Elena MacKenzie Rogue - Helldogs MC 1

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rogue - Helldogs MC 1“ von Elena MacKenzie

Einmal im Jahr muss Rogue einfach raus. Dann schnappt er sich sein Bike und fährt irgendwo in die Wildnis, baut sein Zelt auf und genießt die Einsamkeit. Dieses Mal wird seine Einsamkeit empfindlich gestört. Bei einer Wanderung findet er eine junge Frau, die offensichtlich einen Abhang runtergestürzt ist und sich den Knöchel verstaucht hat. Da es schon zu spät ist, um nachts durch den Wald zu irren, mit einer Frau auf den Armen, nimmt er sie mit in sein Zelt. Die Frau wirkt nervös und verstört, aber sie sagt ihm nicht, was sie überhaupt im Wald macht. Mitten in der Nacht wird Rogue außer Gefecht gesetzt. Als er aufwacht, ist die Frau weg. Er macht sich sofort auf die Suche nach ihr und entdeckt sie, mit schweren Seilen gefesselt, in einer heruntergekommenen Hütte. Auf dem Tisch der Hütte liegt eine weitere Frau. Für die kann Rogue nichts mehr tun, aber Daria kann er retten. Der sadistische Serienmörder sieht das leider anders. Abgeschlossener Teil einer Reihe. 380 Taschenbuchseiten

Keiner stellt sich zwischen einen Biker und sein Old Lady!

— c_awards_ya_sin
c_awards_ya_sin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rogue

    Rogue - Helldogs MC 1
    Blacksally

    Blacksally

    08. September 2017 um 12:07

    CoverDas Cover gefällt mir echt gut, es passt wirklich sehr gut zur Geschichte und man sieht das es sich hier auch um einen Biker-Roman handelt.ProtagonistenDaria hat sehr viel mitmachen müssen, ihr Mann schlägt sie und sie hat an sich auch kein rosiges Leben. Ich mochte sie sehr gerne, auch wenn ich Frauen nicht wirklich verstehen kann, die sich von ihren Männern schlagen lassen und dennoch bei ihnen bleiben. Ich hatte mittleid mit ihr und habe sehr gehofft das sie von ihrem Mann weg kommt. Rogue ist ein toller Kerl, ihn mochte ich sofort. Er hat eine einnehmende Art, aber auf gute weise. Ich konnte mir einen Biker wie ihn garnicht wirklich als Naturbursche vorstellen, aber ich habe auch verstanden warum er manchmal einfach eine Auszeit braucht. Er ist der Chef der Helldogs und alles hört auf sein Kommando. Trotzdem kann er Gefühle zeigen und ich nicht allzu hart, wenn man ihn erstmal kennen gelernt hat.SchreibstilIns Buch bin ich sehr gut reingekommen und habe auch sofort eine Art Beziehung zur Protagonistin aufgebaut. Allgemein war das Buch eigentlich gut zu lesen, auch wenn mir manches etwas zu schnell ging, was aber nur meine Persönliche Meinung spiegelt. Die Protagonisten haben mir gut gefallen und auch als es mehr wurden, hat man nie den Überblick über die einzelnen Personen verloren. Es gab wirklich brutale Szenen und dann wiederum tolle erotische Szenen, die mir gefallen haben. Diese Reihe werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen.AutorinElena MacKenzie schreibt romantische, lustige, erotische und traurige Liebesromane. Highland Secrets war ihr erster Roman unter diesem Pseudonym und eroberte sofort die Top 10 der Amazon-Charts. Seither hat sie weitere erfolgreiche Romane veröffentlicht. Für ihre Bücher sucht sie sich interessante Orte wie die kleine Insel Fair, Edinburgh, Glasgow oder Tolosa aus und verführt ihre Leser damit zum Träumen. Ganz nach dem Motto: Sich in Büchern verlieren, heißt grenzenlos träumen.EinzelbewertungenSchreibstil 4/5Charaktere 5/5Spannung 5/5Ende 4/5Cover 4/5FazitEine Reihe, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. 

    Mehr
  • Großartiger Einstieg in die neue Serie

    Rogue - Helldogs MC 1
    Buechermomente

    Buechermomente

    04. September 2017 um 20:46

    Es ist eine sehr spannende und aufregende Geschichte mit interessanten Figuren. Die Handlung ist abwechslungsreich, manchmal brutal und beklemmend, Die Autorin schafft es auf faszinierende und kreative Weise eine Liebesgeschichte zu erzählen, die gespickt ist mit fesselnder Erotik, romantischen Unterton und Thrillerelementen. Die Leser lernen einen Großteil der Helldogs kennen und werden so auf eine neue Bikerserie eingestimmt.Der Schreibstil ist flüssig und locker und macht es leicht über die Seiten zu gleiten.Fazit:Ein sehr gelungener Einstand und eine mitreißende Geschichte. Wer denkt eine Bikerserie ist wie die andere wird hier vom Gegenteil überzeugt.Von mir eine Empfehlung für diese Mischung aus Action, Erotik und Romantik.

    Mehr
  • Holldogs sorgen füreinander

    Rogue - Helldogs MC 1
    c_awards_ya_sin

    c_awards_ya_sin

    17. August 2017 um 21:09

    Rogue will eigentlich nur ein Wochenende alleine verbringen. Doch daraus wird nichts als er mitten im Wald eine bewusstlose Frau findet. Die Geschichte erschlägt einen am Anfang regelrecht, aber dann besticht sie durch eine gute Darstellung des Clublebens eines Motorrad Clubs und eine stringent aufgebaute Geschichte. Ein Mix aus Thriller, Erotik und Motorrad Club-Leben. Nicht alles hat seine Stärken, aber ich habe es nicht bereut das Buch gelesen zu haben.

    Mehr
  • Spannung pur mit Touch Erotik und Romantik

    Rogue - Helldogs MC 1
    Manuela_Pfleger

    Manuela_Pfleger

    13. August 2017 um 17:39

    Bis jetzt kannte ich noch kein Buch von Elena MacKenzie, aber bin jetzt schon sehr von ihrem Schreibstil begeistert.Das Cover ist meiner Meinung ein echter Hingucker und die Geschichte dahinter einfach genial. Auf das Buch bin ich durch eine Leserunde aufmerksam geworden.Der Schreibstil von Elena ist fesselnd, flott , locker und die Spannung ist von Anfang gegeben. Obwohl die Leserunde im Genre Liebesroman stattgefunden hat, bin ich davon überzeugt, dass der Roman ein toller Genre-Mix von Thriller, Erotik und Romance ist. Der Grund dafür ist, dass es um Daria und Rogue geht, sowie um einen Serienkiller, der Polizist ist.Rogue ist der Pres von dem MC Helldogs Tolosa und macht eine Auszeit in der Wildnis, wo er Daria verletzt findet. Daria die sich von ihrem Mann getrennt hat, weil er sie geschlagen hat, sollte von der Polizei an einen sicheren Ort gebracht werden. Dort kommt sie aber nie an. Rogue kümmert sich um Daria und nimmt sie mit in sein Lager, das er in der Wildnis aufgeschlagen hat.Dort wird er mit einem Stein bewusstlos geschlagen und Daria ist wieder verschwunden. Er macht sich auf die Suche nach Daria...Die Handlungen spielen von Grausamkeit, einem Irren Polizisten, eine Polizistin die Schwanger ist, dem MC der Helldogs, Gewalt in der Ehe, Serienmord, Liebe, Romantik, Helldogs wie sie einen Bruder in den Club aufnehmen und auch etwas Erotik.Rogue ist mir sehr sympathisch und auch Daria habe ich in mein Herz geschlossen. Aber auch die anderen Charaktere kommen nicht zu kurz.Daria, die in ihrer Ehe nur noch schlimmes ertragen musste und keine Familie mehr hat, findet vielleicht bei den Helldogs ihre neue Familie.Die Helldogs selbst, eine Familie die zusammen halten und für Gerechtigkeit sind, jedoch der Polizei nicht vertrauen schenken. Feste, Regeln und Zusammenhalt, die Außenstehende nicht ganz so verstehen können bzw. wollen."Ein spannender Roman, der Thriller, Erotik und Romantik in einem ist. Serienmörder, Bikers und einer Frau, die schon viel zu viel erlebt und einstecken hat müssen. Ich bin ein Fan von Elena MacKenzie durch dieses Buch geworden. Absolute Leseempfehlung!"

    Mehr
  • Tolles Clubleben

    Rogue - Helldogs MC 1
    iris_knuth

    iris_knuth

    05. June 2017 um 19:04

    Mir fällt als erstes nur ein Wort ein und das ist "Hammer". Ich bin sowas von begeistert von diesem Buch. Das Cover ist einfach klasse und es passt so gut zur Story. Der Titel und Klappentext ist einfach perfekt. Für mich war es das erste Buch der Autorin. Und ich mag ihren Schreibstil total gerne. Der "MC" ist hier echt gut getroffen worden. Ich mag ja die harten Biker mit dem weichen Kern. Und das ist hier genau auf dem Punkt getroffen. Auch das hier die Familie alle zusammen hält. Egal ob Frauen oder Kinder. Was ich echt klasse finde. Ich freue mich schon sehr von den anderen Jungs zu lesen. 

    Mehr
  • Rogue - Helldogs MC 1

    Rogue - Helldogs MC 1
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    04. June 2017 um 14:00

    Inhalt Einmal im Jahr muss Rogue einfach raus. Dann schnappt er sich sein Bike und fährt irgendwo in die Wildnis, baut sein Zelt auf und genießt die Einsamkeit. Dieses Mal wird seine Einsamkeit empfindlich gestört. Bei einer Wanderung findet er eine junge Frau, die offensichtlich einen Abhang runtergestürzt ist und sich den Knöchel verstaucht hat. Da es schon zu spät ist, um nachts mit einer Frau auf den Armen durch den Wald zu irren, nimmt er sie mit in sein Zelt. Die Frau wirkt nervös und verstört, aber sie sagt ihm nicht, was sie überhaupt im Wald macht. Mitten in der Nacht wird Rogue außer Gefecht gesetzt. Als er aufwacht, ist die Frau weg. Er macht sich sofort auf die Suche nach ihr und entdeckt sie, mit schweren Seilen gefesselt, in einer heruntergekommenen Hütte. Auf dem Tisch der Hütte liegt eine weitere Frau. Für die kann Rogue nichts mehr tun, aber Daria kann er retten. Der sadistische Serienmörder sieht das leider anders.(Quelle: Amazon ) Meine Meinung Rogue ist der oberste Boss der Motorrad Clubs Helldogs. Er ist Ü40 und hat schon viel Übles erlebt – seine erste Frau wurde ermordet, seine Kinder allerdings verschont. Zu ihrem Schutz heiratet er die beste Freundin der verstorbenen Frau und bringt seine Kinder dort unter. Ursprünglich war der Club in Glasgow beheimatet, musste aber wegen Problemen auswandern. Nun versuchen sie die neue Heimat in Spanien wieder sauber und sicher zu machen.Es sollte eine ruhige Auszeit für ihn werden, doch stattdessen rettet er eine Frau vor einem Wahnsinnigen und wird selbst angegriffen. Wie auch sein Club. Sein Plan, die Frau in Sicherheit zu bringen ist schwerer als gedacht. Der Täter scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – bis er schließlich einen Fehler macht. Rogue kann ihn ausschalten, doch er war nicht alleine…Rogue hat der jüngeren Frau gegenüber Gefühle, doch er möchte ihnen nicht nachgeben. Sie ist viel zu jung und würde eher zu seinem Sohn passen, der ebenfalls im MC ist. Doch je mehr sich Daria in den Club einfügt, umso schwerer fällt es Rogue. Er denkt Tag und Nacht an sie und möchte sie vor allem Bösen beschützen…Rogue ist ein harter Kerl, der einen ganz sanften Kern besitzt. Ich mochte ihn. Daria wirkt im ersten Moment wie eine taffe Frau – hinter ihrer Fassade verbirgt sich aber eine geschlagene Frau. Der eigene Ehemann benutzt sie immer wieder als Punching Ball, die Polizei ist Dauergast in ihrem Haus. Lange Jahre hält Daria den Mund, doch nun ahnt sie, das es vielleicht das letzte Mal ist, das sie überlebt hat. Sie sagt den Polizisten die Wahrheit und begibt sich mit ihnen auf den Weg in ein Frauenhaus, in dem sie aber nie ankommen wird. Der im ersten Moment nette Polizist entpuppt such als Wahnsinniger, der sie in einer kleinen Waldhütte gefangen hält. Zusammen mit vielen Leichen, die eine Familie darstellen sollen.Daria gelingt die Flucht und sie begegnet bei dieser Rogue, der sie die Nacht über beschützt, bis er selbst Opfer des Wahnsinnigen wird. Er bleibt alleine zurück und die Frau kommt wieder zurück in die Waldhütte und wird dank Rogue gerettet.Mit Daria kann man einfach nur Mitleid haben, aber ich fand es klasse, das sie nie den Mut verloren hat. Weder in der Ehe mit dem Schläger oder im Umgang mit Rogue. Auch dem Wahnsinnigen gibt sie sich nicht wehrlos hin. Sie weiß, was sie will: nicht mehr von einem Mann abhängig sein, weswegen ihr Rogues Gehabe auch ganz schön auf den Keks geht…bis sie schließlich merkt, dass sie sich Hals über Kopf in ihn verliebt hat. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten verfolgen kann.Erzählt wird aus der Sicht von Daria und Rogue, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Ich bin hin und weg von diesem Buch! Ein Krimi, ein Thriller und eine Liebesgeschichte verbirgt sich in dieser Geschichte – zusammen mit einem Motorrad Club in Spanien.Meinen Kindle wollte ich gar nicht aus den Händen legen, weil ich so in der Geschichte gefangen wahr – ich habe mit Daria gelitten und einige Male über Rogue den Kopf geschüttelt. Man erlebt Überraschungen und es gibt im gesamten Buch eine Grundspannung, die nie aufhört und sich wirklich bis zur letzten Seite zieht.Bei der Polizistin hatte ich eine kleine Vorahnung…aber das die Gute so böse ist, hätte ich nicht erwartet. Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr