Elena MacKenzie Lucy und Ryan

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(9)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lucy und Ryan“ von Elena MacKenzie

Seit einem schweren Autounfall besteht Lucys Leben aus Studium, einem Nebenjob im Café – und vor allem daraus, sich um ihre schwerverletzte Mutter im Pflegeheim zu kümmern. Das Geld ist knapp, das Studentenheim kann sich die junge Frau kaum noch leisten. Da erbt sie auf einmal von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Der einzige Haken an der Sache: Ryan, der ebenfalls in der Wohnung lebt. Und es gibt nur drei Dinge, die Ryan so sehr liebt wie sich selbst: Partys, sein Schlagzeug – und Mädchen …

3 Sterne für ne süße Geschichte, die das Rad aber nicht neu erfindet. Ganz nett für zwischendurch..

— _Buchliebhaberin_

Sehr schöner Auftakt der Reihe

— Seelenlesezeichen

Eine echt sehr emotionale Geschichte hat mir gut gefallen

— HanniinnaH

Hat mir gut gefallen :)

— Rebecca1493

Holpriger Anfang, großartiges Ende!

— Cwb_writes

Absolut gelungen & lesenswert! viel Trubel, große Gefühle und eine leidenschaftliche Handlung..

— lisasbooks

Aufregend, leidenschaftlich und unterhaltsam!

— merlin78

Eine super schöne Liebesgeschichte, die mich total begeistert hat.

— danceprincess

Solider erster Band einer neuen New Adult-Reihe

— michelle_loves_books

Verdrängte Gefühle, Dämone der Vergangenheit und ein Geheimnis, das alles zerstören könnte- ein supersüßes, emotionales Buch für den Sommer!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

Sieben Nächte

Gute Ansätze und schöne Sprache.

Lovely90

QualityLand

Bitterböse, saukomisch und einfach nur genial!

Estel90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lucy und Ryan von Ellena MacKenzie

    Lucy und Ryan

    HanniinnaH

    01. February 2017 um 17:08

    Inhalt:  Seit Lucys Vater an einem Autounfall gestorben und ihre schwerverletzte Mutter seit dem im Pflegeheim ist lebt sie nicht mehr so richtig. Ständig geplagt von Geldsorge,  Alpträume  und Zusammenbrüchen sobald der Tag des Unfalles näher rückt. Doch als sie eine Wohnung von ihrer verstorbenen Tante erbt, die sie gar nicht gekannt hat. Muss sie feststellen, dass sie einen Mitbewohner hat. Ryan ein gutaussehender und sexy Typ der ihr das Leben schwer macht und sie magisch anzieht. Da Ryan hat ihr nicht alles über ihn verraten. Meine Meinung: Ein tolles Buch von Elena MacKenzie. Der Schreibstil in diesem Buch lässt sich sehr leicht und locker lesen, sodass die Seiten sehr schnelle davongeflogen sind. Leider war manches schon zuvor vorhersehbar was an einigen Stellen die Spannung genommen hat.  Lucy und Ryan fand ich sehr sympatisch leider kamen beide an manchen Stellen ein bisschen oberflächlich rüber. Auch Anne und besonders Ella sind mir schon nach der kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive und aus der Sicht von Lucy und Ryan geschrieben. Die Gefühle der beiden kommen soweit ganz gut rüber, sodass man mit ihnen gut mitfühlen konnte.  Das Cover finde ich echt toll gemacht auch der Ausdruck der Personen darauf ist gut. Allerdings hat Lucy im Buch blondes Haar und nicht braunes.  Fazit: Ein süßes Buch, das sich sehr schnell lesen lässt und ganz nett ist.  Einen herzlichen Dank an den Piper Verlag für dies Rezensionexemplar. 

    Mehr
  • Rezension "Lucy & Ryan"

    Lucy und Ryan

    Seelenlesezeichen

    31. January 2017 um 19:55

    Meine Meinung  Das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen, es ist schlicht und zeigt ein verliebtes und glückliches Paar, was wirklich sehr gut zur Geschichte passt.  Seit einem Autounfall vor 2 Jahren, bei welchem Lucy ihren Vater verloren und ihre Mutter zu einem Pflegefall wurde und einem Exfreund, welcher sie nicht unterstützt und sie nicht verstanden hat, lässt sie niemanden, außer ihre besten Freundin, an sich ran. Dies ändert sich aber, als sie eine Wohnung erbt und dort auf Ryan trifft, welcher sie nicht, wie andere Männer, kalt lässt.  Schon am Anfang des Buches merkt man, dass Lucy, die Protagonistin, nicht wirklich glücklich ist, mit dem Leben, welches sie gerade führt. Sie hat Geldprobleme und auch der Unfall, lässt sie nicht los. Als sie dann erfährt, dass sie eine Wohnung geerbt hat, hofft sie, dass ihre Geldprobleme sich damit vermindern. Was sie aber allerdings nicht weiß, dass es noch einen Erben gibt, Ryan. Ihn lernt sie schon kurz vor der Besichtigung der Wohnung kennen und die beiden haben keinen guten Start, was das zusammenleben der beiden nicht gerade erleichtert.  Lucy war mir von Anfang an sympathisch und ist mir gleich ans Herz gewachsen. Genauso wie Ryan, auch wenn er am Anfang nicht gerade nett zu Lucy ist, merkt man aber schnell, dass er in Wirklichkeit gar nicht so ist.  Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und schön, wodurch sich das Buch gut hat lesen lassen. Die Neckereien zwischen Ryan und Lucy haben mir gut gefallen und mich auch zum Lachen gebracht. Schon nach kurzer Zeit merkt man die Spannung zwischen Ryan und Lucy und kann die Funken förmlich sprühen sehen. Die meisten Kapitel sind aus der Sicht von Lucy geschrieben, bei wichtigen Situationen, wurde es auch aus der Sicht von Ryan geschrieben, was mir gut gefallen hat. Ich hätte aber gerne noch ein paar mehr Kapitel aus der Sicht von Ryan gehabt.  Lucy wie auch Ryan entwickeln sich zusammen aber am meisten alleine sehr viel weiter. Lucy sieht ein, dass sie keine Schuld am Unfall hat und dass ihre Eltern nicht gewollt hätten, dass sie unglücklich ist. Genauso überdenkt Ryan einige Entscheidungen, welche er getroffen hat. Beides führt dazu, dass sie meiner Meinung nach glücklicher und auch erwachsener werden.  Schade finde ich es, dass das Buch nur 229 Seiten hat, ich hätte gerne noch ein bisschen mehr von Lucy und auch Ryan gelesen, die beiden noch ein bisschen mehr zusammen erlebt.  Fazit  Elena Mackenzie konnte mich mit „Lucy und Ryan“ als Auftakt der „Pretty Lies“-Reihe wirklich überzeugen. Das Buch hat sich schön lesen lassen.  Das Buch bekommt von mir 5/5 Punkte. 

    Mehr
  • Rezension - Lucy und Ryan

    Lucy und Ryan

    Cwb_writes

    09. November 2016 um 18:46

    Titel: Pretty Lies 1 – Lucy und RyanAutor: Elena MacKenzieSeiten: 312Verlag: Piper VerlagErscheinungsjahr: 2016Klappentext: Seit einem schweren Autounfall besteht Lucys Leben aus Studium, einem Nebenjob im Café – und vor allem daraus, sich um ihre schwerverletzte Mutter im Pflegeheim zu kümmern. Das Geld ist knapp, das Studentenheim kann sich die junge Frau kaum noch leisten. Da erbt sie auf einmal von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Der einzige Haken an der Sache: Ryan, der ebenfalls in der Wohnung lebt. Und es gibt nur drei Dinge, die Ryan so sehr liebt wie sich selbst: Partys, sein Schlagzeug – und Mädchen … [Quelle von Klappentext und Cover: piper.de ]Meine Meinung: Ohje, wie sehr hat mich der Anfang dieses Buches gestört. Es gab so viele Punkte, dass ich sie jetzt mal aufzählen will (hoffentlich spoiler ich dabei niemanden zu sehr)1. Dieser verdammte Mr Powerful. Am Anfang vielleichtnoch ganz lustig, aber ihn ständig zu erwähnen wirkt sehr erzwungen.2. Wie unrealistisch zickig verhält sich Lucy denn bitte am Anfang? Und wie machohaft und albern Ryan? Ich war schon drauf und dran das Buch abzubrechen, weil sie nun mal die Protagonisten sind.3. Erwähnte ich schon den erzwungenen Humor am Anfang? Das bezog sich nicht nur auf Mr Powerful. Auch generell wirkte der Anfang vollkommen überzogen.4. Die Sprache war am Anfang sehr hölzern. So oft „Hatte“ auf zwei bis drei Kindleseiten hab ich noch nie gesehen. Auch ein großer Kritikpunkt!5. Warum steht Lucy auf Ryan? Warum mag er Lucy? Sie haben sich in keinem Moment so verhalten, als dass man das verstehen würde. Mal abgesehen vom Aussehen, aber das ist doch sehr oberflächlich.ABER:Trotz allem konnte mich dieses Buch überzeugen. Der Anfang war zäh, aber hatte man sich erst einmal reingefunden und Lucy und Ryan sich wenigstens ein bisschen miteinander angefreundet, konnte man das Buch nicht mehr beiseite legen. Obwohl das Geheimnis und der eigentliche Plottwist in dieser Geschichte sehr früh auftaucht, zog sich ein guter Spannungsbogen durch die Geschichte. Ohne unnötige Längen. Die Charaktere wuchsen einem langsam ans Herz (die Nebencharaktere taten dies schon von Anfang an) und der Schreibstil wurde immer besser. Größtenteils wird die Geschichte aus Lucys sicht erzählt, was mir am Anfang eher missfallen hat, weil sie mir (wie gesagt) auf die Nerven ging, aber so konnte man auch sehr gut ihre Gefühle nachvollziehen. Insgesamt konnte mich dieses Buch aber am Ende fast voll und ganz überzeugen. gefühlvoll, und liebenswert. Sicher wurde das Rad hier nicht neu erfunden, aber man sollte diesem Buch definitiv eine Chance geben!Fazit: Auch wenn ich am Anfang skeptisch war und mich zwischendurch das ein oder andere genervt hat, bekommt Pretty Lies 1 von mir 4 von 5 Sternchen.https://cwbadtkeblog.wordpress.com/2016/10/28/rezension-pretty-lies-1-lucy-und-ryan/

    Mehr
  • Absolut gelugen & lesenswert

    Lucy und Ryan

    lisasbooks

    02. November 2016 um 21:50

    Inhalt:Seit einem schweren Autounfall besteht Lucys Leben aus Studium, einem Nebenjob im Café – und vor allem daraus, sich um ihre schwerverletzte Mutter im Pflegeheim zu kümmern. Das Geld ist knapp, das Studentenheim kann sich die junge Frau kaum noch leisten. Da erbt sie auf einmal von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Der einzige Haken an der Sache: Ryan, der ebenfalls in der Wohnung lebt. Und es gibt nur drei Dinge, die Ryan so sehr liebt wie sich selbst: Partys, sein Schlagzeug – und Mädchen…Handlung:Lucy hat bei einem schweren Autounfall ihren Vater verloren und ihre Mutter wurde so schwer verletzt, dass sie seither im Wachkoma liegt. Seither hat sich Lucys Leben komplett verändert: neben ihrem Studium, arbeitet sie als Bedienung in einem Café und pflegt ansonsten ihre Mutter. Seit zwei Jahren schlägt sie sich mit Schuldgefühlen und Wut herum. Ihre Gefühle bleiben komplett auf der Strecke.Die Situation verbessert sich ein wenig, als sie erfährt, dass sie von einer entfernten Verwandten eine Wohnung geerbt hat. Mit ihrer besten Freundin sieht sie sich die Wohnung an. Sofort sind beide Feuer und Flamme, bis sie auf Ryan treffen..Ihr erstes Zusammentreffen endet zwar nicht in einer richtigen Katastrophe doch Sympathie ist etwas anderes. Wie sollen sie gemeinsam wohnen, wenn sie einander nicht wirklich mögen?Ryan lässt dann doch noch seinen Charme spielen und kann damit auch Lucy überzeugen, sich ein wenig zu öffnen und ihm langsam Vertrauen zu schenken. Vertrauen, das er vielleicht nicht verdient? Denn er hütet ein Geheimnis, das alles zwischen ihnen verändern wird. Zwischen den beiden entwickelt sich eine romantische Liebesgeschichte.Meine Meinung:Die Geschichte von Lucy und Ryan hat mich wirklich berührt und zum Nachdenken angeregt, denn Elena MacKenzies Schreibstil ist ehrlich, intensiv und sehr gefühlvoll. Man bekommt einen sehr persönlichen Einblick in die Gefühle der Protagonisten und wird von all den Emotionen gefangen. Ich bin von Lucy und Ryan wirklich begeistert und liebe wie harmonisch die beiden zusammen sind.Ryan konnte mich mit seinem Charme und seiner liebenswerten Art rumkriegen, so verzeiht man ihm auch den ein oder anderen nicht gemachten Abwasch. Doch auch er hat mit ein paar Problemen zu kämpfen, die ihn die Verbindung zu Lucy rauben könnten.Lucy hingegen konnte mich mit ihrem starken Wesen und ihrer offenen Art von sich überzeugen. Ich war wirklich erstaunt wie gut sie mit der Situation umgeht und noch viel davon, dass sie all ihre Bürde mit Würde mit sich herumträgt!Zusammen sind Ryan und Lucy unschlagbar und das merkt man mit jedem gelesenen Wort!Ich kann allen Young Adult Liebhabern diese Reihe nur ans Herz legen! Ich bin überzeugt und freue mich darauf die weiteren Bücher der Reihe zu lesen! 

    Mehr
  • Lucy und Ryan: Pretty Lies 1

    Lucy und Ryan

    fraeulein_lovingbooks

    10. September 2016 um 22:06

    Inhalt Seit einem schweren Autounfall besteht Lucys Leben aus Studium, einem Nebenjob im Café – und vor allem daraus, sich um ihre schwerverletzte Mutter im Pflegeheim zu kümmern. Das Geld ist knapp, das Studentenheim kann sich die junge Frau kaum noch leisten. Da erbt sie auf einmal von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Der einzige Haken an der Sache: Ryan, der ebenfalls in der Wohnung lebt. Und es gibt nur drei Dinge, die Ryan so sehr liebt wie sich selbst: Partys, sein Schlagzeug – und Mädchen …(Quelle: Amazon )Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Piper Verlag für das RezensionseBook bedanken. Ich werde hier keinen Einblick in die Geschichte geben, da der Klappentext (in meinen Augen) eine perfekte Zusammenfassung der Geschichte gibt. Würde ich etwas hinzufügen, wäre ein Teil der Spannung weg. Lucy hat seit dem Verkehrsunfall, bei dem sie den Vater verloren hat und die Mutter pflegebedürftig geworden ist, den sicheren Halt verloren. Einzig ihre beste Freundin erweist sich immer wieder als wichtige Stütze in ihrem Leben, aber auch ihr Chef und der gemeinsame beste Freund spielen eine wichtige Rolle. Mit dem Erbe hofft Lucy auf ein besseres und ein wenig entspannteres Leben, bei dem die Geldsorgen nicht immer das Wichtigste sind. Nach dem sie Ryan begegnet, verliert sie ein wenig den Verstand und redet ellenlang über seinen Körper und seine Vorzüge – was beweist, wie oberflächlich sie eigentlich ist. Gerade bei ihr hätte ich das nie vermutet. Im Laufe der Geschichte beginnt sie sich zu verändern, ja, sie lernt mit dem Unfall zu leben und denkt wieder an die schönen Momente mit ihren Eltern.Ryan mochte ich vom ersten Moment an überhaupt nicht – er spielt ein falsches Spiel mit Lucy. Er kennt die Wahrheit und verschweigt ihr ein wichtiges Detail. Ich hätte ihn, an Lucys Stelle, abgeschossen. In meinen Augen verdient er sie nicht, auch wenn er mit vielen liebenswerten Ideen und Aktionen ein wenig Boden gut macht. Die Liebesgeschichte der beiden beginnt heiß und schnell, endet aber sehr abrupt. Was danach kommt, ist für mich nicht unbedingt nachvollziehbar. Hier wird nicht mit offenen Karten gespielt, sondern einfach geschwiegen. Für mich bliebt die Liebe zwischen den beiden zu oberflächlich, auch wenn sie umeinander kämpfen.Die Nebencharaktere sind ganz nett, für mich aber zu oberflächlich dargestellt – sie hätten mehr Tiefe und Besonderheiten vertragen können. Der Schreibstil ist sehr einfach und schlicht gehalten, sodass man die Geschichte zügig lesen kann. Den größten Teil der Geschichte wird von Lucy erzählt, doch hin und wieder kommt auch Ryan zu Wort. Leider etwas zu wenig – hier hätte ich mir ein ausgewogeneres Verhältnis gewünscht. Insgesamt war mir „Pretty Lies 1“ leider zu kitschig und zu vorhersehbar, im ersten Teil des Buches wird schon klar, was Ryan verbirgt und die Folgen seines Schweigens waren auch schnell klar. Auch Lucys Gejammer um den Verlust des Vaters wurde mir irgendwann zu viel – sie hat immerhin noch die Mutter, auch wenn diese im Wachkoma liegt. Sie versinkt im Selbstmitleid…ich bin Vollwaise und bin damit klargekommen. Dann sollte sie das doch wohl auch mit links schaffen. Leider nur eine bedingte Leseempfehlung, kaufen würde ich es mir persönlich leider nicht.Schönstes Zitat gab leider keins.  Sterne

    Mehr
  • Tolle Lovestory für Zwischendurch!

    Lucy und Ryan

    Vannii

    08. September 2016 um 16:34

    Klappentext: Seit einem schweren Autounfall besteht Lucys Leben aus Studium, einem Nebenjob im Café – und vor allem daraus, sich um ihre schwerverletzte Mutter im Pflegeheim zu kümmern. Das Geld ist knapp, das Studentenheim kann sich die junge Frau kaum noch leisten. Da erbt sie auf einmal von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Der einzige Haken an der Sache: Ryan, der ebenfalls in der Wohnung lebt. Und es gibt nur drei Dinge, die Ryan so sehr liebt wie sich selbst: Partys, sein Schlagzeug – und Mädchen …Meinung:Der Klappentext von diesem kleinen Büchlein hört sich eigentlich ziemlich 08/15 an, was bei diesem Genre aber auch keine Seltenheit ist. Trotzdem kann ich nach dem Lesen sagen, dass man doch ein wenig mehr und vielleicht sogar ein bisschen was anderes bekommt, als der Klappentext verspricht. Insgesamt hatte ich die Geschichte rund um Lucy & Ryan sehr schnell verschlungen, was zum einen an der geringen Seitenanzahl, aber auch an dem flüssigen Schreibstil der Autorin lag. Sowohl Lucy, als auch Ryan konnten mich total fesseln, weil sie beide sehr interessante Charaktere waren, die nach außen vielleicht ganz taff wirken, aber doch eine schwere Last mit sich rumtragen und es nicht so einfach haben, wie es auf den ersten Blick scheint. Auch wenn Ryan als dieser typische BadBoy dargestellt wird, war er das in meinen Augen kein bisschen und ich mochte ihn richtig gerne. Er war mir unglaublich sympathisch, weil er richtig nett zu seinen Mitmenschen sein kann und ich auch verstanden habe, wieso er manche Dinge tut, bei denen er die ganze Zeit gezweifelt hat. Bei meiner ausführlichen Beschreibung könnte man glatt meinen, dass man mehr aus Ryans Sicht gelesen hat, was aber tatsächlich nicht der Fall war. Einen großen Teil der Geschichte verfolgt man nämlich aus Lucy' Sicht. Das Buch hat insgesamt ziemlich viel emotionale Tiefe, was man im Klappentext zwar schon erahnen kam, aber im Buch erst so richtig rüber gekommen ist. Es gab auch einige Nebencharakter, denen jetzt aber nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde, weshalb ich mit ihnen auch nicht wirklich warm geworden bin. Ausschließlich Anne fand ich noch ganz gut, weil sie ziemlich lustig war. Das Ende fand ich zwar ganz zufriedenstellend, auch wenn mich dieses unnötige Hin & Her gestört hat. Im Endeffekt gab es für die Handlungen am Ende keine gerechtfertigte Begründung, weshalb die Geschichte meiner Meinung nach unnötig in die Länge gezogen wurde und ich dementsprechend ein wenig Schade fand. Cover:Das Cover ist zwar unter den ganzen anderen New Adult Bücher nichts Besonderes mehr, aber trotzdem finde ich es gut gewählt, weil es eben zu dem Genre, aber auch zu der Geschichte passt. Außerdem finde ich die Farbkombination von orange und blau irgendwie ganz schön. Fazit:Insgesamt hatte ich wirklich Spaß beim Lesen der Geschichte von Lucy und Ryan und war total überrascht, dass das Buch doch mehr emotionale Tiefe hat, als man auf den ersten Blick glauben mag. Ausschließlich das Ende hätte man etwas kürzer gestalten können, da es für mich nur unnötig in die Länge gezogen wurde und der perfekte Abschluss schon verstrichen war.Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Die Autorin fesselte mich mit diesem Buch und brachte mich an meine Grenzen

    Lucy und Ryan

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. August 2016 um 00:10

    ☼ MeinungDie Protagonistin und Literaturwissenschafts-Studentin Lucy Keller entführt mich in ihre Welt voller Trauer, Schmerz, purem Gefühlschaos und dem Drang endlich von den Dämonen der Vergangenheit befreit zu werden. Sie opfert ihr Leben für ihre Mutter, die ja pflegebedürftig ist seit diesem fatalen Autounfall, wodurch sie mehr verloren hat als ihr lieb ist. Sie versucht aber alles, um damit klar zu kommen und es ist immer toll, wenn man nicht alleine damit ist, sondern sich jemanden an ihre Seite wünscht, der einem durch so eine schwere Zeit hilft. Dass sie so ein gutes Verhältnis zu ihrer besten Freundin hat kann ich mehr als nachvollziehen, da die 2 wie Pech und Schwefel zusammenpassen und zusammen auch agieren.Ihre Stärke und Kraft, die sie opfert für das alles finde ich so bemerkenswert, da es echt nicht einfach ist das alles zu bewerkstelligen. Der gutaussehende Mädchenschwarm Ryan bringt ihren Alltag ganz schön durcheinander, was man ihr absolut nicht verübeln kann, wenn man bedenkt, dass dieser Mann eine Heizung auf zwei Beinen ist :-) Da würde jede Frau dahinschmelzen. Mich hat seine arrogantes Machogehabe ziemlich auf die Palme gebracht hin und wieder. Dass man eine gewisse Kälte versprüht, wenn man sich schützen will, um ein kleines Geheimnis zu bewahren ist manchmal auch nicht verkehrt. Aber er zeigte mir auch in diesem Buch, dass er auch eine verletzliche, ängstliche, gefühlvolle und einfühlsame Art an sich hatte, wenn man bedenkt, was er alles tut, um das zu erreichen, was er will und so ging es mir mit der Protagonistin auch. Sie kam auf mich sehr verletzlich, sensibel, ängstlich und empfindlich rüber und hatte einen Sarkasmus an den Tag gelegt zusammen mit ihrer besten Freundin, der einen sehr oft schmunzeln ließ.Mich hat seit Avas Reeds Buch "For good über die Liebe und das Leben" kein Buch mehr so berührt wie dieses von Elena MacKenzie. Ich hatte Gefühlsachterbahnen über mich ergehen lassen, die tief in meine Seele gingen. Mir liefen auch die Tränen an manchen Stellen, dass ich Taschentücher zur Hand nehmen musste, weils nicht mehr ging, da diese nur so kullerten. DANKE für dieses überaus faszinierende und fesselnde Geschichte ElenaWerden sie und Ryan die Dämonen der Vergangenheit besiegen können? Gibt es eine gemeinsame Zukunft für die Beiden?☼ FazitDie Autorin Elena MacKenzie hat mich mit diesem absolut fantastischen Buch total verzaubert und in ihren Bann gezogen gehabt. Sie hat wohl geahnt, dass ich auf solche New Adult Bücher stehe und die Romantik und die Liebe. Ich liebe sie dafür :-)Ich habe dieses Buch auch vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, um es zu rezensieren und freue mich schon auf den zweiten Band - Pretty Lies 2 - Holly und Tyler. Ich muss dazu sagen, dass es in jedem ihrer Bücher um andere Protagonisten gehen wird.

    Mehr
  • Ein Buch mit sehr viel Gefühl

    Lucy und Ryan

    nani75

    07. August 2016 um 09:25

    Inhalt: Seit einem schweren Autounfall besteht Lucys Leben aus Studium, einem Nebenjob im Café – und vor allem daraus, sich um ihre schwerverletzte Mutter im Pflegeheim zu kümmern. Das Geld ist knapp, das Studentenheim kann sich die junge Frau kaum noch leisten. Da erbt sie auf einmal von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Der einzige Haken an der Sache: Ryan, der ebenfalls in der Wohnung lebt. Und es gibt nur drei Dinge, die Ryan so sehr liebt wie sich selbst: Partys, sein Schlagzeug – und Mädchen… Meine Meinung: Danke Piper für das Leseexemplar. Das hat aber keinen Einfluss auf meine Meinung. Es ist mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen, das sie mich mit dem ersten Band überzeugen konnte. Die Charaktere sind wirklich gut dargestellt. Lucy´s beste Freundin hat mich ganz schön oft schmunzeln lassen und auch Stephan, Tyler und alle anderen Nebencharaktere sind so toll, das eigentlich jeder von ihnen eine extra Geschichte braucht! Lucy ist ein Mädchen mit traurigen Augen, denn sie hat in ihren jungen Jahren schon so viel durch gemacht. Ryan hat auch kein einfaches Leben und ihn beschäftigen viele Dinge, aber er geht anders damit um. Hinter dem Bad Boy lauert ein großes Herz. Manchmal hätte ich Ryan gern am Kragen genommen und ihm mal ein paar Takte erzählt, aber er hatte auch seine Gründe für seine Handlungen. Ich hätte gern noch weiter lesen können, denn die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil und weiß es einen in den Bann zu ziehen. Sie versteht es ihren Büchern sehr viel Herz zu geben ohne kitschig zu wirken! Es wird nicht mein letztes Buch der Autorin sein :-) Ich hatte sehr viel Spaß beim lesen, denn dem Buch fehlt es an nichts. Ich  habe gelacht, gelitten und mit beiden geweint. Von mir eine klare Leseempfehlung

    Mehr
  • Aufregend, leidenschaftlich und unterhaltsam!

    Lucy und Ryan

    merlin78

    30. July 2016 um 09:37

    Für Lucy kommt es vollkommen überraschend, als sie eine Wohnung von einer ihr bislang unbekannten Großtante in Edinburgh erbt. Dabei könnte das ihre Rettung sein, denn die Kosten für das Pflegeheim für Ihre Mutter und ihr Studium fressen sie praktisch auf. Da ist es gut, dass sie sich von nun an die Kosten für die Miete sparen kann. Wäre dort nicht der zweite Wohnungseigentümer Ryan, der ihr vom ersten Moment an den letzten Nerv raubt. Partys, Mädels, Unordnung und dann diese ständigen Sprüche. Doch Lucy ist nicht bereit, für den Bad Boy auf ihre Wohnung zu verzichten.Lucy & Ryan bilden das Pärchen in dem gleichnamigen Roman, der für viel Trubel, große Gefühle und eine leidenschaftliche Handlung sorgt.Etwa Dreiviertel des Werks werden aus Lucys Perspektive beschrieben. Sie nimmt dabei den Leser hautnah mit und berichtet von ihren Erlebnissen, die sie zu dem Menschen gemacht haben, der sie heute ist. Denn seit einem schrecklichen Autounfall vor zwei Jahren, ist ihr Leben nicht mehr das, was es vorher war. Ihr Vater ist tödlich verunglückt, die Mutter seither ein Pflegefall im Wachkoma. Sie hat nur eine Freundin, der sie sich anvertraut, lebt ein Leben zwischen Studium, Arbeiten und den Besuchen im Pflegeheim.Ryan bringt Lucy durcheinander und weckt die sympathische Studentin auf. Denn mit einem Mal kann sie sich doch wieder ein Liebesleben vorstellen. Doch bis Ryan es endlich schafft, ihr nicht mehr auf die Nerven zu gehen, vergeht eine Menge Zeit. Stück für Stück nähern sie sich an und lernen sich besser kennen. Als Leser macht es Freude, diese Entwicklung mitzuerleben, vor allem, weil Ryan ein guter Mensch ist, der selbst sein Päckchen der Last zutragen hat.Die Geschichte baut sich logisch auf. Mit verständlichen Worten bringt die Autorin die Handlung näher und erweckt die beiden Protagonisten zum Leben.Besonders positiv ist anzumerken, dass gerade die tragischen Augenblicke hervorragend ausgearbeitet wurden und es so ganz leicht ist, sich auf Lucy einzulassen, die mit einem schweren Schicksal zu kämpfen hat. Aufregend, leidenschaftlich und unterhaltsam!Mein persönliches Fazit:Während ich nach den ersten 80 Seiten noch überlegt habe, ob ich das Buch abbrechen soll, haben mich dann die nächsten Seiten vollkommen überzeugt und begeistert. Nach der anfänglichen Schwäche, in der sich die Geschichte als recht oberflächlich erwiesen hat, änderte sich der Erzählstil und die Handlung wurde tiefgründiger und emotionaler. Deshalb bin ich glücklich, dass ich dabeigeblieben bin und den Rest verschlungen habe. Lucy und Ryan sind ein liebenswertes Paar, das mich für ein paar Lesestunden in ihre eigene Welt entführt hat. Ich kann dem Werk eine gute Lesempfehlung aussprechen und gerade Lesern, die gerne New-Adult-Romane lesen, das Werk ans Herz legen.

    Mehr
  • Solider erster Band einer neuen New Adult Reihe.

    Lucy und Ryan

    michelle_loves_books

    27. July 2016 um 18:07

    „Lucy und Ryan ist der erste Band der Pretty Lies-Reihe von Elena MacKenzie. Erschienen ist es im Piper Verlag.Taschenbuch: 232 SeitenVerlag: Piper Fahrenheit (13. Juli 2016)Sprache: DeutschISBN-10: 349250003XPreis Taschenbuch: 12,99€Preis eBook: 4,99€KlappentextSeit einem schweren Autounfall besteht Lucys Leben aus Studium, einem Nebenjob im Café – und vor allem daraus, sich um ihre schwerverletzte Mutter im Pflegeheim zu kümmern. Das Geld ist knapp, das Studentenheim kann sich die junge Frau kaum noch leisten. Da erbt sie auf einmal von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Der einzige Haken an der Sache: Ryan, der ebenfalls in der Wohnung lebt. Und es gibt nur drei Dinge, die Ryan so sehr liebt wie sich selbst: Partys, sein Schlagzeug – und Mädchen ...MeinungLucy hat vor zwei Jahren einen harten Schicksalsschlag erlitten und kämpft heute noch mit den Ausläufen. Bei einem Unfall hat sie ihren Vater verloren und ihre Mutter ist zum Pflegefall geworden. Seit diesem verheerenden Tag hat sich Lucys Leben komplett verändert. Neben Schuldgefühlen ist ihr Leben auf von Geldsorgen geprägt. Umso glücklicher ist sie, als sie erfährt, dass sie eine Wohnung geerbt hat. Durch dieses unerwartete Geschenk sieht sie schon bald eine Verbesserung ihrer Geldsorgen.Schnell wird ihr aber klar, dass es nicht so läuft wie geplant. Denn sie ist nicht Alleinerbe der Wohnung sondern muss sie mit Rayn teilen. Einen Bad-Boy wie er im Buche steht.Zwischen den beiden knallt und knistert es von der ersten Minute gewaltig. Trotzdem lässt Lucy niemand näher an sich ran, auch wenn ihre beste Freundin Anne ihr immer wieder gut zuredet.Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut lesen. Jedoch kamen bei mir leider keine richtigen Emotionen an. Auch hat es sich bis zur Aufdeckung des Plots sehr gezogen. Ab dann geschieht alles sehr schnell und plötzlich.Größtenteils wird die Handlung aus Lucys Sicht geschrieben, aber ab und zu bekommen wir auch Ryans Sicht näher gebracht. Gerne hätten mehr Kapitel aus seiner Sicht sein können!Für mich persönlich war der Plot sehr vorhersehbar. Die Story war schön, hat mich aber nicht besonders mitgerissen.FazitDer erste Band der Pretty Lies-Reihe lässt sich gut lesen. Trotz kleinerer Schwächen kann er kurzweilig unterhalten, aber etwas wirklich besonderes ist es leider nicht. Zu schnell konnte man den Plot aufdecken. Band zwei werde ich wahrscheinlich trotzdem irgendwann lesen, da ich den Klappentext sehr spannend bzw. ansprechend finde! Es klingt viel interessanter als Band 1.Mein Dank geht an den Piper Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank.

    Mehr
  • Verdrängte Gefühle, Dämons der Vergangenheit und ein Geheimnis, das alles zerstören könnte..

    Lucy und Ryan

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. July 2016 um 15:35

    Hallo :) hier eine Rezension zu "Lucy & Ryan Pretty Lies 1". Allgemein: Titel: Lucy & Ryan-Pretty Lies 1Autor/Autorin: Elena MackenzieVerlag: Piper-Verlag/ www.piper.deErschienen im Juli 2016Inhalt: Seit einem schweren Autounfall besteht Lucys Leben aus Studium, einem Nebenjob im Café – und vor allem daraus, sich um ihre schwerverletzte Mutter im Pflegeheim zu kümmern. Das Geld ist knapp, das Studentenheim kann sich die junge Frau kaum noch leisten. Da erbt sie auf einmal von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Der einzige Haken an der Sache: Ryan, der ebenfalls in der Wohnung lebt. Und es gibt nur drei Dinge, die Ryan so sehr liebt wie sich selbst: Partys, sein Schlagzeug – und Mädchen …Dieses Buch ist mein absolutes Sommerhighlight!  Ich habe geweint, mitgefiebert und schwebe noch immer auf Wolke 7. Dieses Buch ist ein wirkliches Must-Have für alle Young-Adult- Lover. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks