Neuer Beitrag

katja78

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen


Heute möchte ich ein einen weiteren Roman aus dem SCM Hännsler Verlag vorstellen.


Ein wenig historisch, ein wenig christlich

Ein bewegender Roman über eine Herrscherin, die den Schritt ins Unbekannte wagt.

"Das Gelübde der Kaiserin" von Eleonore Dehnerdt





Trier, um 1000: Grafentochter Kunigunde und Bayernherzog Heinrich verlieben sich bei der ersten Begegnung. Gemeinsam erringen sie die Königsherrschaft, dann die Kaiserkrone. Als die Ehe kinderlos bleibt, findet Kunigunde eine andere Bestimmung: Sie nimmt an Feldzügen teil und wird politisch aktiv. In schwerer Krankheit gelobt Kunigunde, das Kloster Kaufungen zu gründen. Damit erfüllt sie nicht nur ein Gelübde ...

Zur Leseprobe



Eleonore Dehnerdt wurde 1956 in Süddeutschland geboren. Sie ist Diplom-Sozialpädagogin und arbeitet als freie Schriftstellerin. Als Autorin legt sie nun ihre fünfte Romanbiografie vor.
Sie lebt in Niedersachsen und hat drei erwachsene Söhne.


Ich suche nun 10 Leser , die das Buch gerne gemeinsam in einer Leserunde, lesen und rezensieren möchten.

Beantwortet mir als Bewerbung folgende Frage:

Kennt ihr schon einen Roman von Eleonore Dehnerdt?

Schon jetzt bin ich gespannt auf eure Eindrücke

Eure Katja


SCM Hänssler bietet euch ein breit gefächterts Herbstprogramm, ein Blick auf die Homepage lohnt sich wirklich, schaut mal rein!

Autor: Eleonore Dehnerdt
Buch: Das Gelübde der Kaiserin

romantic devil

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich kenne noch keinen Roman von Eleonore Dehnerdt, aber das würde ich gerne mit diesem Buch nachholen. Ich wäre gerne dabei.

Grandville

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde mich gerne um ein Exemplar bewerben wollen.
Zufälligerweise wohnt die Autorin ganz in meiner Nähe. Ich habe ihre Bücher immer im Buchladen liegen sehen, aber bisher keines mitgenommen. Da wäre dies doch mal eine gute Chance!

Beiträge danach
131 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

DieBerta

vor 4 Jahren

Anfang - Seite 89
@mabuerele

Danke schön.

DieBerta

vor 4 Jahren

Anfang - Seite 89

Ich finde die Schreibweise auch manchmal etwas "gestelzt", vielleicht der Zeit angepasst, ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Ich denke aber es ist gut recherchiert, ich bin immer wieder angeregt zu googlen. Man möchte mehr erfahren ...
Das gefällt mir an den Romanen der Autorin.

DieBerta

vor 4 Jahren

Seite 175-227
Beitrag einblenden
@nirak03

Ich fand es auch etwas befremdlich, dass Heinrich ihr nicht geglaubt hat, wo er sie doch so geliebt hat ...

mabuerele

vor 4 Jahren

Seite 175-227
Beitrag einblenden

DieBerta schreibt:
Ich fand es auch etwas befremdlich, dass Heinrich ihr nicht geglaubt hat, wo er sie doch so geliebt hat ...

Die Geschichte mit dem Gottesurteil ist auf dem Sarkophag der beiden im Bamberger Dom verewigt. Ich habe gerade heute eine Führung dort mitgemacht.

nirak03

vor 4 Jahren

Seite 175-227
@mabuerele

Das ist ja interessant! Wie war die Führung den so?

mabuerele

vor 4 Jahren

Seite 175-227
@nirak03

Sehr informativ! Der Führer wusste gut Bescheid und hatte auch die Fähigkeit, das ansprechend rüberzubringen. Normalerweise sollte sie eine Stunde gehen, er hat uns 90 Minuten unterhalten.

nirak03

vor 4 Jahren

Seite 175-227
@mabuerele

Dass hört sich ja wirklich gut an!

Neuer Beitrag