Elena MacKenzie Hopeless 2

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Hopeless 2“ von Elena MacKenzie

Gerade erst zurück, sieht Hope sich gezwungen, das Destiny zu verlassen. Schon allein dafür möchte sie Logan Davonport erwürgen. Aber derzeit ist Logan unentbehrlich für ihre Mutter, deswegen muss Hope gehen. Sie zieht in die Wohnung von Dana und begeht gleich am ersten Abend einen folgenschweren Fehler. Und dieser Fehler bleibt nicht ihr einziger. Um ihre Mutter und ihre Freundinnen zu retten, lässt sie sich auf einen Handel mit Ronny McCraw ein.

Ein Buch, dass so spannend wie auch sinnlich ist. Gerne mehr von solchen Werken

— Anna_Vo_Mirle
Anna_Vo_Mirle

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es geht spannend weiter

    Hopeless 2
    Anna_Vo_Mirle

    Anna_Vo_Mirle

    05. February 2017 um 16:32

    Klappentext: Gerade erst zurück, sieht Hope sich gezwungen, das Destiny zu verlassen. Schon allein dafür möchte sie Logan Davonport erwürgen. Aber derzeit ist Logan unentbehrlich für ihre Mutter, deswegen muss Hope gehen. Sie zieht in die Wohnung von Dana und begeht gleich am ersten Abend einen folgenschweren Fehler. Und dieser Fehler bleibt nicht ihr einziger. Um ihre Mutter und ihre Freundinnen zu retten, lässt sie sich auf einen Handel mit Ronny McCraw ein. Meine Meinung: Der erste Band endete spannend. Der zweite Teil geht spannend weiter. Nach dem Hope in Danas Wohnung gezogen ist gehen die Probleme eigentlich erst richtig los. Ein fataler One-Night-Stand stellt alles auf den Kopf. Und: Wer ist diese hübsche rothaarige die Logan umarmte? Als Ivy entführt wird, geht sie auf einen folgenschweren Deal mit Ronny ein...

    Mehr
  • Nervenkitzel - Gefahr & Erotik im perfekten Maß vereint

    Hopeless 2
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    28. February 2016 um 22:35

    Cover: Schwarz, grau, weiß - die perfekten Hintergrundfarben, um mit den roten Nägeln und den sinnlichen Lippen, Sinnlichkeit einfließen zu lassen. Die aus Spitzenstoff bestehende Augenbinde, steht gleichermaßen für ein prickelndes Abenteuer, als auch für die Gefahr, die im Hintergrund lauert und sich immer weiter einen Weg in den Vordergrund bahnt. Meinung: Hope ist unter außergewöhnlichen Voraussetzungen groß geworden und ist zu einer tollen, starken und toughen Frau herangewachsen. Die erotischen Abenteuer, die sie mit Logan durchläuft knistern vor Sinnlichkeit und machen Hopes Handlungen verständlich. Sie versucht den Mann zu halten, der ihre Gefühle und Gedanken beherrscht und zu mehr für sie erwachsen ist, als ein kurzweiliges Abenteuer, doch allem Anschein nach, sieht der – im Destiny als Schutz fungierende – Logan, das anders. >>ES gibt viele Männer, die sich für so unnahbar und cool halten, dass sie glauben, nie in die Falle einer Frau zu tappen, aber früher oder später bekommen wir sie alle. Und die, die wir nicht bekommen spielen in einer anderen Liga.<< Sie zwinkert mir zu. >>Auch mein Sohn kann sich diesem Naturgesetz nicht entziehen. Niemand kann sich auf Dauer gegen die Liebe wehren.<< Liebe macht blind und treibt uns zu Handlungen, die fernab jeglicher Logik oder Selbsterhaltungstrieb sind. Einerseits gibt sie dem Drängen ihrer Mutter nach und verlässt das Destiny, um sich der Gefahr gleich in die Arme zu werfen. Auch wenn Hopes Entscheidung oftmals alles andere als gut überdacht waren, so kann ich ihr Verhalten sehr gut nachvollziehen. Für sie ist das Destiny nicht nur ihr zu Hause, sondern auch der Ort, an dem sich ihre Familie befindet, denn der Zusammenhalt und die Verbindungen der Mädchen untereinander, kommt dem einer Familie sehr nahe. Von diesen getrennt zu sein, zusätzlich mit dem Kummer um Logan, würde wohl jeden zu verblendet und leichtsinnigen Handlungen treiben. Dies ist unter anderem auch ein Punkt, warum mir Hope als Protagonistin so gut gefällt. Vor Gefühlen ist keiner gefeit, so keck man sonst auch sein mag. Ihre Fehler haben gezeigt, dass sie ein Mensch ist, wie du und ich, der neben ihren besonderen Charakterzügen auch noch weitere Ecken und Kanten besitzt. Der Gefahr schaut Hope gleich in doppelter Hinsicht ins Auge, denn einerseits lässt sie sich freiwillig auf einen gefährlichen Handel ein und wird dann noch unfreiwillig in die Aktivitäten ihres Vaters hineingezogen. Hinzukommend mit dem brisanten Detail eines „neuen“ Familienmitglieds, dem sie auf einer sehr persönlichen Ebene begegnet, ist das Chaos, das zurzeit Hopes Leben definiert, perfekt. Um ihre Familie zu schützen, begeht Hope einen folgeschweren Fehler, der das genaue Gegenteil zu bewirken droht. Charaktere: Hope mag nicht immer die besten Entscheidungen treffen, doch wenn es um ihre Familie geht, zeigt sie Selbstlosigkeit und Nächstenliebe. Ihre Eigensinnigkeit und Starrsinn bringen sie in große Schwierigkeiten, doch am Ende auch an ihr Ziel? Schreibstil: Elena MacKenzie ist mit diesem Band eine grandiose Fortsetzung gelungen, die Spannung und Erotik im perfekten Maße vereint. Abenteuer, Spannung und Liebe finden sich hier in eindrucksvoller Mischung zusammen und die gesetzten Krimi-Elemente verleihen dem ganzen noch den besonderen Nervenkitzel. Unerwartete Wendungen und Überraschungen haben mich durchgehend auf Trab gehalten. Ebenso wie beim ersten Band, durchlaufen wir das Geschehen aus Hopes Blickwinkel. So wie Hope selbst, bleibt auch uns nur die Möglichkeit, Logans Handlungen zu deuten und unsere Schlüsse zu ziehen, auch wenn ich gerne in seinen Kopf geschaut hätte, hat dieser Aspekt dem männlichen Protagonisten nur noch mehr Präsenz verliehen, da ihn durchweg eine geheimnisvolle Aura umgibt. Hopes Angst hält sie nicht davon ab, um die Menschen zu kämpfen, die sie liebt. Auf den von ihr eingeschlagenen Wegen hat sie falsche Abzweigungen genommen, doch die Fehler die sie gemacht hat, waren auf das Wohl anderer gerichtet. Mit dieser Geschichte hebt die Autorin Merkmale hervor, die wir alle wissen und dennoch immer wieder aus den Augen verlieren, wenn auch nicht bewusst. Es ist leicht, Menschen in eine Schublade zu stecken, doch es ist schwer jemanden kennen zu lernen. Das Destiny ist ein Haus der besonderen Sorte und erfüllt dennoch nicht das typische Klischee, bringt tolle Charaktere hervor, die anders sind, als man im ersten Augenblick vermuten könnte. Die "Hopeless"-Bände haben mir atemberaubende Lesestunden geschenkt. Jetzt freue ich mich auf Andrews Geschichte und hoffe sehr, dass wir bereits bekannte Charaktere wiedersehen werden. =)

    Mehr