Das gibt es doch nicht!

von Elfi Sinn 
3,7 Sterne bei6 Bewertungen
Das gibt es doch nicht!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4):
AlslebenGAPs avatar

Es zeigt sich auf den Inhalt kommt es an

Kritisch (1):
S

Gute Idee jedoch wenig Highlights

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das gibt es doch nicht!"

Das gibt es doch nicht!
Wenn das auch Ihre Reaktion nach dem Lesen der sechs unmöglichen und fantastischen Geschichten ist, dann haben Sie absolut recht. Oder doch nicht? Könnte einiges tatsächlich so gewesen sein? Hat Hildas Himmelsbote geholfen, den Abriss eines schönen alten Hauses zu verhindern und hat der kleine Sascha wirklich mit Hilfe einer imaginären Großmutter einen neuen Vater gefunden? Haben sechs junge, engagierte Leute ihre Zukunft auf Träume aufgebaut? Und gibt es wirklich eine Hausmauer, die die Farbe auf Sprayer zurückschießt?
Aber auch, wenn das alles nicht stimmt, schön wäre es doch, oder?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752816686
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:112 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:09.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AlslebenGAPs avatar
    AlslebenGAPvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Es zeigt sich auf den Inhalt kommt es an
    Ein Edelstein in unscheinbarer Gestalt

    Dieses Buch ist etwas Besonderes, das in so einem schlichten, unauffälligen Cover daherkommt. Ich hätte es im Laden wahrscheinlich nicht gekauft, und ich hätte etwas verpasst. Es besteht aus sechs Kurzgeschichten. Hier zunächst meine einzelnen Kommentare zu diesen

    1, Eine wunderschöne Erzählung in einem gut zu lesendem Stil. Und was ich phantastisch empfinde, ich habe so etwas selbst erlebt, was andere für unglaubwürdig halten. Und diese Stimme, die einem etwas sagt, das einem aber irgendwie komisch vorkommt, davon kann ich ein Lied singen. Wunderbar.
    Was mir aber auffiel, war gleich am Anfang die Orthese. Obwohl ich selbst so etwas bei meinem Fussbruch hatte, wusste ich im ersten Moment nicht was das ist. Ich hätte da eine Fußnote gesetzt. Zudem was hat die Rechtsanwältin ihram Anfang erklärt, das Handy oder ihr Vorgehen?

    2, Eine wunderschöne Geschichte und man ist so mit dabei. Der Stil ist traumhaft. ich bin froh, die Buchverlosung gewonnen zu haben. Auf das Buch wäre ich sonst nie aufmerksam geworden.

    3, Eines schicksalhaften Ereignisses wegen, sein Leben zu überdenken, kenne ich selbst. Es ist auch so nachvollziehbar, dass man immer denkt, dass der andere es so will, wie es ist und man sich fügt ohne es zu hinterfragen. Wunderbar ausgedrückt.

    4,Eine wunderbare Geschichte, die genau beschreibt, wie unser Innerstes Wissen zutage tritt. Entweder als Traum, oder als Art Eingebung. Dann kommen Menschen und Möglichkeiten in unser Leben und wir müssen in Aktion treten. Es gibt eben keine Zufälle. Wie im Buch der Satz dann heißen könnte: das "können wir tun, damit unsere Träume nicht Schäume bleiben."

    5, Wunderschöne Geschichte einer Liebe zwischen zwei Seelen, die auseinander gerissen und Jahrhunderte später wieder vereint werden. Wobei mir hier das Lesen vom Stil her schwerer fiel. Er kam mir holpriger vor.

    6, Mit der Geschichte konnte ich, obwohl ich selbst Wunder bereits erlebt habe und auch daran glaube, nichts anfangen. Der Stil ist nicht meiner und unähnlich dem der anderen Geschichten.

    Es sind so schöne Geschichten und ich denke mit einem anderen Cover, das diese Romantik und auch die geheime Sehnsucht von vielen ausdrückt, wäre es bestimmt schon mal auffälliger. Dann insgesamt vielleicht einen Lektor ranlassen, der Sinnfehler herausschreibt. Ich finde es wunderbar und wunderschön geschrieben, aber irgendetwas hat es mir schwer gemacht es zu lesen. Trotzdem kann ich es nur empfehlen, denn solche Geschichten und sich mit diesen Wundern und positiven Ereignissen zu beschäftigen ist gut für die eigene Seele, für die ausgesendete Energie und so auch ein Puzzleteil zum Weltfrieden. Darum 5 Sterne für dieses Buch, von deren Sorte es noch viel mehr geben sollte.

    Veröffentlicht:

    zusätzlich auf Amazon und auf meiner Internetseite:

    https://brigitte-h-alsleben.de/2018/05/25/meine-rezension-von-dem-buch-das-gibt-es-doch-nicht-von-elfi-sinn/

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Sommerwind82s avatar
    Sommerwind82vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sechs zauberhafte Geschichten, die das Herz erwärmen!
    Wenn diese Geschichten nicht wahr sind, dann sollten sie es sein!

    Ich liebe solche Geschichten, bei denen Probleme so zauberhaft gelöst werden, dass man nur neidvoll staunen kann. Natürlich hätten die handelnden Personen auch ihre Probleme alleine gelöst, schließlich haben sie nicht auf geheimnisvolle Zufälle gewartet, sondern waren selbst aktiv. Wie die 80-jährige Hilda, die unverschuldet in Schwierigkeiten gerät, aber auch ziemlich pfiffig nutzt, dass man alten Leuten oft zu wenig zutraut. Sie kämpft nicht nur für sich, sondern auch für andere und bekommt dabei überraschende Hilfe, die man ihr von Herzen gönnt. Oder die jungen Leute, die gerne ein gemeinsames Projekt für ihre Selbständigkeit entwickeln würden und durch Träume erstaunlicherweise genau das richtige finden. Aber auch sie bekommen lediglich eine Anregung, die ihre Anstrengungen in die richtige Richtung lenkt.
    "Ein neuer Vater für Sascha" lässt einem das Herz aufgehen, auch wenn ich weiß, dass diese ominösen Großmütter, die solche Voraussagen treffen, sehr rar gesät sind.
    Bei der letzten Geschichte hat mir als Berlinerin der Verweis auf die Fertigstellung des Flughafens am besten gefallen. Da wäre tatsächlich auch ein Wunder überfordert gewesen. Schade, dass einige Geschichten nicht länger waren, insgesamt gibt es von mir vier Punkte und den Wunsch nach einer Fortsetzung. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Schneeflammevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Gute Idee jedoch wenig Highlights
    Kurzgeschichten zum Staunen

    "Das gibt es doch nicht!" von Elfi Sinn macht optisch nicht so viel her. Im Buchladen würde es mir nicht auffallen. Eine kleine gezeichnete Figur auf dem Titel würde es bereits aufwerten und in die Richtung weisen, worum es gehen soll.  Jedoch passt es zum Stil von den bisherigen Büchern der Autorin. Im Buch geht es um 6 Kurzgeschichten, wo der Leser für sich entscheiden soll ob sie so gewesen sein könnten… Die Buchidee finde ich nicht schlecht. Es erinnert mich an die Sendung X-Faktor das Unfassbare. Vielleicht ist das Buch somit ein Tipp für Freunde dieser Sendung. Ich hätte es jedoch schön gefunden, wenn es am Ende eine Auflösung gegeben hätte. Meinetwegen mit umgedrehten Zahlen und Buchstaben, wie man es von Lösungskärtchen her kennt. Oder mit einem Nachwort der Autorin zu der jeweiligen Geschichte und ob diese von wahren Begebenheiten inspiriert wurde. Immerhin erinnern mich zwei der Geschichten an Storys, die so gewesen sein sollen.  Meine beiden Favoriten sind „Für immer und ewig“, da diese wirklich romantisch ist und „Die Nacht in der Wunder geschahen“ da dies einen ökologischen Hintergrund hat.

    Bei diesem Buch habe ich lange überlegt wie ich es einschätzen soll. Der Sprachstil wirkt teilweise gehetzt. Ich kann nicht sagen, ob Buchideen hier auf eine Kurzgeschichte reduziert wurden. Man merkt, dass es sich nicht um einen hauptberuflichen Literat handelt. Die Geschichten sind vorhersehbar und wenig überraschend.  Ich selber mag „unglaubliche Geschichten“ . In einer der Zeitungen, welche ich regelmäßig lese, ist eine Rubrik drin mit ebensolchen Geschichten von Lesern. Diese berühren mich mehr und finde diese unter erzählerischen Geschichtspunkten auch besser. Daher würde ich von einem Buch, welches sich damit befasst natürlich mehr erwarten. Daher vergebe ich 2 Punkte.

    Hier meine Rezi https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/das_gibt_es_doch_nicht/elfi_sinn/EAN9783752816686/ID115694038.html?jumpId=24476211

    https://www.hugendubel.de/de/buch/elfi_sinn-das_gibt_es_doch_nicht-32949580-produkt-details.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    otegamis avatar
    otegamivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: 6 Gründe zum entspannten Sich-Wundern
    6 Kurzgeschichten zum Staunen

    Sechs Geschichten beinhaltet das Buch und jede einzelne lässt einen staunen, skeptisch schauen, den Kopf schütteln und auch schmunzeln!

    Jede Geschichte atmet aber auch die positive und warmherzige Lebenseinstellung der Autorin! Auch wenn eine Geschichte einen ernsten Hintergrund hatte, wie z.B. die letzte, strahlt sie immer noch Hoffnung aus! Ja, ich war fasziniert!

    Noch besser hätten mir die Geschichten jedoch gefallen, wenn sie etwas mehr Ruhe beinhaltet hätten, nicht so gehetzt gewirkt hätten!

    4 Sterne deshalb von mir!

    Kommentieren0
    64
    Teilen
    Zuzi1989s avatar
    Zuzi1989vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gut beschriebene Geschichten
    Schöne Geschichten

    Das Buch beinhaltet 6 Kurzgeschichten

    1) Hilda und der Himmelsbote
    Hilda kann nach einem Sturz wieder ihr Bein halbwegs bewegen, als sie jedoch in ihre Wohnung wollte, hat ihr Schwiegersohn sie schon verkauft. Hilda und ihre Freundinnen beschließen etwas zu unternehmen, Hilda hat aber noch eine Trumpf, der ihr immer wieder etwas einflüstert.

    Lustig und flüssig geschrieben mit einem Happy End, hätte aber ein bisschen länger ausfallen können


    2) Ein neuer Vater für Sascha
    Sascha erzählt eines Tages seiner Mutter, dass er bald einen neuen Vater bekäme. Angeblich erzählte dies eine Großmutter. Olivia, seine Mutter möchte ihm glauben, auch sie hört eines Tages, die Stimme dieser Frau. Ist das wirklich geschehen oder nur Fiktion?

     Gefiel mir auch gut, nur hätte ich noch gerne gewusst, ob es sich tatsächlich so eingefunden hat, wie Sascha es erzählt hat


    3) Auf und davon
    Thomas hat eine Unfall und als er wieder zuhause ist, erklärt er seiner Frau Britt, dass er sich etwas anderes von ihrem Leben wünsche. Sie beschließen, die Herausforderung anzunehmen

    Kurz und prägnant, hat mich ab und zu zum Schmunzeln gebracht


    4)Wenn Träume in Erfüllung gehen
    Jenny und ihre Freunde haben den Wunsch ihr eigenes Geschäft zu eröffnen. Sie schmieden Pläne und haben alle irgendwie den selben Traum, wenn man es näher betrachtet.

    Hätte ein bisschen länger ausfallen können, sonst eine schöne Geschichte über den Zusammenhalt und Wünsche der Freunde.


    5)Für immer und ewig
    Johanna glaubt, dass alle Männer gleich sind, bis sie eines Abends, jemanden kennenlernt, der sie anscheinend kennt und sie versuchen es herauszufinden.

    Eher sehr kurz gehalten, obwohl mir die Geschichte gefallen hat, hätten es gerne mehr Seiten sein können.


    6) Die Nacht, in der Wunder geschahen
    Svenja hasst es, dass alle Menschen ihren Müll achtlos wegwerfen und hat in der Wunschnacht ihren besonderen Wunsch.

    Sehr nett geschrieben, regt zum Nachdenken an. Es wäre schön, wenn es öfters so eine "Wunschnacht" gebe. Aber es gab auch Stellen, bei welchen man nur lachen konnte.


    Fazit:
    Das Cover gefällt mir nicht besonders, da es zu eintönig ist, man hätte mehr rausholen können.
    Die Autorin hat klar und flüssig geschrieben, zwar hätten einige Geschichten länger sein können, trotzdem hat es mir gefallen

    Tolle Geschichten, die zum Nachdenken anregen. Von mir 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Bunter Mix aus mehr oder weniger fantastischen Geschichten, die aber insgesamt zu kurz gehalten sind.
    6 fantastische Kurzgeschichten

    Das Buch beinhaltet auf 69 E-Book-Seiten (tolino) 6 Kurzgeschichten, die ich hier einzeln beschreiben bzw. rezensieren möchte, bevor ich etwas zum Buch insgesamt schreibe.

    1) Hilda und der Himmelsbote: 
    Hilda Schiller bricht sich das Bein und plötzlich verkauft ihr Schwiegersohn ihre Wohnung, da das ganze Haus abgerissen werden soll. Doch Hilda hört plötzlich eine Stimme, die ihr sehr zu helfen scheint.
    Schöne Geschichte, die auch manchmal zum Lachen einlädt. Die ganze Story wirkt allerdings etwas gehetzt und hätte sich definitiv mehr Seiten verdient gehabt. Es war vom Plot her meine Lieblingsstory des Buches.

    2) Ein neuer Vater für Sascha:
    Alexander (Sascha) erzählt seiner Mutter immer wieder, dass er einen neuen Vater bekomme. Dies erzähle im eine alte Frau, die immer in sein Zimmer kommt. Olivia, seine Mutter, möchte dies gerne glauben. Aber wer kann so etwas wissen?
    Gute Idee, die hinter der Story steckt, allerdings wirkt auch diese durch die Kürze etwas gehetzt. Auch erscheint nicht immer alles logisch (Olivia hört die "Großmutter" reden, im nächsten Moment denkt sie aber an eine imaginäre Freundin ihres Sohnes.).

    3) Auf und davon:
    Britt und Thomas sind schon lange verheiratet. Britt wünscht sich eigentlich ein anderes Leben, während ihr Mann in seiner Arbeit aufgeht. Plötzlich hat Thomas einen Unfall und er sieht, wie er anders leben könnte.
    Das Thema der Story ist nicht ganz neu, allerdings trotzdem gut zu lesen. Diese Story wirkte zwar nicht ganz so gehetzt, wäre aber auf mehr Seiten noch besser zur Geltung gekommen.

    4) Wenn Träume in Erfüllung gehen:
    Jenny und ihre Freunde haben einen gemeinsamen Wunsch, sie wollen gemeinsam in einem Gebäude wohnen bzw. ihre verschiedenen Firmen eröffnen.Im Traum sieht jeder von ihnen etwas anderes, das aber doch zusammenpasst.
    Zu dieser Story gilt im Prinzip das gleiche wie zur vorhergehenden Geschichte.

    5) Für immer und ewig:
    Johanna will sich endlich wieder verlieben. Da lernt sie einen Mann kennen, der sie zu kennen scheint; und sie ihn scheinbar auch.
    Der Plot ist definitiv nichts Neues, allerdings gefiel mir die Geschichte trotzdem. Nur war die Story wieder sehr gehetzt, wie schon bei Nr. 1.

    6) Die Nacht, in der Wunder geschahen:
    Svenja ist sehr umweltbewusst. In einer "Wunschnacht" hat sie einen ganz besonderen Wunsch.
    Die Wunschnacht an sich ist auch keine neue Idee. Der Wunsch von Svenja allerdings schon.Nette Geschichte, die zum Schmunzeln und Nachdenken einlädt. Besonders die letzten beiden Sätze waren ein passender Lacher. Allerdings gilt auch hier: sehr, sehr gehetzt.

    Das Cover des Buches ist zwar bunt, aber nicht wirklich ansprechend. Es wirkt trotz der Farben kühl und eher zu einem Sachbuch passend.
    Der Schreibstil der Autorin ist eigentlich gut, nur hätte sie die Storys etwas verlängern sollen, sodass sie nicht so gehetzt wirken, denn so wirken die Stories insgesamt etwas lustlos hingeworfen bzw. wie ein Projekt.
    Auch haben sich einige Fehler bezüglich Grammatik und Rechtschreibung eingeschlichen.

    Fazit : Bunter Mix aus mehr oder weniger fantastischen Geschichten, die aber insgesamt zu kurz gehalten sind. 3,5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    118
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Thujas avatar

    Heute wende ich mich an alle Leserinnen und Leser, die von ungewöhnlichen Dingen, sagenhaften Zufällen und richtungsweisenden Träumen fasziniert sind oder für außersinnliche Wahrnehmungen zumindest einen humorvollen Blick haben.

    Ich lade Euch ein, mit mir gemeinsam mein neues Buch
    „Das gibt es doch nicht! Unmögliche und fantastische Geschichten“ zu lesen.
    Sechs Geschichten, in denen Probleme auf unübliche Art und Weise gelöst werden, neue Lieben und langgehegte Träume eine passende Chance bekommen und Wunder geschehen, die sich vielleicht viele von uns auch wünschen würden.

    Mein freundlicher BoD-Verlag stiftet wieder 12 E-Books(epubs) und von mir kommen 3 Printexemplare für die originellsten Bewerbungen.
    Ich freue mich auf Eure Bewerbungen und Eure ehrliche Meinung.

    Zur Leserunde
    R
    Sehr geehrte Frau Sinn,

    zunächst einmal ganz herzlichen Dank für Ihr Buch, ich habe mich sehr darüber gefreut!

    Inzwischen habe ich das erste Kapitel "Hilda und der Himmelsbote" mit großer Freude gelesen.

    Innerhalb sehr kurzer Zeit, in der Hilda gesundheitlich beeinträchtigt ist, wird ihre Wohnung ohne ihr Wissen und Einverständnis durch den Schwiegersohn aufgelöst, ihre schönen Möbel verkauft, und sie wird von ihrer Tochter versorgt.

    Ein "Alltagsgeschehen", das in dieser oder ähnlicher Form weltweit überall tausendfach so passiert. Jeder hat hat dies schon einmal erlebt, im Bekanntenkreis gesehen oder zumindest davon gehört.

    Wie Hilda alles zurück erhält,  im Lotto gewinnt und vielerlei  Schwierigkeiten überwindet und auch noch anderen hilft, mutet schon märchenhaft an. Dafür hat sie im wahrsten Sinne des Wortes einen himmlischen Beistand, denn ohne einen solchen wären es zu viele, zu gute, zu passende Umstände,  die im wirklichen Leben in dieser geballten Form leider nicht vorkommen.

    Die Geschichte ist  nicht zu glauben, aber so positiv, schön, harmonisch und "wunderbar", sie macht uns allen Mut, dass  wir unser Leben selbst in die Hand nehmen sollen, dass es gemeinsam leichter geht und für alle, die das Glück haben, an eine höhere Macht glauben zu können, für die gibt es auch noch die Hoffnung, von "dort oben" zusätzlich etwas erwarten zu dürfen
    SaintGermains avatar
    Letzter Beitrag von  SaintGermainvor 4 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks