Elena Ferrante

 4.2 Sterne bei 1.114 Bewertungen
Autorin von Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Elena Ferrante

Eine geheimnisumwobene Autorin aus Italien: Elena Ferrante debütierte 1992 mit der Veröffentlichung ihres Erstlingswerks „L'amore molesto“, das in Deutschland 1994 unter dem Titel „Lästige Liebe“ auf den Markt kam. In den Jahren 2002 und 2006 folgten zwei weitere Romane, die ins Deutsche übersetzt wurden. 2011 folgte der Anfangsband der sogenannten „neapolitanischen Saga“, ihr Werk „L'amica geniale“, das in der deutschen Übersetzung 2016 unter dem Titel „Meine geniale Freundin“ erschien. In den anschließenden Jahren fügte sie dieser Reihe drei weitere Bände hinzu. Die Tetralogie erzählt die wechselvolle Geschichte der beiden Freundinnen Elena „Lenù“ Greco und Raffaella „Lila“ Cerullo, die in ärmlichen Verhältnissen in Neapel aufwachsen und ihre eigenen Wege gehen, ohne den Kontakt zueinander zu verlieren. Für die für die Theaterbühne adaptierte „neapolitanische Saga“ befindet sich eine Serienverfilmung in der Planungsphase. Der 2003 in Italien veröffentlichte Roman „Frantumaglia“ wurde 2018 unter gleichem Namen ins Deutsche übersetzt und trägt den Untertitel „Mein geschriebenes Leben“. Elena Ferrante liebt Geheimnisse. Im Jahr 1992 entschied sich die Autorin, nach eigenen Angaben zunächst aus Scheu vor der Öffentlichkeit, für ein Leben in der Anonymität. Später erklärte sie, dass Bücher die Präsenz des Autors nicht benötigen, da sie besser für sich selber sprechen. In ihren seltenen Interviews gab sie an, in Neapel aufgewachsen, Mutter und als Dozentin tätig zu sein.

Neue Bücher

Frau im Dunkeln

 (6)
Erscheint am 11.02.2019 als Hardcover bei Suhrkamp.

Die Geschichte eines neuen Namens

Erscheint am 01.03.2019 als Taschenbuch bei Suhrkamp.

Frantumaglia

Erscheint am 11.03.2019 als Hörbuch bei Der Hörverlag.

Frau im Dunkeln

Erscheint am 25.03.2019 als Hörbuch bei Der Hörverlag.

Alle Bücher von Elena Ferrante

Sortieren:
Buchformat:
Meine geniale Freundin

Meine geniale Freundin

 (427)
Erschienen am 29.08.2016
Die Geschichte eines neuen Namens

Die Geschichte eines neuen Namens

 (240)
Erschienen am 10.01.2017
Die Geschichte der getrennten Wege

Die Geschichte der getrennten Wege

 (165)
Erschienen am 27.08.2017
Die Geschichte des verlorenen Kindes

Die Geschichte des verlorenen Kindes

 (133)
Erschienen am 02.02.2018
Der Strand bei Nacht

Der Strand bei Nacht

 (19)
Erschienen am 21.10.2018
Lästige Liebe

Lästige Liebe

 (11)
Erschienen am 02.10.2018
Frau im Dunkeln

Frau im Dunkeln

 (6)
Erschienen am 11.02.2019
Meine geniale Freundin

Meine geniale Freundin

 (2)
Erschienen am 04.09.2018

Neue Rezensionen zu Elena Ferrante

Neu

Rezension zu "Die Geschichte der getrennten Wege" von Elena Ferrante

3. Teil der Geschichte um Elena und Lila
Tulpenvor 4 Tagen

Die beiden Protagonistinnen beschreiten in diesem Band wirklich sehr getrennte Wege. Lila arbeitet unter unwürdigen Arbeitsbedingungen in der Wurstfabrik von Bruno und lebt mit Enzo und Gennaro in ärmlichen Verhältnissen am Rand ihrer Kräfte. Trotzdem bringt sie die Energie auf, sich gemeinsam mit Enzo in ein Studium der Programmierung zu vertiefen (die große Stunde des Computerzeitalters steht kurz bevor).
Elena, hingegen, veröffentlicht ihren Roman, bewegt sich in Florenz in völlig neuen Kreisen ihres Verlags und Bekannten ihrer Schwiegereltern. Sie heiratet Pietro, wird Mutter und findet sich in ihrem Eheleben mehr schlecht als recht zurecht.
Im weiteren Verlauf des Buches kommt es zu einem Wiedersehen mehrerer Charaktere von früher sowie zu völlig neuen Konstellationen.
Alles spielt sich vor dem Hintergrund der in der Zeit aktuell herrschenden politischen Unruhen statt - es ist also einiges los.
Dies ist auch mein erster Kritikpunkt. Im Vergleich zu Teil 1 und 2 fand ich dieses Buch geradezu überladen. An den ruhigen, eher langatmigen Erzählstil der ersten beiden Bände gewöhnt, fühlte ich mich hier von der Vielzahl an Geschehnissen überfordert. Auch fehlt mir mehr und mehr der Zugang zu Elena, die sich für mich eher unsympatisch entwickelt. War ihre Unsicherheit in jungen Jahren noch glaubwürdig, so nervt es mich jetzt wie sehr sie von der Meinung anderer abhängig und wie sprunghaft sie ist. Dass sie selbst die Erzählerin ist, ist zusätzlich problematisch: ich kann immer noch nicht sagen ob sie jetzt schön ist oder nicht und ob ihre Bücher gut sind oder nicht.
Trotzdem ist das Buch toll geschrieben, fängt die herrschende Stimmung in unterschiedlichen Gesllschaftsschichten sehr gut ein und kommt mit interessanten Charakteren daher. Klare Lesempfehlung, wenn man bereits von der Geschichte um Lila und Lenù gefesselt ist. Ich bin sehr gespannt auf den letzten Teil und mein Fazit.

Kommentieren0
0
Teilen
H

Rezension zu "Meine geniale Freundin" von Elena Ferrante

Eine geniale Geschichte
HannaHofervor 5 Tagen

Eigentlich wollte ich das Buch nicht mögen und es liegt nicht daran, dass es viel umworben ist, schließlich lese ich immer wieder Bücher, nur weil sie auf der Spiegel-Bestseller-Liste stehen. Vielleicht war es eine Abneigung, weil das Buch als "Literarisches Meisterwerk" bezeichnet wurde.
Viel zu oft, besonders im deutschsprachigen Raum, sind literarische Meisterwerke einfach nur eine Ansammlung von komplexen Sätzen hinter denen sich, wenn man Glück hat, banale Gedanken verbergen und, wenn man Pech hat, nicht einmal das. Aber in "Meine geniale beste Freundin" ist die Bezeichnung "Literarisches Meisterwerk" korrekt.
Das Buch hat mich gefesselt, von Anfang bis zum Ende. Wer hat sie nicht, diese eine Freundschaft, die genau so stark von Eifersucht, wie von Bewunderung geprägt ist. Dieses Buch ist für mich das erste Buch, die diese komplexe Dynamik einfach und zugleich bestechend wiedergibt.
Ich freue mich schon auf die nächsten drei Bücher.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Geschichte des verlorenen Kindes" von Elena Ferrante

Das Fieber sinkt
Linatostvor 7 Tagen

Endlich hab ich die Reihe beendet. Sie konnte mich nicht so begeistern wie andere begeistert waren. Die Bücher haben mich zwar Stellenweise immer wieder unterhalten konnten aber letztendlich keine lange Faszination erzeugen.

Tatsächlich konnte mich das letzte Buch am meisten Unterhalten. Es hatte eine temporeiche Erzählgeschwindigkeit. Es gab Geheimnisse hinter die Elena erstmal kommen musste. Und das schönste für mich, alle Figuren kamen zu einem Ende. Ich mochte es schon immer Figuren in einer Geschichte lange zu begleiten und ihr Entwicklung mit an zu sehen. Gerade in dieser Saga machen sehr viele Figuren eine unglaubliche Entwicklung durch. Der Autorin ist es gelungen bei mir als Leser noch einmal sentimentale Gefühle für die Kinder, die sie einmal waren, zu wecken.

Zugegebener Maßen habe ich die Reihe nur beendet um zu verstehen woher der Hype der Romane kommt und weil ich immer noch nicht gerne Bücher und Reihen unvollendet lasse. Woher der Hype kommt verstehe ich immer noch nicht. Die Bücher haben mich sehr oft eher gelangweilt. Es gab viel zu viel längen und Handlungen, die ich auch sehr schnell wieder vergessen hatte und mich bei späteren Stellen oder Bänden kaum erinnern konnte und über die Zusammenhänge sehr überrascht war.

Ich bin froh es beendet zu haben, nehme aus den Büchern ein anderes, politischeres Bild von Italien mit, werde aber keine Leseempfehlung aussprechen können.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2019 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.

Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2019 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.

15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2019 bis 31.12.2019 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2019 erschienen - von Klassikern.


Die Regeln:

  1. Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.
  2. Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.
  3. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.
  4. Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind! 
Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an? 

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2019 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.
Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.
 


Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

AnnBee
Zum Thema

Das erste Kinderbuch von Elena Ferrante


Es ist nie zu früh, Ferrante-Fan zu werden: Als ihre Puppenmutter sie wegen eines kleinen Kätzchens zurücklässt, muss die Puppe Celina eine einsame und gruselige Nacht am Strand verbringen. Der Strand bei Nacht ist das erste Kinderbuch von Elena Ferrante und erzählt die rätselhafte, berührende Geschichte einer Puppe mit zerbrechlicher Seele und allzu menschlichen Gefühlen.

»Die Gruselgeschichte, zu der die Illustratorin Mara Cerri traumartige Bilder gemalt hat, können auch Erwachsene mit Gewinn lesen, weil sie letztlich von sehr elementaren Gefühlen handelt.« DER SPIEGEL

Worum geht’s genau?

Das kleine Mädchen Mati und ihre Puppe Celina sind unzertrennlich – bis ihr Vater ein kleines Kätzchen mitbringt, das zu Matis neuer Spielgefährtin wird. So vergisst die Puppenmutter ihre Celina nach einem Tag am Strand abends im Sand. Die Puppe, aus deren Sicht Der Strand bei Nacht erzählt wird, ist ganz auf sich gestellt. Ein Unglück folgt aufs Nächste: der furchterregende Strandwärter versucht, Celinas Namen zu stehlen, und auch das Feuer und die Flut bedrohen sie …
Elena Ferrantes unverwechselbare Verlebendigungskunst und Mara Cerris traumähnliche Illustrationen machen Der Strand bei Nacht zu einem Leseerlebnis für kleine und große Ferrante-Fans.

Das klingt gut? Dann schaut mal in unsere Leseprobe »

Wenn Ihr Lust habt, mit Puppe Celina eine Nacht am Strand zu verbringen, bewerbt Euch bis zum 1. November über den »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet uns folgende Frage:

Was war Euer Lieblingsspielzeug, als Ihr noch klein wart? Besitzt Ihr es noch?


PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

Über die Autorin: Eine geheimnisumwobene Autorin aus Italien: Mit dem Erscheinen ihres Debütromans Lästige Liebe entschied sich Elena Ferrante für die Anonymität und veröffentlicht seitdem unter einem Pseudonym. Ihre vierbändige Neapolitanische Saga – bestehend aus Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes – wurden zum internationalen Bestseller und machten sie weltweit bekannt.
L
Letzter Beitrag von  Lealein1906vor einem Monat
Hier kommt auch meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Elena-Ferrante/Der-Strand-bei-Nacht-1549734281-w/rezension/1937638408/?showSocialSharingPopup=true Das Buch war nicht einfach zu lesen, hat aber irgendwie auch seinen Reiz. Vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Elena Ferrante im Netz:

Community-Statistik

in 999 Bibliotheken

auf 333 Wunschlisten

von 80 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks