Elena Ferrante

 4.2 Sterne bei 1,059 Bewertungen
Autorin von Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Elena Ferrante

Eine geheimnisumwobene Autorin aus Italien: Elena Ferrante debütierte 1992 mit der Veröffentlichung ihres Erstlingswerks „L'amore molesto“, das in Deutschland 1994 unter dem Titel „Lästige Liebe“ auf den Markt kam. In den Jahren 2002 und 2006 folgten zwei weitere Romane, die ins Deutsche übersetzt wurden. 2011 folgte der Anfangsband der sogenannten „neapolitanischen Saga“, ihr Werk „L'amica geniale“, das in der deutschen Übersetzung 2016 unter dem Titel „Meine geniale Freundin“ erschien. In den anschließenden Jahren fügte sie dieser Reihe drei weitere Bände hinzu. Die Tetralogie erzählt die wechselvolle Geschichte der beiden Freundinnen Elena „Lenù“ Greco und Raffaella „Lila“ Cerullo, die in ärmlichen Verhältnissen in Neapel aufwachsen und ihre eigenen Wege gehen, ohne den Kontakt zueinander zu verlieren. Für die für die Theaterbühne adaptierte „neapolitanische Saga“ befindet sich eine Serienverfilmung in der Planungsphase. Der 2003 in Italien veröffentlichte Roman „Frantumaglia“ wurde 2018 unter gleichem Namen ins Deutsche übersetzt und trägt den Untertitel „Mein geschriebenes Leben“. Elena Ferrante liebt Geheimnisse. Im Jahr 1992 entschied sich die Autorin, nach eigenen Angaben zunächst aus Scheu vor der Öffentlichkeit, für ein Leben in der Anonymität. Später erklärte sie, dass Bücher die Präsenz des Autors nicht benötigen, da sie besser für sich selber sprechen. In ihren seltenen Interviews gab sie an, in Neapel aufgewachsen, Mutter und als Dozentin tätig zu sein.

Neue Bücher

Der Strand bei Nacht

 (9)
Neu erschienen am 21.10.2018 als Hardcover bei Insel Verlag.

Lästige Liebe

 (5)
Neu erschienen am 02.10.2018 als Hardcover bei Suhrkamp.

Lästige Liebe

 (3)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Hörbuch bei Der Hörverlag.

Meine geniale Freundin

 (1)
Neu erschienen am 04.09.2018 als Taschenbuch bei Suhrkamp.

Alle Bücher von Elena Ferrante

Sortieren:
Buchformat:
Meine geniale Freundin

Meine geniale Freundin

 (416)
Erschienen am 29.08.2016
Die Geschichte eines neuen Namens

Die Geschichte eines neuen Namens

 (231)
Erschienen am 10.01.2017
Die Geschichte der getrennten Wege

Die Geschichte der getrennten Wege

 (159)
Erschienen am 27.08.2017
Die Geschichte des verlorenen Kindes

Die Geschichte des verlorenen Kindes

 (128)
Erschienen am 02.02.2018
Der Strand bei Nacht

Der Strand bei Nacht

 (9)
Erschienen am 21.10.2018
Lästige Liebe

Lästige Liebe

 (5)
Erschienen am 02.10.2018
Die Frau im Dunkeln

Die Frau im Dunkeln

 (4)
Erschienen am 05.08.2010
Meine geniale Freundin

Meine geniale Freundin

 (1)
Erschienen am 04.09.2018

Neue Rezensionen zu Elena Ferrante

Neu
grit0707s avatar

Rezension zu "Der Strand bei Nacht" von Elena Ferrante

"Der Strand bei Nacht" - unheimlich und trotzdem berührend
grit0707vor einem Tag

Klappentext:
Allein am Strand zurückgelassen und ganz auf sich gestellt – die Puppe Celina durchlebt eine schreckliche Nacht. Der schäbige Strandwärter versucht, ihr die Worte zu rauben und sie mit seinem großen Rechen aufzukehren wie Müll, das Feuer will sie verbrennen, und das Meer erhört keines ihrer Gebete. Aber Schlimmste ist: Ihre Puppenmutter, das kleine Mädchen Mati, hat sie vergessen, denn Mati hat jetzt ein kleines Kätzchen zur Spielgefährtin. Ein Unglück folgt aufs Nächste, bis die Nacht sich in einen Tag verwandelt, und als die Sonne aufgeht, sieht Celina plötzlich alles ein wenig klarer.


Meine Meinung:
Mich hat der Klappentext des Buches neugierig gemacht und daher wollte ich dieses Buch sehr gerne lesen. Der Schreibstil ist flüssig und klar. Trotzdem finde ich das Buch für kleinere Kinder nicht geeignet, da es doch einige unheimliche Stellen gibt. Inhaltlich fand ich das Thema gut aufgegriffen und am Ende gibt es ausreichend Stoff zum Nachdenken und die Botschaft ist verständlich sowie nachvollziehbar. Die vorhandenen Illustrationen von Mara Cerri sind so gestaltet, dass sie die Handlung der Geschichte noch unterstreichen und die düstere Atmosphäre wird nochmal richtig verdeutlich. Ich finde diese daher sehr gelungen und sie werten die Geschichte auf. 

Mein Fazit:
Mich hat die Geschichte sehr berührt und ich war froh, dass das Ende positiv geschrieben wurde. Ich kann das kleine Buch, das nur aus 48 Seiten besteht, gut empfehlen, wenn auch nicht für kleinere Kinder. 

Kommentieren0
6
Teilen
M

Rezension zu "Der Strand bei Nacht" von Elena Ferrante

Eine wunderbare Geschichte zum Vorlesen
MichaBvor 2 Tagen

Eine spannende Gruselgeschichte, die durch die wunderbaren Illustrationen liebevoll bereichert wird. Verlust, Alleinsein, Ängste, Schutzbedürftigkeit - ich finde all das darf in Kinderbüchern stattfinden, Empfindungen, die zum Alltag der Kinder gehören - geht doch zum Schluss alles gut aus! Auch wenn mich der Umschlag sehr anspricht - gefällt mir jedoch nicht, die untypische Gestaltung für ein Inselbuch - deshalb einen  Stern Abzug.

Kommentieren0
0
Teilen
RedCats avatar

Rezension zu "Der Strand bei Nacht" von Elena Ferrante

Wenn die Dunkelheit sich über den Strand legt, dann kommt der Grausame Strandwärter
RedCatvor 4 Tagen

Nicht ein goldenes Armband haben wir gefunden, nicht eine Perlenkette. Bloß die hässliche Puppe hier.“ (S.13)

Die Geschichte wird aus der Ich-Persepktive der Puppe Celina erzählt.

Als die 5-jährige Mati von ihrem Vater eine kleine Katze geschenkt bekommt, ist Mati hin und weg, dass sie ihre Puppe abends am Strand liegenlässt.

Celina verspürt Eifersucht und Wut auf die Katze Minù. Nun muss Celina – einsam und vergessen - eine schreckliche Nacht am Strand erleiden. Der große, grässliche „Grausame Strandwärter“ beabsichtigt, ihr die Worte, die sie von ihrer Puppenmama gelernt und verinnerlicht hat zu stehlen. Außerdem durchlebt sie eine Odyssee durch verschiedene Gefahren: Celina landet im Feuer eines Reisighaufens, dann wird sie von einer Welle in die tiefen des Meeres gespült. Ein Schrecken folgt dem anderem. Celinas Sehnsucht nach ihrer Puppenmama ist groß. Sie hat Angst, dass ihr ihr Name genommen wird, denn ohne Namen wäre sie einfach nur eine einfache Puppe und nichts mehr Besonderes.

Aber zum Glück gibt es auch hier ein gutes Ende. Wie heißt es so schön: Ende gut – alles gut.

Die Geschichte soll zeigen, wie wertvoll Freundschaft ist und wichtig es ist, „Jemand“ zu sein, um Bedeutung zu haben. Außerdem wird gezeigt, dass, in einem Leben zu zweit auch jemand Drittes Platz hat. Freude kann und soll man nicht austauschen – man kann Platz für neue schaffen und gewinnen!

Die Geschichte ist gruselig erzählt, man merkt richtig, wie viel Angst die Puppe Celina hat. Sie verzweifelt gibt aber die Hoffnung nicht auf, dass sie wieder zu ihrer Mutter kommt. Das Buch wird von kurzen Sätzen geprägt, welche aber oftmals recht abstrakt wirken. Es ist manchmal nicht leicht nachvollziehbar. Der Strandwärter wird gekonnt als extrem unsympathische Person dargestellt.


Die vielen – meist eine Buchseite einnehmenden - Zeichnungen von Mara Cerri unterstreichen exzellent und eindrucksvoll die grausigen Erlebnisse von Celina.

Diese an Herz gehende Gruselgeschichte ist meines Erachtens zum Vorlesen für Kinder ab 5-6 Jahre geeignet, da die Sprache doch recht komplex ist und der Stoff nicht ganz einfach. Ab 10 Jahren sollten Kinder dieses Buch auch alleine lesen können.

Aber diese kurze Geschichte ist natürlich auch für Erwachsene geeignet, da gezeigt wird, dass Dinge, die einem anvertraut werden, einen eigenen und besonderen Wert haben.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Insel_Verlags avatar

Das erste Kinderbuch von Elena Ferrante


Es ist nie zu früh, Ferrante-Fan zu werden: Als ihre Puppenmutter sie wegen eines kleinen Kätzchens zurücklässt, muss die Puppe Celina eine einsame und gruselige Nacht am Strand verbringen. Der Strand bei Nacht ist das erste Kinderbuch von Elena Ferrante und erzählt die rätselhafte, berührende Geschichte einer Puppe mit zerbrechlicher Seele und allzu menschlichen Gefühlen.

»Die Gruselgeschichte, zu der die Illustratorin Mara Cerri traumartige Bilder gemalt hat, können auch Erwachsene mit Gewinn lesen, weil sie letztlich von sehr elementaren Gefühlen handelt.« DER SPIEGEL

Worum geht’s genau?

Das kleine Mädchen Mati und ihre Puppe Celina sind unzertrennlich – bis ihr Vater ein kleines Kätzchen mitbringt, das zu Matis neuer Spielgefährtin wird. So vergisst die Puppenmutter ihre Celina nach einem Tag am Strand abends im Sand. Die Puppe, aus deren Sicht Der Strand bei Nacht erzählt wird, ist ganz auf sich gestellt. Ein Unglück folgt aufs Nächste: der furchterregende Strandwärter versucht, Celinas Namen zu stehlen, und auch das Feuer und die Flut bedrohen sie …
Elena Ferrantes unverwechselbare Verlebendigungskunst und Mara Cerris traumähnliche Illustrationen machen Der Strand bei Nacht zu einem Leseerlebnis für kleine und große Ferrante-Fans.

Das klingt gut? Dann schaut mal in unsere Leseprobe »

Wenn Ihr Lust habt, mit Puppe Celina eine Nacht am Strand zu verbringen, bewerbt Euch bis zum 1. November über den »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet uns folgende Frage:

Was war Euer Lieblingsspielzeug, als Ihr noch klein wart? Besitzt Ihr es noch?


PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

Über die Autorin: Eine geheimnisumwobene Autorin aus Italien: Mit dem Erscheinen ihres Debütromans Lästige Liebe entschied sich Elena Ferrante für die Anonymität und veröffentlicht seitdem unter einem Pseudonym. Ihre vierbändige Neapolitanische Saga – bestehend aus Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes – wurden zum internationalen Bestseller und machten sie weltweit bekannt.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Elena Ferrante im Netz:

Community-Statistik

in 948 Bibliotheken

auf 313 Wunschlisten

von 74 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks