Elena Uhlig

 3.3 Sterne bei 38 Bewertungen
Autor von Qualle vor Malle, Mein Gewicht und ich und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Elena Uhlig

Qualle vor Malle

Qualle vor Malle

 (27)
Erschienen am 03.04.2018
Mein Gewicht und ich

Mein Gewicht und ich

 (10)
Erschienen am 01.09.2017

Neue Rezensionen zu Elena Uhlig

Neu
Lesezeichenfees avatar

Rezension zu "Qualle vor Malle" von Elena Uhlig

-Irland nie im Dunkeln!-
Lesezeichenfeevor 12 Tagen

Fee zum Buch

Elena Uhlig, eine bekannte Schauspielerin, an die ich mich leider nicht wirklich erinnern kann, mangels Fernseher, beschreibt ihre Urlaube mit Familie.

Fee`s Meinung

Am Anfang fand ich das Buch total langatmig und ich hab dann mehrere Bücher dazwischen gelesen und dann dachte ich, ach was, 50 Seiten sind doch schon was, ich lese das Buch jetzt zu Ende. Allerdings für „nur“ 204 Seiten etwa 7 Lesetage, das sagt bei mir schon alles.

Ich habe es dann auch wirklich geschafft. Und zum Schluss hin wurde es dann auch noch etwas lustig (mein Mann hat mich tatsächlich lachen gehört) und etwas makaber.

Herr Karl ist ihr Lebensgefährte, die beiden reden sich mit Nachnamen an. 2 Kinder haben sie auch. Dass man Kinder verliert, finde ich „normal“ (in dem Sinne: Ich weiss, es ist vielen Leuten schon passiert, ohne ihre Schuld und sie hatten enorm Stress, bis sie es wiedergefunden haben). Gewiss ist es schrecklich, aber man kann nicht 24 Stunden am Tag – rund um die Uhr – die Kinder im Blick halten. Das geht einfach nicht. Dann müsste man sie anleinen, wie einen Hund, und da würden sie ja nie selbstständig werden! Ein bisschen Freiheit benötigen Kinder einfach. (Wobei in Thailand verloren und auf dem Flughafen ja noch Unterschiede sind. Auf dem Flughafen (nach dem Einchecken) sehe ich kaum Gefahr, außer den Flieger zu verpassen.) Irgendwann braucht man auch mal ein halbes Stündchen Kinderpause. Vielleicht sollte „die Uhlig“ die anderen suchen lassen und selbst meditieren. Es kostet zu viel Kraft, sich ständig so aufzuregen.

Das Buch selbst lockt mit einer lustigen Qualle und der Shoppertasche, dazu noch mit dem Aufkleber Spiegel Bestseller Autor. Das Cover ist wunderschön, die ganze Aufmachung ist wirklich toll. Daher kann ich dem Knaur Verlag eine 1 dafür geben.

Die Geschichten aus dem Buch, die haben mich genervt und gestresst. Frau Uhlig empfinde ich als eine Dramaqueen. Was ich bei Jutta Speidel und ihrem Melittamann lustig fand, fand ich hier peinlich, langweilig und ziemlich öde.

Allerdings hat „die Uhlig“ auch mir manchmal einen Spiegel vors Gesicht gezaubert, daher fand ich das Buch jetzt nicht soooooo schlimm. Manche Leute nerven ja einen nur, weil man selbst auch solche Schwachstellen hat. Jedenfalls war das Buch nicht wirklich nach meinem Geschmack. Ich hätte mir mehr Entspannung gewünscht, vielleicht bin ich einfach zu mitfühlend?!

Fees Fazit

Da ich dieses Jahr aber schon weitaus schlechteres gelesen habe und ich irgendwie in freundlicher Weihnachtsstimmung bin, vergebe ich 3 Sterne. Aber keine Empfehlung und ich verspüre jetzt auch nicht den Drang Elena Uhligs erstes Buch zu lesen.

Kommentare: 1
34
Teilen
-Anett-s avatar

Rezension zu "Qualle vor Malle" von Elena Uhlig

Nette Urlaubslektüre
-Anett-vor einem Monat

Ich habe mir dieses Buch als Urlaubslektüre ausgesucht, da ich Elena Uhlig als Schauspielerin sehr gern mag, sie witzig und humorvoll und so freute ich mich auf eine nette Lektüre von ihr.
Nett. Das war die Lektüre auf jeden Fall, ich habe auch mehrmals gut lachen können und fühlte mich unterhalten.
Elena Uhlig will mit ihrem Partner Fritz Karl und den Kindern in den Urlaub. Schon bevor es überhaupt dahin geht, geht es sehr humorvoll und wild zu. Sei es die gemeinsame Urlaubszielfindung, oder das man auch zur gleichen Zeit Urlaub nehmen kann und es endet mit der Suche nach den passenden Klamotten für eben diesen. Bei all dem hoffe ich sehr, dass uns Frau Uhlig ihr Leben sehr überspitzt aufgezeigt hat, denn ich glaube, ich würde damit echt kaputt gehen. Das kann nur überspitzt aufgezeigt sein! Aber sie hat es so toll beschrieben und die eine oder andere Situation kennt man doch irgendwie genauso.

Als sie dann endlich auf Mallorca ankommen, gibt es doch auch wieder nur Probleme. Denn Frau Uhlig hat es auch nicht leicht im Leben und kann nicht jedes x-beliebige Zimmer nehmen. Manches brachte mich echt zum schmunzeln, bei andern hatte ich so viel Mitleid mit dem Reiseveranstalter.

Man kann natürlich wie immer geteilter Meinung sein, und auch ich muss sagen, dass mich so ein paar Kapitel verwundert die Augen rollen liesen und ich mir dachte: nein, bitte jetzt nicht noch die Diva raus hängen lassen!

Es war eine nette Urlaubslektüre – mehr eigentlich nicht. Ich glaube, ich belasse es dabei, sie als Schauspielerin zu sehen, ein weiteres Buch von ihr werde ich wohl nicht kaufen.

Kommentieren0
2
Teilen
seschats avatar

Rezension zu "Qualle vor Malle" von Elena Uhlig

Das normale Urlaubschaos macht auch vor dem Schauspielerehepaar nicht Halt
seschatvor 2 Monaten

Das deutsch-österreichische Schauspielerehepaar Elena Uhlig und Fritz Karl beschließt nach langer Zeit mal wieder einen Familienurlaub zu machen. Doch der Terminplan von Ehemann Fritz ist voll und dementsprechend eng gestrickt. Aber neun Tage auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca dürften doch wohl drin sein? Einige Diskussionen später ist es dann amtlich, es geht auf die Baleareninsel. Wer denkt, dass damit der Stress vorbei ist, der liegt falsch, denn der fängt nun erst richtig an. Besonders die quirlig-chaotische Ich-Erzählerin Elena Uhlig packt das Reisefieber. Schon das Kofferpacken wird zur Marathonaufgabe, denn Elena will auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, was eine Menge Gepäck bedeutet. Und so anstrengend geht es weiter. Erst muss vor Ort ein wenig ansprechendes Mietauto gebucht werden, dann behagt Fritz das Essen nicht, Elena meidet aus figurtechnischen Gründen den Pool und die beiden Söhne wollen unbedingt das übergroße aufblasbare Krokodil haben. Kurzum, Elena kommt mächtig ins Schwitzen, während ihr Ehegatte die Ruhe selbst zu sein scheint. 


Ich habe mich köstlich über Elena Uhligs authentischen Urlaubsbericht amüsiert. Das lag zum einen an ihrem großen Hang zur Selbstironie und zum anderen an ihrem tiefenentspannten Gegenpart Fritz Karl. Mit letzterem liefert sie sich herrliche Rededuelle. Von Anfang an mochte ich ihre Angewohnheit, sich gegenseitig zu siezen. Einzig die Rückblenden auf vergangene Urlaube in Irland und in Thailand wirkten etwas deplatziert, da es doch hauptsächlich um Mallorca ging; obgleich diese Exkurse mich recht erheiterten.

FAZIT
Eine spaßige Unterhaltungslektüre, die wunderbar offen vom Urlaub des bekannten Schauspielerpaars erzählt. Schön, wie normal die beiden Schauspieler geblieben sind.

Kommentieren0
5
Teilen

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks