Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 6 Jahren

Bewerbung - wer will mitlesen?

Für den zauberhaften Roman "Inseln im Wind" von Elena Santiago aus dem Blanvalet Verlag suchen wir 25 Testleser:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
London, 1649. Nach der Hinrichtung Königs Charles I. heiratet Elizabeth Raleigh den Sohn einer reichen Pflanzerfamilie von Barbados. Schon während der stürmischen Reise in die karibische See erkennt sie jedoch, dass ihr Mann Robert nicht der ist, für den sie ihn anfangs hielt. Ihr Zwiespalt vertieft sich, als sie dem charismatischen Freibeuter Duncan Haynes begegnet.

Nach Wochen erblickt Elizabeth endlich ihre neue Heimat Barbados und erliegt dem tropischen Zauber der Karibik. Doch bald überschatten dunkle Familiengeheimnisse ihr Leben, und als auf Barbados ein tödlicher Freiheitskampf entbrennt, spitzen sich die Ereignisse auf dramatische Weise zu …

http://www.randomhouse.de/Paperback/Inseln-im-Wind-Roman/Elena-Santiago/e382273.rhd

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Habt Ihr Lust dabei zu sein? Dann postet uns bitte bis einschliesslich 11. Januar Euer schönstes Urlaubsfoto (zur Not im Netz suchen und Traumziele googeln ;-)) und hängt sie hier an. Sollte es beim Upload Probleme geben, dann schickt das Bild bitte als Anhang mit Nutzernamen an karla.paul@aboutbooks.de.

Wir freuen uns auf viele ansteckende Bilder, die alle für die Leserunde ein bisschen Freiheitsgefühl vermitteln - die Liebe kommt dann garantiert beim Lesen auf!!!

Autor: Elena Santiago
Buch: Inseln im Wind

piubella

vor 6 Jahren

Bewerbung - wer will mitlesen?

Ui...na das kommt mir aber zur richtigen Zeit, hab ich doch gerade ein Buch gelesen, England im 17. Jahrhundert, Barbados und Piraten.
Würde gerne noch eine Weile in dieser Zeit lesend verweilen.

Daher hier mein Foto, welches beweißt, dass Urlaub in den Nebenzeiten an der Ostsee Freiheit bedeutet, insbesondere weil, man glaubt es kaum, man noch einen freien Strandkorb findet, in welchen es sich super entspannend lesen lässt:-)

1 Foto

thiefladyXmysteriousKatha

vor 6 Jahren

Bewerbung - wer will mitlesen?

Granada :-))

1 Foto
Beiträge danach
456 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit zum Buch

Ich hab halt irgendwie ein schlechtes Gewissen, weil ich dann ja quasi jemand anderem den Platz hier an der Leserunde weggenommen hab. Ich hätte vllt von vorne rein sagen müssen, das ist nichts für mich, aber ich wusste es einfach nicht. Ich dachte, es würde mir genauso gut gefallen wie "Die Bucht des grünen Mondes" - aber das war wohl falsch gedacht.

Ich finds auf jedenfall schöön, dass ihr mir soviel Zuspruch entgegen bringt - ich habs ja auch wirklich versucht und einige Male wirklich gekämpft, aber am Ende eben doch verloren. Ihr habt schon recht - Lesen sollte Spaß machen - (=

ginnykatze

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit zum Buch
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich finde es bewundernswert, dass Du das mitteilst. Mir hat das Buch ja auch Schwierigkeiten bereitet, aber ich breche ein Buch nicht ab oder eher gesagt fast nie. Mir geht es da wie Samaire, ich gebe dem Buch bis zum Schluss eine Chance.

Aber bei der Rezi nehme ich dann kein Blatt vor den Mund. Habe dies ja auch bei "Toter gehts nicht" getan und damit sogar die Monatsrezi gewonnen...froi... Konnte es gar nicht glauben, dass man auch mit "Einer-Stern-Bewertung" so viel Anklang findet.

Und nirak03 hat natürlich weise gesprochen, lesen sollte Spaß machen. Genau so ist es.

Außerdem hast Du das Buch ja auch weitergegeben, vielleicht gefällt es dem neuen Leser ja, denn es waren ja auch viele höherwertige Sternenbewertungen unter den Rezis zu finden.

Hoffentlich wird Dir das nächste Buch, das Du liest, besser gefallen...

nicole_von_o

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit zum Buch

sagt man kann es sein das das buch bei denen die öfter historisches leben schlechter ankommt als bei denen die kaum was in der richtung lesen.. oder täuscht mich das??

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit zum Buch

Das stimmt - ich breche auch ganz selten Bücher ab. Manchmal da leg ich sie mir ein wenig zur Seite und versuch es dann nochmal [also nach einigen Wochen.. 6-8 Wochen]. Aber bei Inseln im Wind war das einfach nicht möglich, einfach wegen der Leserunde. Ich wollte dann nicht in 2 Monaten das alles hier nochmal aufwirbeln, wenn alle anderen schon längst damit fertig sind. Ich hab mir dann einfach gedacht, ich gebs jemand anderem und wünsch demjenigen viel Spaß damit, weil mich diese Geschichte einfach null gefangen hat. Ok, ich hatte .. keine Ahnung.. 250 Seiten nur gelesen, aber wenn man bedenkt, dass es mich "so viel Kraft gekostet hat", diese 250 Seiten überhaupt zu lesen.. dann wärs einfach unsinnig gewesen, mich weiter durchzukämpfen.
Ich hätte gern weitergemacht, und ich hätte dann auch "gern" in der Rezi Kritik geäußert, aber wenn es schon von Seite 50 an so schleppend vorran geht und mich derart.. nunja, ich will nich sagen langweilt, aber mja - mir fällt kein anderes wort ein.. und in den nächsten 200 Seiten keinerlei Besserung zu Stande kommt; dann is es einfach besser, aufzuhören und jemand anderem die Chance zu geben, es zu mögen. (:

Übrigens - das nächste Buch; also nach "Inseln im Wind" .. dazu hab ich gerade meine Rezi online gestellt und - jetzt speziell an ginnykatze - es war grandiooos! Also genauso wenig Spaß ich an "Inseln im Wind" hatte, umso mehr hatte ich jetzt bei dem Anderen. :P

@nicole_von_o
DAS ist mir auch schon aufgefallen. Obwohl ich nicht behaupten will, dass ich viel historische Romane lese .. also ja, ich lese schon gern und hab auch schon einige davon hinter mir, aber die Theorie die du da aufgestellt hast, da is schon was Wahres dran!

nicole_von_o

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit zum Buch

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
@nicole_von_o DAS ist mir auch schon aufgefallen. Obwohl ich nicht behaupten will, dass ich viel historische Romane lese .. also ja, ich lese schon gern und hab auch schon einige davon hinter mir, aber die Theorie die du da aufgestellt hast, da is schon was Wahres dran!

also täuscht mich das nicht.
Denn cih find dasbuch zwar auch gut aber es gibt auf jeden fall besseres und dann wundert es mich auch wirklich nicht das du aufgegeben hast.
Das hatte ich auch schon bei fantasybüchern, die ich nunmal vermehrt lese und wenns dann garnicht mehr geht weil es alles so öder ist und man es schon mehrfach gelesen hat, bringt es nichts.
Ich war z.b. bei den Büchern von Tanja Heitmann froh sie nicht gekaft zu haben...da hab ich eines auch nurnoch anz grob gelesen und ganze seiten überblättert

Starlet

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit zum Buch
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Schade, dass Du aufgeben musstest, aber ich kann Dich gut verstehen.

Ich musste mich lange durch den ersten Teil quälen, aber ab dem 2. Teil fand ich das Buch richtig gut. Du hast immerhin die Hälfte gelesen, da kann Dir niemand einen Vorwurf machen. Manchmal hört sich ein Buch eben toll an und dann stellt sich heraus, dass einem der Schreibstil oder die Handlung nicht gefällt.
Jeder, der viel liest, kann das sicherlich nachvollziehen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit zum Buch

@nicole_von_o
Ganz genau! Nachdem ich ja wirklich recht begeistert war von "Die Bucht des grünen Mondes" und die ganze Kulisse dort auch so atemberaubend beschrieben war; hab ich garnicht lange überlegt und mich eben für "Inseln im Wind" beworben! Aber wahrscheinlich war das einfach zu kurzfristig.. oder zu überstürzt. Ich liebe Piraten; ich liebe Barbados [nein, ich war noch nie dort] aber irgendwas an diesem Buch hat mich einfach total gestört.. vllt war es der Ablauf der Handlungen und der zähe Einstieg, vielleicht war es auch die Protagonistin, die mich so genervt hat - aber irgendwas hat mich immer wieder dazu veranlasst, zu einem anderen Buch zu greifen. Ich versuch halt auch immer, sehr abwechslungsreich zu lesen; mal n Thriller, mal Fantasy, mal Vampire mal historisch. Aber seis drum, ich habs versucht und hab letzten Endes den Kampf verloren.

@Starlet
Ich muss sagen, der erste Teil war noch relativ interessant. Da hat es mir noch relativ gut gefallen. Aber schon der zweite Teil hat mich irgendwie nicht mehr überzeugt. Klar, das ist kein Grund ein Buch abzubrechen; und ich hab es auch nie als Grund gesehen, aber als es dann immer schlimmer wurde und ich selbst nach über der Hälfte noch nicht im Buch drin war und mich diese Geschichte auch wirklich garnicht berührt oder dergleichen hat; hab ich dann gesagt "es ist besser, es jemand anderem zu überlassen und demjenigen dann vielleicht eine freude zu machen, als es bei mir verstauben zu lassen"

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks