikerinnen, Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen und sogar Herrscherinnen. Andererseits glaube ich, dass die Geschichten nicht nur für Mädchen, sondern auch für bereits erwachsene „Rebel Girls“ ein großartiges Geschenk zum abendlichen Blättern und Geschichtenlesen sind. Der einzige Kritikpunkt, den ich trotz meiner Lobeshymnen auf die „Good Night Stories for Rebel Girls“ nicht unerwähnt lassen möchte, ist jener der historischen Genauigkeit. Natürlich müssen die komplexen Leben der thematisierten Frauen auf Leser/innen im Kindesalter heruntergebrochen und vereinfacht werden, doch bei einzelnen Geschichten geschah dies auf Kosten der Genauigkeit der Darstellung von historischen Gegebenheiten. Besonders bei den Geschichten von „großen“ Herrscherinnen bedient man sich gängiger, simpler Narrative, deren Status besonders aus einer historischen Perspektive kritisch ist. So werden sowohl bei Katharina der Großen als auch bei Elizabeth I. eher belanglose Anekdoten über tatsächliche Taten, Errungenschaften und Gegebenheiten gestellt, während die „großen“ Frauen, deren Entscheidungen auch nicht immer die besten waren, in den Himmel gelobt werden – diese Art der Glorifizierung hätten die „Good Night Stories“ eigentlich nicht nötig. Natürlich, man kann keine unnötig grausamen Horror-Geschichten zum Zu-Bett-Gehen vorlesen, doch ein kleiner kritischer Blick auf so manches historische Ereignis hätte dem Buch noch gut getan.

    Mehr
  • never give up your dreams

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Valabe

    15. August 2017 um 11:14

    „Mischief isn´t something you think up. It just happens” Astrid Lindgren. “Good night stories for rebel girls” is a cooperative work of the two Authors Elena Favilli and Francesca Cavallo. Furthermore, both are the founders of the “Timbuktu labs”, a lab that creates toys for kids. That book is supposed to read to kids. “To the rebel girls in the world: dream bigger, aim higher, fight harder. And, when in doubt, remember: you are right.” The book includes 100 stories about well-known but also unknown women in the world. Just to name a few: Ada Lovelace, Astrid Lindgren, Hypatia, Malala and Rosa Parks. Each story is supported by an illustration of one out of 60 female artists from all over the world. That illustrations vary between a photography-like image or just a caricature of the presented rebel girl. Which you like most will depend on your own taste. I do really like the haptic of the cover. It touched like velvet when you stroke it. Inside it starts with the text “That book belongs to: …” That remembered me to the books in my Childhood and gives it a personal touch. The following pages narrate stories about different rebel girls from the beginning of our time reckoning. Some are easygoing, some are sad, but all were quite impressive to me. The stories are not filled with too much data about the personalities, and for some readers this might be too less informative. But in my opinion, it´s a good start for kids to learn about famous women and what they achieved. I don´t think that a very detailed story will be the right before to go to bed. For all who are interested in more, they are free to go to a book store or library to find out more about the one or another rebel girl. At the end of the books are two nearly empty pages where the kids can write and draw down their own story and picture. I liked that possibility, regardless of whether it will be used or not. All in all “Good night stories for rebel girls” is a lovely books for kids in elementary school age, who are interested in what can be possible if you just believe in your dreams.

    Mehr
    • 2
  • Etwas wirre unsortierte Geschichten für Kinder

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Sakuko

    14. August 2017 um 18:42

    Eine Sammlung an kurzen Geschichten über bekannte und unbekannte Frauen, geschichtlich oder modern aus verschiedensten Ländern die irgendetwas großartiges geleistet haben.Ich dachte zuerst es handele sich um ein Faux-Kinderbuch für Erwachsene oder größere Kinder, aber das scheint nicht der Fall zu sein. Tatsächlich werden die Geschichten so simpel erzählt, dass ich es teilweise für Grundschulkinder schon herablassend fände, aber die Wortwahl passt für Kleinkinder nicht so recht. Ich kann also nicht ganz einordnen, für welche Altersgruppe für Geschichten gedacht waren. Besonders gefallen haben mir die meisten Geschichten auch nicht recht, weil sie eher verwirrend und abgehackt wirkten. Keine kurzen Biographien, oder ein kurze Ausschnitte aus dem Leben sondern Anekdoten gemischt mit Fakten, ohne wirklich entsprechende Zusammenhänge herzustellen. Wobei ich fand, dass die eigentlich Errungenschaften oft zu kurz kamen oder nur schlecht wiedergegeben wurden. Grundsätzlich war mir der Fokus und die Agenda auch eindeutig zu feministisch gehalten, was auch hinten drauf steht, ich aber vorher nicht gewusst hatte. Aber die ganze Art der Geschichten und wie Persönlichkeiten, die ich gut kannte, wiedergegeben wurden hat mich sehr misstrauisch gemacht, so dass ich dem Buch Informationen über Frauen, die ich nicht kannte, erstmal nicht abgekauft habe, bis ich sie anderweitig verifizieren konnte. Die Bilder zu den Frauen waren auch sehr unterschiedlich gehalten. Es gab ein paar sehr schöne, sehr realistische Darstellungen, einige sehr hübsche, cartoonige Bilder, aber viele waren mir zu abstrakt, mit falschen Perspektiven und Proportionen, so dass man die Person manchmal nur schwer erkennen konnte.

    Mehr
  • Once upon a time....

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Buchverrueggt

    13. August 2017 um 15:56

    Das Buch handelt von 100 Frauen unterschiedlichen Alters/Religion/Länder/Jahrhunderte, die alle auf irgendeine Art und Weise gegen Systeme, Herrscher, Vorurteile, etc. rebelliert haben und ihren eigenen Weg gegangen sind. Sie sind besonders und einzigartig. Auf einer Doppelseite wird jeweils eine Frau behandelt, wobei eine Seite mit dem Konterfei derjenigen illustriert ist und die andere Seite eine kurze Beschreibung enthält, warum diese Frau aus Sicht der Autorinnen es ins Buch geschafft haben. Einige Personen und deren Geschichten kennt man, andere wiederrum nicht. So war es für mich spannend auch neue Frauen kennenzulernen. Zum Teil wollte ich näheres über diese mutigen Frauen wissen und habe extra recherchiert z.B. warum drei von vier Geschwistern am selben Tag gestorben sind.Über die Illustrationen kann man sicherlich streiten (schön oder auch nicht), über den Inhalt / die ausgewählten Anekdoten der jeweiligen Frauen ebenso. Ich denke, hier ist die Frage was man von dem Buch erwartet ausschlaggebend. Als Erwachsener liest man dann doch eher die Memoiren. Das Buch selbst hat eine tolle Haptik, ist bunt und mit viel Herz gestaltet und liegt gut in der Hand. So ist am Ende zum Beispiel Platz seine eigene Geschichte mit Bild zu ergänzen.Es ist ein Kinderbuch und auf einer Seite kann man nur einen kleinen Lebensabschnitt unterbringen. Mehr Platz ist da einfach nicht und würde Kinder wohl auch überfordern. Das Buch hat eine sehr schöne Message: "Egal wie alt du bist und was andere sagen - glaub an dich selbst! Du kannst alles schaffen!" Ich bereue es nicht es gelesen zu haben und werde es immer mal wieder aus dem Bücherschrank hervorholen.

    Mehr
  • Wonderful stories to make you stronger

    Good Night Stories for Rebel Girls

    Silbendrechsler

    09. August 2017 um 21:08

    This is a wonderful book, not only for girls and mothers. I just got it yesterday, started reading today and could not stop for hours till i finished.You read lots of stories about famous, intelligent, brave, strong and selfconfident girls and women. They are all wonderful, each story on its own and every woman on her own. I have read many things I already knew, but were interesting to read nonetheless. I read knew things about people I thought I would already know something about and finally I got to know inspiring and wonderful women I hab never heard of before. I cannot tell which story astonished me most. They are all special. You gain facts no one will belive you, e.g. that the Apollo 11 mission would have never succeeded without a female computer engineer rescuing the astronauts in the final seconds! I think also the choice was made wisely, as there are women inside the book, who are still alive, not even some who are not more than teenagers yet, but also women who lived hundreds or thousands of years ago. There are women of every continent and of many different countries. Although I missed a German heroine, Sophie Scholl, I found out, that there were other girls who acted quite similar under other fascist regimes. I feel that this is one of the most inspiring and encouraging books I have read and will ever read and I am really looking forward to read the stories to my (hopefully) future children!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks