Elena Senft , Lisa Seelig »Sorry, hier sitzt schon meine Tasche«

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „»Sorry, hier sitzt schon meine Tasche«“ von Elena Senft

Sie sind überall, sie verfolgen uns – und sie nerven: Supermarktkassendrängler, Brülltelefonierer und selbsternannte Einparkhelfer! Lisa Seelig und Elena Senft erzählen aus eigener leidvoll-teilnehmender Erfahrung von Leuten, die uns mit ihren Macken und Marotten den Alltag zur Hölle machen: Sitzplatzfreihaltern in überfüllten Kinos, Kinderwagenwalzen und natürlich auch all jenen Meckerbacken, die sich über die genannten Nervtöter lauthals aufregen. In dieser ironischen und hervorragend beobachteten Typologie machen selbst die schlimmsten Mitmenschen wieder Spaß!

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "»Sorry, hier sitzt schon meine Tasche«" von Elena Senft

    »Sorry, hier sitzt schon meine Tasche«
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. October 2012 um 20:42

    "Sorry, hier sitzt schon meine Tasche" von Elena Senft und Lisa Seelig ist ein sehr unterhaltsames Buch über all die kleinen Dinge, die uns im Alltag an Mitmenschen so nerven, Dinge, die wohl jeder kennt. Inhalt vom Klappentext: Sie sind überall, sie verfolgen uns - und sie nerven: Supermarktkassendrängler, Teilzeitvegetarier, Rolltreppenblockierer und selbsternannte Einparkhelfer. Der Mitmensch als nervliche Herausforderung! Eine ironische Sammlung von Alltagssituationen und Leuten, die uns mit ihren Macken und Marotten das Leben zur Hölle machen: Armlehnenschubser, Sitzplatzfreihalter beim Public Viewing, übergriffige Restaurantbegleitungen - und natürlich auch jene, die sich über die genannten Nervtöter lauthals aufregen. So machen selbst die schlimmsten Mitmenschen wieder Spaß! Als ich das Buch in der Buchhandlung entdeckt hatte, hatte es sofort mein Interesse geweckt. Bestimmte Dinge hab ich auch, die mich fürchterlich an Mitmenschen stören, und da kann ich mich ja wunderbar darüber aufregen. Umso besser, wenn ich Leidensgenossen finde. Und dann liegt da ein Buch mit genau diesem Inhalt vor mir. Als ich im Klappentext das Stichwort "Supermarktkassendrängler" gelesen hatte, gehörte das Buch quasi schon mir. ;-) Man könnte es mein liebstes Nerv-Thema nennen. Doch auch sonst ist es ein sehr unterhaltsames, kurzweilig geschriebenes Buch. Die Kapitel sind recht kurz, so dass es nicht pedantisch oder langweilig rüberkommt. Und ein ums andere Mal denkt man sich "Ja, genau so ist es!" Man ist endlich nicht mehr allein mit seinen Beobachtungen über die Menschheit. ;-) Wer bei seinem Verärgertsein über manche Mitmenschen nicht allein sein will, wer sich mit einem Schmunzeln und Augenzwinkern über Marotten mancher Zeitgenossen ärgern will, oder wer sich auch mal selbst erwischt fühlen will und darüber lachen kann, all denen und vielen mehr kann ich dieses Buch empfehlen, denn ich hatte großen Spaß und ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen mit diesem Buch. Deshalb auch fünf Sterne dafür!

    Mehr