Elezra S. Thomesford

 4 Sterne bei 7 Bewertungen
Elezra S. Thomesford

Lebenslauf von Elezra S. Thomesford

Hinter dem Pseudonym Elezra S. Thomesford verbirgt sich ein öffentlichkeitsscheuer Autor, der lieber das geschriebene Wort für sich sprechen lässt. Grundsätzlich ist seine Heimat der klassische Kriminalroman, aber auch das "Genre des literarischen Nonsens" (Quelle: Wikipedia) übt nach wie vor seinen Reiz auf ihn aus und bildet die Inspiration für seinen ersten Roman. Geboren vor 4 Jahrzehnten in Österreich ist sein Lebenslauf durch und durch gewöhnlich. Nach der mit Matura (Abitur) abgeschlossenen Schullaufbahn und einem Jahr Zivildienst beim Roten Kreuz war er jahrelang berufstätig, davon die meiste Zeit als Buchhalter eines mittelständischen Industriebetriebes. Immerhin attestierten seine Arbeitskollegin schon immer, dass er nicht dem Archetyp dieses Berufsstandes entspricht. Daher entstand neben der täglichen Arbeit mit Zahlen langsam auch ein auf Buchstaben basierendes Werk. (Die Entstehungsgeschichte dazu wird gerne an anderer Stelle auf Nachfrage erzählt.) Nach einem Umzug und einer Neuorientierung tauchte das jahrelang in einer Schublade schlummernde Skript wieder auf und seit August 2017 ist der Debutroman des Autors auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Alle Bücher von Elezra S. Thomesford

Elezra S. ThomesfordViolett / Valerie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Violett / Valerie
Violett / Valerie
 (7)
Erschienen am 01.08.2017

Neue Rezensionen zu Elezra S. Thomesford

Neu
natti_ Lesemauss avatar

Rezension zu "Violett / Valerie" von Elezra S. Thomesford

Violett
natti_ Lesemausvor 10 Monaten

Violett- eine Fantstische Geschichte mit vielen tollen Figuren und interessanten Passagen.
Das cover gefällt mir mit der Eule drauf und dem grünen Hintergrund, ein kleiner Blickfang der schon neugierig macht.
Klapptext wie LP machen auch neugierig auf das ganze und der Schreibstil ist gut zu lesen.
Die ganze Geschichte jedoch ähnelt sehr der Geschichte von "Alice im Wunderland". Genau wie dort gelangt das Mädchen durch Türen in eine  andere Welt. Dort begegnet sie wundersamen Tieren, die reden können und ihr helfen die Abenteuer zu bestehen. Viele Figuren ähneln ebenfalls der Figuren aus dem anderem Buch.
Das finde ich jetzt nicht gerade einfallsreich, da man so den Eindruck bekommt, das ganze sei nur ein Abklatsch von Alice im Wunderland.
Aber bei Violett sind die Abenteur anders, sie muss die nächste Tür erreichen, dazu muss sie Aufgaben erfüllen, die hinter jeder Tür anders sind. Und in jedem dieser Länder ist eine andere Figur, die allesamt niedlich und sympatisch beschrieben sind.
Das Ende dieser Geschichte finde ich besonders gut gelungen, aber dazu, erwähne ich jetzt mal nichts mehr, lest es einfach selber.

Kommentieren0
4
Teilen
kingofmusics avatar

Rezension zu "Violett / Valerie" von Elezra S. Thomesford

Nonsens trifft Wortwitz trifft Philosophie
kingofmusicvor einem Jahr

Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne neben ernsten Themen, die sich mit dem Umgang der Menschen mit der Natur oder auch dem Leben allgemein auseinandersetzen, auch gerne mal was Humoriges lese. Als ein Klassiker im Nonsens-/Wortwitzbereich gilt zurecht „Alice im Wunderland“ bzw. „Alice hinter den Spiegeln“ von Lewis Carroll. Dementsprechend neugierig war ich, als ich von dem österreichischen Autor Elezra S. Thomesford eine Einladung zur Leserunde seines Debüt-Romans „Violett / Valerie – Die Welt der Türen“ erhalten habe; versprach das Buch nach Lektüre der Leseprobe doch schon einiges.


Tja – nun ist die Geschichte beendet und ich bin (mal wieder) ziemlich geflasht von der Masse an talentierten Undergroundschriftstellern, die ich dieses Jahr schon kennenlernen durfte! Elezra S. Thomesford verbindet in seinem Buch Nonsens mit Sprachwitz, lässt gekonnt Zitate aus bekannten und unbekannten Songs und Filmen in die Handlung einfließen und schafft es nebenbei noch eine tragische Hintergrundstory einfließen zu lassen. Das alles und noch viel mehr (na, aus welchem Song stammt diese Zeile? *g*) macht das Buch zu einem Schatz für „Zwischen den Zeilen“-Leser und für Film-, Spiele- und Musikfreaks ha ha ha.


Da man unmöglich alles in der Geschichte versteckte beim Erstlesen entdeckt, schreit dieses Buch förmlich nach einem Reread. Und selbst wenn man nur einzelne Kapitel, einzelne Passagen liest – man entdeckt immer wieder etwas anderes, Neues, was zwar schon die ganze Zeit da war, aber unter der Nonsens-Sprache Verstecken gespielt und dem Leser die lange Nase gezeigt hat.


Neben der starken Story wartet das Buch übrigens auch noch mit einem fantastischen Cover auf!


Sehr starkes Debüt! Ich danke dem Autor für die nette persönliche Widmung im E-Book, die großartige Begleitung in der Leserunde und ich wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute und hoffe auf weitere Werke!!!

Kommentare: 6
80
Teilen
Leseeule35s avatar

Rezension zu "Violett / Valerie" von Elezra S. Thomesford

Das Leben ist voller Kreuzungen...
Leseeule35vor einem Jahr

Violett / Valerie: Die Welt der Türen - Autor Elezra S. Thomesford, erschienen 01. Juli 2017 beim Verlag: AAVAA Verlag, als Taschenbuch und E-Book

Die Idee und Handlung zu diesem Debütroman steht in der Tradition von Alice im Wunderland. Es ist eine Mischung von Fantasy und dem Genre des literarischen Nonsens. Wie sein Vorbild soll dieser Roman nicht ausschließlich mit seiner Handlung punkten. Humor, Wortwitz und versteckte Anspielungen sind mit einer ernsten Hintergrundgeschichte verwoben.

„Welchen Weg soll ich nehmen?, fragte Alice im Wunderland an einer Kreuzung die Katze. 
Das hängt davon ab, wohin du willst!"
(Lewis Carroll, aus Alice im Wunderland)

Zum Inhalt: Die fast 14-jährige Violett ist todunglücklich. Als sie allerdings in tiefster Verzweiflung in ihrem Zimmer einschläft, hätte sie es sich nicht träumen lassen, wo sie wieder erwachen würde. Unvermutet findet sie sich in einer ihr völlig fremden Welt voller irrwitziger Charaktere und absurder Umgebungen wieder. Vorerst steht sie den Ereignissen weitestgehend gleichgültig gegenüber und wehrt sich hartnäckig dagegen, etwas zu unternehmen. Doch sie muss dringend ihre Lebensfreude zurückgewinnen. Denn die dunkle Gefahr, die ihr und den anderen Gestalten in diesem eigenartigen Kosmos droht, zwingt sie schließlich, um ihrer aller Leben zu kämpfen.

Hinter den Türen trifft man beispielsweise auf einen Spieljunkie, eine Katze mit Putzfimmel, einen alten Uhu und nebenbei manchmal ein komischer Kauz, einen überdrehten Gecko, einen Schein-Gentleman, einen Lügenbeutel und eine psychotische Ratte. Alle vorkommenden Charaktere und Wesen sind wunderbar und liebevoll gestaltete. Man trifft hier nicht auf die typischen alten Bekannte des Wunderlandes, manche weisen aber Ähnlichkeiten auf.

Nebenbei gibt es jeder Menge zu entdecken, wie in der Welt der Spiele, das Land der Spiegel, dem See der ungelesenen Buchstaben, die Stadt der Sprüche, die Städte der Dimensionen, die Lügenberge, die Bibliothek des Vergessens, das dunkle Land, die Höhlen der Geheimnisse, das Land der Träume und in der Schattenburg. Die Kapitel hinter den Türen sind mit diesen Bezeichnungen betitelt. Die einzelnen Welten sind sehr bildhaft, ideenreich, beeindruckend und abenteuerlich dargestellt und vor allem eins nicht, sie sind nie langweilig, eben sehr abwechslungsreich. Es steckt sehr viel Detailverliebtheit hinter den Türen.

„Lügen gehört zur dunklen Seite im Wesen eines Geschöpfes. Wir kennen die dunklen Seiten der Menschen, darum lassen wir uns von ihnen nicht blenden.“

Den Schreibstil würde ich als außergewöhnlich beschreiben. Teilweise lässt er sich ganz leicht genießen, ein anderes Mal enthält er ganz viele Facetten. Für manche kann er vielleicht etwas kompliziert ankommen, doch man muss sich einfach nur mehr und mehr einlesen, aber ich streite nicht ab, dass es manchmal schwierig ist. Das besondere in einigen Kapitel steckt darin, dass der Autor selbst sie voller fantasiereicher Idee regelrecht vollgestopft hat, so dass sie erschreckend überladen wirken können. Jedoch steckt dahinter immer ein tieferer Sinn, der wirklich nicht immer leichte Kost ist und sicher beim nochmaligen lesen, besser zu verstehen ist.

Meine Lieblingscharaktere sind hier eindeutig die weiße Ratte Nathanael (Nat), die Schleiereule Anonesimus und der schwarze Panther.

„Die Wurzel der Zukunft liegt in der Vergangenheit.“

Das Cover enthält meine Lieblingsfarben grün als Hintergrund und rot in Form eines Pilzes. Unter dem Pilz sucht eine Eule Schutz vor Regen auf saftigen Moos und Waldboden. Gerne würde ich das Buch im Original vor mich haben, da es bestimmt kräftige Farben sind. Es gefällt mir sehr gut, kann es aber nur vom eBook und den Bildern beurteilen.

Der Autor selbst empfiehlt mehrmaliges Lesen, da das Buch immer wieder neue Aspekte bietet. Das glaube ich sehr gerne und sicherlich werde ich dem auch später nochmal folgen. Es ist so allumfassend, dass ich gar nicht alles auf einmal verarbeiten und begreifen konnte. Durch die Erklärungen des Autors was genau hinter der Handlung steckt, hat sich für mich selbst erst so einiges begreiflicher aufgetan und viel transparenter gestaltet. Dafür möchte ich auch nochmals danken, es war eine tolle Unterstützung während der Leserunde bei Lovelybooks und es steckt viel Herzblut dahinter. Ohne diesen Rückhalt wäre ich teilweise etwas verloren, aber somit konnten meine Zweifel und Fragen größtenteils ausgeräumt werden.

„Manchmal bedarf es im Leben eine verrückte Entscheidung um die Welt um sich herum zu verändern.“

Mein Fazit: Ein sehr Ideenreicher Debütroman mit liebevoll ausgearbeiteten Protagonisten und jede Menge verrückten Kapiteln hinter den Türen. Um den gesamten Inhalt zu verstehen, reicht einmaliges Lesen bei weitem nicht aus und man entdeckt sicherlich immer wieder etwas neues. Ein sehr komplexer und tiefgründiger Roman im Stile von Alice im Wunderland.

Kommentare: 1
50
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Elezra-Ss avatar

Debütroman: Violett / Valerie (Die Welt der Türen)

Hallo liebe lovelybooks-community,

erst einmal möchte ich vorwegnehmen: Es ist nicht nur mein erstes Buch, welches ich hier vorstellen möchte, sondern auch meine erste Leserunde. Die alten Hasen unter euch mögen also gnädig mit mir jungem Hüpfer sein, wenn nicht alles reibungslos läuft. ;-)

Der Inhalt

Gleich einmal zum Wichtigsten, dem Inhalt. Anbei als Überblick der (um einige Details erweiterte) Klappentext:

Die Hauptprotagonistin der Geschichte ist die zu diesem Zeitpunkt fast 14-jährige Violett. Diese ist todunglücklich mit ihrem Leben (die Gründe dafür kommen im Laufe der Handlung ans Licht). Als sie allerdings in tiefster Verzweiflung in ihrem Zimmer einschläft, hätte sie es sich nicht träumen lassen, wo sie wieder erwachen würde. Unvermutet findet sie sich in einer ihr völlig fremden Welt voller irrwitziger Charaktere und absurder Umgebungen wieder, deren Mittelpunkt ein Raum mit zwölf Türen bildet. Vorerst steht Violett den Ereignissen weitestgehend gleichgültig gegenüber und wehrt sich hartnäckig dagegen, etwas zu unternehmen. Doch genau diese Einstellung wird ihr nach einem gemächlichen Beginn beinahe zum Verhängnis. Bald wird ihr klar: Sie wird sich den Abenteuern, die hinter den zwölf Türen warten, stellen müssen. Immerhin ist sie dabei nicht ganz alleine, immer wieder stehen ihr tierische Begleiter für ein Stück des Weges zur Seite. Der See der ungelesenen Buchstaben, die Lügenberge und die Höhlen der Geheimnisse sind nur einige Stationen ihrer Odyssee, während der die Teenagerin dringend ihre Lebensfreude zurückgewinnen muss. Denn die dunkle Gefahr, die ihr und den anderen Gestalten in diesem eigenartigen Kosmos droht, zwingt sie schließlich, um ihrer aller Leben zu kämpfen. 

Bei dem Roman Violett/Valerie (Die Welt der Türen) handelt es sich um einen Roman, der von der Idee her in der Tradition von Alice im Wunderland steht. Es ist also eine Mischung von Fantasy und dem Genre des literarischen Nonsens. Wie sein Vorbild soll dieser Roman nicht ausschließlich mit seiner Handlung punkten. Humor, Wortwitz und versteckte Anspielungen sind mit einer ernsten Hintergrundgeschichte verwoben. Dadurch soll das Buch auch bei mehrmaligem Lesen noch neue Aspekte bieten. Auf Sex, Gewalt und Magie wird hingegen absichtlich verzichtet.

Für wen geeignet?

Alle, die Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln mögen, sind hier sicherlich gut aufgehoben. Gleiches gilt für Leser, die Wortwitz und Sprachspiele mögen oder die ein harmloses (sprich 100 % jugendfreies) Lesevergnügen suchen. Für Liebhaber phantasievoller Umgebungen ist ebenso etwas dabei wie für jene, die unter der oberflächlichen Handlung gerne nach verborgenen Details Ausschau halten.

Wer hingegen eine atemberaubend spannende Handlung erwartet oder gerne magische, esoterische oder okkulte Inhalte hat, dem möchte ich eine Enttäuschung ersparen - lieber Finger weg. :-) Feen, Zauberer, Orks und Elfen haben Pause, ebenso gespart wird mit Blut und Waffen. Gestorben wird auch nicht viel.  

Für Neugierige gibt es hier auf amazon.de eine Leseprobe (einfach auf das Cover klicken):

https://www.amazon.de/Violett-Valerie-Die-Welt-T%C3%BCren-ebook/dp/B073RPVC1C/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1508875482&sr=8-1

Ein zahmer Beginn, es wird aber auf jeden Fall noch turbulenter - versprochen! ;-)

Über den Autor

... will ich nicht mehr sagen, als bereits auf der Autorenseite nachzulesen ist, denn "hinter dem Pseudonym Elezra S. Thomesford verbirgt sich ein öffentlichkeitsscheuer Autor, der lieber das geschriebene Wort für sich sprechen lässt." 

https://www.lovelybooks.de/autor/Elezra-S.-Thomesford/

Dafür werde ich gerne selber an der Leserunde teilnehmen. Besonders freue ich mich darauf, das eine oder andere verstecke Detail zu offenbaren oder etwas zur Hintergrundgeschichte zu enthüllen, was dem Leser normalerweise verborgen bleiben würde. Zwar kann ich nicht jeden Tag hier sein, die Arbeit geht leider vor, aber ich werde mich bemühen, mehrmals wöchentlich vorbeizuschauen.

Details zur Teilnahme

Ich verlose 10 eBooks in den Formaten epub, mobi und pdf. Bitte gebt bei der Bewerbung gleich mit an, welches Format ihr am liebsten erhalten möchtet. Ein Anliegen wäre mir eine Rezension von euch bei amazon.de nach Abschluss der Leserunde (gerne natürlich auch in anderen Foren oder Social Media Kanälen). Ansonsten gelten die hier üblichen Bedingungen, die ihr sicher besser kennt als ich ;-).

https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/

Als kleine Aufgabe bitte ich euch, entweder eure Lieblingsfigur aus Alice im Wunderland anzugeben oder aber ein lustiges Wortspiel in eure Bewerbung zu integrieren. 


Bleibt zum Schluss nur noch eine Frage: Wird Violett ihre Abenteuer alleine bestehen müssen, oder werden sich Leser finden, die sie auf ihrem Weg begleiten? Ihr Papa ist gespannt...
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Elezra S. Thomesford im Netz:

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks