Elena Senft Und plötzlich ist später jetzt

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(7)
(7)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Und plötzlich ist später jetzt“ von Elena Senft

So langsam sollten wir uns mal entscheiden: Jugendherberge oder Wellnesshotel? Lieber noch ein Praktikum oder fester Job und erstes Kind? Noch ein paar Jahre WG oder doch Bausparvertrag und Eigentumswohnung? Oder ist inzwischen alles längst entschieden? Elena Senft hat es gerade selbst erlebt: dass der Berufseinstieg eine Katastrophe ist, dass Eltern Daueraufträge stornieren und dass das Leben nicht mal ansatzweise so funktioniert, wie sie uns das versprochen hatten. Überstehen werden wir das Erwachsenwerden trotzdem – irgendwie. Schon deswegen, weil das Ferienhaus auf Sardinien echt schöner ist als der Schlafsaal in Rimini.

Der Klappentext ist Programm- selten so gelacht!

— Elbschnegge

Der Buchtitel verspricht viel, einige Anekdoten sind lustig und entsprechen mir.....der Teil zur Studienzeit langweilte mich jedoch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein herrlich lustiges Buch von Elena Senft, in dem ich mich durchaus hier und da wiedergefunden habe. Toll!

— Tomatensauceverzauberin

.. oh mann - hatte ich einen Spaß dieses Buch zu lesen! Es scheint also doch noch mehr von meiner Sorte zu geben! :-)

— butterblume74

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Und plötzlich ist später jetzt" von Elena Senft

    Und plötzlich ist später jetzt

    stephi

    06. February 2012 um 18:43

    Der Titel verspricht viel, das Thema klingt interessant und man hofft sich in dem Buch wiederzufinden. Gerade mit dem ersten Job nach dem Studium in der Tasche eiert man orientierunglos durch die Gegend und hofft irgendwann mal sich selbst zu finden. Genauso orientierungs- und konzeptlos eiert die Autorin in dem Buch rum. Zwar beschreibt sie ab und an nette Episödchen die durchaus einen gewissen Witz nicht entbehren, aber nach zwanzig Seiten wird das willkürliche Aneinanderreihen von "Ach waren wir jung und unbeschwert"-Geschichtchen doch mehr als langweilig und man fragt sich, worauf die Autorin denn hinaus möchte. Das habe ich leider nicht herausgefunden, denn ich hab nach circa 50 Seiten aufgehört meine Zeit mit diesem Buch zu vermplempern. Und irgendwie habe ich mich auch ein bisschen geschämt zu der Generation zu gehören, die die Autorin wohl ausrufen will. Von außen betrachtet wirken die Schilderungen doch wie die Luxusprobleme verwöhnter Mittelklassekinder, die nicht damit klar kommen endlich selbständig zu sein. Irgenwie ein wenig peinlich.

    Mehr
  • Rezension zu "Und plötzlich ist später jetzt" von Elena Senft

    Und plötzlich ist später jetzt

    Anja_Lev

    11. August 2009 um 14:03

    E. Senft, Jahrgang 1979, erzählt in diesem Buch von der Ratlosigkeit nach dem Studium, vor dem Job, zwischen Praktika. Dabei ist ihr Tonfall locker leicht, ihre Beschreibungen aber sehr zutreffend, so dass sich sicher so mancher in ihren Schilderungen wiedererkennen kann. Senft nennt Zweifel, Wünsche und Vorstellungen, beschreibt, wie schwer es sein kann, den Erwartungen an sich selbst und der Eltern gerecht zu werden, erzählt von Reaktionen im Praktikum und von Erfahrungen aus Jobs. Ich musste beim Lesen oft schmunzeln, vieles kam mir bekannt vor, nur pointierter fomuliert, ohne albern zu sein. Ein Buch, dass man mit seinen ca. 170 Seiten schnell und in einem Rutsch lesen kann, aus dem ich aber zumindest einiges behalten habe und dass ich auch empfehlen werde. Nicht nur Gleichaltrigen sondern sicher auch mal (ehem.) Lehrern und Eltern!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks